Strawberry Summer

von Joanna Philbin 
3,8 Sterne bei236 Bewertungen
Strawberry Summer
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (155):
Crazy-Girl6789s avatar

tolle Sommerlektüre, nicht zu schwer zu lesen.

Kritisch (17):
Irrlichtzaubers avatar

Ziemlich naive Protagonistinnen

Alle 236 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Strawberry Summer"

Eine Sommerromanze zum Verlieben in den legendären Hamptons

Sonne, Strand und Meer wünscht sich Rory neben ihrem Sommerjob. Als 'Mädchen für alles' wird sie ihre Ferien bei der wohlhabenden Familie Rule in den legendären Hamptons verbringen. Doch es kommt alles anders: Die verwöhnte Tochter des Hauses macht ihr das Leben schwer, und sobald Rory Connor, den Sohn, kennenlernt, ist es um sie geschehen. Die Rules halten Rory allerdings nicht gerade für den richtigen Umgang für ihren Nachwuchs. Und Rory steht plötzlich vor der Entscheidung: Kämpft sie um ihre große Liebe, oder verschwindet sie und kehrt in ihr altes Leben zurück, als sei nichts gewesen?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783570308943
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:350 Seiten
Verlag:cbt
Erscheinungsdatum:10.03.2014

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne57
  • 4 Sterne98
  • 3 Sterne64
  • 2 Sterne17
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    L
    leasbooksvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Schönes, nicht so anspruchsvolles Buch, was perfekt für den Sommer ist. Man kann einfach entspannen und abschalten :)
    Schöne, leichte Liebesgeschichte!

    Inhalt:
    Eine Sommerromanze zum Verlieben in den legendären Hamptons Sonne, Strand und Meer wünscht sich Rory neben ihrem Sommerjob. Als 'Mädchen für alles' wird sie ihre Ferien bei der wohlhabenden Familie Rule in den legendären Hamptons verbringen. Doch es kommt alles anders: Die verwöhnte Tochter des Hauses macht ihr das Leben schwer, und sobald Rory Connor, den Sohn, kennenlernt, ist es um sie geschehen. Die Rules halten Rory allerdings nicht gerade für den richtigen Umgang für ihren Nachwuchs. Und Rory steht plötzlich vor der Entscheidung: Kämpft sie um ihre große Liebe, oder verschwindet sie und kehrt in ihr altes Leben zurück, als sei nichts gewesen?

    Cover:
    Das Cover passt perfekt zum Buch und es ist einfach schön sommerlich. Auch wenn es, hoffe ich, nicht die Personen aus dem Buch darstellen soll...

    Bewertung:
    Ja, ich habe dieses Sommer-Buch mitten im kalten Herbst gelesen. Aber das war gar nicht so schlecht, denn immer, wenn ich das Buch aufgeschlagen habe, bin ich in den warmen Hamptons gelandet, und konnte für ein paar Stunden dem kalten, regnerischem Wetter entfliehen. :D
    Also, das Buch hat mir total gut gefallen! Es war zwar nicht sehr anspruchsvoll und das Ende war vohersehbar, aber das haben diese Bücher so an sich.
    Den Schreibstill fand ich aber gar nicht anschpruchslos, da die Autorin diese ganze Umgebung, mit dem Meer und den großen Villen so gut beschrieben hat, dass ich mir alles total gut vorstellen konnte.
    Die Handlung fand ich auch sehr gut und diesen Wechsel von der Sicht von Isabel und Rory fand ich gut umgesetzt. Vielleicht hätte ich mir gewünscht, dass auch die anderen Geschwister, Gregory und Sloane, mehr in die Geschichte  hätten einbezogen werden worden.

    Fazit: Ein sehr tolles Buch zum entspannen und abschalten- ich freue mich total auf den zweiten teil!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    the_ocean_of_bookss avatar
    the_ocean_of_booksvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Schönes und leichtes Buch für den Sommer
    Strawberry Summer - Joanna Philbin

    Inhalt:

    Ein Sommer in den legendären Hamptons

    Sonne, Strand und Meer - das erträumt sich Rory neben ihrem Job als Mädchen für alles. Doch ihr Leben bei den wohlhabenden Rules birgt jede Menge Überraschungen. Zum Beispiel den attraktiven Connor Rule, der für sie selbstverständlich tabu ist - und den sie dennoch unglaublich anziehend findet. Oder Isabel Rule, die verzogene Tochter des Hauses, die Rory ein ums andere Mal das Leben schwer macht. Auch über sich selbst lernt Rory mehr in diesem einen Sommer, als sie jemals für möglich gehalten hätte. Bis sie eines Tages ein Geheimnis enthüllt, das besser nie ans Licht gekommem wäre...

     

    Rezension:

    Dieses Buch ist eine lockerleichte Lektüre für den Sommer und für jemanden, der sich gerne ans Meer träumt. Es ist sehr kurzweilig gehalten und man kann leicht in der Geschichte versinken, da die Umgebung sehr gut beschrieben wird und dadurch, dass es in den Hamptons am Meer spielt, kommt richtiges Sommerfeeling auf, sodass man am liebsten dorthin fahren würde, um selbst den Sand zwischen den Zehen zu spüren. Der Schreibstil ist sehr angenehm und die Figuren werden sehr gut beschrieben, aber man hat das Gefühl, dass die Protagonisten nicht immer richtig hinter ihren Entscheidungen und Gefühlen stehen. Außerdem ist die Erzählperspektive mal etwas anderes, da immer abwechselnd aus der Sicht von Rory und Isabel, der Tochter der Rules, erzählt wird, jedoch ist das ganze aus der Sicht eines Er-/Sie-Erzählers geschrieben.

    Es ist also ein schönes Buch, das man sehr schnell in der Sonne liegend weglesen kann und einen schönen Erzählstil besitzt, auch wenn man die Taten der Charaktere oftmals nicht nachvollziehen kann und die Handlung sehr schnell die Richtung wechselt.

     

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    laraundlucas avatar
    laraundlucavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine schönes Sommermärchen, eine locker-leichte Geschichte zum Abschalten und Entspannen. Leseempfehlung!
    Strawberry Summer

    Inhalt:

    Eine Sommerromanze zum Verlieben in den legendären Hamptons Sonne, Strand und Meer wünscht sich Rory neben ihrem Sommerjob. Als 'Mädchen für alles' wird sie ihre Ferien bei der wohlhabenden Familie Rule in den legendären Hamptons verbringen. Doch es kommt alles anders: Die verwöhnte Tochter des Hauses macht ihr das Leben schwer, und sobald Rory Connor, den Sohn, kennenlernt, ist es um sie geschehen. Die Rules halten Rory allerdings nicht gerade für den richtigen Umgang für ihren Nachwuchs. Und Rory steht plötzlich vor der Entscheidung: Kämpft sie um ihre große Liebe, oder verschwindet sie und kehrt in ihr altes Leben zurück, als sei nichts gewesen?

    Meine Meinung:

    Der Schreibstil ist sehr locker, leicht, flüssig und schnell zu lesen. Außerdem sehr anschaulich, so dass ich ein gutes Bild von der Umgebung, den Situationen und den Charakteren vor Augen hatte. Die Seiten sind nur so dahingeflogen, ich habe es kaum aus der Hand gelegt. Ein leichtes Jugend-Sommerbuch für entspannte Stunden auf dem Liegestuhl.

    Die Geschichte wird aus der Sicht von Rory und Isabel erzählt. Die Sichtwechsel waren am Anfang etwas verwirrend. Ich hatte vor allem nicht damit gerechnet hier auf zwei Protagonistinnen zu treffen, die abwechselnd aus ihrer Perspektive berichten. Isabel steht mehr im Vordergrund als Rory, obwohl ich aufgrund des Klapptextes anderes erwartet hatte. Im Nachhinein muss ich allerdings feststellen, das mir Isabel als Protagonistin sehr gut gefallen hat. Sie ist ein sehr interessanter Charakter.

    Die Handlung verspricht eigentlich nichts Neues, eine Geschichte, wie ich sie schon oft gelesen habe. Und doch konnte sie mich überzeugen. Vor allem durch wirklich interessante Charaktere und Entwicklungen.

    Isabel war mir am Anfang sofort unsympathisch. Arrogant, "die Königin der Hamptons" und genauso hat sie sich verhalten. Doch schon nach kurzer Zeit habe ich festgestellt, dass sie eigentlich den interessantesten Charakter in dem Buch darstellt. Sie ist verletzlich, fühlt sich ausgegrenzt. Hinter ihr steckt so viel mehr und nach und nach kommt es ans Licht. Ich mochte sie am Ende sehr gerne, sie ist mir ans Herz gewachsen. Am Ende tat sie mir sehr leid, da es wohl einfach nicht sein sollte.

    Ihre beiden "Freundinnen" waren, genau wie Isabels und Connors Mutter, einfach nur oberflächliche, arrogante Weiber, denen es nur um den äußeren Schein - und Geld -  ging.

    Connor ist mir leider etwas blass und unscheinbar geblieben. Über ihn hat man wenig erfahren, weshalb es mir schwer fällt, etwas zu ihm zu sagen.

    Rory mochte ich eigentlich auch sehr gerne. Armes Mädchen kommt in reichen Haushalt. Typisch Cinderella. Doch entgegen der anfänglichen Distanz nähert sie sich Isabel und auch Connor an.

    Was mir ein bisschen gefehlt hat, waren die Gefühle - vor allem bei Rory und Connor. Ich konnte ihre aufkeimenden Gefühle nicht nachvollziehen, es gab keine Anhaltspunkt dafür, keine Situationen, die sie heraufbeschworen hat. Mir hat dieses Annähern und sich verlieben einfach gefehlt. Es war einfach irgendwann so. Das ist etwas schade, denn genau das macht doch einen schönen Roman ausmacht, in dem es um die junge Liebe geht. Hier hat einfach die Tiefe ein bisschen gefehlt.

    Dennoch eine schöne. leichte Geschichte, eine Cinderella-Story um die Liebe, den Standesunterschied, arm und reich und die verschiedenen Lebensarten. Das Buch hat mir ein paar schöne und unterhaltsame Lesestunden auf meinem Liegestuhl beschert, ich konnte abschalten und den locker-leichten Jugendroman einfach nur genießen. 

    Fazit:

    Eine schönes Sommermärchen, eine locker-leichte Geschichte zum Abschalten und Entspannen. Leseempfehlung!

     

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    O
    orchidee333vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Eine nette Sommerlektüre für den Strand oder das Schwimmbad.y
    Strawberry Summer

    Inhalt: Rory kommt während des Sommers bei der Familie Rule, in den Hamptons unter, um dort als "Mädchen für alles" zu jobben. Doch es kommt ganz anders, als Rory es sich vorstellt. Die jüngste Tochter der Familie macht ihr das Leben schwer und als Rory dann auch noch dem begabten Connor Rule begegnet ist es um sie geschehen. Doch was soll sie tun? Soll sie um ihre Liebe kämpfen? Oder soll sie einfach wieder nach Hause fahren?


    Schreibstil: Joanna Philbin hat einen sehr flüssigen und für jeden gut verständlichen Schreibstil. Sie schildert die Situationen im Buch sehr anschaulich, sodass man die Erlebnisse der beiden Protagonistinnen genau nachvollziehen und verfolgen kann.


    Fazit: Meiner Meinung ist es ein sehr angenehm zu lesendes Sommerbuch, von dem man allerdings nicht allzu viel erwarten sollte. Gestört hat mich, dass sich die Geschichte teilweise unnötig in die Länge gezogen hat, außerdem war es etwas nervig, während des gesamten Buchs zwischen den zwei Protagonistinnen hin und her zu springen. Es hätte eine Protagonisti gereicht. Alles in allem aber ein gutes Buch.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Starlight1412s avatar
    Starlight1412vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Super schön, leicht und schnell gelesen!
    Strawberry Summer- Eine tolle Lektüre für den Sommer

    Um aus dem chaotischen Alltag Ihrer Mutter zu entkommen hat die 17-jährige Rory einen Sommerjob als Mädchen für alles bei den in den Rules angenommen. Zwei völlig unterschiedliche Welten treffen aufeinander und trotz vieler  Hindernisse verlieben sich der jüngste Sohn und Rory in einander.

    In dem Buch geht es um Familien und die unterschiedlichen "Schichten".
    Eigentlich handelt das Buch auch noch von der rebellischen jüngsten Tochter des Hauses die sich ebenfalls in einen, in den Augen Ihrer Eltern nicht adäquaten jungen Mann verliebt. Am Ende kommt sie hinter das große Familiengeheimnis, welches die Familie zum Umdenken bewegt.

    Ich habe das Buch sehr gerne gelesen, jedoch hat mich dieser Wechsel zwischen Isabell (der Tochter des Hauses) und Roy etwas verwirrt.
    Und nach dem Klappentext hatte ich auch garnicht damit gerechnet.
    Alles in allem aber denn noch ein tolles Buch.

    Wer einen schönen Sommerroman ohne Tiefgang sucht wird sicher Spaß daran haben.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    F
    filadyvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ganz okay für Zwischendurch
    Übersetzung enttäuscht

    Rory verbringt ihre Sommerferien bei ihrer Tante Fee, welche Haushälterin bei einer Familie ist, die ein Haus in den Hamptons besitzen. Rory wird dort wohnen und als Ausgleich das Mädchen für Alles sein. Die Rules, bei denen ihre Tante arbeitet, haben eine Tochter in ihrem Alter, mit der sie anfangs nicht gut zurecht kommt. Isabel ist rebellisch und wird von einem gut aussehenden, geheimnisvollen jungen Mann aus dem Meer gerettet, der ihr seitdem nicht mehr aus dem Kopf geht.
    Aber Conner ihr Bruder behandelt sie sehr nett und es funkt zwischen ihnen...

    Die Story ist recht einfach gehalten und die Autorin wechselt zwischen Isabels und Rorys Sicht hin und her. Beide versuchen auf ihre Weise in diesem Haus zu leben und die Ferien zu genießen. Mir hat der Wechsel der Sichten gut gefallen, weil es Abwechslung gebracht hat und man zwei verschiedene Perspektiven darauf hatte, wie es ist mit der Familie Rule zu wohnen. Einmal als Tochter und einmal als die Tochter einer Angestellten. 
    Was mich ziemlich gestört hat, war die Übersetzung. Ich weiß nicht, ob es daran lag, dass ich die e-book Version gelesen habe, aber manchmal hatten die Sätze kleine grammatikalische Fehler und klangen teilweise nicht rund, was ich schade fand.
     

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    T
    traumbuchfaengervor 3 Jahren
    Leider sehr vorhersehbar...


    Rory möchte nicht einen weiteren Sommer bei ihrer trinkenden Mutter und ihren dauernd wechselnden Typen verbringen und ergreift so die Chance, den Sommer über in den Hamptons zu sein. Bei der Familie Rule bei der auch ihre Tante Fee eingestellt ist, soll sie das Mädchen für alles sein und so dauert es auch nicht lange, bis sie dem Sohn der Rules - Connor - über dem Weg läuft. Connor ist charmant, gutaussehend und freundlich und ehe sich Rory versieht, ist sie dabei ihr Herz zu verlieren.

    Nachdem ich den Klappentext gelesen hatte,ging ich davon aus, Rory während ihres Sommers in den Hamptons begleiten zu dürfen, doch Fehlanzeige. Natürlich wird auch Rorys Geschichte erzählt, doch zuerst geht es vor allem um Isabel, die Tochter der Rules. Das hat mich anfangs ziemlich geärgert, da ich ja aufgrund des Klappentextes davon ausgegangen bin, über Rory zu lesen, doch im Nachhinein bin ich ganz froh, dass Isabel mehr im Vordergrund steht, da sie einfach mehr Persönlichkeit besitzt als Rory und ihre Geschichte um ein vielfaches spannender ist. Während ich zu Anfang noch dachte, Isabel sei nur eine verzogene, verwöhnte, reiche Göre, wurde ich schnell eines besseren belehrt. Auf dem ersten Blick mag sie vielleicht so wirken, doch ich habe schnell gemerkt, dass dem nicht so ist und sie eigentlich aus dieser Welt der Oberflächlichkeit und Überheblichkeit ausbrechen möchte. Sie versucht sich mit Rory anzufreunden, obwohl es ihr nicht immer leicht fällt, freundlich zu bleiben. Während einer dieser ,Ausbruchsversuche' aus der Welt der schicken Partys und Privatclubs lernt sie schließlich Mike kennen, einen Surfer aus North Fork, dessen Eltern einen Gemüsestand besitzen, bei dem er auch aushilft. Mike ist das genaue Gegenteil ihrer schnöseligen Freunde und genau das, was Isabel jetzt braucht. Doch sie merkt auch, wie schwer es ihr fällt, sich in Mikes Welt anzupassen und sich über ihre Gefühle klar zu werden. Die Handlung ist natürlich nicht neu, aber trotzdem unterhaltsam. 
    Rory erlebt zeitgleich ihre eigene Liebesgeschichte, die mir dagegen weniger gefallen hat. Rory ist einfach unglaublich langweilig, kann sich nicht durchsetzen und ist super schreckhaft. Natürlich gibt es in mehren Büchern eine graue Maus, doch Rory hat für mich einfach gar nichts vorzuweisen, dass sie interessanter gemacht hätte. Auch ihre Gedanken sind nicht besonders aufregend und auch die Liebesgeschichte zwischen ihr und Connor ist zwar manchmal ganz süß aber ansonsten ziemlich vorhersehbar. Wäre nur die Geschichte von Rory erzählt worden, wie ich anfangs angenommen hatte, so hätte sich ein langweiliges Kapitel an das nächste gereiht. Doch dadurch, dass Isabels Geschichte zeitgleich gespielt hat, immer wieder dazwischen geschoben wurde und immer wieder aus Isabels Sicht erzählt wurde, hatte ich trotzdem Spaß beim Lesen auch wenn es mal zu Langeweile kam.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    L
    Luisa2701vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Gute Sommerlektüre
    Würde ich weiterempfehlen

    Schöne Lektüre für den Sommer und ich habe die Personen sofort lieb gewonnen, doch teils war die Handlung klischeehaft und somit langweilig und voraussehbar.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    L
    Luisa2701vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Gute Sommerlektüre
    Würde ich weiterempfehlen

    Eine schöne Lektüre für den Sommer und die Personen sind mir mega schnel ans Herz gewachsen! Doch manchmal war die Handlung zu klischeehaft und somit langweilig und voraussehbar.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    S
    stellarabasvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Eine leichte, empfehlenswerte Leselektüre für den Sommer.
    Ein wunderbares Buch für den Sommer

    Mir hat "Strawberry Summer" wirklich gut gefallen. Es ist besonders im Sommer wahnsinnig empfehlenswert und besonders die zickige Isabel ist mir doch ans Herz gewachsen!
    Für alle, die guten Lesestoff für den Sommer suchen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks