Joanne Fedler

 3 Sterne bei 319 Bewertungen
Autorin von Weiberabend, Heißhunger und weiteren Büchern.
Autorenbild von Joanne Fedler (© Richard Weinstein)

Lebenslauf von Joanne Fedler

Joanne Fedler wollte ursprünglich Richterin oder Politikerin werden um die Welt ein bisschen besser zu machen. Sie studierte Jura in Yale. Als ehemalige Frauenrechtlerin setzte sich sehr für die Frauen in ihrem Heimatland Südafrika ein und war einige Zeit als Beraterin für misshandelte Frauen und bei einem Non-Profit Unternehmen als CEO tätig. Mittlerweile ist Fedler mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern nach Australien, Sydney gezogen. Fedler arbeitet Vollzeit als Schriftstellerin und schrieb neben mehreren erfolgreichen Romanen auch einige Sachbücher. Ihre Romane wurden in verschiedenen Ländern veröffentlicht. In Deutschland befand sie sich ein Jahr lang auf der SPIEGEL-Bestsellerliste.

Neue Bücher

Cover des Buches Heißhunger (ISBN: 9783426464694)

Heißhunger

 (48)
Neu erschienen am 01.09.2021 als E-Book bei Knaur eBook.
Cover des Buches Auf alles, was noch kommt (ISBN: 9783426226988)

Auf alles, was noch kommt

 (1)
Neu erschienen am 20.08.2021 als Taschenbuch bei Knaur.

Alle Bücher von Joanne Fedler

Cover des Buches Weiberabend (ISBN: 9783426510858)

Weiberabend

 (190)
Erschienen am 22.08.2011
Cover des Buches Heißhunger (ISBN: 9783426464694)

Heißhunger

 (48)
Erschienen am 01.09.2021
Cover des Buches Endlich wieder Weiberabend (ISBN: 9783426513262)

Endlich wieder Weiberabend

 (45)
Erschienen am 02.06.2014
Cover des Buches Wovon wir nicht sprechen (ISBN: 9783426281819)

Wovon wir nicht sprechen

 (2)
Erschienen am 01.09.2017
Cover des Buches Auf alles, was noch kommt (ISBN: 9783426226988)

Auf alles, was noch kommt

 (1)
Erschienen am 20.08.2021
Cover des Buches Wie die Liebe bleibt (ISBN: 9783426515761)

Wie die Liebe bleibt

 (1)
Erschienen am 10.01.2017
Cover des Buches Your Story (ISBN: 9783747401798)

Your Story

 (0)
Erschienen am 12.05.2020

Neue Rezensionen zu Joanne Fedler

Cover des Buches Auf alles, was noch kommt (ISBN: 9783426226988)Jessica_Dianas avatar

Rezension zu "Auf alles, was noch kommt" von Joanne Fedler

für jedes Alter
Jessica_Dianavor 11 Tagen



Meinung



Zunächst mal muss ich sagen das ich absolut gar nicht die Zielgruppe von diesem Titel bin, aber die Altersempfehlung vom Verlag ging in dem Zusammenhang irgendwie an mir vorbei. Zudem war ich mir nicht von Beginn an bewusst, dass es sich um eine Fortsetzung handelt. 






Als das Buch bei mir angekommen ist und ich die ersten Zeilen gelesen habe musste ich schmunzeln. In den Charakteren konnte ich mich, obwohl uns Jahrzehnte trennen doch in gewisser Weise wieder finden. Zudem hatte ich kein Problem in die Story reinzukommen, da es den ein oder anderen Rückblick im Verlauf der Handlung gab. 






Jo steckt in einer Krise fest, sie zweifelt an ihren Dasein und möchte in gewisser Weise noch etwas erleben. Soll Mutter und Hausfrau alles in ihren Leben gewesen sein? Sie macht sich auf eine Art Selbstfindungstrip und lernt dabei nicht nur einige Dinger über sich kennen, sondern ebenso auch viele Menschen, die ihre Gedanken und Sorgen teilen. Stellenweise wird es sehr intim und auch Sexualität spielt eine große Rolle im Buch. Es war nicht immer leicht mich mit der Protagonisten zu identifizieren aber gerade in den Haupt-Aspekten, in den Selbstzweifeln, in den Sehnsüchten konnte auch ich mich wieder finden. Selbst wenn man keine Mutter ist, gibt es dennoch das ein oder andere, was einen am Alltag zweifeln lässt - die Frage nach dem Sinn des Lebens, wenn man es so betiteln möchte. 






Die Autorin Joanne Fedler hat hier eine Story geschaffen, welche nicht nur für Frauen Ü50 in meinen Augen geeignet ist, sondern von der sich jede einzelne Generation/Altersklasse etwas heraus ziehen kann. Es ist wieder ein Buch für mich gewesen, welches mich zum Lächeln ebenso sehr brachte, wie zum weinen. Es sorgte dafür, dass ich in mich gehen musste, das ich mich mit mir selbst konfrontiert habe und so manches hinterfragt habe. 






Fazit



Auf alles, was noch kommt ist der dritte Teil einer Reihe. Joanne Fedler hat für mich persönlich ein Werk geschaffen, welches unabhängig von jedem Alter gelesen werden kann. Es ist ein Titel, der unter die Haut geht, der authenthisch und lebensnah wirkt und vor allem der das Herz auf der Zunge trägt. 5 von 5 Sternen 


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Wovon wir nicht sprechen (ISBN: 9783426281819)MadameFlamusses avatar

Rezension zu "Wovon wir nicht sprechen" von Joanne Fedler

Schweres Thema gut erzählt
MadameFlamussevor 3 Jahren

Ich könnte sagen, ein schönes Buch, wenn, ja wenn da nicht die Härte des Themas wäre. Joanne Fedler widmet sich in „Wovon wir nicht sprechen“ dem Thema „Gewalt an Frauen“. Die Protagonistin arbeitet als Rechtsberaterin in einem Frauenhilfsverein „SISTAA“ genannt. Und die Hälfte des Romans hat damit zu tun.
Die zweite Hälfte dreht sich um das Leben dieser Rechtsberaterin, die selbst auch schon einiges hinter sich hat, bei dem ihre Ursprungsfamilie eine Rolle spielt....

Das Thema im Roman kommt nicht von ungefähr. Einmal hat die Autorin selbst bei einer Anlaufstelle für misshandelte Frauen gearbeitet UND wenn wir uns umschauen: es passiert jeden Tag! von daher bin ich auch froh das es Bücher gibt die solche Dinge aufgreifen.

Mehr dazu auf meinem Blog

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Heißhunger (DAISY Edition) (ISBN: 9783839850817)Pantoffeltiers avatar

Rezension zu "Heißhunger (DAISY Edition)" von Joanne Fedler

Verkörperte Gewalt
Pantoffeltiervor 4 Jahren

Inhalt:

Joanne Fedler sitzt bei einer Ernährungsberaterin. Sie ist entschlossen, endlich abzunehmen. Während ihrer Diät wird ihr klar, dass die Gründe für ihr Übergewicht tief liegen, nämlich in der Vergangenheit ihrer durch Flucht und Angst geprägten Familiengeschichte.

 

Inhalt:

Das Cover ist sehr irreführend. Wer einen Diätratgeber erwartet, wird enttäuscht sein. Stattdessen erzählt Joanne Fedler eine sehr persönliche Geschichte von Entwurzlung und wie sie verlernte achtsam zu sein und auf ihren Körper zu hören. Sehr interessant fand ich die Beschreibung der körperlichen Auswirkungen des enormen Drucks eines Lebens in einem von Gewalt geprägten Umfeld. Ihre Beschreibungen des gerade gegenüber Frauen sehr gewalttätigen Lebens in Südafrika sind definitiv harter Tobak. Die unvermittelten Zeitsprünge zwischen jetzt, naher Vergangenheit, ferner Vergangenheit und dem, was dazwischen passiert, sind (zumindest im Hörbuch) oft irritierend. Manchmal fällt es schwer, die Ereignisse chronologisch zu ordnen. Erkenntnisse über Religion, Achtsamkeit, Selbstliebe etc. sind eingebettet in die Geschichte, was ich persönlich sehr gelungen fand. Sicherlich nicht jedermanns Sache, aber ich war positiv überrascht.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 550 Bibliotheken

von 48 Lesern aktuell gelesen

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks