Joan Haslip

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 38 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(5)
(6)
(0)
(1)

Bekannteste Bücher

Marie Antoinette

Bei diesen Partnern bestellen:

Madame Dubarry

Bei diesen Partnern bestellen:

Marie Antoinette

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Sultan

Bei diesen Partnern bestellen:

Elisabeth von Österreich

Bei diesen Partnern bestellen:

Marie Antoinette

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Freundin des Kaisers

Bei diesen Partnern bestellen:

Sissi

Bei diesen Partnern bestellen:

Madame Du Barry

Bei diesen Partnern bestellen:

The Lonely Empress

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Überhaupt nicht meins ...

    Marie Antoinette
    kornmuhme

    kornmuhme

    Rezension zu "Marie Antoinette" von Joan Haslip

    Ich lese Biographien sehr gerne! Aber diese hier war für mich leider ein Griff ins Klo ... Nach 140 Seiten habe ich ABGEBROCHEN. Ich hatte gehofft, mehr über Marie Antoinette zu erfahren, die jüngste Tochter der österreichischen Kaiserin Maria Theresia, im Alter von 14 Jahren mit dem französischen Thronfolger und späteren König Ludwig XVI. verheiratet und zu Beginn der französischen Revolution auf dem Schafott hingerichtet. Was habe ich bekommen? Eine sehr komplexe, sprachlich gestelzte und sich in endlosen Details verlierende ...

    Mehr
    • 2
    Arun

    Arun

    23. March 2014 um 09:58
  • Rezension zu "Madame Dubarry" von Joan Haslip

    Madame Dubarry
    Readyforbooks

    Readyforbooks

    12. May 2011 um 14:46 Rezension zu "Madame Dubarry" von Joan Haslip

    Es ist wirklich kein Roman (so wie ich vorerst Gedacht habe), sondern eine zusammenfassung der Lebensgeschichte Madame Dubarrys. Ist wirklich nur was für eingefleischte Geschichtsfans. Es kommen so viele Französische Adelige vor, dass mir nach einiger Zeit der Kopf schwirrte, wahrscheinlich hochinteressant, wenn einem die Namen etwas sagen, aber so ein Laie wie ich konnte wenig damit anfangen. Auch hat mich geärgert dass die Autorin zu sehr auf der Seite des Königshaus stand und immer wieder abschätzig vom "Pöbel" und den ...

    Mehr