Jochen Frech

 4,3 Sterne bei 215 Bewertungen
Autorenbild von Jochen Frech (©Giacinto Carlucci )

Lebenslauf von Jochen Frech

Jochen Frech, geboren 1967 in einer bitterkalten Januarnacht am Rande der schwäbischen Alb, war fünf Jahre lang Angehöriger eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) der Polizei und stand mit internationalen Anti-Terror-Spezialisten, Soldaten des britischen Special Air Service und Angehörigen des israelischen Geheimdienstes Mossad in Kontakt. Nach einem anschließenden Studium an der Polizeihochschule war er als Fachlehrer und Leiter der Sportbildungsstätte der Polizei des Landes Baden-Württemberg tätig; heute arbeitet er als Beauftragter für das Betriebliche Gesundheitsmanagement beim Polizeipräsidium Einsatz.

Er widmet sich, wann immer es ihm sein Dienst erlaubt, dem Schreiben von Kriminalromanen und Thrillern.

Alle Bücher von Jochen Frech

Cover des Buches Hochsommermord (ISBN: 9783442744640)

Hochsommermord

 (40)
Erschienen am 09.12.2013
Cover des Buches HUNT - Kein Weg zurück (ISBN: 9783948346584)

HUNT - Kein Weg zurück

 (19)
Erschienen am 01.04.2022
Cover des Buches Tödliche Distanz - Episode 7: Das Attentat (ISBN: 9783955206413)

Tödliche Distanz - Episode 7: Das Attentat

 (17)
Erschienen am 24.06.2014

Neue Rezensionen zu Jochen Frech

Cover des Buches HUNT - Kein Weg zurück (ISBN: 9783948346584)ilonas_buecherwelts avatar

Rezension zu "HUNT - Kein Weg zurück" von Jochen Frech

Sehr spannend
ilonas_buecherweltvor 21 Tagen

Aufgrund des Klappentextes hatte ich hohe Erwartungen an dieses Buch. Ich muss sagen, das ich in keinsterweise enttäuscht wurde. Ich lernte hier Marie und Lex kennen und ihre vielen interessanten Momente. Die Protagonisten fand ich sehr facettenreich und sehr gut beschrieben. Beide sind in ihrem Wesen sehr unterschiedlich, aber im laufe der Handlungen haben beide gut miteinander integriert. Erzählt wird die Geschicke aus der Sichtweise von Lex. Da viele Szenen sehr detailreich dargestellt wurden, war ich direkt im Geschehen dabei. Auf ihrer Reise durch Europa bis nach Südamerika gab es sehr viele aufregende aber auch atemberaubende Erlebnisse. Unvorhersebare Wendungen, Tote und spannungsreiche Szenen ließen bei mir keine Langeweile aufkommen. Faszinierend fand ich auch die bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze. Was mir auch gefallen hat ist, das jeder neuer Abschnitt mit einem Songtext eingeleitet wird und dadurch ergibt sich ein perfekter Soundtrack zum Buch.
Mir hat das Buch von diesem Autor sehr gefallen und es wird bestimmt nicht mein letztes gewesen sein. Ich empfehle es sehr gerne weiter und vergebe ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ klare Lese / Kaufempfehlung

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches HUNT - Kein Weg zurück (ISBN: 9783948346584)dreamlady66s avatar

Rezension zu "HUNT - Kein Weg zurück" von Jochen Frech

Der Daten-Diebstahl
dreamlady66vor 4 Monaten

Alexander Caviazel lebt nach dem Motto: Alles oder Nichts!
Er selbst ist erfolgreich im Sport-Surfen.
Auf der Heimfahrt von einem Weltcuprennen am Gardasee und bei seinem Tankstopp lernt er Marie aus Liechtenstein kennen, die ihn bittet, er möge sie ein Stück mitnehmen. Unterwegs erzählt Marie, dass sie Daten von Steuersündern aus einer Liechtensteiner Bank geklaut hat...

Der Autor erzählt eine aussergewöhnliche Geschichte auf 288 Seiten.
Die Protagonisten Lex und Marie werden von mehreren Mafiagruppen verfolgt. Es gibt viele spannende Wendungen, so dass man als Leser bis zum Schluss mit fiebert und in Spannung lebt.

Der gewählte Schreibstil ist flüssig und gut lesbar, so dass ich diesen aufregenden und rasanten Thriller gerne als unbedingt lesenswert weiter empfehle und mit 5* bewerte!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches HUNT - Kein Weg zurück (ISBN: 9783948346584)Frechdachss avatar

Rezension zu "HUNT - Kein Weg zurück" von Jochen Frech

Alle Mann bitte anschnallen! - Ein VW-Bulli, ein chilliger Surferboy und eine hübsche Unbekannte namens (Pech- oder Glücks-)Marie
Frechdachsvor 4 Monaten

Der Autor Jochen Frech nimmt uns in seinem Thriller "HUNT - Kein Weg zurück" mit auf eine gnadenlose und mörderische Hatz quer durch die Welt.

Ich selbst mache keinen Hehl daraus, dass ich am Buch nur mittelmäßig Gefallen fand. 

Ausschlaggebend für mich war wohl am meisten die Schicksalsgemeinschaft der beiden Hauptprotagonisten Lex und Marie. Zu beiden Charakteren konnte ich nie so richtig eine innige Beziehung aufbauen und sie blieben mir die ganzen 288 Seiten dann so ziemlich egal, was mit ihnen passiert. 

Das passiert mir eher selten bei Thrillern. Ich muss mich eigentlich ziemlich gut in die Personen hineinfühlen und mitfiebern können. Dieser gute Draht entstand bei mir persönlich beim Lesen leider nie.

Die Story als solches geht sehr schnell in die Vollen und bietet Einiges, was einen guten Thriller ausmacht.

Ein chilliger Surferboy namens Lex trifft auf einer Raststätte urplötzlich auf die schöne Unbekannte Marie und weiß ehrlich gesagt nicht, auf was er sich mit ihr dann einlässt. Nur soviel sei zur Story noch gespoilert - die Fahrt im Bulli wird schnell zur mörderischen Hatz.

Der Spannungsbogen konnte mich persönlich dann erst im letzten Viertel so richtig abholen, als die Hatz durch Südamerika nochmals Fahrt aufnahm und auch einige Irrungen und Wendungen mit eingebaut wurden. 

Vom Stil her springt der Autor zwischen verschiedenen Zeiten hin und her. Die eigentliche Storyline der Hatz durch die Welt wir immer wiederkehrend unterbrochen von früheren Perspektiven auf die Protagonisten. Vielleicht lag es auch speziell daran, dass mich das Buch nicht so ganz abgeholt hat.  

Summa summarum für mich leider ein Thriller, der bei mir keinen bleibenden Eindruck hinterlassen hat. Er ist kurzweilig zu lesen und eine nette Urlaubslektüre.

© Frechdachs 2022 - Keine Chance den Copycats!

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Eine atemlose Verfolgungsjagd durch die ganze Welt ...

Eine scheinbar zufällige Begegnung bedeutet für den mittelmäßig erfolgreichen Surfprofi 'Lex' Caviazel ein (neues) Leben voller Gefahren. Er hat keine Ahnung, wen er sich während eines Tankstopps in seinen gelben Bulli geholt hat, bis es zu spät ist…

„Ein rasanter, atemloser Thriller der Extraklasse!“ – Bestsellerautor Alexander Hartung.

Hallo liebe Leserinnen und Leser! Einige kennen mich vielleicht bereits von den Leserunden zu HOCHSOMMERMORD (btb-Verlag), DEZEMBERMORD (Emons) und/oder TÖDLICHE DISTANZ (dotbooks). Bei meinem neuesten Titel habe ich mich an einem ICH-ERZÄHLER "probiert" - 'Lex' Caviazel, einem mittelmäßig erfolgreichen Surfprofi, dessen (ohnehin) chaotisches Leben nach einer Zufallsbegegnung mit der attraktiven Marie völlig aus dem Ruder läuft ... Bestsellerautor Alexander Hartung findet, dass HUNT-Kein Weg zurück ein (...) "rasanter, atemloser Thriller der Extraklasse!"(...) ist und ich fürchte, dass das Buch auch Dir einige schlaflose Nächte bescheren würde. Überleg es Dir gut, bevor Du Deine Bewerbung abschickst :-) Und komm' später bitte nicht auf die Idee zu sagen, dass ich Dich nicht gewarnt hätte ...  Dann (vielleicht) bis bald ;-) Euer Jochen Frech 

189 BeiträgeVerlosung beendet
E
Letzter Beitrag von  Eri_Ritzhauptvor 4 Monaten

Alles in allem ein etwas anderer Thriller - falls jemand also was sucht, was von der Masse abweicht, findet er hier genau das Richtige.

Ein neuer Fall für Moritz Kepplinger

Jochen Frech

Dezembermord - Kriminalroman

[Der Nachfolger von Hochsommermord]   Wer ist der unbekannte Mann, der im Göppinger Stauferbrunnen ertränkt wurde? Es gibt keine Zeugen, und die wenigen Spuren führen in eine Sackgasse. Dann wird ein zweiter Toter gefunden, auch er starb durch Ertrinken. Auf den ersten Blick haben die beiden Fälle nichts miteinander zu tun, doch schon bald droht der ehemalige SEK-Ermittler Moritz Kepplinger in einem Strudel unvorstellbarer Gewalt unterzugehen. Kann er den nächsten Mord verhindern?   Von Göppingen bis nach Frankreich Der ehrgeizige Kriminalkommissar Moritz Kepplinger und seine Kollegin Lea Thomann müssen in diesem düsteren Psycho-Krimi den Fall eines Göppinger Mordes aufklären. Die Handlung ist actionreich und führt von Leichenfunden über eine Geiselnahme zu einem aufreibenden Finale. Die Ermittlungsarbeit beruht vor allem auf Faktenanalyse und liegt besonders nah an der Realität, was der Berufserfahrung des Autors geschuldet ist. Jochen Frech war selbst in einem polizeilichen Spezialeinsatzkommando tätig und hat dort mit internationalen Anti-Terror-Einheiten zusammengearbeitet. Seine Expertise lässt er gekonnt in den Roman einfließen. Die Darstellung der komplexen Ermittlungsarbeit ist überzeugend, und die Beschreibungen von Zwischenmenschlichem abseits des Falles besitzen psychologische Tiefe. Vom beschaulichen Göppingen quer durch Deutschland bis nach Frankreich treibt Frech die Leser auf einer atemlosen Hetzjagd. Eine mörderisch-packende Tour de Force aus dem winterlichen Baden-Württemberg.   Autor Jochen Frech, Jahrgang 1967, war Angehöriger eines Spezialeinsatzkommandos der Polizei und arbeitete mit internationalen Anti-Terror-Spezialisten. Heute ist er Leiter der Foto- und Videozentrale einer Bereitschaftspolizeidirektion und widmet sich, wann immer es ihm sein Dienst erlaubt, dem Schreiben von Kriminalromanen und Thrillern.
262 BeiträgeVerlosung beendet
schlumelines avatar
Letzter Beitrag von  schlumelinevor 5 Jahren
"DER SCHAKAL war gestern ..."

Liebe LovelyBooks-Leserinnen und -Leser,

für jeden Autor ist es eine große Ehre, mit berühmten Vorbildern verglichen zu werden. Ganz besonders habe ich mich daher gefreut, als ein Leser meine Thrillerserie TÖDLICHE DISTANZ in einem Atemzug nannte mit Frederick Forsythes Welterfolg DER SCHAKAL – und nehme dies zum Anlass, euch nun zu einer hoffentlich spannenden Leserunde einzuladen. Was euch erwartet? Die schier aussichtslose Hetzjagd auf einen Profikiller, der vor nichts zurückschreckt und mit einem Mord betraut wird, der die Welt ins Chaos stürzen könnte.

Erschienen sind die sieben Episoden von TÖDLICHE DISTANZ im eBook-Verlag dotbooks. Die Verlegerin Beate Kuckertz schreibt dazu: „Schnell, eiskalt, spannend: Die Thrillerserie des Jahres, in der es keine Grenze zwischen Fiktion und Realität zu geben scheint. Während ich Jochen Frechs TÖDLICHE DISTANZ las, hatte ich stets das Gefühl, einen doppelten Espresso getrunken zu haben, und das im Minutentakt!"

Worum geht es in TÖDLICHE DISTANZ:

„Er fühlte, wie sein Herz klopfte. Dann führte er den Mauszeiger auf SENDEN. In dem Moment, als er die Taste drückte, spürte er, dass dies einen Stein ins Rollen gebracht hatte, den niemand mehr aufhalten konnte.“

Die Sensation ist perfekt: Das mächtigste Land der Welt hat zum ersten Mal eine Präsidentin gewählt. Für eine Gruppe, die sich „Wahre Freunde von Amerika“ nennt, ist dies nicht akzeptabel: Jillian Blair muss sterben! Doch es gibt nur einen Attentäter, der ein Komplott dieser Größenordnung planen und durchführen kann. Einen Mann, der zu den meistgesuchten Verbrechern der Welt gehört, dessen Namen niemand kennt und der in Geheimdienstkreisen nur „das Phantom“ genannt wird.

Von all dem ahnt die suspendierte deutsche Kriminalkommissarin Linda Pieroth noch nichts, als sie eine merkwürdige Patronenhülse findet. Sie beschließt, auf eigene Faust zu ermitteln. Ohne zu wissen auf was sie sich eingelassen haben, geraten Linda und ihr engster Freund Max – ein Kryptologe und Computerfachmann – immer tiefer in den Strudel dieses bösartigen Komplotts … und rücken schließlich selbst ins Visier des Phantoms.

Nichts und niemand scheint den Auftragskiller daran hintern zu können, die Präsidentin der Vereinigten Staaten auf deutschem Boden und vor den Augen der ganzen Welt aus tödlicher Distanz zu exekutieren. Die Uhr tickt!

„Bis zum finalen Showdown steigert sich die auf mehreren Kontinenten spielende komplexe Handlung, nimmt immer mehr Fahrt auf und hat mich nicht mehr losgelassen“, urteilte der Rezensent Michael Wetzel. „Hochspannung ist also garantiert, und auch, wenn der Autor noch nicht lange im Geschäft ist, für mich spielt TÖDLICHE DISTANZ problemlos in einer Liga mit den Bestsellern von Forsyth, Ludlum, Clancy oder Remes!“ Nun bin ich auf eure Meinung gespannt!


###YOUTUBE-ID=wxkRUradpws###


Über den Autor:

Hier zitiere ich einfach den offiziellen Text von der dotbooks-Homepage: „Jochen Frech, geboren 1967, war fünf Jahre lang Angehöriger eines Spezialeinsatzkommandos der Polizei und stand mit internationalen Anti-Terror-Spezialisten, Soldaten des britischen Special Air Service und Angehörigen des israelischen Geheimdienstes Mossad in Kontakt. Nach einem anschließenden Studium an der Polizeihochschule war er als Fachlehrer und Leiter der Sportbildungsstätte der Polizei des Landes Baden-Württemberg tätig; heute arbeitet er in der Führungsgruppe einer Bereitschaftspolizeidirektion und widmet sich, wann immer es ihm sein Dienst erlaubt, dem Schreiben von Kriminalromanen und Thrillern. 2013 erschien sein Debütroman HOCHSOMMERMORD bei btb, dem 2014 die Thrillerserie TÖDLICHE DISTANZ bei dotbooks folgte. Der Autor im Internet: www.jochenfrech.de | http://toedliche-distanz.de/“

Die Leserunde bei Lovelybooks:

Ich freue mich sehr auf die Leserunde mit euch – eure Fragen, euer Lob und natürlich auch eure Kritikpunkte. Verratet ihr mir zu Beginn einfach schon einmal in eurer Bewerbung, was euch an TÖDLICHE DISTANZ reizt?

Die Bewerbungsrunde endet am Sonntag, 03. August 2014; der Verlag dotbooks (www.dotbooks.de) stellt 20 Freiexemplare der kompletten Thrillerserie zur Verfügung, die unter allen Bewerberinnen und Bewerbern verlost und rechtzeitig zum Beginn der Leserunde am Montag, 11. August 2014, per Mail versandt werden. Bitte schreibt in eure Bewerbung direkt, ob ihr das eBook im MOBI-Format für den Kindle oder im EPUB-Format für alle anderen Lesegeräte braucht.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen und eine spannende Leserunde!

Herzlichst
euer
Jochen Frech
www.jochenfrech.de | http://toedliche-distanz.de/ | info@jochenfrech.de

269 BeiträgeVerlosung beendet
Maki7s avatar
Letzter Beitrag von  Maki7vor 8 Jahren

Zusätzliche Informationen

Jochen Frech im Netz:

Community-Statistik

in 127 Bibliotheken

von 94 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks