Joan Wolf Der Weg nach Avalon

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(4)
(9)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Weg nach Avalon“ von Joan Wolf

2000 445 S. geb. m OSU Zustand gut (Quelle:'Fester Einband/01.01.2000')

Joan Wolfs Geschichte ist in sich „rund“, schön zu lesen und eine gelungene Auslegung der Artus-Sage mit spannenden Aspekten!

— elane_eodain

Eins meiner absoluten Lieblingsbücher, schon unzählige Male gelesen und es wird noch immer mit jedem Mal besser!

— Lizz54
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Weg nach Avalon" von Joan Wolf

    Der Weg nach Avalon

    elane_eodain

    15. October 2009 um 12:13

    Wieder eine Artus-Sage… Doch es wird nicht langweilig, denn die wohlbekannten Charaktere haben wieder ihre besonderen Eigenheiten, stehen anders in Bezug zueinander: Merlin ist kein Zauberer oder Druide, sondern ein ehemaliger Heerführer, Freund des Königs und Vater der Königin; Morgan ist Merlins Tochter, hat keine magischen Fähigkeiten, aber ist von klein auf Arthurs Gefährtin; Bedwyr (Lancelot) ist großartig, ein manchmal grober, aber liebenswürdiger blonder Riese, der kein schlechtes Gewissen gegenüber Arthur wegen des Ehebruchs mit Gwenhwyfar hat; Morgause, Arthurs Tante und Ziehmutter Mordreds, hat kein Interesse an einer Intrige gegen Arthur; und Mordred selbst ist kein neidischer, heimtückischer Spinner, sondern ein leicht beeinflussbarer Junge, der Fehler macht und die Folgen bitter zu spüren bekommt… Ein wenig fehlen nun wohl Arthurs klassische Gegenspieler – die machtverliebte Verwandte, der boshafte Sohn, die Ehebrecher -, aber Joan Wolf findet andere Wege die Geschehnisse zu erklären und das erwartete böse Ende herbeizuführen, denn einen ränkeschmiedenden jungen Mann gibt es dann eben doch... Avalon ist in diesem Buch kein magischer oder heiliger Ort, sondern Merlins Anwesen, in dem der junge Arthur ein Zuhause findet. Es gibt keine Magie, keine Priesterinnen, kein magisches Schwert. Die Kämpfe Arthurs gegen die Sachsen werden erwähnt, jedoch schlägt man fast keine Schlacht mit Arthur. Auch der Zwist zwischen dem Christentum und dem alten Glauben spielt hier keine Rolle. Zum Vermissen dieser Aspekte bleibt aber erstaunlich wenig Zeit. FAZIT: „Der Weg nach Avalon“ ist eine Liebesgeschichte mit interessanten Charakteren, die nicht einfach in eine schwarze oder weiße Schublade gesteckt werden, sondern jeder Charakter hat seine (Handlungs-)Motive, die Joan Wolf dem Leser nahe bringt. Die Geschichte ist in sich „rund“, schön zu lesen und eine gelungene Auslegung der Arthur-Sage! - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Hinweis: Weiter Romane von Joan Wolf, die im alten Britannien spielen - "Tochter der Kelten" (bookID:27943691) INHALT: Sachsen breiten sich immer mehr in Britannein aus, dies führt zu Kämpfen zwischen den Stämmen und Völkern. - "Prinzessin des Lichts" (bookID:18365192) INHALT: Alfred wird König von Wessex und muss gegen in Britannien einfallende Dänen kämpfen.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Weg nach Avalon" von Joan Wolf

    Der Weg nach Avalon

    achterbahnmaedchen

    23. July 2008 um 10:09

    das ende war echt traurig,aber im großen und ganzen ein sehr,sehr schönes buch - lesenswert!

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks