Joan Wolf Tochter der Kelten

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(3)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tochter der Kelten“ von Joan Wolf

Britannien, 6. Jahrhundert n. Chr.: Von den sächsischen Angreifern an den Hof des Königs von Wessex verschleppt, wird eine junge keltische Prinzessin gegen ihren Willen in ein Netz von Eifersüchteleien und Intrigen verstrickt.

Stöbern in Historische Romane

Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal - Band 2

Ein absolutes Meisterwerk, das bezüglich Sprache und Charakterzeichnung seinesgleichen sucht. Hufe scharrend warte ich auf die Folgebände.

Ro_Ke

Das blaue Medaillon

Ein solider historischer Roman. Viele Teile sehr vorhersehbar, ein schnelles Ende das (zu) vieles offen lässt. Von mir 3 Sterne.

Gelinde

Winter eines Lebens

Ein würdiges Ende für eine tolle Reihe, voller Antworten auf offene Fragen, einem gelungenen Spannungsbogen und berührend wie immer.

pia_felizia

Die Zeit der Rose

Unterhaltsame Geschichte rund um die rebellierende jüngste Tochter einer Upperclass-Familie des 19. Jahrhunderts mit modernen Problemen.

Kamima

Die Salzpiratin

Lehrreich, spannend, kurzweilig, unterhaltsam, abenteuerlich - für alle Fans von Iny Lorenz.

hasirasi2

Der Preis, den man zahlt

Pérez-Reverte ist einer der besten Erzähler unserer Zeit

Orest

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Tochter der Kelten" von Joan Wolf

    Tochter der Kelten

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. September 2009 um 18:17

    Das Buch und ich, wir hatten keinen guten Anfang. Durch den Titel hatte ich "heidnische" Kelten erwartet, stattdessen waren diese bereits christianisiert und sahen sich selbst als "Briten". Daran musste ich mich erst gewöhnen, vor allem mit der christlichen Sicht hatte ich so meine Schwierigkeiten. Der Original-Titel "Born of the Sun" passt viel besser, besonders in Verbindung mit dem Zitat von Stephen Spender am Anfang der Geschichte. Ich habe schnell in die Geschichte hineingefunden, Niniane war mir sympathisch und die gezeichnete Welt konnte mich überzeugen. Der fesselnde Schreibstil und die Neugier auf die weiteren Entwicklungen sorgten dafür, dass ich das Buch nur ungern zur Seite legte. Allerdings gefiel es mir zu Beginn am besten, denn mit jeder weiteren Seite wurde klarer, dass mich ein paar Dinge störten. Den unterschiedlichen Kulturen und Religionen wurde nur sehr wenig Platz gegönnt, es ging primär um Intrigen und Feinde. Und dann die Figuren, sie wirkten auf mich oft oberflächlich und fast schon lieblos gezeichnet. Dabei gab es da durchaus Potential, vor allem denke ich da an meine tragische Lieblingsfigur Sigurd. Und Emotionen? Bis auf wenige Ausnahmen Fehlanzeige, selbst die "große" Liebe zwischen Niniane und Ceawlin erschien mir sehr einseitig und daher schwer nachvollziehbar.

    Mehr
  • Rezension zu "Tochter der Kelten" von Joan Wolf

    Tochter der Kelten

    elane_eodain

    20. February 2009 um 15:55

    INHALT: Niniane, eine Prinzessin des keltischen Stammes der Atrebaten, und Ceawlin, unehelicher Sohn eines Anführers der in Britannien einfallenden Sachsen, lernen sich kennen und verlieben sich ineinander. Dies bringt viele Schwierigkeiten und Zwist zwischen und innerhalb der Völker mit sich, doch die beiden jungen Menschen sehen auch die Möglichkeit, ihre Völker zu vereinen, um eine gemeinsame Zukunft zu ermöglichen! GEDANKEN & FAZIT: Eine schöne und auch spannende Erzählung verpackt in einen nicht zu kitschigen Liebesroman, der einen Teil der schwierigen Geschichte Britanniens beschreibt und in der der Grundstein für das Königreich Wessex gelegt wird! "Tochter der Kelten" ist ein Teil der Trilogie der Geschichte Britanniens von Joan Wolf, vielleicht der schwächste, dennoch hatte ich Freude beim Lesen! Hinweis: Wem dieses Buch gefällt, dem könnte auch J. Wolf`s "Prinzessin des Lichts" (bookID:18365192) gefallen, es spielt einige Jahre später im von König Alfred regierten Wessex, der einer Invasion der Dänen gegenüber steht. Und wer dann noch nicht genug hat - und nicht vorher schon in den Genuss kam -, dem ist noch der Roman "Der Weg nach Avalon" (bookID:18052792) ans Herz gelegt, eine Arthur-Sage und meiner Meinung nach sogar das beste der 3 Bücher von J. Wolf über die Geschichte Britanniens...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks