Joanne K. Rowling Harry Potter und der Stein der Weisen

(17.332)

Lovelybooks Bewertung

  • 8676 Bibliotheken
  • 163 Follower
  • 123 Leser
  • 553 Rezensionen
(12116)
(3584)
(1291)
(274)
(67)

Inhaltsangabe zu „Harry Potter und der Stein der Weisen“ von Joanne K. Rowling

"Das Haus der Dursleys hatte vier Schlafzimmer: eines für Onkel Vernon und Tante Petunia, eines für Besucher (meist Onkel Vernons Schwester Marge), eines, in dem Dudley schlief, und eines, in dem Dudley all seine Spielsachen und die Dinge aufbewahrte, die nicht mehr in sein erstes Schlafzimmer passten." Für Harry Potter, den Cousin Dudleys, bleibt da nicht mehr viel übrig und so bekommt er seinen Platz im alten Schrank unter der Treppe. Harry hat sich schon damit abgefunden, dass er bei Onkel Vernon und Tante Petunia ein ungeliebter Gast ist, doch da seine Eltern schon in seiner frühesten Kindheit bei einem Autounfall gestorben waren, ist er gezwungen, sich mit seinem Schicksal abzufinden. Bis eines Tages, kurz nach seinem elften Geburtstag ein Brief eintrifft: Harry ist in der Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei aufgenommen. Nicht vergessen soll er bitte seinen Zauberstab und es bleibt ihm freigestellt, ob er eine Eule, eine Katze oder eine Kröte mitbringt. Das Schuljahr beginnt wie jedes Jahr am 1. September und die Fahrt geht mit dem Zug um elf Uhr auf Gleis neundreiviertel los -- das finden wirklich nur die Eingeweihten.
Für Harry ist das alles ein Riesenfest; endlich kann er den miesepetrigen Verwandten und dem verwöhnten Dudley entkommen. An der neuen Schule wird Harry herzlich aufgenommen und jede Menge Abenteuer warten bereits auf ihn.
Harry Potter ist ein Feuerwerk an witzigen Einfällen und ein wenig erinnern die Atmosphäre und die Figuren des Buches an einen Roman von Charles Dickens, allerdings um ein entscheidendes Fantasy-Element bereichert.
Die Entstehungsgeschichte von Harry Potter ist mindestens so märchenhaft wie das Buch selbst. Joanne Rowling, 31 Jahre alt, frisch geschieden und allein erziehende Mutter eines drei Monate alten Mädchens, schiebt ihr Kind so lange durch den Edinburgher Regen, bis es eingeschlafen ist. Da sie aus Erfahrung weiß, dass sie nun eineinhalb Stunden ungestört Zeit haben wird, stürzt sie ins nächste Café, bestellt einen Espresso und ein Glas Wasser und bringt die Geschichte von Harry Potter fieberhaft zu Papier. Das Manuskript schickt sie an einen Agenten, der es sofort annimmt, augenblicklich einen Verlag findet und das Buch in viele Länder verkauft. Ob das Märchen wirklich wahr ist, wer weiß? Sicher ist jedenfalls, dass die mehrfach ausgezeichnete Geschichte von Harry Potter mit weiteren Bänden fortgesetzt wird. Und gewiss ist auch: Harry Potter hat das Zeug, zu einem Lieblingsbuch von Kindern zu werden. --Manuela Haselberger
Harry Potter und der Stein der Weisen gibt es als Normalausgabe und als Ausgabe für Erwachsene. Die beiden Ausgaben unterscheiden sich in der Umschlaggestaltung, sind aber textlich identisch.
Harry Potter lebt bei seinen grässlichen Verwandten, die ihn nicht ausstehen können. Eines Tages kommt ein Brief, der sein ganzes Leben verändert. Es ist eine Einladung nach Hogwarts -- Schule für Hexerei und Zauberei. Erst jetzt, mit elf Jahren, erfährt Harry von seinen besonderen Fähigkeiten und seiner Berühmtheit. Denn in der Zaubererwelt kennt jedes Kind seinen Namen. Wieso das so ist, erfährt er im Laufe seines ersten Jahres in Hogwarts. Zusammen mit seinen neuen Freunden Hermine und Ron kommt er hinter das Geheimnis des Steins der Weisen.
Vorgelesen wird die Geschichte von Rufus Beck, der mit seiner Stimme jeder Figur eine eigene Identität gibt. Faszinierend, wie er von einem Satz zum nächsten in eine andere Rolle schlüpft und so aus der ungekürzten Lesung fast ein Hörspiel macht. Jeder Charakter wird von ihm anders widergegeben: der Wildhüter Hagrid durch einen brummigen Tonfall und kräftige Ausdrücke; Professor Snape, der Harry hasst, ist einem schon durch sein Zischen genauso unsympathisch wie Harry ihn findet. Auch wenn man die Geschichte schon kennt, macht das zuhören immer wieder Spaß.
Die Spieldauer der neun CDs von insgesamt fast zehn Stunden erfordert schon einiges Durchhaltevermögen. Die spannende Geschichte lässt die Zeit aber wie im Flug vergehen und macht Harry Potter und der Stein der Weisen zu einer wunderschönen Unterhaltung bei langen Urlaubsreisen und an verregneten Wochenenden. Aber auch ein ganz normaler Tag wird zu einem aufregenden Abenteuer -- für die ganze Familie! --Maike Jakobs

Fantastisch, anders kann man es nicht beschreiben. Nach fast 20jahren immer noch brillant.

— ellyfortune

Jeder liebt die Geschichte vom kleinen Zauberer. Da kommt die Kindheit zurück.

— dueschen

Die Harry Potter Bücher sind einfach spannend und klasse. Ein muss !

— teretii

Der erste Band der tollen Serie.

— Odenwaldwurm

Hat sich schnell und einfach lesen lassen, zweite Hälfte war spannender.

— CherryblossomBooks

Spannend, unterhaltsam, magisch... Perfekt für verregnete und kalte Tage!

— Schokoladenteddy

Unglaublicher Anfang... sehr spannendes Buch

— Tanuihael

Ich werde nie genug bekommen von dieser Reihe, meine Kindheit wurde dadurch geprägt und immer mal wieder lese ich die Bücher :)

— leaslesezauber

Harry Potter, ein Muss für alle!! Wenn man fertig ist, fühlt man sich als ob man seine Freunde verlieren würde.

— Alina9714

Der beginn der Reihe, die mein Leben beeinträchtigt hat wie kein anderes Buch

— chellytheglubsch

Stöbern in Jugendbücher

BookLess. Gesponnen aus Gefühlen

Wieso habe ich die Reihe eigentlich nicht schon viel früher angefangen? Schande über mein Haupt!

Cadness

Über den wilden Fluss

Wundervoll geschriebene Vorgeschichte zu "Der Goldene Kompass". Sehr zu empfehlen. Einfach schön...

DeansImpala

Sakura - Die Vollkommenen

Der Kaiser ruft zur "Blüte" und winkt mit einem Leben an der Oberfläche.

Rajet

Das Vermächtnis der Arassis

Das Vermächtnis der Arassis ist ein sehr unterhaltsames und spannendes Jugendbuch.

gybis_buchinsel

Submarin

Ein gelungene Fortsetzung des ersten Bandes. Allerdings an manchen stellen etwas langatmig.

Sternchenschnuppe

Und wenn die Welt verbrennt

Wunderschöne Sprache!

sternenbrise

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Harry und die Magie

    Harry Potter und der Stein der Weisen

    Odenwaldwurm

    08. December 2017 um 16:30

    Bis zu seinem elften Geburtstag glaubt Harry, er sei ein ganz normaler Junge. Doch dann erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll – denn er ist ein Zauberer! In Hogwarts stürzt Harry von einem Abenteuer ins nächste und muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen. Dies ist der erste Band der international erfolgreichen Harry-Potter-Serie, die Generationen geprägt hat. (Klappcovertesxt vom Buch)Ich bin sehr gut in die tolle Fantasy Geschichte gekommen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und gut zu lesen. Die Charaktere sind alles sehr bildlich dargestellt und man hat keine Problem mit den einzelnen Personen und man meint man kennt sie schon lange. Ich finde Harry und seine Freunde gleich sympatisch. Am liebsten würde ich auch gerne auf diese tolle Zauberschule gehen. Die Spannung steigt stehtig an bis zum Schluss und ich bin von der Zauberwelt total begeistert wie auch Harry selber. Ich kann das Buch nur kaum aus den Händen legen und muss immer weiter lesen. Einfach nur toll von der Autorin geschrieben. Aber Am Schluss geht es hoch her um Harry gerät in große Gefahr, wird er sie meistern? Ich kann das Buch nur jedem Fantasy-Fan empfehlen. Es gehört zu dem MUSS Büchern. 

    Mehr
  • Harry Potter #1 - Auftakt eines Abenteuers

    Harry Potter und der Stein der Weisen

    SolarisAmaterasu

    28. November 2017 um 17:23

    Kapitelanzahl: 17Seitenanzahl: 334Erscheinungsdatum: 23.01.2005ISBN: 978-3-551-35401-3Weitere Bücher: Harry Potter Reihe (7 Bände gesamt) Cover: Das Cover greift eigentlich schon sehr weit vor in der Geschichte, aber ist auf alle Fälle interessant gestaltet. Der Zeichenstil ist zwar etwas eigen, aber gleichzeitig auch irgendwie lustig. Klappentext: Bis zu seinem elften Geburtstag glaubt Harry, er sei ein ganz normaler Junge. Doch dann erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll - denn er ist ein Zauberer! In Hogwarts stürzt Harry von einem Abenteuer ins nächste und muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen. Inhalt: Harry wohnt bis zu seinem elften Geburtstag bei seinem Onkel und seiner Tante, die alles andere als nett sind. Doch das ändert sich als er mysteriöse Briefe bekommt und schließlich erfährt, dass er ein Zauberer sein soll. Sein Weg führt ihn nach Hogwards, wo er Charaktere: Mein Lieblingscharakter war Firenze (auch wenn wir ihn hier nicht aufgelistet haben, weil er ein Nebencharakter ist)Harry musste nach dem Tod seiner Eltern bei seinem Onkel und dessen Familie wohnen, hat einen starken (vor allem auch eigenen) Charakter. Er weiß was er im Leben will.Die Dursleys sind eine Familie die die Zauberei abschätzig betrachten und vor allem Harry deswegen das Leben schwer machen.Ron ist eines von vielen Geschwistern seiner Familie. Er und Harry verstehen sich von der ersten Sekunde an.Hermine ist eine absolute Streberin und korrigiert gerne andere, aber weiß wann es darauf ankommt ihren Freunden zur Seite zu stehen.Dumbledore hat eine ganz eigene Persönlichkeit, denn er ist gutmütig, scheint nie wütend zu werden und ist immer freundlich zu seinen Schülern.Hagrid ist der Wildhüter von Hogwarts, aber ganz im Gegensatz zu seinem Beruf ein unglaublich einfühlsamer Kerl, mit dem Herz am rechten Fleck.Snape scheint Harry zu hassen und ihm bei jeder Gelegenheit vor den Kopf stoßen zu wollenDraco ist ein hochnäsiger und verwöhnter Junge aus einer Zaubererfamilie, der mit Muggles und Zauberern aus Muggle-Familien nicht viel anfangen kann. Er nutzt gerne jede Gelegenheit um es Harry und seiner Clique schwer zu machen. Gestaltung: Den Schreibstil empfand ich als sehr eigen, habe mich aber relativ schnell daran gewöhnt. Ereignisse waren für meinen Geschmack zu viele in dem Buch (auf diese Seitenzahl aufgeteilt) und auch die Beschreibung von Orten, Personen, etc. hat Richtung Ende des Buches nachgelassen, aber ich fand es trotzdem fesselnd und habe es sehr gerne gelesen! Fazit: Ein Buch, welches man gerne weiterempfiehlt. Es gibt viel zu lesen, viele Abenteuer zu erleben und viele neue Dinge kennenzulernen. Ich habe mich gerne in das Buch vertieft, vor allem weil es auch keine schwere Lektüre mit dutzenden Fremdwörtern usw. war.Ich gebe dem Buch 4,5 Punkte (aber hier gehen leider nur entweder 4 oder 5, deswegen habe ich 4 genommen!)

    Mehr
  • Ein toller Auftakt zu einer großen Reihe

    Harry Potter und der Stein der Weisen

    RealMajo

    22. November 2017 um 13:44

    Ich habe die Harry Potter Reihe schon mindestens Tausendmal gesehen und mich jetzt dazu entschlossen auch die Bücher zu lesen. Harry Potter und der Stein der Weisen ist der erste Teil der Harry Potter Reihe. Die Charaktere werden vorgestellt und erleben ihr erstes großes Abenteuer. Der Film ist wirklich fast identisch mit dem Buch. Aber halt nur fast. Neville hat im Buch eine größere Rolle und es wird mehr von Harrys Familie gezeigt. Die Beziehung von Harry zu seinem Onkel und seiner Tante ist im Buch ausführlicher beschrieben, was ich sehr gut fand. Ich kann dieses Buch nur jedem nahelegen der gerne liest auch wenn man den Film schon kennt.

    Mehr
  • Unglaublich

    Harry Potter und der Stein der Weisen

    Tanuihael

    16. November 2017 um 14:16

    Ich bin begeistert von diesen Buch und ich bin mir ganz sicher dass die anderen Bände genau so der Hammer sind
    ich bin begeistert von Hogwarts!

  • Harry Potter #1 - Auftakt eines Abenteuers

    Harry Potter und der Stein der Weisen

    SolarisAmaterasu

    09. November 2017 um 21:27


  • Harry Potter und der Stein der Weisen

    Harry Potter und der Stein der Weisen

    nici_12

    31. October 2017 um 10:15

    Die Story Harry Potter wuchs bei seiner Tante Petunia, seinem Onkel Vernon und seinem fiesen Cousin Dudley auf. Dass er mehr Störenfried als Familienmitglied ist, lassen sie ihn regelmäßig spüren. Aber da Harrys Eltern bei einem Autounfall starben, sind sie seine einzigsten Verwandten, die ihn aufnehmen konnten. Auch wenn in Harrys nächster Umgebung immer komische Dinge passieren, z.B. verschwindet im Zoo auf einmal eine Glasscheibe eines Schlangenterrariums, so hält er sich selbst für einen ganz normalen Jungen. Doch an seinem elften Geburtstag platzt die Bombe: Harry Potter ist ein Zauberer! Und seine Eltern, die nicht bei einem Autounfall starben, waren ebenfalls Zauberer. Und nicht nur das: Harry ist berühmt. Denn vor vielen Jahren hat der mächtige und böse Zauberer Lord Voldemort (der in der Zaubererwelt nur „Du-weißt-schon-wer“ genannt wird) versucht, Harry zu töten, nachdem er seine Eltern tötete. Das gelang ihm nicht und Harry überlebte, mit einer Blitznarbe auf der Stirn und Lord Voldemort verschwand. Für Harry eröffnet sich eine ganz neue Welt. Er besucht mit Hagrid, dem Wildhüter der Zaubererschule Hogwarts, die Winkelkasse, um seine Zauberermaterialien zu kaufen und fährt mit dem Zug vom Gleis 9 3/4 nach Hogwarts. Im Zug lernt er Ronald Weasley kennen und sie sind sofort Freunde. In Hogwarts werden sie mit Hilfe eines sprechenden Hutes einem Haus zugeordnet (Gryffindor) und er lernt den Schulalltag an einer Zaubererschule kennen. Aber auch schnell lernt er Feinde kennen: z.B. Draco Malfoy oder den fiesen Professor Snape, der ihn so gar nicht leiden kann. Aber mysteriöse Dinge gehen in Hogwarts vor sich und viele Abenteuer erwarten sie. In Hogwarts scheint etwas ganz besonderes versteckt zu sein, dass von einem dreiköpfigen Hund bewacht wird (der Fluffy heißt und über den sie ganz zufällig gestolpert sind, natürlich). Nachdem sie es an Halloween mit einem ausgewachsenen Troll aufgenommen hatten, sind Harry, Ron und Hermine ein Gespann, das durch Dick und Dünn geht. Und während Harry es schafft, als erster Erstklässler seit 100 Jahren in die Quidditch-Mannschaft aufgenommen zu werden, machen die drei immer mehr neuere Entdeckungen, zu dem Geheimnis, das in Hogwarts versteckt ist: es handelt sich um den Stein der Weisen. Als Harry und Hermine bei einer nächtlichen Geheimaktion entdeckt werden (sie haben einen Drachen, den Hagrid gewonnen hat, in verdeckter Mission außer Landes geschmuggelt), werden sie, sowie Draco und ihr Mitschüler Neville, zu Strafarbeiten im verbotenen Wald verdonnert. Im verbotenen Wald trifft Harry auf eine mysteriöse Gestalt und der Zentaur Firenze macht ihn darauf aufmerksam, dass es nur ein Wesen gibt, dass hinter dem Stein her sein könnte: Lord Voldemort. Und Professor Snape ist hinter dem Stein her, soviel steht fest. Denn er will damit Lord Voldemort zurückholen. Für Harry, Ron und Hermine steht eines fest: Sie müssen an dem dreiköpfigen Hund Fluffy vorbei und durch die Falltür hinab und Professor Snape aufhalten. Doch es warten noch mehr Geheimnisse und Rätsel hinter der Falltür und nur mit der Hilfe von Ron und Hermine schafft es Harry bis zum Schluss. Doch dort wartete nicht Professor Snape auf ihn…   Meine Meinung Für mich gibt es hier nur ein Wort zu sagen, von dem ich glaube, dass es alles ausdrückt und jeder Harry Potter-Fan wird mich verstehen: Always !

    Mehr
  • Harry Potter und der Stein der Weisen - Joanne.K.Rowling

    Harry Potter und der Stein der Weisen

    AllyBlack

    20. October 2017 um 20:54

    Harry Potter, geschrieben von Joanne.K.Rowling, wird für immer und ewig mein Lieblingsbuch sein. Die Geschichte über Harry, einen Jungen, der mit 11 Jahren in die Welt der Zauberer in die Schule Hogwarts eintaucht, hat mich gepackt und hält mich bis heute fest umklammert. Es sind nicht nur die vielschichten Charaktere, die ihre eigene Story haben, sondern auch die vielen Probleme, die sich Harry und seine beiden besten Freunde Hermine Granger und Ron Weasley stellen müssen und an denen sie wachsen und zusammen mehrmals die Welt der Zauberer retten. Es der Wahnsinn, wie viele Details in dieses Buch gesteckt wurden ! Harry Potter hat mir immer geholfen aus schweren Zeiten herauszukommen, da auch die Figuren dies immer wieder schaffen.Mein Fazit : Dieses Buch muss man gelesen haben ! Ich liebe diese Geschichte und bewundere die Autorin, dass sie diese Welt erschaffen hat, in der sich so viele Leute wiederfinden können !

    Mehr
  • ein zauberhaftes Buch

    Harry Potter und der Stein der Weisen

    LovelyReading03

    19. October 2017 um 21:17

    Harry kann es kaum fassen, er ist ein Zauberer!An seinem zwölften Geburtstag passiert das Unglaubliche. Harry ist ein Zauberer und soll auf Hogwarts, die beste Schule für Hexerei und Zauberei gehen. Für ihn öffnet sich eine neue fantastische Welt.Gemeinsam mit seinen neuen Freunden muss er sich den Gefahren stellen und gegen das Böse kämpfen.Das Buch ist einfach nur klasse.Es ist einfach so klasse geschrieben. Am liebsten würde man direkt selbst nach Hogwarts gehen. Es ist so eine fantastische, zauberhafte Welt in die man sich einfach hinein träumt und man demnach einfach nicht aufhören möchte dort zu sein bzw. das Buch zu lesen. Das Buch ist meiner Meinung nach auch nicht nur für Jugendliche und auch nicht nur für Fantasy Fans. Man fiebert immer mit und wird praktisch ein Teil von dem Buch.Das Buch ist einfach nur super. Ganz klare Empfehlung!!!!!!!

    Mehr
  • Ich Liebe diese Reihe!!

    Harry Potter und der Stein der Weisen

    Marcy

    18. October 2017 um 19:32

    was soll man noch groß zu dieser Reihe sagen.


    Ich wiederhole wahrscheinlich was Millionen andere auch schon gesagt haben. Das ist auf jeden Fall die beste Reihe aller Zeiten. Was J.K. Rowling hier geschaffen hat ist einfach grandios. Jeder der Bücher liebt ist meiner Meinung nach verpflichtet dazu Harry Potter zu lesen :)

  • Ein magischer Auftakt

    Harry Potter und der Stein der Weisen

    tagtraeumer

    12. October 2017 um 16:58

    Autor: J.K. Rowling Titel: Harry Potter und der Stein der Weisen Originaltitel: Harry Potter and the Philosopher‘s Stone Sprache: Deutsch Originalsprache: Englisch Verlag: Carlsen Länge: 336 Klappentext: Eigentlich hatte Harry geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Zumindest bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll. Un warum? Weil Harry ein Zauberer ist. Und so wird für Harry das erste Jahr in der Schule das spannendste, aufregendste und lustigste in seinem Leben. Er stürzt sich von einem Abenteuer in die nächste ungeheuerliche Geschichte, muss gegen Bestie, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im kampf gegen die dunkeln Mächte zur Seite stehen. Wer wartet denn heute nicht auf seinen Brief aus Hogwarts? Jeder würde sich die frohe Botschaft erhoffen, die Harry an seinem elften Geburtstag bekommt. Nur hatte Harry absolut keine Ahnung, als er bei seiner Tante und seinem Onkel und seinem Vetter aufgewachsen ist. Was mit seinen Eltern wirklich passiert ist, weiß Harry nicht, er kennt nur die Lüge, die ihm elf Jahre lang aufgetischt wurde. Aber damit ist spätestens mit dem Brief aus Hogwarts Schluss. Rowling beschreibt auf den ersten Seiten das Leben Harrys in der „normalen“ oder der „Muggel-Welt“ (wie es bei den Zauberern so schön heißt), wobei man sich fragt, wann es endlich dazu kommt magisch zu werden. Die ersten Kapitel sind im Gegensatz zum Rest des Buches ein wenig zäh, aber keineswegs schlimm zu lesen. Schneller als man gucken kann, sitzt man zusammen mit Harry und Ron im Hogwartsexpress und ist mindestens genauso aufgeregt wie Harry selbst. Das Harry berühmt ist, macht es ihm nicht immer leicht. Harry muss sich sowohl von Schülern als auch von Lehrern so einiges Gefallen lassen. Im Laufe des Buches wird klar, weshalb Harry berühmt ist und was „Du-weißt-schon-wer“ oder anders gesagt „Lord Vorldemord“ (wir wollen ihn ja bei seinem richtigen Namen nennen, denn wie Dumbledore sagt „Die Angst vor einem Namen steigert nur die Angst vor der Sache selbst“ (S.323)) damit zu tun hat; aber hier will ich nicht zu viel verraten. Denn um das herauszufinden sollte das Buch schon selbst gelesen werden. Rowling hat einen unglaublich schönen und flüssigen Schreibstil. Bildhafte beschreibungen machen es möglich, das man ein Teil der magischen Welt wird. Man hat immer mehr das Gefühl, auch ein kleiner Zauberer oder, in meinem Falle, eine Hexe zu sein.Es macht richtig Spaß zusammen mit Harry, Ron und Herminedie Abenteuer zu erleben. Das goldene Trio der kompletten Reihe.Um eine eigentlich ziemlich simple Story, baut Rowling ein unglaubliches Gerüst. Für uns Leser ebenso wie für Harry ist die Zaubererwelt etwas komplett neues. Aber auf wundersame Weise schafft die Autorin es, dass man zumindest das wichtigste jetzt schon erfährt. Zusammen mit Harry dürfen wir alles über die magische Welt lernen. Wir lernen, was Qudditsch ist, wer der größte Zauberer ist, was es mit Lord Voldemord auf sich hat, wer der verrückteste und liebenswerteste Wildhüter ist und vieles vieles mehr…. Da ich das Buch bereits gelesen habe und auch den Film schon so einige Male gesehen habe, müsste man eigentlich denken, dass es für mich nicht mehr so spannend ist das Buch zu lesen. Aber ich kann euch eines sagen. Auch beim zweiten Mal lesen, war ich wieder absolut im Bann der Zauberei und Hexerei. Das ist auch der Grund, warum ich die restliche Reihe noch einmal lesen werde. Ich für meinen Teil bin Harry und seinen Freunden absolut verfallen.

    Mehr
  • Ein wahres Abenteuer der Magie!

    Harry Potter und der Stein der Weisen

    jessicastracks

    19. September 2017 um 15:45

    Allgemein: „Harry Potter und der Stein der Weisen“ ist ein Roman von J.K Rowling und wurde im Jahr 1997 erstveröffentlicht. Das Buch umfasst 335 Seiten und ist der erste Teil einer Reihe, die insgesamt sieben Ausgaben umfasst. Der erste Satz: „Mr und Mrs. Dursley im Ligusterweg Nummer 4 waren stolz darauf, ganz und gar normal zu sein, sehr stolz sogar.“ Inhalt: Die Geschichte „Harry Potter und der Stein der Weisen“ handelt von dem elfjährigen Harry, der seine gesamte Kindheit über immer dachte, er sei ein ganz gewöhnlicher Junge. Doch an seinem 11. Geburtstag erfährt Harry, dass er ein Zauberer ist und in der größten Schule für Hexerei und Zauberei, Hogwarts, erwartet wird. Dort stürzt Harry gemeinsam mit seinen neu gefundenen Freunden von einem Abenteuer in's Nächste – Und hofft dabei sehnlich, mehr über seine Eltern und dessen Vergangenheit zu erfahren. Meine Meinung: Cover: Das Cover zeigt Harry, wie er auf seinem Besen, dem Nimbus Zweitausend, durch die Lüfte Hogwarts fliegt. Zugegeben, das Cover ist nicht unbedingt meins. Meiner Meinung nach fehlen hier Details, die das Cover ein wenig schicker gemacht hätten. Dennoch gefällt es mir weitaus besser, als das Cover der „normalen“ Ausgabe. Bei meiner Ausgabe handelt es sich um eine einmalige Sonderausgabe. Schreibstil: Der Schreibstil ist sehr flüssig und lässt sich leicht lesen. J.K. Rowling verfügt über eine Menge Verben und Adjektive, die sie sehr gut einzusetzen weiß. Sie schmückt jeden Satz super aus, sodass selbst Leser mit wenig Fantasie Vorstellungen von der Welt in und um Hogwarts herum bekommt. Charaktere: Alle Charaktere bei Harry Potter sind so einzigartig und verleihen dem Buch einen gewissen Flair. Die Charaktere könnten unterschiedlicher nicht sein und sind alles auf ihre eigene Art und Weise besonders. Die Weasley-Familie hat es mir echt angetan. Sie waren alle unglaublich authentisch und waren mir auf Anhieb symphatisch. Dennoch war Harry mein persönlicher Held. Er wirkte für mich trotz seines noch jungen Alters sehr reif und hat mich so manches Mal echt beeindruckt. Lieblingszitat (S.58/59): „Du bist Zauberer, Harry“ (…), „I-Ich bin was?“, (…), „Ein Zauberer. Und ein verdammt guter, möchte ich wetten. Sobald du ein wenig Übung hast.“ Fazit: Ich habe wirklich lange gebraucht, bis ich Harry Potter eine Chance gegeben habe. Warum, kann ich gar nicht so genau sagen. Vielleicht lag es an dem übermäßigen Hype, vielleicht weil es zu Beginn nicht ganz zu dem Genre gehörte, welches ich bevorzuge. Tatsache ist jedoch: Das Warten hat sich gelohnt! Auch wenn mir der Einstieg echt schwer fiel, so wurde es ab der Hälfte immer besser und zum Schluss flogen die Seiten nur so vor sich hin, sodass ich am Ende verwundert war, dass das Buch zu Ende war. Der nächste Band wird sicher schon bald bei mir Zuhause einziehen!

    Mehr
  • Harry Potter überzeugt sogar die größten Fantasy Muffel

    Harry Potter und der Stein der Weisen

    Juliagotablog

    12. September 2017 um 08:37

    Ich war nie der Mensch, der sich mit Fantasy auseinander gesetzt hat. Diesen Sommer jedoch bin ich über meinen Schatten gesprungen und habe mit der Harry Reihe begonnen. Ich wurde von Anfang an in den Bann gezogen und habe seither 6 Teile gelesen. J.K. Rowling weiß wie sie die Leserschaft überzeugt: eine tolle Atmosphäre, tolle und fundierte Charaktere und spannende Geschehnisse 

  • "Harry Potter und der Stein der Weisen" von Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Stein der Weisen

    dot

    10. September 2017 um 16:10

    Im (Fantasy-)Jugendroman "Harry Potter und der Stein der Weisen" von Joanne K. Rowling wird die Geschichte des berühmten Harry Potter erzählt; der Junge, der als Kleinkind überlebte, während seine Eltern von dem mächtigen Lord Voldemort umgebracht wurden. Alles, was ihm von diesem Ereignis bleibt, sind keine Erinnerungen sondern eine Narbe auf der Stirn, die wie ein Blitz geformt ist. Harry lebt unwissend bei den Dursley's - seiner Tante Petunia, seinem Onkel Vernon und ihrem Sohn Dudley - wo seine Anwesenheit gerade so geduldet wird und er in dem Glauben aufwächst, seine Eltern seien bei einem Autounfall um's Leben gekommen. Zu seinem 11. Geburtstag erhält er einen Brief aus Hogwarts, der ihm mitteilt, in der Schule für Hexerei und Zauberei aufgenommen worden zu sein. Schließlich erfährt Harry die Wahrheit über seine Vergangenheit, sein Schicksal als Zauberer und findet Verbündete und Freunde. [...]"Harry Potter und der Stein der Weisen" ist der erste Teil einer wohl bekannten, märchenhaften und durchaus komplexen (Fantasy-)Geschichte für Jung und Alt.

    Mehr
  • Gelungener Auftakt einer großartigen Reihe.

    Harry Potter und der Stein der Weisen

    MellisBuchleben

    04. September 2017 um 11:41

    Als ich "Harry Potter und der Stein der Weisen" zum ersten Mal las, war ich elf Jahre alt - genauso alt wie Harry Potter, als er erfährt, dass er ein Zauberer ist. Dabei wollte ich damals nie Fantasy-Literatur lesen, bis mir eine Bekannte die ersten vier Bände von der Harry-Potter-Reihe in die Hand drückte mit den Worten "Die MUSST Du lesen!". Also begann ich mit dem ersten Band. Und konnte nicht mehr aufhören. Nach und nach las ich die gesamte Reihe recht zügig durch. Es war die erste Buchreihe, die ich komplett gelesen habe und ist somit etwas Besonderes, weil ich mit der Reihe (und den späteren Verfilmungen der Bücher) aufgewachsen bin. Mein Lieblings-Band ist aber tatsächlich der erste, obwohl die Reihe durchaus sehr gut weitergeht und insgesamt nur wenige Längen aufweist. Besonders gut gefällt mir, dass die Geschichte in unserer Welt spielt, zum Teil aber an Orten, die nur Zauberer sehen können. Viele Kinder wünschen sich, zaubern, fliegen und sich unsichtbar machen zu können. Genau diese Träume kann man in diesem Buch wahr werden lassen. Die Orte sind allesamt magisch und mit liebevollen Details beschrieben, es gibt somit sehr viel zu entdecken. Wer also wissen möchte, was Quidditch ist, welche Rolle der sprechende Hut spielt, was es mit dem Stein der Weisen auf sich hat und warum der Name von "Du-weißt-schon-wem" nicht ausgesprochen werden darf, der sollte unbedingt mit diesem Buch beginnen und Harry Potter auf seinem Weg weiter begleiten. Ich war sofort verzaubert, obwohl ich ein Muggel bin.

    Mehr
  • Ein vielversprechender Anfang

    Harry Potter und der Stein der Weisen

    Miii

    15. August 2017 um 10:14

    Es ist schon ein paar Jahre her, seit ich mich an den ersten Teil von Harry Potter gewagt habe. Damals bin ich kaum über die ersten Seiten hinaus gekommen und jetzt, Jahre später, wollte ich den Büchern nochmal eine Chance geben. Ich muss gestehen, auch diesmal hab ich auf den ersten Seiten darum gekämpft, das Buch nicht sofort wegzulegen. Grade am Anfang ist es doch sehr langweilig und etwas zäh. Grade Harry kam mir am Anfang doch sehr zwiespältig vor. Einerseits wird er als ruhiger und zurückgezogener Junge dargestellt, andererseits nimmt er doch nicht selten kein Blatt vor den Mund. Ich find, der Übergang dort wurde nicht gut gemacht, insgesamt hatte ich das Gefühl, dass man bei ihm zwischen zwei Charaktere hin und her springt. Die Beschreibung von Hogwarts dagegen hat mir seeeehr gefallen. Es war alles unglaublich authentisch und realistisch dargestellt, ich hatte tatsächlich das Gefühl, in eine andere Welt abzutauchen und mir ist es keineswegs schwer gefallen, mir alles vorzustellen. Die Storyline an sich war... in Ordnung. Sie war nicht langweilig, es war durchaus spannend und mehr als einmal kam eine Wendung die für mich absolut unerwartet, im Nachhinein betrachtet aber doch ziemlich logisch war. Es bleiben offene Fragen zurück, die Lust und Neugier auf den nächsten Teil wecken. Aber gefesselt hat es mich nicht. Vielleicht liegt es daran, dass grade der erste Teil von Harry Potter einfach eher für eine ganz andere Altersgruppe gedacht war/ist, vielleicht auch aber weil ich generell mit einer eher etwas abwehrenden Handlung an das Buch herangegangen bin. Insgesamt würde ich sagen, dass mir das Buch trotz einiger kleiner Mängel doch relativ gut gefallen hat und ich bin gespannt wie es weitergeht. 

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks