Jocelynn Drake Jägerin der Nacht - Dawnbreaker

(39)

Lovelybooks Bewertung

  • 68 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 4 Rezensionen
(18)
(14)
(5)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Jägerin der Nacht - Dawnbreaker“ von Jocelynn Drake

Die Naturi bereiten sich auf das letzte Opfer vor, das die Grenzen zwischen den Welten niederreißen soll. Der Erde droht die endgültige Vernichtung. Die Einzigen, die das noch verhindern können, sind die Vampirin Mira und der Vampirjäger Danaus. Beide sehen sich in Machu Picchu einer Konfrontation von apokalyptischen Ausmaßen gegenüber. Doch es gibt Hoffnung: Eine Prinzessin der Naturi stellt sich unerwartet auf ihre Seite. Kann es Mira und Danaus mit ihrer Hilfe gelingen, das Gleichgewicht der Kräfte zu verschieben und die Zerstörung der Erde aufzuhalten?

Wieder mal ein klasse Buch der Reihe :)

— RosaSarah
RosaSarah

Stöbern in Fantasy

Der Galgen von Tyburn

Dieser Band hat mir endlich mal wieder richtig Spaß gemacht und endlich erfährt man Wichtiges über den Gesichtslosen.

Ms_Violin

Der Drachenjäger - Die erste Reise ins Wolkenmeer

Ich mag die Welten die Bernd Perplies erschaffen kann, tolles Buch zum abtauchen und abschalten.

lisaA

Die Königin der Schatten - Verbannt

Großartiger Abschluss der Reihe! Unvorhersehbare Entwicklungen, eine eine gewohnt taffe Kelsea und spannend bis zum Schluss.

missNaseweis

Die maskierte Stadt

Wegen dem Kliffhänger am Ende gibt es nur 4 Sterne! Aber ansonstenwirklich ein sehr gelungener Fantasyroman ^^

Sunni14

Karma Girl

Super!

kirschtraum

Fireman

Und die Welt geht in Flammen unter...Auch wenn ihn viele langweilig fanden, ich mochte Hills Wälzer...

Virginy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Reihe steigert sich von Buch zu Buch

    Jägerin der Nacht - Dawnbreaker
    kateRose

    kateRose

    13. June 2013 um 10:46

    So die Rezi wird dasmal ziemlich kurz. Wie bereits in den anderen Büchern stellen sich Danaus und Mira gegen die Naturi welche nun den entgülten Vernichtungsschlag ausführen wollen: das Siegel brechen um die Königin freizulassen. Mira und Danaus wissen das dies die letzte Schlacht sein kann, den lebendig zurückkehren, an das glaubt Mira nicht mehr. Das Buch ist super. Die Spannung, der Ablaug einfach top und das Ende war suuuper!!! (nein wie es ausgeht könnt ihr echt nicht erahnen)... Super,... das nächste Buch der Feuermacherin wartet bereits in meinem Regal. Also los...

    Mehr
  • Rezension zu "Dawnbreaker" von Jocelynn Drake

    Jägerin der Nacht - Dawnbreaker
    Ines_Mueller

    Ines_Mueller

    05. June 2013 um 22:43

    "Mir zitterten die Knie, und ich wünschte, ich hätte mich einfach auf dem Boden zusammenrollen können. Meine Nächte waren ohne Zweifel gezählt, und mein Leben würde ein schmerzhaftes Ende nehmen." Nach dem eher durchwachsenen zweiten Teil der Jägerin der Nacht Reihe war ich sehr gespannt auf den nächsten Teil "Dawnbreaker" - und Jocelynn Drake hat mich zum Glück nicht enttäuscht. Von der ersten Seite an wusste ich, dass mir dieser Teil der Reihe wieder gefallen würde. Langsam, aber stetig, baut sich die Geschichte zwischen den Naturi und ihrer erbitternsten Gegnerin Mira auf und hält die Aufmerksamkeit des Lesers gefangen. Actiongeladene Kämpfe wechseln sich mit ruhigeren Phasen ab, in denen Mira und vorallem Danaus im Mittelpunkt stehen. Jocelynn Drake scheut sich nicht, die Grausamkeiten der verschiedenen Parteien zu beschreiben und zudem einen vollkommen anderen Weg als in den meisten Vampirbüchern einzuschlagen, wofür ich der Autorin mehr als dankbar bin. Denn in "Dawnbreaker" steht nicht die Liebe im Mittelpunkt, sondern die Handlung und diese hebt sich grundsätzlich von denen in anderen Büchern ab, da hier elfenartige Wesen den Feind bilden. Einen Punkt Abzug gibt es von mir, da der Endkampf sich extrem lang zog und somit die Spannung an diesen Stellen eher niedrig blieb. Fazit: Trotz kleinerer Mängel unterhaltet "Dawnbreaker" seine Leser gut. Von mir gibt es vier Sterne.

    Mehr
  • Leserunde zu "Jägerin der Nacht 03" von Jocelynn Drake

    Jägerin der Nacht - Dawnbreaker
    Vampir-Fan

    Vampir-Fan

    05. February 2012 um 10:45

    viel spaß beim lesen und austauschen

  • Rezension zu "Jägerin der Nacht 03" von Jocelynn Drake

    Jägerin der Nacht - Dawnbreaker
    buchverliebt

    buchverliebt

    22. January 2012 um 13:46

    Zum Buch Nach langem hin und her, nach ewigen Reisen in irgendwelche Länder, nach dem zweiten Versuch den Naturi das Handwerk zu legen ist Mira erstmals zurück in ihrer Domäne Savannah. Nur, dass sie auch dort dieses Mal nicht die gewünschte Ruhe findet, denn die Naturi haben es weiterhin auf sie abgesehen. Als Jabari dann endlich mit Informationen auftaucht, wo die Naturi versuchen werden das Tor zu öffnen, um ihre Königin zu befreien, ist Mira nicht recht überrascht. Ein zweites Mal führt der Feind sie also nach Matchu Pitchu, nur, dass sie niemals an diesen Grausamen Ort zurückkehren wollte. Zusammen mit Danaus - dem Jäger - beginnt eine erneute Jagt auf Rowe und seine Naturi. Mit einem unglaublich wertvollen Köder und dem gewohnten Drang zur Improvisation ziehen die beiden also abermals in die Schlacht. Fazit Der altbekannte Krieg geht in die nächste Runde. Ich muss sagen, dass ich es anfangs echt ermüdend fand, denn es passiert wenig unvorhersehbares. In Band eins und zwei geht es schon ausschließlich um den Krieg und dieser ist auch hier noch lange nicht beendet. Erst gegen Ende macht die Geschichte endlich Fortschritte und es passieren neue Dinge, die so nicht zu erwarten sind. Auch Miras und Danaus Beziehung zueinander wird weniger feindseelig. So ist es beispielsweise auf Miras Seite nur noch ein Running Gag wenn sie sagt, sie wolle Danaus irgendwann töten. Was er selber darüber denkt bleibt allerdings weiterhin im dunkeln, denn wie zuvor ist der Roman ausschließlich aus der sicht der Nachtwandlerin geschrieben. Durch den umfangreichen Einblick in Miras Gedanken, Einschätzungen und Meinungen ist es doch sehr erfrischend, dass Danaus als der undurchdringliche Charakter auftritt. Die Autorin bleibt hier seinem Charakter getreu sehr geheimnisvoll und das lässt den Leser doch immer wieder nach mehr vom schön Jäger lechzen. Dieses Mal werden neue Bündnisse werden geschlossen. Einige recht ungewöhnlich, andere notwendiger Natur. Womit Mira in jeder Minute der Tod im Nacken sitzt. Miras Entwicklung in "Dawnbreaker" ist minimal, aber vorhanden, womit der Leser hier keine großen Sprünge erwarten kann. Es ist schade, dass vieles in diesem Band wie ein Versuch klingt das Buch in die Länge zu ziehen. So hat der Leser oft das Gefühl auf der Stelle zu treten. Dennoch, wie bereits erwähnt, birgt das Ende einige Überraschungen. Also bin ich sehr gespannt wie es weiter geht, denn nach der geschlagenen Schlacht - in Matchu Pitchu - ist es ruhiger geworden. Diese Annahme untermauert die Autorin mit ihrem Epilog, der zwei Monate später ansetzt: Nachdem Danaus wie vom Erdboden verschluckt scheint, nachdem er Mira ein letztes Mal vor der Sonne beschützt hat und seine rechte Hand James - von Themis - urplötzlich in ihrer Domäne Savannah auftaucht. Das macht Lust auf mehr.

    Mehr
  • Rezension zu "Jägerin der Nacht 03" von Jocelynn Drake

    Jägerin der Nacht - Dawnbreaker
    Henriette

    Henriette

    09. May 2011 um 13:28

    Mira, ihres Zeichens Vampirin, ist wieder zu Hause in Savannah. Die Naturi sind zwar erst einmal besiegt, aber der Kampf ist noch nicht wirklich beendet. Die nächste menschliche Opferung zur Öffnung des Tores zur Welt steht demnächst bevor. Danaus macht Mira mit einer Erdhexe bekannt, denn Mira möchte die Kraft der Erde beherrschen. Erstmal muss sich Mira jedoch anderweitig beschäftigen, denn bei einem kleineren Überfall der Naturis wird Amanda, Miras Schützling, von ihnen entführt. Natürlich will Mira sie befreien. Bei dieser Befreiungsaktion können Danaus und Mira eine wichtige Geisel nehmen: eine Prinzessin der Naturi. Diese möchte trotz ihrer Herkunft im Kampf gegen die Naturi helfen. Was hat das alles zu bedeuten? Ist es eine Falle? Die große Stunde des Kampfes rückt immer näher. Können Mira und Danaus die Welt vor den Naturis wirklich retten? Die Autorin Jocelynn Drake scheint mit ihrer Aufgabe zu wachsen. Dieser dritte Teil der Reihe "Jägerin der Nacht" hat mir von allen am besten gefallen. Anscheinend habe ich mich an den Schreibstil gewöhnt. Beim ersten Buch gefiel mir die Ausdrucksweise noch nicht so sehr. Ebenso hat mir gut gefallen, dass es nicht mehr so viele Kämpfe zwischen Nachtwandlern und Naturis gegeben hat. Diese Beschreibungen der Kämpfe waren in den vorigen Büchern sehr genau und blutig. Ich bin nicht so sehr empfindlich, aber das fand ich nicht sehr angenehm. In diesem Band ging es sehr viel mehr um die Figur Mira. Und auch Danaus wurde nicht ausgespart. Der Leser hat endlich die Möglichkeit die beiden besser kennenzulernen. Das hat mir gut gefallen. Alles in allem hat mich das Buch sehr angesprochen, allerdings muss ich anmerken, dass ich langsam auf das Ende der Serie warte. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Autorin noch sehr viel mehr aus dieser Geschichte herausholen kann. Ich warte also gespannt auf die Fortsetzung, da ich mich langsam mit Mira und Danaus angefreundet habe und gern wissen möchte, wie die Geschichte endet. [B]Fazit:[/B] Ich hatte gehofft, endlich das Ende der Geschichte zu erfahren, und wurde leider enttäuscht. Da mir Dawnbreaker bis jetzt am besten gefallen hat, vergebe ich vier von fünf Sternen, weil das Ende noch nicht abzusehen ist. Leider bin ich kein Fan von größeren Reihen. Drei Bände wären für mich perfekt gewesen.

    Mehr