Joanne Bischof

 4.6 Sterne bei 25 Bewertungen
Autorin von Weil du mir versprochen bist, Wo mein Herz zu Hause ist und weiteren Büchern.
Joanne Bischof

Lebenslauf von Joanne Bischof

Joanne Bischof lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in den Bergen Südkaliforniens. Wenn sie gerade keine Liebesgeschichten erzählt, bloggt sie über den Glauben, das Schreiben und die Abenteuer des Landlebens.

Alle Bücher von Joanne Bischof

Joanne BischofWeil du mir versprochen bist
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Weil du mir versprochen bist
Weil du mir versprochen bist
 (14)
Erschienen am 01.06.2015
Joanne BischofWo mein Herz zu Hause ist
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wo mein Herz zu Hause ist
Wo mein Herz zu Hause ist
 (11)
Erschienen am 07.06.2017
Joanne BischofBe Still My Soul
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Be Still My Soul
Be Still My Soul
 (0)
Erschienen am 02.10.2012
Joanne BischofThough My Heart Is Torn
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Though My Heart Is Torn
Though My Heart Is Torn
 (0)
Erschienen am 02.04.2013

Neue Rezensionen zu Joanne Bischof

Neu
peanjos avatar

Rezension zu "Weil du mir versprochen bist" von Joanne Bischof

Liebe kann wachsen
peanjovor einem Monat

Unter einem schlechteren Stern kann eine Ehe gar nicht beginnen: Weil der Luftikus und Frauenschwarm Gideon sie einfach küsst, muss  die schüchterne Leonie auf Druck ihres gewalttätigen Vaters Gideon heiraten. Ihr Vater ist froh, ein Maul weniger stopfen zu müssen, aber da hören für alle Seiten die Vorteile schon auf. Leonie und Gideon stammen beide aus ärmlichen Verhältnissen und deshalb müssen sie auch aus ihrem Heimatdorf fort, damit sich Gideon in einer größeren Stadt Arbeit suchen kann. Und obwohl er Leonie zu ihren Ehepflichten gezwungen hat (heute würde man sagen, er hat sie vergewaltigt) und sie jetzt schwanger ist, nimmt er bei seinem Gewaltmarsch im Herbst keine Rücksicht auf seine Frau. Schließlich ist sie an allem Schuld. Als Leonie am Ende ihrer Kräfte ist, treffen die beiden auf Jebediah und seine Frau Elsie, ein älteres christliches Ehepaar, das die beiden bei sich aufnimmt. Für Leonie ist das der Himmel auf Erden, denn von den beiden wird sie geliebt und geschätzt und kann sich durch Mithilfe im Haushalt auch für die beiden etwas tun. Und sie sieht, wie ein liebevolle, gesegnete Ehe sein kann. Gideon dagegen fühlt sich ausgenutzt und unzufrieden und möchte so schnell wie möglich weg. Und dieses Kind, das Leonie erwartet, will er schon überhaupt nicht haben. Eines Tages geht er weg, gerät in schlechte Gesellschaft und bringt nicht nur sich, sondern auch Leonie, Jebediah und Elsie in Lebensgefahr.

Ein gefühlvoller, historischer Roman aus den Siedlerjahren der USA, der auch zeigt, wie ärmlich und hart das damalige Leben war. Und wie viel ein gemeinsamer Glaube dazu beiträgt, die Härten des Lebens besser zu ertragen.

Kommentieren0
0
Teilen
TrustInTheLords avatar

Rezension zu "Wo mein Herz zu Hause ist" von Joanne Bischof

Mein neuer Lieblingsroman!
TrustInTheLordvor 6 Monaten

Dieses Buch ist einfach der Hammer! Deshalb ist diese Rezension auch etwas anders als die anderen. Denn mir fällt es unglaublich schwer, Dir nicht zu viel zu verraten, sobald ich einmal ins Schwärmen über dieses Buch gerate. Aber ich gebe jetzt mein bestes, Dir Informationen zu geben, Dich neugierig auf das Buch zu machen und doch nicht zu viel Preis zu geben.


Diese historische Liebesgeschichte ist einfach sagenhaft! Wie bei (fast) jeder Liebesgeschichte, weiß man von Anfang an, um welche zwei Menschen sie handeln wird. Doch diese Liebesbeziehung hat es echt in sich. Ella und Charlie lernen sich ganz ungezwungen kennen und doch bringt Ella gleich zu Beginn ein großes Opfer. Allerdings nicht direkt für Charlie, sondern für Holland, das kleine Mädchen in seiner Obhut. Dadurch, dass Ella sich um die Kleine kümmert, kommt sie auch mit Charlie immer mehr in Kontakt. Die Beziehung entwickelt sich langsam und so romantisch … Am liebsten hätte ich das Buch an einem Tag durchgelesen. Doch leider fehlte mir dafür die Zeit.

Diese Liebesgeschichte zwischen Ella und Charlie ist nicht nur dadurch besonders, wie rücksichtsvoll, liebevoll, zärtlich und  hilfsbereit die beiden miteinander umgehen, sondern auch durch ihre jeweilige Vergangenheit. Ella birgt ein großes Geheimnis, an dem sie fast zerbrochen wäre und unter dem sie noch immer leidet. Ich möchte jetzt nicht verraten, um was es sich handelt. Doch es hat mich sehr berührt. Ich habe mit Ella gelitten. Es ist ein Geheimnis, das dem ganzen Roman eine Tiefe verleiht, die ihn bedeutsam werden lässt.

„Wo mein Herz zu Hause ist“ ist kein „Rosamunde Pilcher“-Roman, auch wenn er zum Verlieben schön ist. Die Charaktere haben schwere Zeiten durchgemacht, und stehen sie immer noch durch. Ella und Charlie müssen so einige Hürden gemeinsam überwinden und es wird auch nicht leichter für die beiden. Doch man spürt durch jede einzelne Seite hindurch die Liebe, die sie füreinander empfinden. Eine Liebe, die nicht auf Begehren gegründet ist. Sie wächst aus Opferbereitschaft und Dankbarkeit, Respekt, Mitgefühl und Hilfsbereitschaft. Aus dieser tiefen Liebe wächst die Sehnsucht zueinander und das Begehren.


Fazit

Es ist ein wundervoller Roman, der noch lange in meinem Herzen nachklingen wird. Ich kann es nur jedem Frauenherz empfehlen, das gerne historische Liebesromane liest. Und erst recht, wenn es sich keine kitschige Liebesgeschichte wünscht. Dieser Liebesroman hat Tiefgang wie es nur wenige haben. Mir fällt es so schwer, all das zum Ausdruck zu bringen, was er beinhaltet (ohne zu viel zu verraten) – wie er mich bewegt und berührt. Man muss ihn einfach selbst lesen!

Kommentieren0
3
Teilen
strickleserls avatar

Rezension zu "Wo mein Herz zu Hause ist" von Joanne Bischof

Zwei unterschiedliche Welten
strickleserlvor 8 Monaten

Ella sehnt sich danach als Krankenschwester zu arbeiten, sie kann sich aber die Ausbildung nicht leisten. Aus Büchern lernt sie viel über Krankenpflege. Sie kann in der Wäscherei einer Privatklinik beginnen, und strebt danach auch mit Patienten arbeiten zu dürfen.
Endlich ist es so weit und eine kleine Patientin wird ihr anvertraut. Sorgfältig kümmert sie sich um das knapp einjährige, fiebernde Mädchen. Charles, der dieses kleine Mädchen rührend umsorgt, wird aber schon nach einer Nacht zusammen mit dem Mädchen aus der Klinik geworfen, da er sich die teure Behandlung nicht leisten kann. Ella gibt alles auf um dieses kleine Mädchen, das sie ins Herz geschlossen hat, weiter zu versorgen.
Ella folgt Charles zu seinem Zuhause bei einem gastierenden Zirkus. Eine fremde Welt tut sich ihr auf. Vieles macht ihr Angst, und manches rührt schmerzliche Erinnerungen in ihr auf. Sie lernt Charles kennen und schätzen. Langsam und zart erwacht die Liebe zwischen den Beiden, aber eine gemeinsame Zukunft erscheint beiden völlig unmöglich. Zu tief sind die Wunden, die sie in sich tragen, und zu unterschiedlich ihre Welten.
Diese Geschichte spielt in Amerika, im Jahr 1890. Mit viel Liebe zum Detail beschreibt die Autorin die skurrile, fremde Welt des Zirkus. Die verborgenen Lasten von Ella und Charles kommen erst nach und nach zum Vorschein. Heilung finden sie vor allem durch den Glauben. Der Weg dahin ist für Ella schwer, da sie im Gemeindeumfeld tiefe Verletzungen erfahren hat.
Das Besondere an diesem Buch ist die selbstlose Liebe, die immer wieder auftaucht; die aufopfernde Liebe zu einem verlassenen Kind, die Liebe zwischen Patin und einem inzwischen erwachsenen Mann, und schließlich die romantische Liebe zwischen zwei Menschen, die kaum unterschiedlicher sein könnten.
Fazit: An manchen Stellen ein bisschen langatmig, aber mit liebenswerten Charakteren, die sich in dem Versuch mit ihrer Vergangenheit zurechtzukommen, weiterentwickeln und schließlich Liebe finden. 

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
BrunnenVerlags avatar
„Wo mein Herz zu Hause ist“ hat in der Kategorie „Historischer Liebesroman“ den INSPY Award 2017 gewonnen. Der INSPY Award ist ein von Bloggern ins Leben gerufener Literaturpreis. Die Jury will das Beste aus der christlichen Romanlandschaft aufspüren und präsentiert die Siegerromane in sieben verschiedenen Kategorien.


INSPYs: Joanne, was hat Dich zu der Geschichte inspiriert, die Wo mein Herz zu Hause ist erzählt?

Diese Geschichte ist eigentlich aus etwas entstanden, was mich schon lange beschäftigt hat: Ich wollte Dinge verändern, die uns immer unabänderlich erscheinen. Diese Frage gehört irgendwie zu mir und ich habe so viel darüber nachgedacht, dass ich einen Teppich zerschlissen habe, weil ich dabei immer im Raum hin und her gegangen bin. Gott hat zu meinem Herzen gesprochen und mir die Idee zu einer Figur gegeben, die dieses Unabänderliche verkörpert – den tätowierten Löwenbändiger Charlie.
Und schon steckte ich Hals über Kopf in einem neuen Schreibabenteuer und war eingetaucht in eine Geschichte, die mir zu Herzen ging. Während des Schreibens kam ich immer wieder zurück auf das bekannte Gebet der Gelassenheit: „Herr, gib mir die Gelassenheit, die Dinge zu akzeptieren, die ich nicht ändern kann; den Mut, zu ändern, was ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.“


INSPYs: Welche Recherchen waren nötig, bevor Du diesen Roman schreiben konntest?

Viel Recherchearbeit habe ich in die Details der Zirkuswelt gesteckt. Ich wusste vorher wenig darüber. Und es ist ja nicht nur der Zirkus, der den Rahmen der Handlung bildet. Hinzu kam Charlies Zigeunerhintergrund, seine Arbeit mit den Raubkatzen und anderes. Dieses Setting gab mir Gelegenheit, eine Welt zu entdecken, von der ich bis dahin kaum etwas wusste. Und während ich das alles recherchierte, habe ich mich unversehens in die historischen und kulturellen Elemente der Geschichte verliebt.
Das Wundervolle an der Zirkuswelt ist doch: Jeder ist anders und jeder ist einmalig. Das gab mir Spielraum, Charlies Zirkustruppe und sein Zigeunerleben so zu gestalten, wie meine Vorstellungskraft es mir eingab. Gleichzeitig hat die Zirkuswelt ihre sehr spezifische und ausgeprägte eigene Kultur und meine eigenen Ideen mussten mit den geschriebenen und ungeschriebenen Gesetzen, die darin gelten, übereinstimmen. Geheimsprachen, Spezialausdrücke und erstaunliche Sitten und Verhaltensmuster − das alles ist in die Erzählung eingeflossen. Zirkusartisten und ihre Familien sind ja sehr reale Menschen. Und beim Schreiben von Wo mein Herz zu Hause ist war es meine Hoffnung, dieser Lebensweise ein Denkmal zu setzen und ihr den Respekt zu zollen, den sie verdient.
Außerdem war es mir sehr wichtig, auch die Tiere in der Erzählung angemessen zu würdigen – ganz besonders die Löwen Axel, Han und Kristov. Viel Inspiration und viel Recherche sind in die Darstellung der Beziehung eingeflossen, die Charlie zu seinen Tieren hat, und in seinen Umgang mit ihnen. Ich hab dabei sehr viel über diese unglaublichen Tiere gelernt und ein paar meiner vorgefassten Meinungen über sie sind auf der Strecke geblieben.


Was liest du persönlich? Was liegt auf Deinem Nachttisch?

Im Moment muss ich die Deadline für mein neues Manuskript schaffen, daher habe ich kaum Zeit zum Lesen. Wenn doch, dann bin ich gerade eingetaucht in The Girl Who Could See – einen kurzen Roman einer Schriftstellerfreundin – und eine fantastische Geschichte. Ich kann es jedem empfehlen, der einfallsreiche, fantasievolle Geschichten mag. In den Helden, Tristan, hab ich mich beinahe verliebt – und es will schon etwas heißen, wenn eine Romanfigur es schafft, dass ich nicht mehr dauernd mit Charlie beschäftigt bin.


Bitte antworte ganz kurz auf folgende Fragen:

Buch oder E-book? Beides. Ganz entschieden.
Frühaufsteherin oder Nachteule? Mal so, mal so – ohne Vorwarnung.
Vollmilch- oder Zartbitterschokolade? Vollmilch – immer.

Vielen Dank!


Original Interview
Weiterstöbern auf dem Brunnen-Blog
Zum Thema
Arwen10s avatar
Aus dem Brunnen Verlag gibt es Nachschub zu den historischen Liebesromanen. Ich danke dem Verlag für die Unterstützung der Leserunde.

Wo mein Herz zu Hause ist von Joanne Bischof





Zum Inhalt:


1890, Virginia: Um seinem fiebernden Baby zu helfen, folgt Ella dem jungen Löwenbändiger Charlie heimlich mit auf das Zirkusgelände. Während sich Ella liebevoll um das mutterlose Kind kümmert, beginnen die Herzen der besorgten Krankenschwester und des geheimnisvollen Löwenbändigers füreinander zu schlagen. Doch für die Liebenden aus zwei Welten gibt es viele Hindernisse. Als Charlie Ella auch noch sein finsteres Geheimnis eröffnet, scheint für Ella keine gemeinsame Zukunft mehr möglich ...



Falls ihr eines der 3 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 29. Juni 2017, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr mitlesen ?





Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:



Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.
Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.


Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.


ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!

NACH 3 TAGEN VERFÄLLT DER GEWINN; WENN ICH KEINE ADRESSE ERHALTE. ES ERFOLGT KEIN ANSCHREIBEN DER GEWINNER VON MIR !!




pallass avatar
Letzter Beitrag von  pallasvor einem Jahr
Zur Leserunde
Sonnenblume1988s avatar
Diese Leserunde zum Buch "Weil du mir versprochen bist" von Joanne Bischof findet mit bereits feststehenden Lesern statt. Leser mit eigenem Buch, dürfen sich gerne anschließen. Vielen Dank an den Brunnen-Verlag für die Unterstützung der Leserunde.


Ein harmloser Kuss mit dem Mädchenschwarm Gideon wird der schüchternen Leonie zum Verhängnis. Um der Familie Schande zu ersparen und ein Maul weniger stopfen zu müssen, zwingt Leonies Vater die beiden jungen Leute zur Heirat.
Leonies Zukunft mit dem egoistischen Gideon sieht düster aus. Um anderswo Arbeit zu finden, brechen die beiden ins Ungewisse auf. Gideon treibt seine junge Ehefrau durch Kälte und Hunger vorwärts. Doch als Leonie vor Erschöpfung zusammenbricht, taucht plötzlich ein menschlicher Engel auf: Jebediah.
Zusammen mit seiner Frau Elsie nimmt er das junge Ehepaar bei sich auf und verändert Leonies und Gideons Zukunft grundlegend. Sollte Gott den Bund, den Leonie und Gideon eingegangen haben, am Ende doch segnen? Und wird Gideon sich Leonies Liebe als würdig erweisen?
Die Originalausgabe ist für den Christy-Award nominiert.


Sonnenblume1988s avatar
Letzter Beitrag von  Sonnenblume1988vor 3 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 47 Bibliotheken

auf 10 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks