Joan Wolf Prinzessin des Lichts

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Prinzessin des Lichts“ von Joan Wolf

Stöbern in Historische Romane

Das blaue Medaillon

Konnte mich leider nicht begeistern. Schade!

ChattysBuecherblog

Marlenes Geheimnis

Ein absolut gelungenes Lesevergnügen- ein perfektes Buch, mit Geschichte, die mich fesselte, die Emotionen auslöste mit lebendigen Figuren

Buchraettin

Die Stadt des Zaren

Dieser Roman ist eine Liebeserklärung an St. Petersburg, anhand zahlreicher Einzelschicksale inkl. des Zaren, von 1703-1712

danielamariaursula

Das Ohr des Kapitäns

Wenig Handlung, lange Gespräche zum Erinnerungsaustausch. Wie in einem guten Geschichtsunterricht. Der Schluß kurz und unglaubwürdig.

Wichella

Die Salbenmacherin und die Hure

Mord im mittelalterlichen Nürnberg - und Olivera mittendrin!

mabuerele

Möge die Stunde kommen

Wieder einmal ganz wunderbar geschrieben.

Popi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zwar kopiert, aber besser als keine Inhaltsangabe !

    Prinzessin des Lichts
    Mairi

    Mairi

    22. September 2017 um 17:10

    Die Liebesgeschichte von König Alfred von Wessex und Elswyth - eingewoben in eine Erzählung der realen historischen Begebenheiten. Joan Wolf erzählt die recherchierte Geschichte um Alfreds Königsherrschaft: Der junge Alfred rechnet nicht damit, jemals König zu werden, ist er doch der jüngste von vier Brüdern. Deshalb fühlt er sich frei in der Wahl seiner Ehefrau und wählt die ungewöhnliche junge Elswyth, ein genauso schönes wie eigensinniges Mädchen. Beide fühlen sich zueinander hingezogen, es ist also keine reine Vernunftehe. Ihre Liebe wächst und muss ernste Bewährungsproben bestehen, da wird Alfred König, als sein letzter verbliebener Bruder stirbt. Elswyth erweist sich der neuen Rolle durchaus gewachsen. Als die Dänen versuchen Alfreds Herrschaft zu brechen, hält sie mutig zu ihm und unterstützt ihn in seinem Kampf. Dieses Buch ist kein Historical, sondern ein historischer Roman. Die persönliche Beziehung zwischen Alfred und Elswyth steht nicht im Vordergrund, sondern gleichberechtigt neben den tatsächlichen Geschehnissen, soweit diese rekonstruiert werden können. Insgesamt aber so spannend geschrieben, dass man das Buch kaum aus der Hand legen kann. Besonders für geschichtlich Interessierte zu empfehlen (Es gibt sogar ein Literaturverzeichnis im Anhang)!

    Mehr
  • Rezension zu "Prinzessin des Lichts" von Joan Wolf

    Prinzessin des Lichts
    elane_eodain

    elane_eodain

    Vorneweg: Das ist wohl eher ein Frauenbuch! Und gleich hinterher: Aber keinenfalls ein schlechtes! INHALT & GEDANKEN: Joan Wolf eröffnete mir in ihrem Buch eine etwas andere Sicht auf Britannien im 9. Jhd. und das Königreich Wessex unter der Herrschaft König Alfreds (ich habe vorher Bernard Cornwells Uhtred Reihe gelesen, die zur gleichen Zeit spielt). Kämpfe gegen die einfallenden Dänen sind an der Tagesordnung, die Beziehung Alfreds zu seiner Frau Elswyth rückt hier jedoch in den Vordergrund, Charaktere werden ganz oder teilweise anders dargestellt. Und der Satz "Ich habe dich sooo vermisst!" und der anschließende Liebesakt werden zum Ritual, jedesmal wenn Alfred von einem Feldzug zurück kehrt - auf Dauer wird dies für den Leser vorhersehbar und daher langweilig. Damit ist meine negative Kritik aber auch schon zuende, denn Wolf brachte mir mit ihrer Erzählung viel Lesevergnügen und - obwohl natürlich viele Details hinzugedichtet wurden - auch wieder etwas geschichtliches Wissen. FAZIT: Ein lesenswerter historischer Roman, mit etwas zu vielen Liebeserklärungen, einem kitschigen Titel und Cover, dabei aber dennoch kein kitschiger Liebesroman, sondern interessant und unterhaltsam! Hinweis: Joan Wolf's "Tochter der Kelten" (bookID:27943691) spielt geschichtlich vor "Prinzessin des Lichts", legt die Grundsteine für das Königreich Wessex und ist auch empfehlenswert . Der Roman "Der Weg nach Avalon" (bookID:18052792) spielt noch weit vorher, es ist Joan Wolf's Auslegung der Arthur-Sage.

    Mehr
    • 2