Joanne K. Rowling Harry Potter and the Half-Blood Prince

(93)

Lovelybooks Bewertung

  • 116 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 7 Rezensionen
(65)
(18)
(10)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Harry Potter and the Half-Blood Prince“ von Joanne K. Rowling

"There it was, hanging in the sky above the school: the blazing green skull with a serpent tongue, the mark Death Eaters left behind whenever they had entered a building...wherever they had murdered...." When Dumbledore arrives at Privet Drive one summer night to collect Harry Potter, his wand hand is blackened and shrivelled, but he does not reveal why. Secrets and suspicion are spreading through the wizarding world, and Hogwarts itself is not safe. Harry is convinced that Malfoy bears the Dark Mark: there is a Death Eater amongst them. Harry will need powerful magic and true friends as he explores Voldemort's darkest secrets, and Dumbledore prepares him to face his destiny.... (Quelle:'herunterladbare Audio-Datei/20.11.2015')

Sehr spannend, aber düster - definitiv nichts für (kleinere) Kinder

— Aglaya
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannend, aber nichts für (kleinere) Kinder

    Harry Potter and the Half-Blood Prince

    Aglaya

    02. May 2016 um 20:18

    Nachdem Harry und seine Freunde die grossen Zwischenprüfungen bestanden haben, geht es für sie zurück nach Hogwarts. Mittlerweile wissen alle dass „Du-weisst-schon-wer“ zurück ist und Harry nicht gelogen hat, was sein Leben aber nicht einfacher macht. Bei „The Half-Blood Prince“ handelt es sich um den sechsten Band der siebenteiligen Fantasy-Reihe. Vorkenntnisse sind zum Verständnis nötig, als Einzellektüre eignen sich die Bücher nicht.   Auch im sechsten Band bleibt vieles beim alten, Harry und seine Freunde besuchen immer noch die Zauberschule Hogwarts, üben sich in Magie und kämpfen gegen den bösen Zauberer Vodemort. Auch in diesem Band gibt es wieder einen geheimnisvollen Gegenstand, dessen Hintergründe Harry herausfinden muss. Dieses Mal ist es ein altes Zaubertränke-Lehrbuch mit vielen Notizen des vorherigen Besitzers. Auch in diesem Schuljahr müssen sich die Hogwarts-Schüler an einen neuen Lehrer gewöhnen, wie man es ebenfalls aus der Reihe kennt.   Trotz dem vielen Altbekannten geht „The Half-Blood Prince“ auch neue Wege. So kommt es beim grossen Showdown zum Schluss, zu dem ich aus Spoiler-Gründen nichts Näheres erzählen möchte, zu einem erschreckenden Ereignis, mit dem so wohl niemand gerechnet hat. Trotz der an sich sehr spannenden Handlung muss ich aber festhalten, dass sich das Buch weniger wie eine eigenständige Geschichte, sondern mehr wie eine lange Einleitung für spätere Ereignisse anfühlt. Der Band erscheint mir eher als Bindeglied zwischen den Bänden 5 und 7 und weniger wie ein gleichwertiger Teil und wird durch ausführliche Beziehungsdramen unnötig in die Länge gezogen.   Mit jedem Band wird es düsterer in Hogwarts. Während die Buchreihe ziemlich Kindertauglich begonnen hat, ist dies in meinen Augen seit dem vierten Band anders. Auch „Harry Potter and the Half-Blood Prince“ kann ich nur Erwachsenen und Jugendlichen empfehlen, nicht jedoch Kindern. Zu düster sind einige Szenen, sodass bei sensiblen Seelen Albträume vorprogrammiert sind.   Auch in diesem Band möchte ich Stephen Fry als Vorleser loben, mit seiner angenehmen Stimme, der deutlichen Aussprache und den gut zu unterscheidenden Figuren macht das Zuhören grossen Spass! Was mir beim Zuhören aber erneut aufgefallen ist, ist das doch sehr einfach gehaltene Vokabular der Autorin J.K. Rowling. Gewisse Personen und Situationen werden mit den immer gleichen Worten beschrieben, da fehlte mir die Abwechslung.   Mein Fazit Spannend, traurig, erschreckend – toller sechster Band der Fantasy-Reihe, aber definitiv nichts für (kleinere) Kinder.

    Mehr
  • Eine weitere gute Vortsetzung

    Harry Potter and the Half-Blood Prince

    Immasolde

    01. February 2014 um 23:01

    Harry Potter, der den Sommer wieder bei den Dursley's verbracht hat, wird vom Schulleiter Dumbledore abgeholt, damit er ihm hilft Slughorn zu überreden, als Professer an der Schule zu unterrichten. Was Harry nicht weiß ist, dass es einen bestimmten Grund für Dumbledore gibt, ausgerechnet Slughorn als Lehrer zu haben. Diesem Geheimnis und noch viele weitere geht Harry während des Schuljahres auf den Grund und kommt seinem Ziel, Lord Voldemord zu töten, wieder ein Stückchen näher. Wieder bin ich einfach nur begeistert von der Geschichte. J.K Rowling beschreibt die Geschichte wieder mal wunderbar. Alles kann mich genau vorstellen, als hätte man ein inneres Kino in seinem Kopf. Der Verlauf der gesamten Geschichte ist einfach faszinierend und toll zu lesen. Wieder erkennt man eine tolle entwicklung der Charaktere, der man von Anfang an zusehen konnte. Auch die Nebencharaktere, die nur wenig Handlung in der Geschichte haben, sind nicht wie aus der Luft gegriffen, sondern "lebensecht". Alles ist sehr bildlich verdeutlicht und wieder mal eine klasse Geschichte. Diese Fortsetzung zu lesen hat mir viel Freude bereitet und jetzt freue ich mich schon auf das Finale

    Mehr
  • Rezension zu "Harry Potter and the Half-blood Prince" von Joanne K. Rowling

    Harry Potter and the Half-Blood Prince

    Fisch

    18. December 2007 um 13:25

    Herrliche Lektüre! Gut auf englisch lesbar.

  • Rezension zu "Harry Potter and the Half-blood Prince" von Joanne K. Rowling

    Harry Potter and the Half-Blood Prince

    PatriciaLiebling

    28. November 2007 um 17:20

    echt gut.

  • Rezension zu "Harry Potter and the Half-blood Prince" von Joanne K. Rowling

    Harry Potter and the Half-Blood Prince

    sheela

    28. November 2007 um 13:49

    Super Buch, sehr spannend, gut ins deutsche übersetzt, ohne viele unnötige Längen und sehr schockend

  • Rezension zu "Harry Potter and the Half-blood Prince" von Joanne K. Rowling

    Harry Potter and the Half-Blood Prince

    Ajlin

    26. November 2007 um 17:57

    cool!

  • Rezension zu "Harry Potter and the Half-Blood Prince" von Joanne K. Rowling

    Harry Potter and the Half-Blood Prince

    Dita

    25. May 2007 um 18:24

    Zum Inhalt des Buches muss man wohl nichts mehr sagen, bei Interesse bitte ich eher die Buchrezensionen zu lesen. Ich will hier besonders die Hörbuchproduktion loben. Wer Steven Fry kennt, wird nicht enttäuscht. Ich habe selten jemanden in sovielen Stimmen gehört. Bei jedem Charakter hat man das Gefühl, er trifft die richtige Tonart, sei es Harry selbst, Hagrid, oder Prof. McGonagall. Selbstverständlich fehlerfrei gelesen, immer die richtige Stimmung erfassend und außergewöhnlich abwechslungsreich sind die Harry-Potter-Hörbücher meine liebsten Hör-CDs. Nicht zuletzt der Vergleich mit dem deutschen Sprecher Rufus Beck macht Steven Fry in seinem klassischen britischen Englisch als äußerst empfehlenswert!!!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks