Joanne Harris Chocolat / Himmlische Wunder

(50)

Lovelybooks Bewertung

  • 69 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 8 Rezensionen
(16)
(28)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Chocolat / Himmlische Wunder“ von Joanne Harris

In Chocolat verzaubert Vianne die Menschen eines kleinen französischen Dorfes im Flug mit ihren selbstgemachten Pralinés und Schokoladenkreationen. In Himmlische Wunder hat Vianne ihr altes Dorf in Südfrankreich verlassen und lebt mit ihren Töchtern in Paris, wo sie eine Chocolaterie betreibt. Mit Charme, Ausdauer und ihrer unwiderstehlichen Schokolade nimmt sie die Menschen für sich ein. Dann tritt eine mächtige Gegenspielerin auf den Plan, und Vianne gerät in große Gefahr.

Stöbern in Romane

Der Weihnachtswald

So anders und sooooo wunderschön. Kann das Buch nur empfehlen...

zessi79

Kukolka

Erschreckendes Porträt eines Kindes, dessen Seele immer wieder mit Füßen getreten wird.

black_horse

Die Geschichte der getrennten Wege

Lieblingsbücher!! Lieblingsreihe!

Lanna

Dann schlaf auch du

Der große Hype ist fast berechtigt.

NeriFee

Ehemänner

Wie kann man leben, wenn der Partner im Koma liegt? Jarvis sucht den harten Weg zurück.

miss_mesmerized

Der gefährlichste Ort der Welt

Gefährlich normal!

Patiih

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Himmlisch!

    Chocolat / Himmlische Wunder

    Rusty78

    17. December 2013 um 14:18

    Nach dem Eklat in Lansquenet treffen wir Vianne und Anouk mitten in Paris wieder. Nur langsam finden wir heraus, dass die beiden seitdem wie vom Wind gejagt ständig auf der Flucht waren, ihre Wohnorte und auch ihre Namen wechselten. In Paris, Montmartre nennen sie sich Yanne und Annie Charbonneau, und man erfährt, dass es mittlerweile die kleine Rosette gibt, die vierjährige Tochter von Vianne. Rosette ist „anders“ als die anderen Kinder, sie spricht nicht, und ist eher auf dem Stand einer Zweijährigen. Vianne hat eine kleine Chocolaterie aufgebaut, in der sie aber aus Zeitgründen nur fertig gekaufte Ware verkauft. Anouk geht in die Schule am Ort, Rosette bleibt bei Vianne im Laden. Das Leben geht ohne Magie und mit sehr viel Alltag vonstatten, als eine geheimnisvolle Fremde, Zozie de’l’Alba, in das Leben der kleinen Familie tritt und es gehörig durcheinanderwirbelt. Und Vianne gerät in Gefahr alles zu verlieren. Dieses Buch hat mir noch besser gefallen als sein Vorgänger „Chocolat“! Die Geschichte wird abwechselnd von den drei Hauptdarstellerinnen Vianne, Zozie und Anouk erzählt, man erfährt dadurch genau ihre Gedanken und Gefühle. Vianne hat sich in ein tristes Leben zurückgezogen und versucht aus Angst, ihre Magie und die ihrer Kinder zu unterdrücken. Es funktioniert natürlich nicht, im Gegenteil. Anouk entfernt sich mehr und mehr von ihr, und Vianne ist ebenfalls nicht glücklich. Die Geschichte nimmt sehr schnell Fahrt auf, und ich konnte sie kaum aus der Hand legen. Die Einflüsse aus fremden Kulturen haben mir sehr gefallen, und wie auch schon bei „Chocolat“ konnte ich die Pralinen- und Schokoladendüfte fast schmecken und riechen. Ein „Muss“ für alle Fans von Schokolade, Frankreich und Vianne.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Die Seelen der Nacht" von Deborah Harkness

    Die Seelen der Nacht

    Daniliesing

    Ihr liebt gute Fantasyromane? Umgeben von Hexen, Vampiren und Dämonen fühlt ihr euch erst richtig wohl? Oder ihr lest am liebsten Bücher mit romantischen Liebesbeziehungen? Dann solltet ihr euch "Die Seelen der Nacht" von Deborah Harkness nicht entgehen und euch vom Buch in eine aufregende und magische Welt entführen lassen. Heute erscheint die Taschenbuchausgabe des Bestsellers, von der wir - gemeinsam mit dem Blanvalet Verlag - 10 Exemplare unter euch verlosen möchten. Mehr zum Inhalt: Eine Liebe, stärker als das Leben selbst … Diana Bishop ist Historikerin mit Leib und Seele. Dass in ihr zudem das Blut eines uralten Hexengeschlechts fließt, versucht sie im Alltag möglichst zu ignorieren. Doch dann fällt Diana in einer Bibliothek in Oxford ein magisches Manuskript in die Hände, und plötzlich wird sie von Hexen, Dämonen und Vampiren verfolgt, die ihr das geheime Wissen entlocken wollen. Hilfe erfährt Diana ausgerechnet von Matthew Clairmont, Naturwissenschaftler, 1500 Jahre alter Vampir – und der Mann, der Diana bald schon mehr bedeuten wird als ihr Leben … --> Leseprobe zum Buch Mehr zum Buch findet ihr auch auf der Webseite: http://www.deborah-harkness.de/ Das sagen andere Leser zum Buch: "Ich bin dem Zauber dieser Geschichte voll und ganz erlegen und kann sie nur jedem empfehlen, der sich in der Welt der Hexen, Vampire und Dämonen verlieren möchte und der nicht ohne das Quäntchen Magie in seinem Leben leben möchte. Der gelungene Beginn einer tollen Trilogie." von Schnuffelchen "Ein absolut gelungenes Urban-Fantasy-Historik-Buch mit einer Menge Herz, einer großen Portion intelligentem Humor und tollen Charakteren, das seine Leser mitreißt und die Herzen zum bluten bringt." von fantastic-book-blog Wenn ihr euch genauso von dieser fantastischen Geschichte begeistern lassen möchtet, dann nutzt gleich eure Chance und gewinnt eins von 10 Büchern! Dafür müsst ihr uns bis einschließlich 27. Januar 2013 nur die folgende Frage beantworten: Welche Fähigkeit einer Hexe würdet ihr euch am meisten wünschen und wofür würdet ihr sie nutzen? PS: Wenn euch Band 1 gefällt, müsst ihr auch gar nicht mehr lange auf die Fortsetzung warten. Diese erscheint schon am 18. März mit dem Titel "Wo die Nacht beginnt".

    Mehr
    • 553
  • Rezension zu "Chocolat / Himmlische Wunder" von Joanne Harris

    Chocolat / Himmlische Wunder

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. March 2012 um 20:07

    Chocolat Vianne und Anouk lassen sich in einem kleinen französichen Dorf nieder. Sie eröffnen eine Chocolaterie, die nach und nach immer mehr Stammkunden überzeugen kann. Obwohl die kleine Familie viele neue Freunde gewinnt, tritt ein Gegenspieler auf den Plan, der von Anfang an alles gegen das florierende Geschäft unternimmt. Der Roman ist sehr eindrucksvoll geschrieben. Die Beschreibungen der Köstlichkeiten und deren Zubreitung macht Lust, selbst an den Herd zu gehen und alles selbst auszuprobieren. Da ich allerdings keine französischen Sprachkenntnisse besitze, hatte ich Schwierigkeiten die Begriffe der Süßspeisen zu verstehen. Das hat den Lesefluss ein bisschen eingeschränkt. Die Familienverhältnisse zwischen Anouk und Vianne sind sehr einfühlsam und zärtlich beschrieben, das hat mir sehr gefallen und hat zum Träumen eingeladen. Himmlische Wunder Wiederum sind die beiden auf Reisen. Schnell finden sie eine Chance, sich ein neues und normales Leben in Paris aufzubauen. Doch erst als die scheinbar nette und hilfsbereite Zozie in ihr Leben tritt, hat das neue Geschäft Erfolg. Doch bleibt es bis zum Schluss fraglich, wer Zozie wirklich ist und welche Pläne sie verfolgt. Kann Vianne ihr hart erarbeitetes normales Leben aufrecht erhalten? Auch diese Vorsetzung von Chocolat hat mir sehr gefallen. Ich kann wohl auch behaupten, dass sich Joanne Harris in diesem Roman noch verbessert hat. Die Spannung bleibt bis zur letzten Seite erhalten. Der Leser erfährt noch mehr über die Vergangenheit, Ängste und Hoffnungen von Vianne und Anouk. Joanne Harris lässt tolle Einblicke in die zauberhafte Welt der beiden zu. Sehr gefallen hat mir auch die Erzählung aus allen drei Perspektiven. Die Kindlichkeit der Anouk, die Ernsthaftigkeit der Vianne und die Gedanken von Zozie werden gut dargestellt und verleihen dem Roman einen hohen Facettenreichtum. Das Buch hat mein Herz berührt.

    Mehr
  • Rezension zu "Himmlische Wunder" von Joanne Harris

    Chocolat / Himmlische Wunder

    LoreleyBerry

    07. August 2010 um 17:05

    Man kann nicht wirklich sagen, dass der 2te Band schlechter als der 1te ist. Es ist dieselbe Magie und berauschende Sprache. Leider hat sich Vianne vom Leben versumpfen lassen. Somit ist die Grundstimmug des Buches einen Hauch düsterer.

  • Rezension zu "Himmlische Wunder" von Joanne Harris

    Chocolat / Himmlische Wunder

    papalagi

    14. May 2009 um 13:56

    Die Fortsetzung von "Chocolat". Ebenfalls sehr stimmungsvoll und berührend, hier spielt aber eine grosse Portion Magie mit. Vianne Rocher hat ihr altes Dorf in Südfrankreich verlassen und lebt mit ihren beiden Töchtern in Paris, wo sie eine Chocolaterie betreibt. Mit Charme, Ausdauer und ihren unwiderstehlichen Schokoladenkreationen nimmt sie die Menschen für sich ein. Dann tritt eine mächtige Gegenspielerin auf den Plan und Vianne gerät in große Gefahr.

    Mehr
  • Rezension zu "Himmlische Wunder" von Joanne Harris

    Chocolat / Himmlische Wunder

    Cayenne

    18. March 2009 um 17:41

    Endlich erfährt man wie es mit Vianne,Anouk und Roux weitergeht. Wieder spielen Geheimnisse,Intrigen und natürlich Schokolade eine große Rolle. "Himmlische Wunder" kommt nicht ganz an "Chocolat" heran,ist aber eine würdige Fortsetzung. Geschrieben aus drei Perspektiven wirkt alles sehr lebendig.Die Geschichte zieht einen in ihren Bann und man möchte gar nicht mehr aufhören zu lesen,denn Joanne Harris hat wieder einmal eine zauberhafte Atmosphäre geschaffen. Viel Spannung,ein Tick Romantik und natürlich eine großen Portion Magie-das ist das Rezept dieses wundervollen Buches!

    Mehr
  • Rezension zu "Himmlische Wunder" von Joanne Harris

    Chocolat / Himmlische Wunder

    Ritja

    15. March 2009 um 13:16

    Wo sind der Zauber, die Magie und die unheimlichen guten Düfte der Pralinen? Wer die Geschichte von Anouk & Co. aus dem ersten Teil "Chocolat" kennt, wird vom zweiten Teil enttäuscht sein. Die Magie, die Leichtigkeit und der Glanz der einzelnen Figuren sind nicht wiederzuerkennen. Sie versinken jetzt leider in einem gestressten Grau ohne Charme. Die Geschichte schleppt sich über 500 Seiten und so richtig will der Funke nicht überspringen Auch die Beschreibungen der Pralinen und deren Herstellung sind nicht mehr so intensiv wie im ersten Teil. Der Geschichte hätte es gut getan keine Fortsetzung zu bekommen.

    Mehr
  • Rezension zu "Himmlische Wunder" von Joanne Harris

    Chocolat / Himmlische Wunder

    Erbse

    22. December 2008 um 11:44

    Am Anfanf ist es etwas schwer der Geschichte zu folgen da immer wieder aus der Sicht von jemand anderem erzählt wird, aber man kommt dann doch schnell rein. Am Schluss war es richtig spannend, konnte das Buch nicht mehr weglegen.

  • Rezension zu "Himmlische Wunder" von Joanne Harris

    Chocolat / Himmlische Wunder

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. October 2008 um 16:35

    Wer sich von Joanne Harris' Chocolat verzaubern lassen hat, sollte die Fortsetzung meiden. Vianne und Anouk, wie der Leser sie aus dem "ersten Teil" kennt, wir er hier nicht wiederfinden. Der Laden, nun in Paris, besitzt nicht den Zauber, wie die Himmlische Praline. Die Magie ist nicht die gleiche. nur an wenigen Stellen endeckt der Leser die Wärme und das Zauberhafte aus Chocolat. Der Störfaktor ist die aufmüpfige und pubertiernde Anouk, die "schwarze" Magie und Zozie de l’Alba: zu grell, zu fremd, zu böse. Trotz Happy End kann Joanne Harris nicht an den Erfolg von Chocolat anknüpfen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks