Harry Potter und der Halbblutprinz

von Joanne K. Rowling 
4,6 Sterne bei8,655 Bewertungen
Harry Potter und der Halbblutprinz
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (8099):
K

👍 👏 Wer ist wohl der Halbblutprinz ?🤔😉

Kritisch (54):
buecherdrudes avatar

Eindeutig der schwächste HP-Band. Sehr langatmig und zugleich viele Infos. Wirkt wie eine Aufarbeitung des vernachlässigten 5. Buches.

Alle 8,655 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Harry Potter und der Halbblutprinz"

20 Jahre Harry Potter – anlässlich des Jubiläums erscheinen alle sieben Bände in einer prachtvollen neuen Gestaltung!

Seit Voldemort, der gefährlichste schwarze Magier aller Zeiten, zurückgekehrt ist, herrschen Aufruhr und Gewalt in der magischen Welt. Als Harry und seine Freunde Ron und Hermine zu ihrem sechsten Schuljahr nach Hogwarts kommen, gelten strengste Sicherheitsmaßnahmen in der Zauberschule. Um Harry gegen das Böse zu wappnen, erforscht Dumbledore mit ihm die Geschichte des Dunklen Lords. Ob auch Harrys Zaubertrankbuch, das früher einem »Halbblutprinzen« gehörte, ihm helfen kann?
Dies ist der sechste Band der international erfolgreichen Harry-Potter-Serie, die Generationen geprägt hat.
Alle Bände der Serie:
Harry Potter und der Stein der Weisen Harry Potter und die Kammer des Schreckens Harry Potter und der Gefangene von Askaban Harry Potter und der Feuerkelch Harry Potter und der Orden des Phönix Harry Potter und der Halbblutprinz Harry Potter und die Heiligtümer des Todes
Die Harry-Potter-Serie ist abgeschlossen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783551557469
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:640 Seiten
Verlag:Carlsen
Erscheinungsdatum:31.08.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 17.02.2006 bei DHV - Der Hörverlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6,053
  • 4 Sterne2,046
  • 3 Sterne502
  • 2 Sterne38
  • 1 Stern16
  • Sortieren:
    K
    Katrin_Noackvor 24 Tagen
    Kurzmeinung: überwältigend
    harry potter . und der halbblutprinz

    einfach tolle geschichte 

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Ponybuchfees avatar
    Ponybuchfeevor 25 Tagen
    Auf zum Finale!

    Das Cover ist schlicht und schön zugleich.

    Die Autorin hat einen fließenden Schreibstil den man schnell weg lesen kann.
    In diesem Band wird Harry mit Hilfe von Dumbledore ein weg zum Bekämpfen des dunklen Lords offenbart. Wird er es Mit seinen Freunden schaffen? Und wird er alle Verluste Überwinden? Es wird Spannend...
    Ein muss für jeden Fan!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Traubenbaers avatar
    Traubenbaervor einem Monat
    Kurzmeinung: Das Ende war überraschend, gefiel mir aber nicht
    Rezension für "Der Halbblutprinz"

    "Harry Potter und der Halbblutprinz" von J.K. Rowling (erschienen bei Carlsen) ist der vorletzte Teil der Potter- Reihe. 

    Mittlerweile sollte selbst der größte Skeptiker davon überzeugt sein, dass Voldemort wieder enorm an Macht zugewonnen hat. Der schwarze Magier terrorisiert die gesamte Zaubererwelt. Doch auch vor den unbeteiligten Muggeln machen er und seine Handlanger nicht halt. Dumbledore weiht Harry in Voldemorts tiefsten Geheimnisse ein. Zusammen versuchen sie ihn zu Fall zu bringen.
    Die Grundstimmung dieses Romans ist, wie schon beim direkten Vorgänger, sehr düster. Doch dieses Mal scheint die Lage zudem fast ausweglos zu sein. Harry und Dumbledore haben sich an eine Mammutaufgabe gemacht. Während sie sich nicht mehr sicher sein können, wem sie überhaupt noch Vertrauen schenken sollten. 
    Das Ende des Romans hat mich überrascht und gefiel mir überhaupt nicht. In diesem Roman wird die Hoffnung der Freunde um Potter immer wieder auf eine harte Probe gestellt. Als Leser fragt man sich zeitweise, ob es nicht ein Kampf gegen Windmühlen ist, den sie führen: Für jeden kleinen Fortschritt, den sie erzielen, erringt Voldemort zwei große Siege. 
    Ich vermisste in diesem Roman auch wieder einen Ausgleich zur  düsteren Grundstimmung des Buchs. Teilweise ergriff mich beim Lesen die gleiche Melancholie der Protagonisten. Das passt, finde ich zumindest, nicht ganz zur Potter- Reihe, die farbenfroh und leicht begann.
    Da dieser Roman meiner Meinung nach gewaltvoller, als die Vorangegangenen ist, frage ich mich, ob er noch für Jugendliche geeignet ist.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    DianaEs avatar
    DianaEvor einem Monat
    Kurzmeinung: trauriger, düsterer aber auch informativer sechster Band.
    Harry Potter und der Halbblutprinz

    Harry Potter und der Halbblutprinz


    Dolores Umbridge ist Geschichte, Dumbledore zurück in Hogwarts, doch die Gefahr ist noch nicht vorrüber. Ganz im Gegenteil: Während Harry in Zaubertränke einen wahren Aufschwung erlebt, nicht zuletzt weil er ein Schulbuch des Halbblutprinzen findet, das Anmerkungen beinhaltet und dazu der neue Professor ihn auch noch zu mögen scheint, hat Dumbledore eine schwierige Mission, auf die er Harry mitnimmt und ihn einweiht. Dazu kommen die verschärften Sicherheitsmaßnahmen in Hogwarts und der dunkle Lord der sein Unwesen treibt, was sogar bis in die Menschenwelt zu spüren ist.

    Professor Slughorn ist der neue Lehrer an der Schule und er hat damals schon Tom Riddle in seiner Klasse gehabt. Die beiden verbindet ein dunkles Geheimnis und Harry soll dem auf die Schliche kommen.


    Der sechste Band ist der düsterste und traurigste Band, da wir uns erneut von einer Hauptfigur verabschieden müssen, mit der ich nicht gerechnet hätte.

    Auch dieser Band schließt nahtlos an den Vorgänger an, sodass die vorherigen Bücher bekannt sein sollten, auch wenn es kleine Rückblicke gibt.

    Der Schreibstil der Autorin hat einen hohen Wiedererkennungswert, ist modern und liest sich flüssig, sodass man durch die Seiten praktisch dahin fliegt.

    Die Story selbst ist sehr vielschichtig aufgebaut und kann nicht mehr zu einem Jugendroman gezählt werden, denn mit jedem weiteren Jahr das Harry wächst, wächst auch die Story, wird düsterer, beklemmender und auch gewalttätiger. Der dunkle Lord mordet, verstümmelt und foltert, die Kreaturen werden grauseliger beschrieben und obwohl das Buch eine Menge Spannung, Action und Abenteuerlust bereit hält, ist es eben auch sehr düster und beklemmend.

    Aufgelockert wird die Story immer mal wieder durch den humorvollen, verbalen Schlagabtausch zwischen den Figuren, auch wenn man ihnen anmerkt, dass die Nerven blank liegen.


    Bewundernswert ist auch hier, dass die Bücher insgesamt sehr stimmig und rund erscheinen, dass das Harry Potter Universum weiter ausgearbeitet wird, und die Charaktere mit jedem weiteren Buch mehr Tiefe erlangen.


    Da dies der vorletzte Band der Harry Potter Reihe ist, gibt es einige Handlungsstränge die zwar eröffnet, aber in diesem Band nicht zusammenführen werden. Das macht neugierig auf das kommende Buch.

    Wir erleben mit dem sechsten Teil eine Gefühlsachterbahn, glaubt man, man wäre am untersten Punkt schon angekommen, setzt die Autorin noch einen Schocker oben drauf. Die Welt des Lesers wird auf den Kopf gestellt, richtig und falsch in Frage gestellt und ich war wirklich sehr traurig über die Ereignisse zum Ende des Buches.

    Wie kann es nur weiter gehen.


    Obwohl Draco zu den „Bösen“ gehört, hat er mich in diesem Band berühren können. Ich habe auch mit ihm mitgelitten, denn seinen Widerwillen, seine Angst sind spürbar. Auch er wird erwachsen, obwohl man ihn immer noch schütteln will, dennoch er spielt seine Rolle sehr gut und die Autorin hat ihn raffiniert und facettenreich ausgearbeitet. Natürlich könnte ich mit sämtlichen Figuren weiter machen.

    Harry, der ebenfalls eine schwere Last auf seinen Schultern trägt, der nun mit Dumbledore auf die „Jagd“ geht, der neue Geheimnisse erfährt und dem ein bisschen Glück nicht schaden kann.


    Die Rückblicke in die Vergangenheit von Voldemort lässt uns einiges besser verstehen. Insgesamt ist das Buch deutlich düsterer und schwerer, aber es ist trotzdem kurzweilig, spannend und temporeich geschrieben, sodass ich mich gut unterhalten gefühlt habe.


    Fazit: trauriger, düsterer aber auch informativer sechster Band. 5 Sterne.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Alaiss avatar
    Alaisvor einem Monat
    Kurzmeinung: Beinhaltet einen wichtigen Wendepunkt in der Harry-Potter-Reihe und ist allein schon wegen des interessanten Charakters Slughorns lesenswert
    Das Finale kündigt sich an

    Finstere Zeiten für die Welt der Zauberer und Hexen sind angebrochen und auch und sogar ganz besonders die Muggels sind in großer Gefahr: Menschen verschwinden, es kommt zu Mordanschlägen. Auffallend ist, dass die für diesen Terror verantwortlichen Todesser sich aus denselben Zielgruppen wie Rechtsradikale rekrutieren: Schwächlinge, Geltungssüchtige, Schlägertypen (siehe S. 364).
    Dieser sechste Band stellt einen wichtigen Baustein in der Harry-Potter-Reihe dar und bietet Ausflüge in die Vergangenheit, die den Werdegang von Voldemort beleuchten. Er zählt definitiv zu den Bänden dieser Reihe, die auf keinen Fall einzeln gelesen werden sollten, da er nicht nur auf Hintergrundwissen aus den vorherigen Bänden aufbaut, sondern auch ein kleiner, aber wesentlicher Teil des Geschehens durch Hintergrundinformationen im letzten Band eine neue Bedeutung erhält ...
    Trotz des düsteren Charakters der Geschehnisse blitzt auch in diesem Roman wieder der brillante Humor Rowlings auf, als sie Rons Liebestrankerlebnis schildert - das allerdings schnell in einer dramatischen Situation mündet. Man spürt: Dieser Band bereitet auf das Finale vor, er wird sich nicht mit einem Jetzt-ist-die-Welt-wieder-in-Ordnung-Gefühl weglegen lassen.
    Eine besonders interessante Figur finde ich Professor Slughorn. Für mich steht er für eines der zentralen Themen der letzten Bände: die Entthronung der Vorbilder als Begleiterscheinung des Erwachsenwerdens, das Erkennen, dass auch bewunderte erwachsene Vorbilder Fehler und Schwächen haben. Slughorn ist imstande, in aller Unschuld ungeheuerliche Äußerungen von sich zu geben, und gleichzeitig sich immer wieder auch sehr liebenswürdig zu zeigen, beispielsweise im Umgang mit dem trauernden Hagrid (wobei er freilich nebenbei ein eher eigennütziges Ziel verfolgte).
    Dieses Motiv der Vorbilder und der Frage nach ihrer Berechtigung zieht sich auch durch andere Handlungsstränge, beispielsweise dem des rätselhaften Halbblutprinzen, dem Harry seinen neuen Erfolg im Zaubertrankbrauen zu verdanken hat ...
    Aufgrund der Geschehnisse kein einfacher Band, aber für mich ein Roman, der wichtige Fragen stellt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ravens avatar
    Ravenvor einem Monat
    Kurzmeinung: Das Band ist wieder richtig fantasievoll, spannend und steckt voller Zauber!
    Düster

    Der sechste Teil der Harry Potter Serie "Harry Potter und der Halbblutprinz" von Joanne K. Rowling ist 656 Seiten lang und bei Carlsen erschienen.

    Das Buch gibt es in einer Hardcover- und Softcoverausgabe, als Ebook und Hörbuch. In der Hardcoverausgabe sind die Leseseiten schön dick und der Deckel ist auch wertig. Leider ist das Cover in der deutschen Variante nicht sonderlich ansprechend.

    In Hogwarts gibt es mittlerweile strenge Sicherheitsrichtlinien und Dumbledore gibt Harry Extrastunden über die Geschichte des dunklen Lords. Harry kommt an ein Zaubertrankbuch, welches dem Halbblutprinz gehörte und welches ihm oftmals hilft. Schon bald ist er einer der Besten im Zaubertrankunterricht. Wer ist dieser Halbblutprinz und wird das Buch sich vielleicht anderweitig noch als nützlich erweisen?

    Man merkt, dass Harry und seine Freunde immer älter werden und mittlerweile schon jugendlich sind. Dementsprechend werden die Themen angepasst und es wird emotional sehr durchwachsen. Deshalb ist das Buch eher für Jugendliche und Erwachsene, aber nicht mehr für Kinder geeignet. Ich hab dieses Band sehr schnell gelesen, weil es mich total fesselte. Es blieb von der ersten bis zur letzten Seite total spannend, geheimnisvoll, düster und zauberhaft. Auch einige witzige Szenen sind enthalten, die mich zum Lachen brachten. Ich konnte richtig in die Welt eintauchen, mich komplett verlieren und alles vor meinem geistigen Auge wie im Film sehen. Das Schaffen Werke selten so extrem, wie es bei Harry Potter der Fall ist. Der sechste Band ist auch nicht zu lang und deshalb auch kein bisschen zäh. Man hat ihn wie die ersten Werke sehr schnell beendet. Man merkt, dass es langsam dem Ende zugeht und man bekommt sehr viel Hintergrundwissen über Lord Voldemord. Es sind auch einige brutale und traurige Szenen dabei. Der Halbblutprinz ist absolut gelungen und spricht alle Gefühle an. Langsam werden die Protagonisten erwachsen und ich bin schon ganz traurig, weil die Buchreihe bald zu Ende geht. Harry Potter ist, wie bei vielen Lesern, ein Stück Leben von mir, an das ich mich immer wieder gerne zurückerinnere.

    Fazit: Teil 6 spricht alle Gefühle an und ist durchwachsen von Emotionen. Spannend, geheimnisvoll, zauberhaft und fesselnd von Anfang bis Ende. Es gibt viel Hintergrundwissen über den dunklen Lord und man merkt, dass es dem Ende zugeht. Ein düsterer Band, den ich für Jugendliche und Erwachsene Fans absolut empfehlen kann!


    Kommentieren0
    6
    Teilen
    littlefighterx3s avatar
    littlefighterx3vor einem Monat
    Kurzmeinung: Sehr spannend, wie Dumbledore, Harry seine Erinnerungen zeigt, und beide zusammen das Geheimnis mit den Horkruxen rausfinden.
    Das 6. Abenteuer von Harry Potter

    Im sechsten Abenteuer muss Harry noch immer mit dem Verlust seines Paten Sirius fertig werden. Als Harry und seine Freunde in der Winkelgasse sind, verfolgen sie Malfoy und Harry glaubt Malfoy sei jetzt ein Todesser. Am Anfang scheint dies noch keiner zu glauben. Im Hogwartsexpress belauscht Harry ein Gespräch von Malfoy und seinen Freunden, wo alles darauf hindeutet das er wirklich ein Todesser ist. Auch einen neuen Lehrer für Zaubertränke bekommen die Schüler, und Harry wird, durch das Zaubertrankbuch des Halbblutprinzen zum Klassenbesten in Zaubertränke. Harry soll privaten Unterricht von Dumbledore bekommen, der sich wie rausstellt, kein wirklicher Unterricht ist. Sondern Dumbledore zeigt Harry mit Hilfe des Denkariums verschiedene Erinnerungen, die allesamt Voldemort betreffen. Denn Harry soll Voldemort besser kennenlernen, damit er auf den Kampf gegen Voldemort vorbereitet ist. Durch Dumbledore erfährt Harry sogar, was die Prophezeihung die zerbrochen ist, enthalten hat. Dumbledore war nämlich dabei, als sie gemacht wurde. Jedoch hätte es auch Neville treffen können. Voldemort hat sich aber für Harry entschieden. Im Laufe des Schuljahres, muss Harry versuchen an die richtige Erinnerung von Professor Slughorn zu kommen, mit dem Voldemort als Schüler sehr gut klarkommen ist, und Ihm auch einige Fragen gestellt hat. Nachdem Harry dies gelungen ist, geht er mit der Erinnerung zu Dumbledore und beide gucken sich die Erinnerung an. Schließlich wird beiden bewusst das Voldemort es gelungen ist Horkuxe zu erschaffen, damit immer ein Teil von Ihm weiter lebt, selbst wenn er nicht mehr lebt. Ingesamt hat Voldemort 7 Horkurxe erschaffen, wo 2 schon von vernichtet sind. Zusammen mit Harry findet Dumbledore einen weiteren Horkrux, der wie sich raustellt, nicht echt ist, und jemand anderes den echten schon gefunden hat. Als Dumbledore und Harry wieder ankommen, und auf dem Astronomieturm sind, versetzt Dumbledore, Harry einen Fluch damit er sich nicht mehr bewegen kann. Denn Malfoy kommt nach oben und will Dumbledore töten, hat jedoch Angst und wartet die ganze Zeit noch auf weitere Todesse, die mit Hilfe des Verschwindekabinetts das Malfoy im Raum der Wünsche repariert hat nach Hogwarts gelangt sind. Jedoch ist es nicht Malfoy der Dumbledore umbringt, sondern Professor Snape.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Nicole_Jaguschs avatar
    Nicole_Jaguschvor 2 Monaten
    So viel Spannung, so viel Schmerz!!!

    German and english review

    Ich habe das Buch jetzt zum ersten Mal gelesen. Damals als die Bücher rausgekommen sind hab ich nach dem vierten Band aufgehört zu lesen, weil mir alles zu düster geworden ist. Jetzt bin ich bereit für den Schmerz und das viele Leiden.

    Und gelitten habe ich mit dem Buch mehr als genug, vor allem zum Ende hin. Es war ja nichts Neues, die Filme habe ich ja oft genug gesehen, deswegen hat mich am Ende des Buches nichts wirklich überrascht, aber es war trotzdem ein mächtiger Schlag in die Magengrube.

    Trotzdem hat mir das Buch unheimlich gut gefallen. Ich mochte die Rückblicke, in das Leben von Voldemort, seine Vergangenheit und all das. Ich fand es vor allem spannend wie es erzählt oder eher gezeigt wurde. Am Liebsten hätte ich es ja gehabt, wenn wir alles gleich am Anfang erfahren hätten und Dumbledore gleich alle Karten auf den Tisch gelegt hätte, aber wo wäre denn da die Spannung geblieben. Also hat es schon so gepasst.

    Die Kids werden älter und so fängt neben all dem Drama, mit dem sie erst schon zutun haben, jetzt auch das Liebesdrama an. Bräuchte ich es? Nein! ABER, es war unterhaltsam und hat die ganze Sache ein bisschen mehr aufgelockert.

    Ich will auf jeden fall noch dieses Jahr das letzte Buch lesen, damit ich es geschafft habe, alle Bücher der Serie zu lesen und dann irgendwann mit der Illustrierten Version weiter zu machen LOL

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    AnnabethAphrodiete97s avatar
    AnnabethAphrodiete97vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: einfach spannend und tragisch
    Der Halbblut Prinz

    Harry hat kein Buch für Zaubertränke und bekommt daher eines was in der Schule mal liegen geblieben war. Darin steht das es mal den halbblut Prinzen gehörte. Doch wer war das und was hat es mit den extra stunden bei Dambeldor auf sich die Harry nehmen soll. Und ganz wichtig was hat es mit der Prohpezeiung auf sich. Wärend Harry das versucht zu klären passieren unfälle und er ist der Capitä der Quiditch manschaft. ob er das alles vor einander bekommt?

    All das Wird in diesem Buch erzählt und der Kampf gegen du weißt schon wen wird weiter vorbereitet. Doch was ist das für eine verbbindung zwischen snape und dumbeldor?  einfach gut Geschrieben so das man es zu entspannen lesen kann.

    Kommentieren0
    22
    Teilen
    D
    Dumavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Es wird immer spannender und düsterer. Das Finale rückt immer näher.
    Auf dem Weg zum Finale

    Nachdem im vorherigen Band die geheime Prophezeiung in der Mysteriumsabteilung enthüllt wurde und Harry nun weiß, dass er der Auserwählte ist, wird er von Dumbledore höchstpersönlich unterrichtet. Gemeinsam müssen sie herauszufinden, wie der Dunkle Lord besiegt werden kann. Den entscheidenden Hinweis darauf kann nur Dumbledores alter Freund Horace Slughorn geben, der als Lehrer nach Hogwarts zurückkehrt und dort Zaubertränke unterrichten soll (Snape wird Lehrer zur Verteidigung gegen die dunklen Künste). Allerdings will Slughorn nicht mit der Sprache herausrücken. Doch mit ein wenig Glück kommt Harry schließlich hinter das Geheimnis.

     

    Mir gefiel, dass man in diesem Buch viel über die Vergangenheit von Voldemort erfährt. Dadurch wird vieles klarer und die einzelnen Puzzleteile fügen sich immer mehr zusammen.

     

    Auch die vielen Nebengeschichten waren interessant und haben mich nicht mehr losgelassen. Zum einen stellt sich die Frage, wer der Halbblutprinz ist. Ein ehemaliger Hogwarts-Schüler, der nicht nur äußerst begabt war in der Herstellung von Zaubertränken, sondern der auch in der Lage war gefährliche Zaubersprüche zu erfinden. Was hat es mit dem „den unbrechbaren Schwur“, den Snape und Narcissa Malfoy miteinander schließen, auf sich und was hat das mit Draco zu tun? Dieser verhält sich äußerst merkwürdig und schleicht sich verstohlen in Hogwarts herum. Was steckt hinter der schwarzverfärbten Hand von Dumbledore?

     

    Eine weitere interessante Info u.a. ist, dass Harry gar nicht zwingend der Auserwählte hätte sein müssen, sondern dass durchaus ein anderer Junge in Betracht gekommen wäre. Da stellt sich die Frage: Was wäre wenn?

     

    Eine große Rolle spielt in diesem Band auch die erste aufkeimende Liebe. Ehrlich gesagt, ging mir die Ron-Lavender-Beziehung nach einiger Zeit auf die Nerven. Anfangs noch ganz lustig, hinterher eher lästig. Harry nimmt Ginny zum ersten Mal als attraktive junge Frau wahr und auch Hermine muss ein (unfreiwilliges) Date hinter sich bringen.

     

    Das Ende ist tragisch, kam aber nicht ganz überraschend und ist daher nur logisch. Zum Glück erwies sich meine Vermutung, die ich damals sofort hatte, im letzten Buch als richtig.

     

    Insgesamt gehört „Harry Potter und der Halbblutprinz“ zu meinen Lieblingsbüchern. Auch diesmal eine absolute Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Daniliesings avatar

    Alles begann vor ungefähr 20 Jahren, als am 28. Juli 1998 die deutsche Ausgabe von "Harry Potter und der Stein der Weisen" im Carlsen Verlag erschien. Wer hätte damals geahnt, was aus dem jungen Zauberer Harry und der Buchreihe Großes werden würde? Joanne K. Rowling begeistert bis heute kleine wie große Leser mit ihren Harry Potter Büchern und hat eine unvergleichliche magische Welt geschaffen.

    Wählt euer Haus!
    Diesen besonderen Geburtstag möchten wir zusammen mit euch feiern und haben uns dazu einiges überlegt! Ihr möchtet dabei sein? Dann tretet zuerst im entsprechenden Unterthema eurem Haus bei. Ihr habt dabei die freie Wahl und müsst keinen sprechenden Hut aufsetzen. Zusammen mit den anderen Schülern eures Hauses werdet ihr 7 Wochen lang Punkte sammeln. Wer wird wohl am Ende den Hauspokal gewinnen? Doch bis dahin warten so einige Aufgaben und Challenges auf euch. Seid ihr bereit?

    Fantastische Gewinne
    Gemeinsam mit dem Carlsen Verlag verlosen wir unter allen Teilnehmern 10 große Gewinne! Diese könnt ihr euch auf unserer "20 Jahre Harry Potter"-Geburtstagsseite ansehen. Die Gewinner dürfen sich nach Abschluss der Aktion am 16. August 2018 der Reihenfolge nach ihren Lieblingsgewinn aussuchen. Die Gewinne werden wie folgt verteilt.

    1. Platz - Gewinner des Hauspokals: 4 Schüler des Gewinnerhauses erhalten einen der Gewinne
    2. Platz: 3 Schüler aus diesem Haus erhalten einen Gewinn
    3. Platz: 2 Schüler aus dem entsprechenden Haus erhalten einen Gewinn
    4. Platz: 1 Schüler aus diesem Haus erhält einen Gewinn

    Es lohnt sich also, als Team zusammen zu halten, sich gegenseitig zu unterstützen und natürlich gehört am Ende auch eine Portion Glück dazu. Oder kann hier jemand einen Felix Felicis Zaubertrank brauen?

    Vertrauensschüler
    Jedes Haus bekommt einen Vertrauensschüler von uns aus dem Team an die Seite gestellt, den ihr bei Fragen und Sorgen gern ansprechen dürft, der aber auch ein bisschen ein Auge darauf haben wird, ob alles mit rechten Dingen zugeht. Seid fair, denn wir wollen doch keinen Punktabzug riskieren, oder? ;)

    Wir wünschen euch an dieser Stelle vor allem ganz viel Spaß bei unserer magischen Aktion und freuen uns auf viele neue Schüler hier in unserer Runde!
    Cirillas avatar
    Letzter Beitrag von  Cirillavor 15 Tagen
    Drei echte Schätze! Viel Spaß damit. :)
    Zur Buchverlosung
    Daniliesings avatar
    Bei mir ist es mittlerweile schon ganz schön lange her, dass ich zum letzten Mal die Harry Potter Bücher gelesen habe und ich hätte mal wieder so richtig Lust sie alle am Stück zu lesen. Da dachte ich mir, vielleicht geht es ja noch einigen von euch hier so und ihr habt Lust, die Bücher zusammen mit mir zu lesen?

    Ich habe mir zum Geburtstag im Juli mal den einen Schuber mit allen englischen Bänden gewünscht. Falls ich ihn nicht bekomme, wird er dann trotzdem gekauft. Deshalb würde ich vorschlagen, dass wir z.B. ab dem 25. Juli mit Band 1 loslegen könnten. Ob man auf Deutsch, Englisch oder in einer anderen Sprache liest, ist dabei natürlich jedem selbst überlassen.

    Für jedes Buch würde ich eine extra Leserunde anlegen, sodass wir uns dazu austauschen können, Lieblingsstellen teilen können usw.

    Ich hätte auf jeden Fall großen Spaß daran :) Ist noch jemand dabei und möchte die Harry Potter Bücher mal wieder lesen?

    PS: Habt ihr eigentlich einen Lieblingsband?

    PPS: Natürlich kann man auch mitmachen, wenn man die Bücher noch gar nicht kennt.

    Die Leserunden:

    Band 1: Harry Potter und der Stein der Weisen
    Band 2: Harry Potter und die Kammer des Schreckens

    Band 3: Harry Potter und der Gefangene von Askaban
    Zum Thema
    Cambions avatar
    Hallo ihr Lieben, bitte beantwortet mir doch die temporäre Wissenslücke, welchen Mädchennamen Petunia Dursley und Lilly Potter haben? Ich finde die Erwähnung gerade nicht auf Anhieb. Ich glaube, dieser wurde im "Halbblutprinzen" genannt. Vielen Dank und Viele Grüsse!
    Zum Thema

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks