Joanna Courtney

 4.4 Sterne bei 16 Bewertungen
Autorin von Am Winterhof, Das goldene Meer und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Joanna Courtney

Schon als Kind konnte Joanna Courtney Bücher nicht aus der Hand lassen. Nachdem sie das Lesen gelernt hatte, saß sie sogar mit einem spannenden Roman am Esstisch - man konnte sie nur mit einem Buch vor der Nase antreffen. Sie studierte mittelalterliche Literatur und Geschichte an der Cambridge University. Obwohl ihr Job in einer Fabrik, in der sie die Planung und Organisation übernommen hatte, Spaß machte beschloss sie trotzdem ihr Hobby zu ihrem Beruf zu machen. Für Frauenzeitschriften hat sie über 200 Geschichten und Fortsetztungsromane verfasst, die auch im BBC Radio ausgestrahlt wurden. Sie führte Regie bei einem preisgekrönten Theaterstück und hat einige Belletristik-Preise gewonnen. Ihren ersten historischen Roman "Das Purpurne Herz" hat sie 2015 veröffentlicht. Wenn sie nicht an einem neuen Histo-Roman schreibt, gibt sie Kurse über Kreatives Schreiben, Privatunterricht oder arbeitet oft mit Schulen zusammen. Sie lebt mit ihrem Mann, ihren zwei Kindern und ihrem Hund in Derbyshire.

Neue Bücher

Das goldene Meer

 (4)
Neu erschienen am 20.08.2018 als Taschenbuch bei Goldmann. Es ist der 2. Band der Reihe "Die drei Königinnen Saga".

Alle Bücher von Joanna Courtney

Am Winterhof

Am Winterhof

 (8)
Erschienen am 13.11.2017
Das goldene Meer

Das goldene Meer

 (4)
Erschienen am 20.08.2018
Das purpurne Herz

Das purpurne Herz

 (4)
Erschienen am 21.08.2017
Der rubinrote Thron

Der rubinrote Thron

 (0)
Erschienen am 15.07.2019

Neue Rezensionen zu Joanna Courtney

Neu
Tanpopos avatar

Rezension zu "Das goldene Meer" von Joanna Courtney

Elisabeth von Kiew, eine Königin so stürmisch wie die See
Tanpopovor 5 Tagen

Elizabeth von Kiew begegnet dem jugendlichen Harald Hardada früh in ihrem Leben und verliebt sich sofort in ihn. So unterschiedlich die beiden äußerlich auch sein mögen, so unruhig, getrieben und leidenschaftlich sind beide innerlich und damit füreinander bestimmt. Auf der Suche nach ihrem Platz in der Welt, ja in der Geschichte brauchen beide einander und geben sich gegenseitig Halt.

Joanna Courtney hat in diesem Band ihrer Saga das Augenmerk auf auf die russische Elisabeth gelegt und stellt sie als tatenkräftige, sehr leidenschaftliche Frau dar, die sich nicht ohne Weiteres den gesellschaftlichen Zwängen ihrer Zeit fügt und somit im norwegischen Harald einen Mann findet, an dessen Seite sie sich anscheinend freier fühlen kann, als an der Seite jedes anderen europäischen Herrschers zu jener Zeit.
Jedenfalls stellt die Autorin die Lebensgeschichte Elisabeths so dar.
Eine mögliche Geschichte, aber so glaubhaft und passend erzählt, dass sie mich wirklich mitgenommen hat. Da über das Leben Elisabeths genauso wenig bekannt ist, wie über das Leben Ealdgyth von Mercias aus ihrem ersten Roman bildet auch ihre Lebensgeschichte eben einen wunderbaren Stoff, den die Autorin mit viel historischer Recherche zu Ländern und Menschen des 11. Jahrhunderts in einen glaubwürdigen Roman umgesetzt hat.

Was mir neben der mitreißenden Geschichte ebenso gut gefallen hat, sind die Parallelen und Handlungsstränge zum ersten Roman. Es gibt in Das goldenen Meer ebenso wie in Das purpurne Herz die Konstellation um eine starke Frau, den Mann ihrer Sehnsucht und dessen andere Frau. Die Geschichten selbst sind zum Glück völlig unterschiedlich.

Und so warte ich nun sehr gespannt wieder auf eine eine neue Königin – Mathilda von Flandern.

Kommentieren0
3
Teilen
Moorteufels avatar

Rezension zu "Das goldene Meer" von Joanna Courtney

Eine tiefe Liebe und viel mehr...
Moorteufelvor einem Monat

Reisen wir doch mal nach Kiew,ins Jahr 1031.Da gibt es eine Prinzessin die sich nach Abenteuern sehnt, und nicht wie ihre Schwester, einen Ehemann zu finden und den haushalt zu führen und die Nachkommen großzuziehen.
Nein Elisabeht hat da gaaanz andere Vorstellungen von ihren zukünftigen Leben.
Als sie dann den stattlichen ,aber auch kriegerischen Wikingerprinz Harald von Norwegen kennenlernt, ist er ihre große Liebe.
Und als er sich auch noch weiter in den Hohen Norden ,in seine Heimat entführt,stehen ihr noch viele andere Abenteuer bevor.

Mir hat Elisabeht gleich von der ersten Seiten an gut gefallen.Sie ist so ein richtiger Wildfang,und lässt sich nur selten was sagen.Wenn sie dürfte , dann würde sie lieber mit ihren Brüdern über die Felder jagen und alles machen was spaß macht.Und nicht immer im Turm bei den anderen Frauen und ihren kleineren Geschwistern bleiben.
Die Geschichte ist nicht nur flüssig ,sondern auch sehr interessant,spannend,und auch amüsant geschrieben.
Und das gibt es ja gerade bei historischen Büchern selten.Oft kommt es vor, das eine stelle kommt die sich hinzieht wie Kaugummi.
Das habe ich bei diesen Buch überhaupt nicht gefunden.Mit jeden aufschlagen des Buches, jeden neuen weiterlesen, war ich gebannt wie es weitergeht.


Kommentieren0
6
Teilen
Buechermama85s avatar

Rezension zu "Das goldene Meer" von Joanna Courtney

Wieder ein gelungener Roman aus Joanna Courtney´s Feder
Buechermama85vor 2 Monaten

Auch im zweiten Teil der Drei Königinnen Saga geht es wieder um eine Charakterstarke und Selbstbewusste Königin. Dieses mal nimmt Joanna Courtney uns mit in das Land der Rus. Man lernt Elisabeth die Tochter des Großfürsten Jaroslaw kennen. Ihre große Familie und die Kultur dieses Landes.

Im verlauf der Geschichte reisen wir nach Norwegen und das Land wird wieder farbenfroh und detailliert beschrieben, dass ich gerne selbst dort hin gereist wäre.

Wie schon im ersten Teil bin ich von dem Schreibstiel mehr als überzeugt. Detailreich und doch nichts unnötiges findet man in einen angenehmen Lesefluss. Starke Charaktere und gut ausgearbeitete Spannungsbögen runden die Geschichte für mich ab.

Leider ist mir im zweiten Teil die Geschichte etwas lang geworden, doch ab dem Dritten Teil nimmt die Spannung wieder zu. Schön fand ich es auch, obwohl alle Teile der Reihe jeweils Geschichten für sich sind, im zweiten Teil wieder bekannte Namen aus dem ersten Buch zu lesen.

Auch wenn für mich das Buch nicht ganz so stark ist wie sein Vorgänger, kann ich abschließend nur sagen, Joanna Courtney ist wieder ein wunderbarer historischer Roman gelungen, der auf dem Hintergrund der Norwegischen Geschichte aufgebaut ist.

Danke lieber Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar! Ihr habt mir eine rießen Freude gemacht!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 36 Bibliotheken

auf 14 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks