Joanne Fedler Weiberabend

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(3)
(7)
(6)
(2)

Inhaltsangabe zu „Weiberabend“ von Joanne Fedler

»Herzerfrischend ehrlich!« Rhein-Neckar-ZeitungAcht ganz verschiedene Frauen versammeln sich zur Pyjamaparty: Ohne Männer, ohne Kinder, mit köstlichem Essen und jeder Menge Alkohol. Und diese Nacht hat es in sich!Geheimnisse werden enthüllt und Freundschaften auf die Probe gestellt, wenn sich Joanne und ihre Freundinnen in Helens Landhaus treffen und die Nacht durchquatschen. Zwischen Erdbeer-Daiquiris, Garnelen-Koriander-Curry und Schokolade bis zum Abwinken geht es auch ans Eingemachte: Ist es besser, seinen Kindern in allem vollkommene Freiheit zu lassen, selbst wenn man es nur mit Beruhigungsmitteln ertragen kann? Oder ist alles eine Frage des richtigen Kinesiologen? Was macht man, wenn das Kind Bettnässer ist, und wer hat heute überhaupt noch Zeit für Sex?

Ich finde das Konzept des Buchs sehr gut, nur leider bin ich mit den Charakteren nicht warm geworden. Vielleicht bin ich auch zu jung ;)

— BlueVelvet
BlueVelvet

Witzig, lustig geschrieben, sehr unterhaltend.

— Krimipetra
Krimipetra

Stöbern in Romane

Der Frauenchor von Chilbury

Ein sehr gutes Buch und in den richtigen Händen ein noch besserer Film.

Hagazussa

Besuch von oben

ein sehr schönes Buch

Sutaho

Das Glück meines Bruders

Eine anspruchsvolle Geschichte über zwei Brüder, die versuchen, die Vergangenheit zu bewältigen.

Simonai

Ein Haus voller Träume

Familientreffen im spanischen Traumhaus: Mit unterschiedlichen Weltanschauungen, kleinen Reibereien und ganz viel Herz

Walli_Gabs

Das Ministerium des äußersten Glücks

Nach dem ersten Drittel hat es mich nicht mehr losgelassen. Eine absolut einmalige Leseerfahrung, die ich nicht hätte missen wollen!

Miamou

Töte mich

Ein typischer Nothomb mit spannender Handlung und dynamischen Dialogen.

Anne42

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Weiberabend" von Joanne Fedler

    Weiberabend
    LettersFromJuliet

    LettersFromJuliet

    29. December 2012 um 21:05

    **Meine Meinung** Ich habe vorher leider nichts Gutes über dieses Buch gehört und ich muss gestehen, dass ich ganz froh bin nur die gekürzte Version gehört und nicht das komplette Buch gelesen zu haben. Auf der ersten von vier CDs werden erst mal nur die Charaktere vorgestellt, was ziemlich langatmig sein kann. Zumal man das ein oder andere nachher durcheinander schmeißt und dem Hörbuch gar nicht richtig folgen kann. Die Idee mit dem Weiberabend und der Entwicklung der Frauen an diesem Abend finde ich wirklich gut, aber es hapert an der Umsetzung. Wenn die Autorin die Charaktervorstellung nicht so aneinander gereiht hätte, wäre es bestimmt besser gewesen. Als Buch hätte ich es wahrscheinlich abgebrochen, so hat die Sprecherin Nana Spier wenigstens noch etwas aus der Geschichte herausgeholt. Insgesamt hat es mir leider nicht so gut gefallen, wobei es zum Ende etwas besser wurde.

    Mehr
  • Rezension zu "Weiberabend" von Joanne Fedler

    Weiberabend
    Kiwi-Lena

    Kiwi-Lena

    08. November 2012 um 20:50

    Um einmal eine Auszeit von Familie, Job und alltäglichen Verpflichtungen zu nehmen, finden sich Joanne und ihre sieben Freundinnen im Landhaus von Helen zu einer Pyjamaparty ein – stilecht mit Snacks, Drinks und Geschichten, die das Leben schreibt. Doch so heiter und unbeschwert der Abend beginnt, genauso unglaublich erschütternd sind die Erkenntnisse, die sich im Laufe der Stunden offenbaren. Ängste, Traumata, Sehnsüchte, von denen Joanne und ihre Freundinnen keine Ahnung hatten, kommen dabei ans Licht. "Weiberabend" ist der erste Roman der Autorin Joanne Fedler und bietet dem Leser einen sprühenden Mix aus Ehrlichkeit und Schmerz, Hoffnung und Lebensfreude. Der bunte Fächer an Charakteren, die jeweils mit reichlich Geheimnissen versehen sind, wirkt erfrischend. Sämtliche Höhen und Tiefen des Mutter- und Ehefrauseins werden, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, ungeschminkt beleuchtet. Dabei werden die schönsten Freuden, aber auch tragische Entscheidungen gleichermaßen in den Mittelpunkt gestellt, wodurch ein hohes Maß an Authentizität an den Leser herangetragen wird. Eine hörbare Kritik an von der realen Gesellschaft für passabel erklärten Ansichten und Normen kommt hierbei nicht zu kurz. Ebenfalls gefallen haben mir die schwungvolle Wortwahl sowie die bildhaften Beschreibungen, mit denen Fedler der Geschichte Glanz verleiht. Auch wenn die beschriebene Handlung in nicht einmal 24 Stunden stattfindet, ist die Ereignisdichte hoch und absolut kurzweilig. In der Hörbuchversion verleiht Nana Spier den Charakteren auf flexible und warmherzige Weise Stimmen, die es sich zu erhören lohnt. Ein Unterhaltungsroman, der auflachen, kräftig schlucken und nachdenken lässt.

    Mehr