Alle Bücher von Joanna Grey

Joanna GreyBefreie mich, versklave mich | Erotischer SM-Roman
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Befreie mich, versklave mich | Erotischer SM-Roman
Joanna GreyBefreie mich, versklave mich | Erotik SM Audio Story | Erotisches SM Hörbuch | 1 MP3 CD
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Befreie mich, versklave mich | Erotik SM Audio Story | Erotisches SM Hörbuch | 1 MP3 CD

Neue Rezensionen zu Joanna Grey

Neu

Rezension zu "Befreie mich, versklave mich | Erotischer SM-Roman" von Joanna Grey

Lass mal....
Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren

Titel: Befreie mich, versklave mich
Autor: Joana Grey
Reihe: -
Verlag: blue panther books
Genre: SM|Erotik
Seitenanzahl: 247


Zitat entfällt.

Klappentext:

Ein neuer Mann Eine neue Liebe Eine neue Erfahrung ... Sie weiss nicht, dass in ihr eine Sklavin steckt. Schritt für Schritt und mit viel Einfühlungsvermögen erweitert er ihre Schmerz- und Lustgrenzen. Fühlen Sie das Vertrauen und die Nähe zwischen Dominanz und Unterwerfung.

Cover:

Sehr passend. Das einzigst Schöne an diesem Buch.

Meine Meinung:
Ersteinmal vielen Dank an das LB Team, bei deren tollen Verlosung ich das Buch gewinnen konnte !!

Tja....leider war das mal wieder so gar kein Buch für mich.
Ich habe es zwar flott durchbekommen, aber ich empfand es eher als Qual. Der Anfang war ja durchaus recht interessant, aber leider kam es mir wie ein ein kleiner Quickie vor. Ich meine das so....ich fand ihn recht kurz. Es wird nur schnell geklärt, wie sie ich kennenlernen und dann ging es mit SM weiter. Ist ja ansich nicht schlecht, aber ich hätte mir doch irgendwie eine etwas längere Einführungsphase gewünscht oder eine bessere...und wenn jetzt einer sich denkt...aber das ist doch nur ein SM Roman...auch bei solchen Romanen kann der Anfang besser geschrieben werden. Naja....

Auch störten mich diese Klischees, die ja zum Teil passten, aber mich auch recht nervten.
Natürlich ist Laura eine selbstbewusste und intelligente Frau...aber bei Mario kam sie mir recht dümmlich vor. So schnell, wie sie auf ihn und SM einging, das ging mir einfach zu rasch....ich meine, als wenn man der Frau einen Schalter umgeschalten hätte...das passte einfach nicht.

Mario war natürlich dominant und das ist auch das einzigste, was mir an ihm auffiel. Er war hart und überlegen....ansonsten sehr blass.
Ich konnte ihn einfach null leiden.

Die Dialoge sind doch sehr pornomößig geraten & die Figuren sehr blass.

Gesamt gesehen fand ich dieses Buch einfach nur furchtbar und so viel Klischees habe ich schon lange nicht mehr erlebt.

Bewertung:

Gott sei dank habe ich es gewonnen....das wäre ansonsten Geldverschwendung gewesen...
Von mir gibt es:

1 von 5 Sterne


Kommentieren0
132
Teilen
Ellynyns avatar

Rezension zu "Befreie mich, versklave mich" von Joanna Grey

Rezension zu "Befreie mich, versklave mich" von Joanna Grey
Ellynynvor 6 Jahren

Bei einem Kletterkurs lernt die erfolgreiche Laura den charismatischen Mario kennen. Sie fühlen sich zueinander hingezogen und verbringen Zeit zusammen. Doch Mario ist mehr als nur der sportliche Kletterguide und gutaussehende Kerl. Mario ist ein Dom und glaubt in der zurückhaltenden Laura eine willfährige Sub zu erkennen.

Laura hingegen ist lust- und orgasmusunfähig. Allerdings verfällt sie dem charmanten Mario und lässt sich sehr schnell von ihm einwickeln. Und ganz offensichtlich hat sie auch eine ausgeprägte devote Ader, denn rasch ordnet sie sich unter und lässt sich auf seine ‘einfühlsame Hinführung’ zur Genußfähigkeit führen.

Meiner Meinung nach war der Klappentext das Einfühlsamste an der ganzen Geschichte. Die Protagonisten bleiben leider sehr blass und bis zum Schluss weiss man eigentlich nichts über die handelnden Personen. Stattdessen führt uns Dom Mario in die Welt des BDSM ein. Mit fast klinisch-steriler Erzählweise werden erst die Hilfsmittel vorgestellt und dann am lebenden Objekt – Laura – ausprobiert.

Für eine Frau, die eigentlich keinen Orgasmus kriegen kann, verwandelt sich die gute Laura sehr schnell in ein vor Lust bebendes Bündel. Nun, der Leser ist es ihr vergönnt. Das sind einfach Nebensächlichkeiten – so wie die angebliche Höhenangst – die man bei solchen Büchern einfach überlesen muss.

Genauso wie ein 28jährige Frau wieder einmal vom Tuten und Blasen und vom Leben generell keine Ahnung hat. Da kann dann der Besuch im Sexshop schon eine Herausforderung werden. Also für Laura. Den Leser hingegen schüttelts, weil er verzweifelt erkennt, dass es erst der Anfang des Buches ist.

Leider gehört die Heldin wieder in die Schublade hohle Nuss, die zu doof ist ihr Safewort zu sagen. Aber vielleicht hat sie es sich auch nicht gemerkt. Mario hingegen ist ein charmanter und gutaussehender Grobian, dem man lieber nicht über den Weg laufen möchte. Ausser man will Bekanntschaft mit einer gewissen Kiste machen!

Positiv vermerkt habe ich jedoch das Cover, das mir wirklich gut gefiel. Ausserdem war die Geschichte ausserhalb der Sessions ganz gut zu lesen und da hat Dom Mario ein sehr nettes Wesen aufblitzen lassen. Deswegen gibt es auch zwei Punkte.

Kommentieren0
6
Teilen
Das_Lesedings avatar

Rezension zu "Befreie mich, versklave mich" von Joanna Grey

Rezension zu "Befreie mich, versklave mich" von Joanna Grey
Das_Lesedingvor 6 Jahren

Laura lernt Mario bei einem Kletterkurs kennen und verfällt dem dominanten, aber doch sehr liebenswürdigen Kursleiter. Dieser checkt Laura jedoch erstmal auf ihre Sklaventauglichkeit ab und zeigt ihr dann, in meinen Augen nicht immer einfühlsam, den Weg zu ihrer Lust.

Meine Meinung:
Joanna Grey schreibt am Anfang sehr einfühlsam, sinnlich und bildlich, so dass der Leser sofort in die Geschichte eintauchen kann. Später jedoch wird der Stil dann doch sehr hart, so bildlich wollte ich es dann doch nicht . Daher hatte mich der Klappentext, der genau dieses Einfühlsame verspricht, sehr verwundert. Grob und verachtend macht sich Mario seine Sklavin gefügig und ihr gefällt es. Aber, da ich gelesen habe, dass es sich bei “Befreie mich, versklave mich” noch um einen soft-SM-Roman handelt, gehe ich davon aus, dass das normal ist.

Die Charaktere sind sehr wandlungsfähig und daher teilweise unglaubwürdig. Laura, die einen starken Eindruck macht, Höhenangst hat aber klettert (?) und eigentlich überhaupt kein Sex mag, wird richtig willig und benutzt im ganzen Buch nicht einmal ihr Safeword – Wo ist denn dann die Grenze, an die sie geführt wird, oder habe ich da etwas falsch verstanden?

Mario hingegen kann sehr dominant aber dann auch wieder sehr weich sein, dies hat mich auch bei Shades of Grey immer wieder gewundert, geht das wirklich?

Fazit:
Am Anfang und am Ende hat mich das Buch wirklich überzeugt, der Stil war gut und ich konnte mich leicht in das Geschehen hineinversetzen. Auch waren einige Praktiken gut erklärt, so dass das Buch auch für SM-Neulinge ein kleine Leitfaden sein könnte. Zwischendurch waren mir allerdings die Unterwerfungen etwas zu heftig und hatten für mich nichts erotisches mehr. Wegen den unglaubwürdigen Chrakteren und auch weil es diese Geschichte in dieser Form (starker Mann sucht junge willige Frau, die keine Ahnung von SM hat) bereits schon gibt ziehe ich 2 Sterne ab und vergebe 3 Sterne für einen interessanten und lesenswerten SM-Roman.

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 28 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks