Jobst Schlennstedt Dorfschweigen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dorfschweigen“ von Jobst Schlennstedt

Bei der Explosion einer Nagelbombe während eines Konzerts in der Lipperlandhalle kommt eine junge Frau ums Leben. Kriminalkommissar Jan Oldinghaus von der Bielefelder Kripo nimmt die Ermittlungen auf. Die erste Spur führt in das kleine Dorf Finstrup, doch die Bewohner geben sich ahnungslos. Als wenige Tage später ein Staatsanwalt ermordet wird, ist sich Oldinghaus sicher, dass es einen Zusammenhang zwischen den beiden Fällen gibt. Plötzlich wissen die Dorfbewohner mehr, als sie anfangs zugeben wollten, und weitere Menschenleben sind gefährdet …

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Kreidemann

Dichter Thriller mit überraschenden Wendungen

lizlemon

Madame le Commissaire und die tote Nonne

Ein Krimi mit typisch französischem Flair, einer gehörigen Portion laissez faire und einem verzwickten Todesfall!

Hennie

Kluftinger

Kluftingers Grab .

1Goldfisch49

Ostfriesenfluch

Diesmal jagt Klaasen einen Psychopathen, der Frauen aus ihren Familien entführt. Oder sind die Frauen abgehauen? Spannend, humorvoll, SUPER

Dagmar_Urban

NACHTWILD

Vielversprechender Anfang, lässt leider nach.

MarleneMaikind

Wahrheit gegen Wahrheit

Sehr guter Schreibstil und hohe Spannung ! Ich freue mich schon jetzt, mehr von Karen Cleveland zu lesen.

Martins_Buecherbox

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ein seltsames Dorf

    Dorfschweigen

    abuelita

    06. May 2017 um 12:24

    Die Coverband „Underdogs“ ist bereit für den Auftritt als Vorgruppe; dabei ist natürlich auch Kommissar Jan Oldinghaus. Aber dann kommt es ganz anders – eine Bombe explodiert. Glücklicherweise nicht allzu schlimm, aber eine Tote gibt es. Nur ist diese seltsamerweise erschossen worden…Die Ermittlungen führen in ein kleines seltsames Dorf, und kurz darauf wird hier in der Nähe auch ein Staatsanwalt ermordet. Gehören die Fälle zusammen? Eine rechte Szene in dieser Art und Weise im beschaulichen Westfalen? Das wird nicht einfach für den Kommissar und seinen Kollegen, der auch noch einen Kollegen mit Migrationshintergrund an seiner Seite hat..Für mich war dieser Krimi leidlich spannend. Und vieles davon empfand ich als unrealistisch, so z.B. die Szenen, in denen die beiden Kommissare natürlich keineswegs auf Unterstützung der Kollegen warten, sondern alleine agieren – und das auch noch, als sie schon diversen Anfeindungen ausgesetzt waren.....Sonst ist es ganz interessant, denn man vermutet den Täter zwar in den rechtsextremistischen Kreisen des Dorfes, aber WER es nun genau ist, bleibt bis zum Schluss offen. Und bietet auch noch eine unangenehme Überraschung, einen kleinen Seitenhieb auf die oft undurchschaubaren Strukturen des deutschen Polizeiapparats….

    Mehr
  • Rezension zu "Dorfschweigen" von Jobst Schlennstedt

    Dorfschweigen

    RitaLeseviel

    19. January 2013 um 23:11

    Kommissar Jan Oldinghaus und seine Coverband „Underdogs“ bereiten sich auf ihren Auftritt als Vorgruppe vor. Noch ehe die erste Liedzeile verklungen ist, explodiert eine Nagelbombe. Glücklicherweise wird nur eine Leiche gefunden, diese jedoch weist etwas sehr merkwürdiges auf, sie starb nicht durch die Bombe. Oldinghaus und seine Westfälischen Kollegen beginnen ihre Ermittlungen und landen schon nach kurzer Zeit in einem eigentlich ruhigen Dörfchen, in dem auch einiges nicht mit rechten Dingen zugeht. Das Todesopfer lebte hier und erfreute sich nicht allzu großer Beliebtheit. Oldinghaus und sein Kollege Ergün stoßen in dem Dorf auf viele offene Fragen, welche sie immer tiefer in einen abstoßenden Sumpf von offenen Feindseligkeiten eintauchen lässt. Ein atmosphärisches Bild springt dem Leser entgegen, genauer gesagt ein Teil eines schräg gestellten Fensters und daneben ein farbige Blume als Fassadenschmuck. Im Gegensatz dazu steht der in orange geprägten Titel Dorfschweigen. Verbirgt sich hinter der idyllischen Fassade etwa etwas Mörderisches? „Jetzt erlebst du, wie Westfalen ticken“. Nein, das wird der Leser nicht im Buch finden, denn es ist eine persönliche Widmung seitens des Autors Jobst Schlennstedt. Ich war also gespannt, was mich erwartet. Vorweg darf ich nehmen, das Dorfschweigen ein grundsolider Regional-Krimi ist. Da ich mich vorab nicht informiere wusste ich nicht, dass es in dem Roman um die rechte Szene in Westfalen geht. Von Großstädten ist man dergleichen sicherlich eher gewöhnt und eigentlich hätte man diesen Krimi wohl auch eher im östlichen Bereich Deutschlands erwartet. Westfalen, das ist für mich leckerer Schinken, Universität und Pferde. Nach einigen Klicks im Internet fand ich Hinweise auf eine kleine aber radikale rechte Szene im Bereich von Ostwestfalen-Lippe. Die Idylle täuscht also – genauso wie das Buchcover. Die Thematik lässt nichts Gutes vermuten, die Entwicklung des Romans scheint vorhersehbar aber ich sagte bereits, es handelt sich um einen soliden Krimi und diese sind, wenn auch nicht mit extremen Höhen und Tiefen versehen, immer für eine Überraschung gut. Jobst Schlennstedt spielt mit allen Regeln der Kunst um den Leser so lange wie möglich im Dunkeln tappen zu lassen. Immer wieder tauchen neue Verdächtige und neue Motive auf. Dass es in dem Roman, in dem einer der Kommissare einen Migrationshintergrund aufweist zuweilen zu recht widerlichen Situationen kommen kann, sei hier nur am Rande erwähnt. Das Romanende ist durchdacht und plausibel und lässt keine Fragen offen, sondern geht mit den aktuellen deutschen politischen Begebenheiten mehr als konform. Doch obwohl der Roman es nicht vermuten lässt, hat es Jobst Schlennstedt geschafft ein wenig Liebe mit in den Roman einfließen zu lassen. Und diese bringt Kommissar Oldinghaus manchmal in recht merkwürdige Situationen, welche dem Leser auch ein Lächeln entlocken werden. Weiß ich jetzt, wie Westfalen ticken? Nun, zumindest habe ich als gebürtige Rheinländerin eine Ahnung davon bekommen und denke, ich werde mich auch in Zukunft von Jobst Schlennstedt in die Geheimnisse der westfälischen Psyche einweisen lassen. Leseempfehlung? Es gibt gar-nichts dagegen einzuwenden. Für wen? Wer einen ordentlichen, fundierten Krimi liebt, wird hier bestens bedient.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks