Dienstage & Silvester

von Jochen Bender 
4,7 Sterne bei6 Bewertungen
Dienstage & Silvester
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

mabuereles avatar

Überzeugender Krimi mit einem interessanten Ermittlerteam!

I

Toller Krimi ;-)

Alle 6 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Dienstage & Silvester"

Ein anonymer Anrufer gesteht Kriminalhauptkommissarin Anita Schenk einen Mord. Zu dumm, dass keiner der ungelösten Fälle zu dem Geständnis passt. Anita Schenk und ihr Team beginnen auf dem Stuttgarter Waldfriedhof mit der Suche und landen bei den Überresten einer abgedrehten Gedenkfeier. Andenken an eine zur Diva stilisierten Frau wurden an ihre Bewunderer verschenkt. Die Kommissare begegnen eigenwilligen Typen und decken einen Mord auf, der zunächst keiner zu sein schien.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783938812181
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:244 Seiten
Verlag:Förster, Iris
Erscheinungsdatum:31.10.2012

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    mabuereles avatar
    mabuerelevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Überzeugender Krimi mit einem interessanten Ermittlerteam!
    Eine raffinierte Mordmethode

    „...Helden haben heutzutage keine lange Halbwertzeit...“

    Kriminalhauptkommissarin Anita Schenk hat Bereitschaft, als ein Anrufer behauptet, eine Frau getötet zu haben. Die Tote liege auf dem Waldfriedhof. Nach und nach kann sie dem Anrufer entlocken, dass die Frau schon seit etwa einem Jahr tot ist und am heutigen Tag Geburtstag hätte.

    Am nächsten Tag ruft Anita ihr Team zusammen. Dazu gehören Kommissar Roland Berger, Kriminalmeister Peter Lutz und Kriminalmeisterin Sultan Koc. Sie nehmen den Anruf ernst und sehen sich auf dem Friedhof um. Dabei finden sie ein passendes Grab. Es gehört Kathrin Lebranc. Anita besorgt sich das Unfallauto und veranlasst eine erneute Untersuchung, denn die Frau starb bei einem Verkehrsunfall. Es bestätigt sich der Mordverdacht. Die Methode ist so ungewöhnlich, dass darüber Stillschweigen vereinbart wird. Der Mörder soll sich durch sein Täterwissen verraten.

    Der Autor hat einen fesselnden Krimi geschrieben. Obwohl ich den ersten Teil mit Anita Schenk nicht kenne, hatte ich kein Problem, dem Geschehen zu folgen. Nötige Informationen waren wohldosiert im Text enthalten.

    Die Protagonisten werden gut charakterisiert., Anita ist eine fähige und logisch denkende Ermittlerin. Nur in ihrem Privatleben gibt es Probleme. Den Ehealltag hat sie sich abwechslungsreicher vorgestellt.

    Roland ist seit dem letzten Fall psychisch angeschlagen. Dadurch neigt er zu Überreaktion und ist nicht voll belastbar. Obiges Zitat bezieht sich auf ihn. Die Zusammenhänge erschließen sich dem zukünftigen Leser schnell.

    Sultan ist die Jüngste des Teams. Ihre Kindheit, vor allem ihr prügelnder Vater, hat Spuren bei ihr hinterlassen. Sie hat ihr Kindheitstrauma nie aufgearbeitet. Das äußert sich manchmal in Aggressivität gegenüber männlichen Beschuldigten.

    Die Ermittlungen gestalten sich schwierig. Kathrin war eine Diva, die sich zu produzieren wusste, in Gesellschaft stets im Mittelpunkt stand und eine Schar von weiblichen Nachahmern in ihrem Windschatten hatte. Drei Männer spielten in ihrem Leben eine Rolle. Man könnte sagen, es waren der Verflossene, der Gegenwärtige und der Zukünftige. Motive hatten alle Drei.

    Die Geschichte lässt sich angenehm lesen. Der Schriftstil ist ausgefeilt. Bewunderungswürdig finde ich, wie gelassen Bernhard mit den Launen von Anita umgeht. Erstaunlicherweise ist sie im dienstlichen Bereich dagegen diejenige, die für Ausgleich sorgt, wenn die Wogen hoch schlagen.

    Ihre Gespräche mit Roland und Sultan sind fein ausgearbeitet und ermöglichen einen Blick in die Psyche der Protagonisten.

    Sehr genau werden die Handlungsorte beschrieben, sei es Kathrins Club oder Pers Autowerkstatt. Auch eine Sehenswürdigkeit von Stuttgart lerne ich kennen.

    Lügen und Intrigen erschweren die Ermittlungen und sorgen für Verwirrung.

    Das orange Cover mit der Drahtseilbahn passt, nachdem ich das Buch gelesen habe, hätte ich aber vorher nie mit Krimi in Zusammenhang gebracht.

    Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Eine ungewöhnliche Mordmethode und Ermittler mit Ecken und Kanten machen das Lesen zum Vergnügen.

    Kommentare: 4
    43
    Teilen
    I
    Ivonne_Gerhardvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Toller Krimi ;-)
    Spannend , überraschend , toller Krimi ;-)

    Mir gefiel Story durch und durch ;-) Anita Schenk mit ihrem Ermittlerteam, war für mich neu, ich kannte kein Buch der Reihe vorher,.. Aber das Team und Anita waren top,.. Spannend war die Lösung des Falles , die Puzzlestücke und das zusammen setzen zu einem Ganzen. Die Beziehungen auf unterschiedlichen Ebenen waren richtig interessant auf Seiten des Opfers aber auch der Ermittler,.. Die Polizisten so unterschiedlich , der Fall so geheimsvoll.... Die Nebencharakteren interessant,.. Alles gut beschrieben und durch dacht,... Eine Story mit vielen spannenden Aktionen, Schauplätzen , Verhören und Wendungen ;-) Gut find ich den flüssigen, klaren Schreibstil,.. Man kann sich gut in die Geschichte reinversetzen,.. Die Ermittler werden noch etwas vorgestellt,.. Haben Ecken und Kanten,.. Was mich begeistert,,. Wenn nicht der überpolizist ohne Fehler am ermitteln ist,.. Immerhin sind sie auch nur Menschen,.. Die Ermittlungen an sich fand ich super,.. War sehr spannend,... Der Schluss war super ;-) Da es das erste Buch für mich aus der Reihe war,.. Denk ich , hab ich noch einiges dieses Jahr nach zuholen,... Das Cover erklärt sich anhand des Inhaltes des Buches ;-) die Seilbahn zum Friedhof ;-) jetzt denk ich weiß ich wieso eine Seilbahn auf dem Cover ist ;-) und das Feuerwerk - zu Silvester ;-) Gut fand ich auch noch die zusätzlichen Hinweise unterm Strich,.. Die immer mal wieder was erklärten,...

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    R
    Ronny_Olbrischvor 2 Jahren
    Ein guter Krimi

    Dienstage und Silvester ist wie ich finde ein gelungener, aber ganz gewöhnlicher Krimi. Für Leser die es spannend mögen, hält er etwas wenig Spannungsmomente  bereit, für welche, die die proffessionelle Polizeiarbeit und deren Routine mögen, ist er hingegen sehr gut geschrieben. Man müsste ihn in verschiedene Kategorien einteilen, um ihm gerecht zu werden. Am schönsten ist der Schluss und die Auflösung des Falles, sowie Kommissar Bergers Rolle in diesem Buch.  Gewohnten Krimilesern empfehle ich ihn trotzdem.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    irismarias avatar
    irismariavor 2 Jahren
    guter Regiokrimi mit interessanten Figuren

    "Dienstage & Silvester" ist nicht mein erster Krimi von Jochen Bender, aber der erste für die Stuttgarter Kommissarin Anita Schenk. Auch ohne Kenntnis des Vorgängerbands kam ich gut in die Story, die sich um einen Mordfall dreht, der als Unfall eingestuft wurde. Ungewöhnliche Charaktere und immer neue Wendungen sorgen für Spannung und auch das schwäbische Lokalkolorit kommt nicht zu kurz. Nur Titel und Cover finde ich nicht gelungen, denn sie deuten nicht darauf hin, dass es sich um einen Krimi handelt.
    Mein Fazit: guter Regiokrimi mit interessanten Figuren

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    funny1s avatar
    funny1vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannend bis zum Schluss und tolle Protagonisten.
    Ein besonderer Fall

    Um was geht es:

    Anita Schenk Kriminalhauptkommissarin  erhält einen anonymen Anruf, der einen Mord gesteht. Doch es passt keiner der ungelösten Mordfälle zu dem Geständnis. Anita und ihr Team beginnen zu ermitteln und stoßen dabei auf eigenwillige Typen und können auch die Tode identifizieren. Allerdings ergeben die ersten Ermittlungen keinen Mord sondern einen Verkehrsunfall. Ist an dem Anruf wirklich was wahres dran? Wird es der Kommissarin gelingen den Fall aufzuklären.

    Meine Meinung:

    Dies ist der zweite Fall der Kriminalhauptkommissarin Anita Schenk.

    Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, es liest sich leicht und flüssig. Man kommt sehr schnell in die Geschichte rein. Die Protagonisten sind sehr gut beschrieben und man kann sich die einzelnen Charaktere sehr bildlich vorstellen, sie kommen alle sehr authentisch rüber und das macht jeden einzelnen Protagonisten zu was besonderen. Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen sie war von der ersten bis zur letzten Seite richtig spannend, es gab auch einige Wendungen die ich so nicht erahnt hätte. Mich hat das Buch total gefesselt, mein Kopf Kino war die ganze Zeit auf Hochtouren. Ich kann gar nicht anders als diesen tollen Buch 5 Sterne zu geben.

    Fazit:

    Ein toller Krimi der nicht nur spannend ist, sondern wo auch das zwischen Menschliche zählt. Ich kann nur jeden Krimi fan dieses tolle Buch empfehlen, ich habe es nicht bereut zu lesen.

    Kommentare: 1
    74
    Teilen
    Sonne63s avatar
    Sonne63vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Kurzweilige, spannende Feierabendlektüre, nicht nur für Regionalkrimifans.
    Verspätete Mordermittlung

    Cover:
    Kontrastreiches Cover in schwarz, gelb und weiß. Guter Wiedererkennungswert für Benderfans. Die Darstellungen werden in der Handlung erkennbar.
    Das Buch selbst liegt in gut gearbeiteter Qualität mit stabilen Seiten und gut lesbarer Schrift vor.

    Die Geschichte:
    Ein tödlicher Unfall, der bereits ein Jahr zurückliegt, wird aufgrund eines Telefonanrufes plötzlich zum Mordfall. Anita Schenk und ihr Team ermitteln in alle Richtungen. Dabei werden sie mit den verschiedensten Charakteren konfrontiert. Zudem fordern zwischenmenschliche Konflikte, beruflich wie privat, klare Entscheidungen der Kommissarin. Ein Fall, der ihr viel abverlangt.

    Meinung:
    Wie gewohnt zieht Jochen Bender den Leser mit seinem flüssigen Schreibstil sofort in den Bann. Das liegt auch an den sehr unterschiedlichen, gut ausgearbeiteten Charakteren seiner Handlung. Dabei wechseln sie auch schon mal ihre Eigenschaften, sodass der Leser, gerade noch voller Empörung über die Handlungsweise eines Akteurs, plötzlich Mitgefühl für dessen Situation empfindet. Doch wer ist schlussendlich der wirkliche Täter? Einfach macht es Bender dem Leser nicht. Der Spannungsbogen wird bis zum Schluss geschickt gehalten, sodass einmal angefangen zu lesen, es schwer fällt, das Buch aus der Hand zu legen. Bewusst wird auf blutrünstige Szenen verzichtet. Vielmehr lebt die Geschichte durch einen gut gemixten Cocktail aus Ermittlungsarbeit und den verschiedenen Eigenschaften der Hauptpersonen, das Ganze gemixt mit einer Prise Humor.

    Fazit:
    Spannende Unterhaltung mit überraschendem Ende. Das reinste Lesevergnügen, nicht nur für Bender/Schenk Fans. Absolut empfehlenswert.

    Kommentieren0
    36
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    JochenBenders avatar
    Liebe Leserinnen und Leser,

    so schnell wird kein neues Buch von mir erscheinen. Daher möchte ich euch zu einer Leserunde zu Band zwei meiner Krimi-Reihe einladen.

    Ein anonymer Anrufer gesteht Kriminalhauptkommissarin Anita Schenk einen Mord. Zu dumm, dass keiner der ungelösten Fälle zu dem Geständnis passt. Anita Schenk und ihr Team beginnen auf dem Stuttgarter Waldfriedhof mit der Suche und landen bei den Überresten einer abgedrehten Gedenkfeier. Andenken an eine zur Diva stilisierten Frau wurden an ihre Bewunderer verschenkt. Die Kommissare begegnen eigenwilligen Typen und decken einen Mord auf, der zunächst keiner zu sein schien.
    mabuereles avatar
    Letzter Beitrag von  mabuerelevor 2 Jahren
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks