Harry Potter und die Kammer des Schreckens

von Joanne K. Rowling 
4,9 Sterne bei158 Bewertungen
Harry Potter und die Kammer des Schreckens
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

sunflowerlis avatar

Aragog und seine Spinnenfreunde nur zu lesen reicht eigentlich. Aber sie auch noch gezeichnet unter den Fingern haben..ihhh:P

Julia-booklove307s avatar

In diesem Buch geht es ja hauptsächlich um die Illustrationen und diese sind einfach nur so wundervoll und passen perfekt zum Buch!

Alle 158 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Harry Potter und die Kammer des Schreckens"

Die Schmuckausgabe von »Harry Potter und der Stein der Weisen« hat Fans überall auf der Welt verzaubert und ist sofort zu einem internationalen Bestseller geworden. Ein Jahr später folgt nun die von Jim Kay illustrierte Ausgabe von »Harry Potter und die Kammer des Schreckens«. Atemberaubende Szenen und unvergessliche Figuren – darunter Dobby und Gilderoy Lockhart – erwachen zum Leben und werden sowohl Fans der Serie als auch neue Leser verzaubern. »Als ich Jim Kays Illustrationen zum ersten Mal gesehen habe, war das ein sehr bewegender Moment. Ich finde seine Interpretation von Harry Potters Welt großartig und fühle mich geehrt, dass er diese Welt mit seiner Kunst zum Leben erweckt hat.« (J.K. Rowling)

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783551559029
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:272 Seiten
Verlag:Carlsen
Erscheinungsdatum:04.10.2016
Das aktuelle Hörbuch ist am 08.10.2008 bei Der Hörverlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne147
  • 4 Sterne9
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    tsukitia16s avatar
    tsukitia16vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Wunderschöne liebevolle Zeichnungen, nur leider weniger zahlreich als im ersten Teil. Nichts für extreme Spinnenphobiker!
    Diesmal wurde es "bild-ärmer" und dieses Buch ist NICHTS für Spinnenphobiker


    ~~~
    Titel: Harry Potter und die Kammer des Schreckens; illustrierte Schmuckausgabe (Bd. 2)
    Autor: Jim Kay, J.K. Rowling
    Genre: Jugendbuch, Fantasy, Sonderausgabe
    Verlag: Carlsen Verlag GmbH
    Erschienen: 2016
    Seitenanzahl: 267
    Englische Originalausgabe: Harry Potter and the Chamber of Secrets
    Original Verlag: Bloomsbury Publishing Plc; erschienen 2016
    Übersetzung: Klaus Fritz
    ~~~
    Ich habe bei "Kurze Inhaltsangabe" einen Link eingebaut. Dort könnt ihr den Klappentext nachlesen. Ich denke die meisten kennen eh die Geschichte um und von Harry Potter.

    Zum Autor: (auf J.K. Rowling werde ich hier nicht eingehen, aber ich habe am Ende ein Zitat von ihr aufgeschrieben, wo sie ihre Meinung zu diesem Buch äußert)
    Jim Kay studierte Illustrationen an der University of Westminster und arbeitete nach seinem Abschluss für die Archive der Tate-Britain-Gallerie in London und für die Royal Botanic Gardens in Kew. Auf einer Ausstellung seiner Werke wurde er von einem Verleger angesprochen und damit begann seine Karriere als freiberuflicher Illustrator. Für seine Bilder zu "Sieben Minuten nach Mitternacht" von Patrick Ness erhielt er 2012 die renommierte Kate Greenway Medal und den Deutschen Jugendliteraturpreis. Der Bloomsbury Verlag beauftragte ihr 2013 damit, J.K. Rowlings weltbekannte Serie zu illustrieren. Die Schmuckausgabe von "Harry Potter und der Stein der Weisen" erschien 2015 und fand international großen Anklang. Heute lebt Jim Kay in Northamptonshire.

    "Ich finde Jim Kays Interpretationen von Harry Potters Welt großartig und fühle mich geehrt, dass er sie weiterhin mit seiner Kunst zum Leben erweckt." Zitat: J.K. Rowling

    Meine Meinung:
    Nachdem ich schon sehr begeistert vom ersten Teil war, habe ich mich auf den zweiten Teil sehr gefreut. Ich lese diese Buchreihe ganz entspannt - Zuhause und wenn ich viel Ruhe und Zeit habe die Bilder genießen zu können. Mal zwischendurch habe ich dieses Buch nicht gelesen, daher brauchte ich auch recht lange damit. Die Geschichte kannte ich ja schon. Nur die Bilder waren neu für mich.

    Nicht alle Seiten sind mit aufwendigen Zeichnungen ausgefüllt. Was ja auch in Ordnung ist. Sonst wäre es auch zu viel und die eigentliche Geschichte würde total untergehen. Außerdem verstehe ich auch, dass man nicht jede Seite mit anspruchsvollen Bildern füllen kann. Manche Seiten enthalten, wie gesagt, sehr aufwendige und große Illustrationen. Auf anderen Seiten sind kleinere Abbildungen von vielleicht von Spinnen die über die Seiten krabbeln (ich nenne diese Abbildungen "Lückenfüller"). (Übrigens gibt es sehr viele Spinnen Zeichnungen, weshalb dieses Buch nichts für Leute ist, die große Angst vor Spinnen haben.) Diese Bildchen sind zwar auch aufwendig, aber eben nur kleinere Abbildungen. Manche Seiten haben nur im Hintergrund Flecken oder ein Schlangenmuster, welches dann aber nur dezent die Seiten ziert. Es gibt keine einzige Seite, die einfach nur weiß ist. Es gibt immer ein bisschen "Leben". Mal mehr und mal weniger.
    Die Illustrationen sind natürlich wieder sehr schön und liebevoll und auch detailliert. Keine Frage. Aber im Vergleich zum ersten Teil wirkte dieser Band deutlich "bild-ärmer". Im ersten Teil gab es wirklich sehr viele Zeichnungen und in diesem Teil viel weniger. Zumindest hatte ich so das Gefühl. Viele Seiten enthalten "Lückenfüller" oder eben nur dezente Muster im Hintergrund. Das finde ich ziemlich schade, dass diesmal weniger zum Gucken dabei war. Wahrscheinlich bin ich noch vom ersten Teil zu verwöhnt. Denn natürlich ist die eigentliche Story (wenn man Band 1 und 2 vergleicht) länger und es ist wahrscheinlich recht schwierig das in diese Art Buch reinzupressen, ohne viel kürzen zu müssen.
    Am liebsten gefallen mir die Bilder, die einen Charakter Passfoto-artig darstellen und ich liebe die Zeichnungen, die ein Fantasy-Lebewesen zeigen und wo zusätzlich kleine Bemerkungen hinzugefügt worden - wie in einem Schulbuch.
    ~Schulnote, Zeichnungen: 2~  
    (nur eine 2, weil es eben weniger Bilder waren)

    Ich habe es nicht ganz genau nachgeprüft. Aber auch dieser Band ist gekürzt. Aber ich hatte nicht den Eindruck, dass besonders viel abgekürzt wurde. Ich denke, dass es eher um Kleinigkeiten handelt. Aber ja - es ist gekürzt.

    Ich habe das Hörbuch dazu. Und zwar die ungekürzte Fassung auf Audible von Rufus Beck gelesen. Kann ich nur empfehlen. Sowohl das Hörbuch anzuhören während man die Bilder anguckt als auch den Sprecher Rufus Beck. Er liest wirklich genial und gibt jeden Charakter eine andere Stimme. Er macht das Hörbuch zu einem richtigen Erlebnis. Ansonsten kann man das Buch auch seinen Liebsten vorlesen. Dem Freund oder dem eigenen Kind. Während dem Lesen kann man noch zusätzlich die Bilder betrachten. Für Kinder ist das bestimmt was ganz Tolles.

    Die Geschichte selbst ist natürlich grandios. Ich liebe die Harry Potter Reihe wie Millionen von Menschen da draußen auch. Joanne K. Rowling hat die Literaturwelt auf den Kopf gestellt - selbst nach Jahren der Veröffentlichung der Harry Potter Bücher. Leider hört man mittlerweile nicht mehr so viel von ihr und wenn dann sollen ihre neusten Werke nicht so gut sein. Aber sie hat sich selbst mit Harry Potter eine große Konkurrenz aufgebaut. Es ist schwer diese erfolgreiche Jugendbuch Reihe zu übertreffen oder was ähnlich Gutes zu erschaffen. Naja, aber die Dame hat erstmal ausgesorgt :)

    Ich freue mich dennoch auf die nächste Schmuckausgabe. Bis zur nächsten Rezension.

    Kommentieren0
    38
    Teilen
    littlefighterx3s avatar
    littlefighterx3vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Harry der sein zweites Jahr an Hogwarts ist, muss sich auch hier wieder einigen Hindernissen stellen, mit seinen Freunden an der Seite.
    Das 2. Abenteuer von Harry Potter

    Im zweiten Abenteuer, wo Harry mit Ron beinahe gar nicht erst zur Schule kommt, da ein Hauself den Durchgang zum Zug sperrt, schafft es dann doch nach Hogwarts. In zweiten Jahr muss Harry noch mehr Hindernisse und Gehässigkeiten überstehen. Ein unbekannter Angreifer greift einige Schüler an, und erst steht Harry unter verdacht, bis seine beste Freundin Hermine selber zum Opfer wird. Harry hört von Anfang an eine Stimme die nur er hört, und es stellt sich raus das es eine riesen Schlange ist, weswegen der die Stimme hört. Die Stimme gehört zu dem Monster das in der Kammer des Schreckens lebt. Als eines Tages eine Schülerin in die Kammer verschleppt wird, und sich raustellt das es Ron seine kleine Schwester Ginny ist, wollen die beiden die Kammer finden, und Ginny retten. Sie gehen zu ihrem Lehrer gegen die Dunklenkünste, weil er in die Kammer gehen will, um ihm die Dinge die sie rausgefunden haben zu erzählen. Auf dem Weg in die Kammer stellt sich raus, dass ihr Lehrer alle belogen hat. Dennoch findet Harry die Kammer, es kommt zum Kampf mit dem Basilisk den er mit einem Schwert, dass Fawks ihm mit dem Sprechendenhut gebracht hat. Jedoch hat Harry dadurch einen Giftzahn des Basiliks im Arm, den er sich rauszieht. Fawks fängt an zu weinen, und die Wunde schließt sich. Harry nimmt den Giftzahn, sticht damit auf das Tagebuch ein, weshalb Ginny überhaupt in der Kammer ist. Das Tagebuch gehört keinem anderen als Voldemort, der dessen Name nicht genannt werden darf. Durch die Zerstörung das Tagebuchs, kommt Ginny wieder zu sich und Sie kommen durch Fawks hilfe, wieder aus der Kammer raus.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Lena0297s avatar
    Lena0297vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Grandioser zweiter Teil
    Wunderschöne Fortsetzung

    Ebenso wie beim ersten Teil unterstreichen die Illustrationen die Geschichte und lassen einen noch mehr Spaß beim Lesen haben. 

    Wer mit dem Stil des Künstlers klar kommt, sollte sich die Bücher auf jeden Fall holen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    ErleseneBuechers avatar
    ErleseneBuechervor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Immer immer wieder großartig!
    Phönixtränen, Tagebuch & Alraunen

    Tja, was kann ich noch sagen. Es ist immer wieder, wirklich auch nach dem fünften Mal, schön, dieses Buch oder auch eines der anderen zu lesen. Es macht so viel Freude, ist gut geschrieben, voller gut durchdachter Ideen und wunderbaren Charakteren. Dieses Mal war es besonders toll, da ich ja meinem ältesten Sohn die Schmuckausgaben vorlese. Es macht mir sehr viel Spaß, die ganze Geschichte noch einmal durch seine Augen zu erleben und mit ihm darüber zu reden.

    Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ fand mein Sohn besonders spannend und war von der unheimlichen Stimme, die nur Harry hört, von Anfang an fasziniert. Er war natürlich sofort der Meinung, dass es Voldemort sein muss. Etwas schwierig war es aber für ihn die Charaktere richtig einzuschätzen. So hat er z.B. lange geglaubt, dass Lockhart wirklich toll ist und so viele Sachen kann oder dass Hagrid die Kammer geöffnet hat, fand er erst nicht besonders abwegig. Aber am meisten hat ihn am Ende beschäftigt, dass Tom Riddle nicht nett und gut ist.

    Mir selbst sind auch wieder einige Facetten durch seine Sichtweise klar geworden und vor allem ist Harry für meinen Sohn der größte, strahlend weiße Held und so ganz habe ich ihn eigentlich nie so gesehen, zumindest nicht nur, aber irgendwie verstehe ich meinen Sohn schon…

    Großartig fand wir besonders das Quidditch-Spiel, Dobby und das fliegende Auto. Besonders viel mussten wir über Reinblüter, Muggelstämmige und Squibs diskutieren. Ich persönlich fand wieder einmal die Alraunen und Fawkes super, aber die interessierten meinen Sohn nicht so sehr.

    Ach so, zu den Bildern sollte ich wohl auch noch etwas schreiben. Leider waren es schon deutlich weniger als im ersten Teil – empfand ich zumindest so, da es wohl mehr Text und das Buch schon sehr unhandlich ist. Die Bilder sind wunderschön, orientieren sich am Film, haben aber ihren ganz eigenen Charme. Wir waren besonders von den Bildern zur Todestagsfeier begeistert.

    Bewertung: 5 von 5 Punkten

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    Schnudls avatar
    Schnudlvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Always Harry Potter.
    Always Harry Potter.

    Jedes Jahr seit klein auf, wird die Geschichte rund um Harry Potter wieder gelesen. Es ist eine unglaublich tolle Geschichte, die nie langweilig wird und immer wieder aufs Neue spannend und aufregend ist. Hogwarts und die Geschichte rund um Harry Potter haben mich und mein Leben sehr geprägt. Durch Harry Potter bin ich überhaupt zum Lesen gekommen und habe mich in Bücher und ihre Geschichten verliebt. Sehr empfehlenswert!!


    In dieser neuen Schmuckausgabe, wurden passend zur Geschichte, Zeichnungen angefertigt, umso noch bessere Vorstellungen zu haben und seiner Phantasie noch mehr freien Lauf lassen zu können. Man wird nochmal ganz neu verzaubert. Ein Muss für jeden Fan.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Archers avatar
    Archervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Was für ein Buch! Und der Illustrator schafft es, genau das Feeling, die Personen und sogar fantastische Tierwesen perfekt einzufangen.
    Homecoming

    Ich habe seit Jahren kein Harry-Potter-Buch mehr (wieder)gelesen. Doch als jetzt die illustrierten Ausgaben rauskamen, führte kein Weg vorbei. Mit dem Inhalt fasse ich mich kurz - wer den noch nicht kennt, hat eh die Welt verpennt.

    Harrys zweites Schuljahr hat schon recht holprig begonnen. Ich sag nur fliegende Autos, peitschende Weide, Gilderoy Lockhart. Und dann diese Stimme in seinem Kopf - wird er verrückt? Natürlich nicht, wir reden hier von Harry Potter. Und der Tatsache, dass es immer noch jemand auf sein Leben abgesehen hat, der dessen Name nicht genannt wird. Etwas Fieses hat der sich einfallen lassen, etwas, das er schon in seiner Jugend hat einfallen lassen. Und dann ist da noch eine Riesenschlange, Hermine, die Vielsafttrank in einer Toilette braut, ein Blender-Professor und jede Menge Freundschaft. Harry-Potter-Bücher sind wie nach Hause zu kommen, wo man von seiner ganzen Familie erwartet wird, umarmt und gedrückt und mit diesem tiefen Seufzer, dem Loslassen, dem Entspannen, obwohl man gar nicht wusste, dass man verspannt ist.

    Diese Illustrationen sind geil, einfach nur geil. Manchmal hätte ich mir sogar noch mehr davon gewünscht, aber die Illustrationen, die da sind, treffen die Geschichte oder die Protagonisten perfekt. Es ist, als hätte Jim Kay in J. K.'s (hey, die gleichen Initialen haben doch bestimmt nichts zu sagen - it's magic, I believe in magic!) Kopf gesessen und genau gewusst, wie er das Buch noch einmal mehr zum Leben erwecken könnte. Ja, ich bin erwachsen, jedenfalls offiziell. Nein, ich habe nicht aufgehört, auf meinen Hogwartsbrief zu warten. Bis dahin warte ich einfach auf die nächsten illustrierten Ausgaben zweier Genies: Rowling und Kay.

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    Buchpfotes avatar
    Buchpfotevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Warum auch mit dem Hogwartsexpress zurück? Ein neuer Anfang, etwas mehr dunkle Magie und ein Geheimnis bis zum Schluss.
    Im 2. Schuljahr wird es langsam düster für Harry

    Nach dem Erfolg der illustrierten Schmuckausgabe zu „Harry Potter und der Stein der Weisen“, erschien im Oktober 2016 bei Carlsen der zweite Teil „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ im Look des Illustrator Jim Kay.
    J.K. Rowling selbst gab folgendes Statement ab: „Als ich Jim Kays Illustrationen zum ersten Mal gesehen habe, war das ein sehr bewegender Moment. Ich finde seine Interpretation von Harry Potters Welt großartig und fühle mich geehrt, dass er diese Welt mit seiner Kunst zum Leben erweckt hat.“
    Das große und schwer Hardcover, in dem jede Seite eine andere bildliche Überraschung enthält, erzählt von Harry´s 2. Abenteuer in Hogwarts.
    Die Probleme beginnen jedoch, bevor Harry überhaupt sei 2. Schuljahr antreten kann.
    Denn es wird über verschiedene Mittel und Wege versucht, ihn daran zu hindern nach Hogwarts zu gelangen... Denn „...Harry Potter muss da bleiben, wo er in Sicherheit ist. Er ist zu groß, zu gut, um zu verlieren, Wenn Harry Potter nach Hogwarts zurück geht, ist er in tödlicher Gefahr...“
    Wird es demjenigen wirklich gelingen? Und was hat es mit der Kammer des Schreckens auf sich? Ihr werdet es beim Lesen erfahren und bis zum Schluss gespannt sein.

    J.K. Rowlings Bestseller haben die Jugendliteratur geprägt wie nichts anderes. So viel Merchandising wie zu Harry Potter findet man selten: Kleidung, Filme, weiterführende Bücher, Freizeitparks, Zauberstäbe, Figuren.
    Ich für meinen Teil, als Harry Potter-Jünger der reiferen Generation, war erfüllt mit der Geschichte.
    Man kennt alles. Versteht mich nicht falsch, es ist toll. Nur, wo bleibt dann noch der Anreiz die Bücher immer wieder und wieder zu lesen? Schließlich hat auch jeder so seinen Lieblingsteil, den er höchstens mal wieder liest.
    Ganz einfach! Man fügt Illustrationen von Jim Kay hinzu und schon ist man wieder da: In der Welt der Winkelgasse und von Hogwarts, mit Zauberern, Hexen und Muggeln.
    Die Details machen es einfach. Ich lese die Kapitel und entdecke Vergessenes wieder oder etwas Neues kommt hinzu.
    Vergessenes wie die Gnomjagd am Fuchsbau, die Todestagsfeier der Geister oder die total verrückten Valentinszwerge.
    Neues in Form der vielen Zeichnungen in Form von Portraits, Schulbuchdarstellungen oder Szenen zum aktuellen Leseabschnitt. Von kunterbunt bis düster der Geschichte angepasst. Ich finde es immer wieder bezaubernd.
    Mir gefiel, dass Jim Kay sich beim Aussehen der Personen an die Filme gehalten hat. Natürlich nicht zu hundert Prozent, aber die Ähnlichkeit ist verblüffend. Ich denke, damit kommt man besser zurecht als sich bildlich komplett umzustellen.
    Die Beschreibungen innerhalb der Geschichte spiegeln sich gut wieder, wie zum Beispiel „der winzige Bildschirm in Riddles Tagebuch“. Bildlich umgesetzt in ein in Farbe getauchtes Rechteck, dass Harry förmlich einsaugt.
    Ein Manko habe ich trotzdem: Carlsen empfiehlt das Buch erst für Kinder ab 10 Jahren, und das zurecht. Die Kammer des Schreckens zeigt auch die ersten dunkleren Szenen in Harrys Geschichte, daher ist es nicht unbedingt mein Lieblingsteil. So kunterbunt das Cover auch ist, macht es dahingehend den falschen Eindruck.
    Schaut es euch selbst an, während ich auf die Erscheinung der Schmuckausgabe zu „Harry Potter und der Gefangene von Askaban“ warte.

    Fazit: Für Harry Potter-Fans ein Muss! Die Schmuckausgaben gehören in die Sammlung. Genauso für Kinder ab 10 Jahren oder Leute, die den Hype einmal verstehen wollen ;-)

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    A
    apfelkindchen123vor 2 Jahren
    Fantastisch <3

    Auch das zweite Buch dieser Reihe ist sagenhaft. Die Grafiken und die Liebe für das Detail sind kaum zu beschreiben. Ich verbringe gerne meine Zeit damit, mir dieses Buch anzuschauen und noch zu stöbern in der Harry Potter Welt <3

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    M
    Metal4evervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Traumhafte Zeichnungen. Einfach nur klasse
    Fantastische Zeichnungen zu einer tollen Geschichte

    Den ersten Teil habe ich als Schmuckausgabe zum Geburtstag bekommen. Ich war so begeistert davon, dass ich mir zu Weihnachten den zweiten Teil gewünscht habe. Jetzt kam ich dazu, das Buch zu lesen. Nach einer Woche habe ich es beendet. Normalerweise bin ich schneller, doch das lag dieses Mal nicht daran, dass ich die Geschichte langweilig fand. Im Gegenteil, ich habe sie bereits vor Jahren gelesen und liebe sie. Ich habe so lange für das Buch gebraucht, weil ich die wunderschönen Illustrationen so lange betrachtet habe. Dieses Buch erhält von mir die uneingeschränkte Empfehlung – für neue HP-Fans, und solche, die es erst noch werden wollen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    G
    GinnyPottervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Einfach nur ein Traum :)
    Harry Potter und die Kammer des Schreckens

    Um die Geschichte im zweiten Harry Potter Roman muss schätzungsweise niemand mehr etwas sagen. Harry Potter ist und bleibt auch ohne Illustration etwas ganz besonderes. Jim Kay hat es jedoch geschafft mit seinen liebevollen und detailreichen Bildern die Harry Potter Welt nicht nur zu verfeinern, sondern sie auch zu erweitern. Ich kann dieses  Schmuckstück jedem empfehlen der Bücher und besonders dieses Buch liebt. Leider muss ich sagen dass im  Vergleich zum ersten Harry Potter Band es weniger Zeichnungen und Illustrationen geworden sind und besonders in für die Handlung wichtigen Momenten, hat er mit seinen eigenen Ideen gespart. Aber Band 2 hat auch deutlich mehr  Seiten, sodass das nachvollziehbar ist ;) 5 Sterne für die beste Geschichte und die schönsten Illustrationen überhaupt <3 <3 <3

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Die Kammer des Schreckens – vierfarbig!

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks