Die Samtfee

von Jochen Beachclub 
1,0 Sterne bei1 Bewertungen
Die Samtfee
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Yoyomauss avatar

Rechtschreibfehler und in meinen Augen auch nicht für Kinder geeignet, sinnfreie Geschichten

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Samtfee"

Bei der Samtfee handelt es sich um einige kleine Kurzgeschichten und Märchen für Kinder und Erwachsene.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783743178298
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:14 Seiten
Verlag:BoD E-Short
Erscheinungsdatum:10.01.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Yoyomauss avatar
    Yoyomausvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Rechtschreibfehler und in meinen Augen auch nicht für Kinder geeignet, sinnfreie Geschichten
    Schrecklich...

    Zum Inhalt:
    Bei der Samtfee handelt es sich um einige kleine Kurzgeschichten und Märchen für Kinder und Erwachsene.


    Bei der "Samtfee" handelt es sich keinesfalls um Märchen für Kinder und nicht mal für Erwachsene. Wer das hier erwartet und sich gefreut hat, der wird bitter enttäuscht werden.


    - Achtung Spoiler -


    Was der Leser hier präsentiert bekommt ist eine durchaus schreckliche Ansammlung von diffusen Kurzgeschichten. Neben Rechtschreibfehlern präsentiert der Autor Charaktere die irgendwie ziemlich abgesackt sind in der gesellschaftlichen Schiene. Da haben wir zum einen den lustigen Gesellen, der ein Auto klauen will und sich auch noch rotzfrech durchs Leben debattiert - denn er will ja mit dem geklauten Auto "Chicks" klar machen. Dann haben wir unter anderem einen Waldarbeiter der mal wieder keine arbeit hat und sich voll laufen lässt und schließlich einer Fee begegnet, die ihn ausnutzt - Fazit: arbeit lohnt sich nicht... (Spaß... na klar). Irgendwie haben alle Figuren scheinbar einen kriminellen beziehungsweise hinterlistigen Charakterzug oder sie lassen sich eben voll laufen, was wirklich mehr als traurig ist.


    Die Geschichten sind allesamt in einer recht primitiven Schreibweise verfasst und erinnern ein bisschen an "Ghettodeutsch" -  da kann man ja wahrscheinlich von Glück reden, dass nicht noch solche Worte gekommen sind wie "I bims". 


    Wer gute Geschichten mag und wirklich etwas sucht, was für Kinder geeignet ist, der möge hier einen ganz großen Bogen machen. Für mich grenzen diese Kurzgeschichten an Verblödung.


    Eigentlich 0 von 5 Sternen...

    Kommentieren0
    8
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks