Joan Holub , Suzanne Williams Die sagenhaften Göttergirls, Band 01

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(6)
(7)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die sagenhaften Göttergirls, Band 01 “ von Joan Holub

Die brandheißen News von der Olymp High: Was ist in? Was ist out? Lies hier den neuesten Klatsch und Tratsch aus dem Leben der Göttergirls! "Ich, eine Göttin? Wahnsinn!" Als Athene an ihrem zwölften Geburtstag an Zeus' Eliteinternat gerufen wird, kann sie es erst gar nicht fassen. In dieser Schule werden nämlich die Sprösslinge der ruhmreichen Götter ausgebildet. Schnell lebt sich die kluge Athene dort ein, wo Fächer wie Heldologie, Biestologie und Rachekunde auf dem Stundenplan stehen. In Aphrodite, Persephone und Artemis findet sie echte Freundinnen, die sie in ihren Klub, die Göttergirls, aufnehmen. Wäre da nur nicht diese gemeine Medusa, die der Neuen das Leben zur Hölle machen will …

Ich liebe diese Buchreihe so! So kann man sich das mit den ganzen Göttern viel besser merken.

— yoloame
yoloame

Ein süßer Weg, Kindern Mythologe näher zu bringen.

— LillianMcCarthy
LillianMcCarthy

Haha einfach suppperr gutte Idee leider sind die bände eher kurz habe alle mit spaß verschlungen einfach super! :)

— booksister
booksister

Super cooler Roman Für Mädchen von 8-15 Jahren der Lust auf grieschiche Mythologie macht!

— sunshinereader19
sunshinereader19

Stöbern in Kinderbücher

Der durchgeknallte Spielecontroller

Ein überraschend witziges Buch, das nicht nur für Zocker interessant sein dürfte.

ilkamiilka

Bloß nicht blinzeln!

Mal was ganz anderes - tolle Idee :)

ilkamiilka

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

Harry und Otto strapazieren wieder unsere Lachmuskeln und die (Spannungs-)Nerven. Spannend, schräg - einfach genial!

danielamariaursula

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Penny und ihre Freunde gruseln sich köstlich auf Klassenfahrt, unbedingt lesenswert!

meisterlampe

Almost famous - Wie ich aus Versehen fast berühmt wurde

Eine schöne Geschichte über Freundschaften und deren Wert, wenn man alles auf einer Lüge aufbaut.

Moreline

Schokopokalypse

Ein lustiges und schokoladiges Abenteuer mit einem amüsanten und interessanten Plot und gut ausgearbeiteten Charakteren.

IvyBooknerd

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Abenteuer beginnt.

    Die sagenhaften Göttergirls, Band 01
    LillianMcCarthy

    LillianMcCarthy

    02. December 2015 um 14:09

    Inhalt: Die brandheißen News von der Olymp High: Was ist in? Was ist out? Lies hier den neuesten Klatsch und Tratsch aus dem Leben der Göttergirls! "Ich, eine Göttin? Wahnsinn!" Als Athene an ihrem zwölften Geburtstag an Zeus' Eliteinternat gerufen wird, kann sie es erst gar nicht fassen. In dieser Schule werden nämlich die Sprösslinge der ruhmreichen Götter ausgebildet. Schnell lebt sich die kluge Athene dort ein, wo Fächer wie Heldologie, Biestologie und Rachekunde auf dem Stundenplan stehen. In Aphrodite, Persephone und Artemis findet sie echte Freundinnen, die sie in ihren Klub, die Göttergirls, aufnehmen. Wäre da nur nicht diese gemeine Medusa, die der Neuen das Leben zur Hölle machen will. (Quelle: Verlag) Meine Meinung:  Man kann es kaum glauben aber dieses Buch habe ich tatsächlich für ein Seminar an der Uni gelesen. Dieses beinhaltet zum Teil didaktische Themen und so war es natürlich naheliegend, dass wir auch etwas für Grundschullehramtstudenten bearbeiten. Athene, die 12-jährige Protagonistin des Buches erfährt, dass sie Zeus‘ Tochter und somit eine echte Göttin ist. So beginnt ihre Ausbildung an der Olymp High und das geht natürlich mit vielen Veränderungen und neuen Freunden und Feinden einher. Das Buch ist perfekt für Grundschüler geeignet. Durch seine Themenwahl und Athenes Alter für 4. Klässler denn Themen wie ein Schulwechsel und die damit einhergehenden Ängste sind für Mädchen in dem Alter ebenso ein Thema wie das vorsichtige Herantasten an die erste Liebe. Ich muss jedoch sagen, dass ich viele Mädchen in dem Alter kenne, die lesetechnisch schon weit voraus sind und schon Bücher lesen, die dicker, schwerer etc. sind. Ich kann das Buch jedoch auch problemlos an jüngere Kinder empfehlen. Zehn Kapitel verteilen sich auf 160 Seiten und obwohl die Geschichte einem roten Faden folgt, können die einzelnen Kapitel sehr gut Tag für Tag gelesen werden denn in sich schließen sie immer ein bisschen ab und fiese Cliffhanger werden vermieden. Das Buch ist gut leserlich in einer etwas größeren Schrift geschrieben und zudem noch toll verziert. Das Buch ist ein richtiges Mädchenbuch. Das lässt schon die Aufmachung der deutschen Ausgabe erkennen. Pink und Goldglitzer sind vorherrschend und auch Athene ist ein richtiges Mädchen. Nichts geht über das gemeinsame Schwärmen mit ihrer besten Freundin Pallas und auch ihr Denken ist so typisch Mädchen, dass sich die kleinen Leserinnen sofort super mit ihr identifizieren können. Für Jungs ist das Buch daher eher nichts. Da hat das Autorenduo allerdings schon für den passenden Ersatz in Form einer neuen Reihe gesorgt. Neben den ganz normalen Mädchenproblemen führt das Buch den Leser auch in die mythische Welt des antiken Griechenlands und so erhält der Leser erste Einblicke in die griechische Mythologie. Spielend wird man an bekannte Mythen herangeführt, die in den Büchern kindergerecht interpretiert werden und in der Umgebung des Helden, also in der Highschool, umgesetzt werden. Da im ersten Band Athene im Mittelpunkt steht erfährt man so von ihrer Herkunft, von ihren Eltern und außerdem von dem Wettstreit um die Rolle als Schutzpatron von Athen und die Entstehung der Medusa. Auch Heldengeschichten, wie die Odyssee und der Kampf um die schöne Helena werden im Buch völlig neu interpretiert. Natürlich werden dadurch die einzelnen Mythen stark verändert. Das finde ich auf der einen Seite gut denn kindgerecht ist es allemal und das Buch dient als Unterhaltungslektüre erst einmal dazu, Kinder zu unterhalten und das Interesse an der Mythologie zu wecken. Allerdings sind manche Änderungen etwas gravierender und ich finde sie nicht mehr ganz so gut. So ist beispielsweise Poseidon, der Bruder von Zeus, im Buch keineswegs mit Zeus verwandt sondern nur Schüler der Schule und Zeus der Direktor. Dadurch können leicht falsche Eindrücke entstehen, die, wenn überhaupt, erst spät richtig gestellt werden. In der deutschen Ausgabe des Buches befindet sich allerdings hinten ein Glossar, in dem vieles näher erklärt wird. So kann man einige Fehler gerne mal übersehen. Bewertung: Der Auftakt der Göttergirls Reihe eignet sich hervorragend für Mädchen im Grundschulalter und entwickelt gekonnt eine Mischung aus Schoolstory und griechischer Mythologie. Mythen werden kindgerecht aufbereitet und süß verpackt. Allerdings wird dadurch auch einiges verfälscht und es erfordert viel beschäftigung mit dem Gelesenen, damit alles richtig in den Kopf kommt. ;) Dafür gibt es von mir einen Minifuchsabzug und ich vergebe 4 von 5 Füchschen. 

    Mehr
  • schräge Lehrer,krasser Unterricht und leuchtende Schüler sind alltag für Athene, Artemis & co.

    Die sagenhaften Göttergirls, Band 01
    sunshinereader19

    sunshinereader19

    18. August 2014 um 14:52

    Im ersten Teil einer echt göttlichen Buchreihe Von Suzanne Williams "die sagenhaften Göttergirls-die neue Am Olymp" sieht man das selbst Götter zur Schule gehen  müssen:der Olymp High! Story:Athene fällt aus allen Wolken, als die 12-jährige einen Brief von Götterkönig Zeus kriegt in dem steht das sie seine Tochter sei und sich sofort im Götterinternat "Olymp High" einfinden solle.Obwohl sie es nicht glauben kann, lässt sie sich auf anraten ihrer besten Freundin darauf ein. Auf dem Olymp muss sie feststellen das, es gar nicht so leicht ist ein Gott/Göttin zu sein: niemand Beachtet sie!Als sie das Plakat für den Erfinder-Wettbewerb sieht steht ihr endschluss:Sie wird gewinnen!Wird sie es schaffen gegen die böse Medusa anzukommen , Freunde zu finden und den Wettbewerb zu gewinnen? Fazit:"die sagenhaften Göttergirls-die neue am Olymp" ist ein toller Roman über Freunschafft ,zusammenhalt und Teenie-Probleme.

    Mehr
  • Rezension zu "Die sagenhaften Göttergirls, Band 01" von Suzanne Williams

    Die sagenhaften Göttergirls, Band 01
    -Favola-

    -Favola-

    29. December 2012 um 23:32

    Ich habe mich riesig gefreut, endlich ein Buch zu finden, das auch jüngere Leser in die Welt der griechischen Sagen entführt. Die Reihe "Die sagenhaften Göttergirls" ist nicht nur toll und peppig aufgemacht, auch die Geschichte ist wirklich originell aufgegleist. Ganz zu Beginn erhält Athene einen geheimnisvollen Brief von einem gewissen Zeus, in dem dieser ihr erklärt, ihr Vater zu sein und dass sie ab nun ihre Schulausbildung an der Olymp High, einem Eliteinternat für Götter, fortsetzen würde. Der Hermes-Zustelldienst würde sie am nächsten Tag abholen . . . Da Athene ihre Eltern nicht kennt und sich in ihrer Vergangenheit einige Kuriositäten um ihre Person ereignet hatten, glaubt sie sofort, dass sie eine Göttin ist, weiht ihre beste Freundin ein und bereitet sich auf die Abreise vor. Klar ist es nur ein 160-seitiges Kinderbuch, doch das ging mir dann doch etwas sehr schnell. Auch sonst liest sich die Geschichte sehr flott. Die Sprache ist wirklich sehr einfach gehalten, so dass auch eher schwächere Leser daran Gefallen finden werden. Witzige Sprüche lockern den daraufhin folgenden Schulalltag an der Olymp High auf. Nun erleben wir die uns bekannten griechischen Götter als Jugendliche. Alle sind sie knapp skizziert, weisen aber jetzt schon Eigenarten auf, für die sie später einmal bekannt werden sollen. Gekonnt und wirklich originell bauen die beiden Autorinnen verschiedene Aspekte der griechischen Mytholgie in die Geschichte ein. So entsteht die Sage um das Trojanische Pferd im Heldologieunterricht und durch ein Missgeschick Athenes erhält Medusa ihre Schlangen und ihren "versteinernden Blick". Ganz am Ende des Buches gibt es noch einen Abschnitt mit "Wusstest du, dass ...", in dem locker einige Fakten zu den griechischen Sagen aufgezeigt werden. So macht griechische Mythologie wirklich Spass! Fazit: "Die Neue am Olymp" ist ein gelungener Auftakt zur Reihe "Die sagenhaften Göttergirls". Hier wird das moderne Leben an einer Highschool mit den griechischen Göttern gekreuzt und heraus kommt eine unterhaltsame Buchreihe für jüngere Leser. Obwohl man sprachlich merkt, dass das Zielpublikum ab 10 Jahren ist, habe ich das Buch gerne gelesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Die sagenhaften Göttergirls, Band 01" von Suzanne Williams

    Die sagenhaften Göttergirls, Band 01
    his_and_her_books

    his_and_her_books

    19. September 2012 um 06:40

    Klappentext: "Ich, eine Göttin? Wahnsinn!" Als Athene an ihrem zwölften Geburtstag an Zeus' Eliteinternat gerufen wird, kann sie es erst gar nicht fassen. In dieser Schule werden nämlich die Sprösslinge der ruhmreichen Götter ausgebildet. Schnell lebt sich die kluge Athene dort ein, wo Fächer wie Heldologie, Biestologie und Rachekunde auf dem Stundenplan stehen. In Aphrodite, Persephone und Artemis findet sie echte Freundinnen, die sie in ihren Klub, die Göttergirls, aufnehmen. Wäre da nur nicht diese gemeine Medusa, die der Neuen das Leben zur Hölle machen will... Meinung: Griechische Helden sind für Mädels ebenso (un)interessant wie Cowboys und Piraten? Dieses Buch wird diesen Zustand ändern. Auf schönste Mädchenart bringen die "sagenhaften Göttergirls" die wichtigsten griechischen Götter und ihre Beziehung zueinandern näher. Athene soll auf die Olymp High. Als sie der Brief ihres Vaters Zeus erreichte, kann sie es kaum fassen. Doch der Start in der neuen Schule ist nicht einfach. Es gibt viel zu lernen, wichtige Verhaltensregeln zu beachten um die Menschen nicht in Gefahr zu bringen. Im Unterricht wird den Spielfiguren um Odysseus und Paris plötzlich Leben eingehaucht und nur mit Athenes Holzspielzeug mit Geheimfach gelingt ihrer Mannschaft der Sieg über Troja. Zickenkrieg ist genauso alltäglich wie Hänseleien, dass Athenes Mutter ihr Dasein als Fliege im Kopf ihres Vaters verbringt. "Erklärungen", warum Athen Athen heißt und wie Medusa zu ihren Schlangenhaaren kam, runden diese Geschichte ab. Urteil: Auch wenn die Theorien nicht ganz denen der "echten" Mythologie entsprechen, konnten mich "Die sagenhaften Göttergirls" begeistern. Ein lustiges, lehrhaftes Unterhaltungsprogramm für junge Mädels. Für Jungs vielleicht nicht ganz so geeignet, für Leserättinen aber eine definitive Kaufempfehlung.

    Mehr
  • Rezension zu "Die sagenhaften Göttergirls, Band 01" von Suzanne Williams

    Die sagenhaften Göttergirls, Band 01
    Mizuki

    Mizuki

    10. August 2012 um 14:26

    Als der 12-jährigen, klugen Athen an ihrem 12. Geburtstag eine Schriftrolle vom Wind gebracht wird wundert sie sich sehr : Eine Nachricht von den Göttern für mich????? Doch als sich dann herausstellt, dass in der Rolle ein Brief von Zeus ist , in dem er sie auf sein Eliteinternat einlädt/ befielt und sie aufklärt, dass er ihr Vater ist. Freut sie sich ,denn bisher wohnte sie bei ihrer besten Freundin Pallas und deren Eltern - ihre kennt sie nicht- lebte! Sie folgt diesem Befehl und geht auf die Olymp High mit Hermes. Am Anfang ist alles neu , doch schnell lebt sie sich ein in den Fächer auch, denn so Fächer wie Heldologie, Biestologie und Schönheitslehre hatte sie auf der Erde nicht !!! Sie findet in Aphrodite , Artemis und Persephone echte Freundinnen und in Medusa eine Feindin...... Meinung: Es ist ein echt nettes und informatives Buch , man erfährt viel über die griechischen Sagen ! Wegen der 150 Seiten und der großen Schrift hat man es schnell durch!! Ganz am Schluss gibt es ein Glossar , in dem alle Begriffe gut erklärt worden sind!! Aber ich war doch schon ein wenig zu alt für das Buch ;) . Doch für 8-10 jährige ist es perfekt , denn die Sagen sind gut und leicht verständlich hineingepackt !!! Fazit: Ein sehr nettes , informatives, toll aufgemachtes und witziges Buch für 8-10 jährige Mädchen !!!!

    Mehr