Wo mein Herz zu Hause ist

von Joanne Bischof 
4,5 Sterne bei11 Bewertungen
Wo mein Herz zu Hause ist
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

TrustInTheLords avatar

Meisterhafter Schreibstil, außergewöhnliche Handlung und liebenswerte Charaktere - die perfekte Mischung für einen wundervollen Liebesroman!

strickleserls avatar

Ein Buch über selbstlose Liebe und einen hoffnungsvollen Neuanfang

Alle 11 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wo mein Herz zu Hause ist"

Kann die Liebe alle Grenzen überwinden?
1890, Virginia: Um seinem fiebernden Baby zu helfen, folgt Ella dem jungen Löwenbändiger Charlie heimlich mit auf das Zirkusgelände. Während sich Ella liebevoll um das mutterlose Kind kümmert, beginnen die Herzen der besorgten Krankenschwester und des geheimnisvollen Löwenbändigers füreinander zu schlagen.
Doch für die Liebenden aus zwei Welten gibt es viele Hindernisse. Als Charlie Ella auch noch sein finsteres Geheimnis eröffnet, scheint für Ella keine gemeinsame Zukunft mehr möglich …
Stimmen zum Buch:
- „Diese Liebesgeschichte ist so herzergreifend schön, dass Leserinnen sich noch nach Jahren daran erinnern werden.“ Romantic Times Book Reviews
- „Joanne Bischofs Geschichte vereint alles, was das Herz begehrt: Hoffnung, Liebe, Tiefe – und den Zauber einer geheimnisvollen Zirkuswelt.“ Lori Benton, preisgekrönte Autorin
- „Charlie Löwenherz ist zugleich zärtlich und mutig, demütig und aufrecht, stark und verletzlich. Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich mich in eine Romanfigur verliebt.“ Leserin

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783765520822
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:368 Seiten
Verlag:Brunnen
Erscheinungsdatum:07.06.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne7
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    TrustInTheLords avatar
    TrustInTheLordvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Meisterhafter Schreibstil, außergewöhnliche Handlung und liebenswerte Charaktere - die perfekte Mischung für einen wundervollen Liebesroman!
    Mein neuer Lieblingsroman!

    Dieses Buch ist einfach der Hammer! Deshalb ist diese Rezension auch etwas anders als die anderen. Denn mir fällt es unglaublich schwer, Dir nicht zu viel zu verraten, sobald ich einmal ins Schwärmen über dieses Buch gerate. Aber ich gebe jetzt mein bestes, Dir Informationen zu geben, Dich neugierig auf das Buch zu machen und doch nicht zu viel Preis zu geben.


    Diese historische Liebesgeschichte ist einfach sagenhaft! Wie bei (fast) jeder Liebesgeschichte, weiß man von Anfang an, um welche zwei Menschen sie handeln wird. Doch diese Liebesbeziehung hat es echt in sich. Ella und Charlie lernen sich ganz ungezwungen kennen und doch bringt Ella gleich zu Beginn ein großes Opfer. Allerdings nicht direkt für Charlie, sondern für Holland, das kleine Mädchen in seiner Obhut. Dadurch, dass Ella sich um die Kleine kümmert, kommt sie auch mit Charlie immer mehr in Kontakt. Die Beziehung entwickelt sich langsam und so romantisch … Am liebsten hätte ich das Buch an einem Tag durchgelesen. Doch leider fehlte mir dafür die Zeit.

    Diese Liebesgeschichte zwischen Ella und Charlie ist nicht nur dadurch besonders, wie rücksichtsvoll, liebevoll, zärtlich und  hilfsbereit die beiden miteinander umgehen, sondern auch durch ihre jeweilige Vergangenheit. Ella birgt ein großes Geheimnis, an dem sie fast zerbrochen wäre und unter dem sie noch immer leidet. Ich möchte jetzt nicht verraten, um was es sich handelt. Doch es hat mich sehr berührt. Ich habe mit Ella gelitten. Es ist ein Geheimnis, das dem ganzen Roman eine Tiefe verleiht, die ihn bedeutsam werden lässt.

    „Wo mein Herz zu Hause ist“ ist kein „Rosamunde Pilcher“-Roman, auch wenn er zum Verlieben schön ist. Die Charaktere haben schwere Zeiten durchgemacht, und stehen sie immer noch durch. Ella und Charlie müssen so einige Hürden gemeinsam überwinden und es wird auch nicht leichter für die beiden. Doch man spürt durch jede einzelne Seite hindurch die Liebe, die sie füreinander empfinden. Eine Liebe, die nicht auf Begehren gegründet ist. Sie wächst aus Opferbereitschaft und Dankbarkeit, Respekt, Mitgefühl und Hilfsbereitschaft. Aus dieser tiefen Liebe wächst die Sehnsucht zueinander und das Begehren.


    Fazit

    Es ist ein wundervoller Roman, der noch lange in meinem Herzen nachklingen wird. Ich kann es nur jedem Frauenherz empfehlen, das gerne historische Liebesromane liest. Und erst recht, wenn es sich keine kitschige Liebesgeschichte wünscht. Dieser Liebesroman hat Tiefgang wie es nur wenige haben. Mir fällt es so schwer, all das zum Ausdruck zu bringen, was er beinhaltet (ohne zu viel zu verraten) – wie er mich bewegt und berührt. Man muss ihn einfach selbst lesen!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    strickleserls avatar
    strickleserlvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Buch über selbstlose Liebe und einen hoffnungsvollen Neuanfang
    Zwei unterschiedliche Welten

    Ella sehnt sich danach als Krankenschwester zu arbeiten, sie kann sich aber die Ausbildung nicht leisten. Aus Büchern lernt sie viel über Krankenpflege. Sie kann in der Wäscherei einer Privatklinik beginnen, und strebt danach auch mit Patienten arbeiten zu dürfen.
    Endlich ist es so weit und eine kleine Patientin wird ihr anvertraut. Sorgfältig kümmert sie sich um das knapp einjährige, fiebernde Mädchen. Charles, der dieses kleine Mädchen rührend umsorgt, wird aber schon nach einer Nacht zusammen mit dem Mädchen aus der Klinik geworfen, da er sich die teure Behandlung nicht leisten kann. Ella gibt alles auf um dieses kleine Mädchen, das sie ins Herz geschlossen hat, weiter zu versorgen.
    Ella folgt Charles zu seinem Zuhause bei einem gastierenden Zirkus. Eine fremde Welt tut sich ihr auf. Vieles macht ihr Angst, und manches rührt schmerzliche Erinnerungen in ihr auf. Sie lernt Charles kennen und schätzen. Langsam und zart erwacht die Liebe zwischen den Beiden, aber eine gemeinsame Zukunft erscheint beiden völlig unmöglich. Zu tief sind die Wunden, die sie in sich tragen, und zu unterschiedlich ihre Welten.
    Diese Geschichte spielt in Amerika, im Jahr 1890. Mit viel Liebe zum Detail beschreibt die Autorin die skurrile, fremde Welt des Zirkus. Die verborgenen Lasten von Ella und Charles kommen erst nach und nach zum Vorschein. Heilung finden sie vor allem durch den Glauben. Der Weg dahin ist für Ella schwer, da sie im Gemeindeumfeld tiefe Verletzungen erfahren hat.
    Das Besondere an diesem Buch ist die selbstlose Liebe, die immer wieder auftaucht; die aufopfernde Liebe zu einem verlassenen Kind, die Liebe zwischen Patin und einem inzwischen erwachsenen Mann, und schließlich die romantische Liebe zwischen zwei Menschen, die kaum unterschiedlicher sein könnten.
    Fazit: An manchen Stellen ein bisschen langatmig, aber mit liebenswerten Charakteren, die sich in dem Versuch mit ihrer Vergangenheit zurechtzukommen, weiterentwickeln und schließlich Liebe finden. 

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    B
    BubblyInavor einem Jahr
    Ein leichtes Buch für Zwischendurch

    Dieses Buch hat teilweise sehr interessante Handlungsstränge. Es hat in mir den Wunsch geweckt, mal in einen alten Zirkus gehen zu können :).
    Meiner Meinung nach, ist die Geschichte aber im Großen und Ganzen ziemlich oberflächlich und übertrieben. Ich konnte zum Beispiel absolut nicht begreifen, warum Ella so ein großes Problem mit Charlies "dunklem Geheimnis" hatte. Oder auch die Tatsache, dass sie sich gerade mal ein Woche kennen und er schon so tiefe Gefühle hat, scheint mir sehr unwahrscheinlich...

    Ich kann das Buch also für Leute empfehlen, die ein leichtes Buch für Zwischendrin suchen. Wenn jedoch jemand etwas  mit mehr tiefe sucht, würde ich es nicht wählen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    pallass avatar
    pallasvor einem Jahr
    Man sieht nur mit dem Herzen gut


    1890 Virginia
    Charlie Löwenherz, ein Dompteur der im gastierenden Zirkus arbeitet, bringt seine Nichte Holland in die Privatklinik von Dr. Penske, weil sie an einer fiebrigen Erkrankung leidet, die das junge Mädchen schon seit einiger Zeit sehr stark belastet. So erhofft er sich dort Hilfe für das kleine Kind. Ella, eine Pflegekraft nimmt sich des Mädchens an. Als aber Charlie nicht bezahlen kann und Dr. Penske ihn daraufhin bittet seine Klinik zu verlassen wird Ella von ihren Erinnerungen an den eigenen verstorbenen Sohn übermannt und folgt ihm in den Zirkus.
    Aus Mitgefühl hilft sie ihm die kleine Holland wieder gesund zu pflegen. Dabei lernt sie das Zirkusleben besser kennen und die beiden Menschen kommen sich in dieser Zeit näher.
    Ein Geheimnis aus Charlies Leben steht unvermittelt und derart schwerwiegend zwischen ihm und Ella, dass ihre junge Beziehung sogar droht daran zerstört zu werden.
    Joanne Bischof hat mich schon mit ihren anderen Romanen zutiefst berührt.
    Eine ihrer Stärken ist es, markante und vielschichtige Personen zu schaffen, die eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf den Leser ausüben.

    Ella ist eine junge Frau, die durch ein furchtbares Erlebnis innerlich zerrissen wurde und darüber zerbrochen von Gott entfernt lebt. Ihre Liebe zu Mitmenschen und ihre aufoperungsbereite Herzlichkeit sind ihre stärksten Charakterzüge.
    Charlie, der geheimnisvolle Kämpfer, innerlich gedemütigt und verletzt, ist von Gott felsenfest überzeugt, schenkt den Menschen Halt und vermittelt ihnen das Gefühl, dass das Leben trotz aller Schwierigkeiten wertvoll und lebenswert ist.
    Beide Protagonisten müssen ihre Vergangenheit bezwingen um menschlich wieder vollauf glücklich zu sein.
    Dieser Weg dahin, der von uns allen oft auf ähnliche Weise gegangen werden muss, wird von der Autorin einer sehr emotionalen, tiefgründigen und von Herzen nachvollziehbaren Weise beschrieben. Ihr gelang ein literarisches Meisterwerk, das zutiefst berührt, für seine Leser Hoffnung versprüht und die Vergebung als gangbare Möglichkeit aufzeigt, um neu beginnen zu können. Die Autorin führt den Lesern auf eindrucksvolle Weise vor Augen, dass man nach entsprechenden Lebenserfahrungen nur dadurch innerlich frei und geheilt werden kann um schließlich in einer glücklichen Zukunft neu aufzuleben.
    Die eindrucksvollen Beschreibungen zum Leben im Zirkus sind sehr anschaulich, lebendig und bunt, so dass sich bei der Lektüre der Eindruck einer Parallelwelt ergibt, deren interessantes Gefüge mir in dieser Form bislang völlig unbekannt war.
    Das Buch hinterlässt in mir eine sehr schöne und nachhaltige Erinnerung, wie ein "Zauber der andern Art". Der Roman "Wo mein Herz zu Hause ist" ist tiefgründig und sehr emotional. Ein Werk, dessen Wirkung man sich nur schwer entziehen kann. Ich kann diesen ausgezeichnet ausgearbeiteten Roman jedem ans Herz legen. Es lohnt sich, diesen zu lesen.

    Kommentieren0
    55
    Teilen
    heaven4us avatar
    heaven4uvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Mein Jahreshighlight! Was für ein wunderbares Buch! Eine Liebesgeschichte wie sie nur das Leben schreiben kann!
    Mein Jahreshighlight!

    Virginia 1890: Als Charlie in Ellas Leben stürzt, denken beide nicht, welche weitreichenden Folgen das haben wird. Ella arbeitet als Krankenschwester in einer Privatklinik. Charlie kommt genau dort mit Baby Holland hin, weil diese hohes Fieber hat. Doch der Arzt will ihm nicht helfen, weil er anders ist. So kommt es, dass Ella Charlie in den Zirkus folgt, um Holland zu helfen. Doch während beide sich immer näher kommen, merkt Ella, dass Charlie ein großes Geheimnis umgibt. Auch andere Hindernisse stellen sich ihnen in den Weg, so dass die große Frage im Raum steht, ob es für beide eine Zukunft geben kann.

    Nachdem ich bereits das erste Buch von Joanne Bischof so wunderbar fand, freute ich mich auf diese neue Geschichte der Autorin. Und schon auf den ersten Seiten hatte mich die Geschichte voll im Griff, ich bin förmlich in das Buch hineingekrochen, so wunderbar war jede einzelne Seite. Es ist kein aufregendes, sondern ein leises Buch, welches allein durch die Kraft der Sprache lebendig wird. Der Umgang zwischen Charlie und Ella ist so zart und liebevoll, dass man es gar nicht beschreiben kann, trotz der vielen Grausamkeiten, die beide erleben mussten.

    Sehr vorsichtig lässt die Autorin den Glauben mit einfließen, der vor allem für Charlie sehr wichtig ist. Besonders beeindruckend ist natürlich auch der Einblick in die Zirkuswelt in der damaligen Zeit. Dinge, die uns heute selbstverständlich erscheinen, waren damals verpöhnt, es wurde hinter vorgehaltender Hand getuschelt. Dass ein Mensch vom Zirkus sich in eine Außenstehende verliebt, kam sicher vor, aber von Dauer war das meistens nicht, denn es waren zwei ganz unterschiedliche Welten. Das macht diese Geschichte so besonders, dass die Autorin einen Weg gefunden hat, die beiden Geschichten zu verbinden.

    Mehr möchte ich garnicht zu diesem Buch schreiben - man sollte es einfach lesen und genießen. Eine Geschichte, die noch lange nachklingt!

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Arwen10s avatar
    Arwen10vor einem Jahr
    Ein wunderschöner Liebesroman mit tiefer Botschaft

    Sieht man sich alleine das Cover an, ahnt man nicht, welch emotionale Geschichte sich dahinter verbirgt. Hier erwartet den Leser ein ganz besonderes Buch, dass man so schnell nicht vergißt.

    Das Buch spielt um 1890 in Virginia. Charlie Löwenherz, der Löwenbändiger kommt mit einem hoch fieberndem Baby in die Klinik, in der die junge Ella arbeitet. Sehr schnell muss er allerdings mit Baby die Klinik verlassen, da er die hohen Kosten nicht aufbringen kann. Ella will dem Baby unbedingt helfen und folgt Charlie Löwenherz zum Zirkus.

    Ja, es ist eine Geschichte, die vor allem im Zirkus spielt. Vor allem ist es aber eine unheimlich schöne emotionale Liebesgeschichte. Das Besondere an diesem Buch ist, dass die Gefühle, Regungen und alles mit einer solchen Stärke geschrieben sind, dass man alles live miterlebt und mitfühlt. Selten habe ich eine Liebe so rein dargestellt gelesen. Es ist ein gravierender Unterschied zu üblichen Liebesromanen, in denen eher andere Aspekte eine Rolle spielen.

    Es gibt ein paar christliche Bezüge, die wunderbar in die Geschichte eingearbeitet sind . Charlie Löwenherz selbst bringt aus Liebe ein sehr großes Opfer, dass mich direkt an Jesus erinnert hat. Er erträgt sehr Schlimmes aus Liebe zu einem anderen Menschen. Jesus hat uns auch so geliebt, dass er für uns am Kreuz gestorben ist. Ein kleines Stück dieser Liebe von Jesus kann man hier bei Charlie Löwenherz erkennen.

    Diesen Roman kann ich nur empfehlen ! Er ist anders als die üblichen Liebesromane und wird sicherlich bei vielen Lesern lange in Erinnerung bleiben. Ich hoffe, dass noch viele Romane der Autorin erscheinen werden.

    Kommentare: 1
    12
    Teilen
    claudi-1963s avatar
    claudi-1963vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein wunderschöner, emotionaler Liebesroman, der mich sehr bewegt hat und den ich so schnell nicht vergessen werde. Absolute Leseempfehlung!!
    Wunden die wir tragen bleiben, doch die Liebe macht alles neu

    "Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken. Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen. Denn mein Joch ist sanft und meine Last ist leicht." (Matth. 11, 28–30)
    Roanoke, Virginia 1890: Ein kommt ein Mann mit seinem fiebernden Kleinkind ins Krankenhaus, dabei rempelt er sie Krankenschwester Ella Beckley an. Sofort erkennt sie, das dieses Kind ernsthaft krank ist, doch Charlie Löwenherz ein Löwenbändiger vom Zirkus, der gerade in der Stadt ist, hat nur wenig Geld und der Arzt kein Erbarmen. Ella die vor kurzem ihr eigenes Kind verloren hat, nach einem tragischen Schicksal, eilt ihnen jedoch hinterher und hilft Charlie. Schnell ist sie fasziniert von der Zirkuswelt und Charlie, der so ein offenes Herz und so viel Liebe hat. Während sich Ella liebevoll um die kleine Holland kümmert, erfährt sie, dass diese nicht seine Tochter ist, sondern das Kind von seiner verunglückten Schwester. Immer größer werden die gegenseitigen Sympathien, bis sie in den ersten Liebesannäherungen enden. Doch Ella hatte ein Erlebnis in der Vergangenheit, das sie noch immer belastet. Aber Charlie hat auch ein dunkles Geheimnis, das er ihr aus Angst sie zu verlieren nur schwer anvertrauen kann. Wird es für die beiden eine Zukunft geben?

    Meine Meinung:
    Selten habe ich eine so schöne und emotionale Liebesgeschichte gelesen, die mich so tief bewegt hat. Mit ihrem so wunderschönen, berührenden Schreibstil hat mich das Buch total in den Bann gezogen. Die Geschichte um Ella und Charlie, die geheimnisvollen Hintergründe haben selbst mich einige Tränen gekostet. Die Autorin hat die Zirkuswelt so lebendig und auch so real beschrieben, wie es durchaus zu der damaligen Zeit gewesen sein könnte. Charlie hat mich erstaunt, der Löwenbändiger mit seinem weichen Herz und seinem festen Glauben, der sogar seine eigene Verletzlichkeit vergessen lässt. Man merkt auch sehr gut, das es noch ganz andere Zeiten waren. Damals durfte kein Mann so einfach mit einer Frau alleine sein. Auch Tattoos wie Charlies "Carpe Diem" auf seiner Hand hatten nur wenige Menschen. Für ist es meine Liebesgeschichte des Jahres, weil sie so verständnisvoll, einfühlsam und emotional ist, sodass selbst ich mich in Charlie verlieben könnte. Dieser christliche Roman, der auch für Glaubensferne geeignet ist, bekommt von mir eine absolute Leseempfehlung und 5 von 5 Sterne.

    Kommentieren0
    107
    Teilen
    Smilla507s avatar
    Smilla507vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Einfach nur wunderschön, tiefgreifend, berührend, herzerwärmend und fesselnd! Einer der schönsten Liebesromane, die ich je gelesen habe!
    Manege frei für diesen wundervollen Liebesroman!

    »Ella hatte nicht gewusst, dass ein einzelner Mann ein vollbesetztes Zirkuszelt ohne ein einziges Wort in erwartungsvolles Schweigen versetzen konnte... bis sie Charlie Löwenherz erlebte. [...] Ella konnte es spüren. Das Publikum... er hatte es in der Hand. (S. 100)

    Charlie Löwenherz stürmt eines winterlichen Frühlingstages in das Krankenhaus, in dem Ella arbeitet. Auf dem Arm hat er die fiebernde, sieben Monate alte Holland. So beginnt dieser wunderschöne Roman, der mich in die Zirkuswelt Ende des 19. Jahrhunderts entführte. Man spürt förmlich die Faszination, die Magie, die ein Zirkus zur damaligen Zeit ausstrahlte.

    Charlie und Ella haben in der Vergangenheit Dinge erlebt, die nur nach und nach verraten werden. Und das macht vor allem Charlie so geheimnisvoll. Man kann einfach nicht anders, als ihn zu mögen. Ein gebrochener Held mit vielen Facetten, der trotz allem an seinem Glauben festhält und Heilung erfährt. Ella dagegen ist der Glaube abhandengekommen, aber Charlie versichert ihr, dass Gott sie liebt und nicht vergessen hat.

    Die Liebesgeschichte ist eine ganz besondere - wenn nicht sogar eine der schönsten, die ich je gelesen habe. Joanne Bischof schreibt so ergreifend und fesselnd, dass man sich dem Zauber des Buches kaum entziehen kann. So berührend und tiefgreifend, dass ich gegen die Tränen ankämpfen musste.

    Bevor ich jetzt noch mehr oder zu viel verrate: Unbedingt lesen!

    Kommentieren0
    31
    Teilen
    BrianaPs avatar
    BrianaPvor 3 Monaten
    SicaUees avatar
    SicaUeevor 4 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    BrunnenVerlags avatar
    „Wo mein Herz zu Hause ist“ hat in der Kategorie „Historischer Liebesroman“ den INSPY Award 2017 gewonnen. Der INSPY Award ist ein von Bloggern ins Leben gerufener Literaturpreis. Die Jury will das Beste aus der christlichen Romanlandschaft aufspüren und präsentiert die Siegerromane in sieben verschiedenen Kategorien.


    INSPYs: Joanne, was hat Dich zu der Geschichte inspiriert, die Wo mein Herz zu Hause ist erzählt?

    Diese Geschichte ist eigentlich aus etwas entstanden, was mich schon lange beschäftigt hat: Ich wollte Dinge verändern, die uns immer unabänderlich erscheinen. Diese Frage gehört irgendwie zu mir und ich habe so viel darüber nachgedacht, dass ich einen Teppich zerschlissen habe, weil ich dabei immer im Raum hin und her gegangen bin. Gott hat zu meinem Herzen gesprochen und mir die Idee zu einer Figur gegeben, die dieses Unabänderliche verkörpert – den tätowierten Löwenbändiger Charlie.
    Und schon steckte ich Hals über Kopf in einem neuen Schreibabenteuer und war eingetaucht in eine Geschichte, die mir zu Herzen ging. Während des Schreibens kam ich immer wieder zurück auf das bekannte Gebet der Gelassenheit: „Herr, gib mir die Gelassenheit, die Dinge zu akzeptieren, die ich nicht ändern kann; den Mut, zu ändern, was ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.“


    INSPYs: Welche Recherchen waren nötig, bevor Du diesen Roman schreiben konntest?

    Viel Recherchearbeit habe ich in die Details der Zirkuswelt gesteckt. Ich wusste vorher wenig darüber. Und es ist ja nicht nur der Zirkus, der den Rahmen der Handlung bildet. Hinzu kam Charlies Zigeunerhintergrund, seine Arbeit mit den Raubkatzen und anderes. Dieses Setting gab mir Gelegenheit, eine Welt zu entdecken, von der ich bis dahin kaum etwas wusste. Und während ich das alles recherchierte, habe ich mich unversehens in die historischen und kulturellen Elemente der Geschichte verliebt.
    Das Wundervolle an der Zirkuswelt ist doch: Jeder ist anders und jeder ist einmalig. Das gab mir Spielraum, Charlies Zirkustruppe und sein Zigeunerleben so zu gestalten, wie meine Vorstellungskraft es mir eingab. Gleichzeitig hat die Zirkuswelt ihre sehr spezifische und ausgeprägte eigene Kultur und meine eigenen Ideen mussten mit den geschriebenen und ungeschriebenen Gesetzen, die darin gelten, übereinstimmen. Geheimsprachen, Spezialausdrücke und erstaunliche Sitten und Verhaltensmuster − das alles ist in die Erzählung eingeflossen. Zirkusartisten und ihre Familien sind ja sehr reale Menschen. Und beim Schreiben von Wo mein Herz zu Hause ist war es meine Hoffnung, dieser Lebensweise ein Denkmal zu setzen und ihr den Respekt zu zollen, den sie verdient.
    Außerdem war es mir sehr wichtig, auch die Tiere in der Erzählung angemessen zu würdigen – ganz besonders die Löwen Axel, Han und Kristov. Viel Inspiration und viel Recherche sind in die Darstellung der Beziehung eingeflossen, die Charlie zu seinen Tieren hat, und in seinen Umgang mit ihnen. Ich hab dabei sehr viel über diese unglaublichen Tiere gelernt und ein paar meiner vorgefassten Meinungen über sie sind auf der Strecke geblieben.


    Was liest du persönlich? Was liegt auf Deinem Nachttisch?

    Im Moment muss ich die Deadline für mein neues Manuskript schaffen, daher habe ich kaum Zeit zum Lesen. Wenn doch, dann bin ich gerade eingetaucht in The Girl Who Could See – einen kurzen Roman einer Schriftstellerfreundin – und eine fantastische Geschichte. Ich kann es jedem empfehlen, der einfallsreiche, fantasievolle Geschichten mag. In den Helden, Tristan, hab ich mich beinahe verliebt – und es will schon etwas heißen, wenn eine Romanfigur es schafft, dass ich nicht mehr dauernd mit Charlie beschäftigt bin.


    Bitte antworte ganz kurz auf folgende Fragen:

    Buch oder E-book? Beides. Ganz entschieden.
    Frühaufsteherin oder Nachteule? Mal so, mal so – ohne Vorwarnung.
    Vollmilch- oder Zartbitterschokolade? Vollmilch – immer.

    Vielen Dank!


    Original Interview
    Weiterstöbern auf dem Brunnen-Blog
    Zum Thema
    Arwen10s avatar
    Aus dem Brunnen Verlag gibt es Nachschub zu den historischen Liebesromanen. Ich danke dem Verlag für die Unterstützung der Leserunde.

    Wo mein Herz zu Hause ist von Joanne Bischof





    Zum Inhalt:


    1890, Virginia: Um seinem fiebernden Baby zu helfen, folgt Ella dem jungen Löwenbändiger Charlie heimlich mit auf das Zirkusgelände. Während sich Ella liebevoll um das mutterlose Kind kümmert, beginnen die Herzen der besorgten Krankenschwester und des geheimnisvollen Löwenbändigers füreinander zu schlagen. Doch für die Liebenden aus zwei Welten gibt es viele Hindernisse. Als Charlie Ella auch noch sein finsteres Geheimnis eröffnet, scheint für Ella keine gemeinsame Zukunft mehr möglich ...



    Falls ihr eines der 3 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 29. Juni 2017, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr mitlesen ?





    Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:



    Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.
    Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.


    Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle.

    Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

    Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.


    ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!

    NACH 3 TAGEN VERFÄLLT DER GEWINN; WENN ICH KEINE ADRESSE ERHALTE. ES ERFOLGT KEIN ANSCHREIBEN DER GEWINNER VON MIR !!




    pallass avatar
    Letzter Beitrag von  pallasvor einem Jahr
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks