Jochen Frech TÖDLICHE DISTANZ - Episode 3: Die Fährte des Wolfs

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(8)
(8)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „TÖDLICHE DISTANZ - Episode 3: Die Fährte des Wolfs“ von Jochen Frech

„Kurz vor dem Ort bog er nach links in einen Feldweg und schaltete die Lichter des Fahrzeugs aus. Nach etwa zweihundert Metern stoppte er und platzierte den ersten Windmesser an einem Baum, in genau einem Meter sechzig Höhe. So hoch wie der Brustkorb der amerikanischen Präsidentin.“ Er traut niemandem. Er überlässt nichts dem Zufall. Und er glaubt, alles unter Kontrolle zu haben. Mit eiskalter Präzision plant der Terrorist Virgil den Anschlag auf die amerikanische Präsidentin. Doch zum ersten Mal sind ihm Fehler unterlaufen – mit weitreichenden Folgen: Der Mossad aktiviert einen seiner Schläfer in Deutschland, um die Hintergründe eines geheimnisvollen Waffentransfers zu klären. Auch die vom Dienst suspendierte Polizistin Linda Pieroth findet immer mehr Hinweise, die sie in die Nähe des brutalen Attentäters führen – und in tödliche Gefahr bringen … Schnell, eiskalt, spannend: Die Thrillerserie des ehemaligen SEK-Ermittlers Jochen Frech, in der es keine Grenze zwischen Realität und Wirklichkeit zu geben scheint. Jetzt als eBook: „TÖDLICHE DISTANZ – Episode 3: Die Fährte des Wolfs“ von Jochen Frech. dotbooks – der eBook-Verlag.

Eine spannende Buchreihe

— vicky_1990

Auch der dritte Teil konnte mich überzeugen! Interessant und spannend geschrieben!

— Lienne

Die Geschichte ist auch im dritten Teil rasant erzählt und die Spannung bleibt durchgehend erhalten. So kann's weiter gehen! :)

— Kirschbluetensommer

Nervenkitzel und Spannung um den Attentäter und die ihm langsam auf die Schliche kommen!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Wer auf Spannung und Spionage steht, ist im dritten Teil genau richtig!

— kassandra1010

die Vorbereitungen des Killers gehen weiter, doch er bleibt nicht unbemerkt... es bleibt spannend

— irismaria

Eine Tour de Force durch mehrere Länder, hier kommt der Leser außer Atem genau wie die Protagonisten! Top Thriller!

— J-B-Wind

Stöbern in Krimi & Thriller

Crimson Lake

Ein wahnsinns starker Auftakt zu einer neuen Serie der Autorin Candice Fox.Crimson Lake kann der Hades Triologie absolut das Wasser reichen.

Lischen1273

Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

wieder wendungsreicher spannender Krimi

Rebecca1120

Oxen. Das erste Opfer

Nicht überragender, aber guter Thriller!

_hellomybook_

Hex

Ein verstörendes Buch über die Hexe Katherine van Wyler und die Bewohner von Black Spring. Ein wahres Meisterwerk im Bereich Horror.

AnjaSc

Die Attentäterin

Ein Thriller ganz nah an der Realität, packend und super spannend!

tweedledee

Bald stirbst auch du

Packende Unterhaltung auf höchstem Spannungsniveau.

twentytwo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Und nun auch noch der Mossad...

    TÖDLICHE DISTANZ - Episode 3: Die Fährte des Wolfs

    parden

    UND NUN AUCH NOCH DER MOSSAD... Er traut niemandem. Er überlässt nichts dem Zufall. Und er glaubt, alles unter Kontrolle zu haben. Mit eiskalter Präzision plant der Terrorist Virgil den Anschlag auf die amerikanische Präsidentin. Doch zum ersten Mal sind ihm Fehler unterlaufen – mit weitreichenden Folgen: Der Mossad aktiviert einen seiner Schläfer in Deutschland, um die Hintergründe eines geheimnisvollen Waffentransfers zu klären. Auch die vom Dienst suspendierte Polizistin Linda Pieroth findet immer mehr Hinweise, die sie in die Nähe des brutalen Attentäters führen – und in tödliche Gefahr bringen… Schnell, eiskalt, spannend: Die Thrillerserie des ehemaligen SEK-Ermittlers Jochen Frech, in der es keine Grenze zwischen Realität und Wirklichkeit zu geben scheint. „Kurz vor dem Ort bog er nach links in einen Feldweg und schaltete die Lichter des Fahrzeugs aus. Nach etwa zweihundert Metern stoppte er und platzierte den ersten Windmesser an einem Baum, in genau einem Meter sechzig Höhe. So hoch wie der Brustkorb der amerikanischen Präsidentin.“ Auch der dritte Teil der Reihe legt wieder ein rasantes Tempo vor. Der ständige Wechsel der verschiedenen Handlungsstränge tut ein Übriges, um die Handlung rasch voranzutreiben: Der Auftragskiller Virgil Durant schreitet zügig voran in seinen Vorbereitungen zu dem geplanten Attentat bei dem G-20-Gipfel in einigen Wochen. Doch dabei unterlaufen ihm unbemerkt einige Fehler, die sich als schwerwiegend herausstellen. Er lockt eine Reihe von Verfolgern auf seine Fährte, versucht jedoch stets skrupellos, diese seine Fährte wieder zu verwischen. Linda Pieroth hält beharrlich an Ihrem Verdacht fest, mit dem außergewöhnlichen Munitionsfund auf die Fährte eines teuflischen Plans gestoßen zu sein und gewinnt neue beunruhigende Erkenntnisse. Nach wie vor vom Dienst suspendiert, wendet sie sich nicht weiter an die Polizei, sondern bittet ihren besten Freund Max um Hilfe. Der besucht seinen früheren Mitstudenten der IT-Technik Thierry Bonnet, der als Mitarbeiter bei GlobalStar über die Möglichkeiten und das technische Equipment verfügt, um Linda einen entscheidenden Hinweis präsentieren zu können. Shamir Weinreb wird von der Todesnachricht eines alten Freundes überrascht. Als Leiter der Abteilung für spiezielle Operationen beim israelischen Geheimdienst Mossad wird er durch die mysteriösen Umstände des Todes misstrauisch und von da an unweigerlich in den Strudel eines internationalen Komplotts hineingezogen. Durch seine Initiative wird Aaron Roth, ein Freiburger Student - als Schläfer in den Diensten des Mossad geweckt. Der Auftrag, den er erhält, wird sein Leben von jetzt auf gleich auf den Kopf stellen. Zum Schreibstil lässt sich auch diesmal nur sagen, dass er ausgesprochen flüssig und angenhem zu lesen ist. Die Charaktere sind allesamt nicht sympathisch, aber dazu ist die Handlung auch zu schnelllebig. Interessant sind die Figuren allerdings allemal, nur werden hier wenig Facetten dargeboten. Es reicht offenbar, den Charakteren nur so viele Züge zuzugestehen, wie für die ihnen zugewiesene Rolle notwendig ist. Trotz des ständigen Wechsels der Handlungsstränge ist die Erzählung zu keinem Zeitpunkt verwirrend, und jeder für sich ist interessant genug, um wissen zu wollen, wie es weitergeht. Nach drei von sieben Folgen der Reihe nähern sich die Stränge erst ganz allmählich einander an. Auch wenn immer neue Figuren auftauchen und die Szenerie bereichern, hatte ich zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, nicht mehr durchzublicken... Jedenfalls werde ich sicher baldmöglichst weiterlesen! © Parden Die Episoden von 'Tödliche Distanz':Die VerschwörungKollateralschadenDie Fährte des WolfsGefährliche BedrohungGeheime AllianzDer blaue SchmetterlingDas Attentat

    Mehr
    • 6

    Sabine17

    18. January 2015 um 22:22
    dicketilla schreibt Na da hast du ja noch etwas vor dir.

    Deshalb fange ich momentan auch keine Reihe an.

  • Episode 3 - Die Fährte des Wolfes

    TÖDLICHE DISTANZ - Episode 3: Die Fährte des Wolfs

    jackdeck

    22. September 2014 um 20:03

    Tödliche Distanz – Die Fährte des Wolfs ist die dritte Episode  der siebenteiligen Reihe von Jochen Frech.  Virgil plant weiter eiskalt sein Attentat auf die US-amerikanische Präsidentin, doch auch dem ehemaligen Elitesoldat unterlaufen Fehler, ist das Gespinst seines Planes doch sehr verworren. Die deutsche Polizistin Linda erkennt erste Zusammenhänge und findet einige Spuren. Doch so recht schenkt der zwangsbeurlaubten Polizistin keiner Glauben. Die Handlung setzt sich actionreich fort und das Verwirrspiel um  Macht und Intrigen findet seinen Fortgang. Ein abwechslungsreicher Agententhriller im Stil von 24.

    Mehr
  • Auch Episode 3 der Thriller-Reihe konnte mich überzeugen!

    TÖDLICHE DISTANZ - Episode 3: Die Fährte des Wolfs

    Lienne

    14. September 2014 um 08:56

    „Kurz vor dem Ort bog er nach links in einen Feldweg und schaltete die Lichter des Fahrzeugs aus. Nach etwa zweihundert Metern stoppte er und platzierte den ersten Windmesser an einem Baum, in genau einem Meter sechzig Höhe. So hoch wie der Brustkorb der amerikanischen Präsidentin.“ Er traut niemandem. Er überlässt nichts dem Zufall. Und er glaubt, alles unter Kontrolle zu haben. Mit eiskalter Präzision plant der Terrorist Virgil den Anschlag auf die amerikanische Präsidentin. Doch zum ersten Mal sind ihm Fehler unterlaufen – mit weitreichenden Folgen: Der Mossad aktiviert einen seiner Schläfer in Deutschland, um die Hintergründe eines geheimnisvollen Waffentransfers zu klären. Auch die vom Dienst suspendierte Polizistin Linda Pieroth findet immer mehr Hinweise, die sie in die Nähe des brutalen Attentäters führen – und in tödliche Gefahr bringen … Meine Meinung: Und auch im dritten Teil der 7-teiligen Reihe bleibt es spannend! Ich möchte da gar nicht so viel erzählen, sonst verrate ich sonst womöglich ein wichtiges Detail. Aber sehr gut finde ich die Vorstellung der Charaktere am Anfang des Buches. So bekommt man noch einmal einen Bezug zum letzten Teil und kann sich ein wenig orientieren. Die Charaktere, vorallem Linda ist mir sehr sympathisch! Die Handlung bleibt durchweg spannend und konnte diesen Teil gar nicht aus der Hand legen. Nun heißt es: Weiterlesen, denn der nächste Teil wartet schon! Fazit: Ein spannender dritter Teil! Diese Thriller- Serie ist bisher wirklich gut gelungen!

    Mehr
  • Leserunde - Tödliche Distanz

    TÖDLICHE DISTANZ - Episode 3: Die Fährte des Wolfs

    Maki7

    30. August 2014 um 14:46

    Weiterhin geht Virgil seinen Attentatsvorbereitungen. Der Mossad macht sich auf die Jagd nach dem Phantom. Die Schlussfolgerungen des Mossad fand ich zu weit hergeholt. Durchaus richtig, aber entstanden nur aus einem Gedanken. Das fand ich etwas unglaubwürdig. Aaron Roth, eine Schläfer des Mossad, wird aktiviert. Linda verfolgt weiterhin die Spur der Kugel. Ich fand den Teil nicht so spannend. Manche Stellen sind doch etwas langatmig auch wenn die Kapitel sehr kurz sind. Cover zeigt die Freiheitsstatue von New York, aber New York hat keine Rolle in diesem Teil gespielt.

    Mehr
  • Großartige Fortsetzung

    TÖDLICHE DISTANZ - Episode 3: Die Fährte des Wolfs

    Kirschbluetensommer

    Bei Virgil Durant tauchen die ersten unvorhergesehenen Probleme auf. Sein Auftrag gestaltet sich komplizierter als gedacht und ihm unterlaufen die ersten Fehler. Dadurch heften sich nun der Mossad und Linda Pieroth an seine Fersen. Auch dieser dritte Episodenteil ist eine äußerst gelungene Fortsetzung der ersten beiden Teile. Das Erzähltempo ist weiterhin rasant und die Spannung wird sehr gut gehalten. Die Geschichte hat eindeutig einen großen Suchtfaktor - man möchte auch am Ende des dritten Teils wissen, wie es weitergeht. Sehr gelungen finde ich auch die kurze Darstellung der Hauptprotagonisten am Anfang jeder neuen Episode. So bleibt der Bezug zum letzten Teil gut vorhanden und man findet auch nach einem zeitlichen Abstand gut zur Handlung zurück. Auch der dritte Teil ist überaus empfehlenswert und stellt eine großartige Fortsetzung der vorhergehenden Teile dar. Da es sich aber um eine Fortsetzungsgeschichte handelt, sollten unbedingt die vorhergehenden Episoden vorher gelesen werden.

    Mehr
    • 2
  • Tödliche Distanz - Die Fährte des Wolfs - Episode 3/7

    TÖDLICHE DISTANZ - Episode 3: Die Fährte des Wolfs

    kleinechaotin

    26. August 2014 um 11:11

    In der dritten Episode von Tödliche Distanz von Jochen Frech geht es weiterhin um die Attentatsvorbereitungen. Virgils präzise Vorgehensweise nimmt immer mehr Formen an. Doch bei aller Präzision unterlaufen ihm Fehler, die ihn viele Nerven kosten und ihn zurückwerfen. Wird er diese Missgeschicke wieder ausbügeln können? Kann er die verlorene Zeit wieder aufholen? Der Schreibstil war gleichbleibend gut. Der Lesefluss war teilweise unterbrochen, da ich mir viele Gedanken gemacht habe - mich hat es z.B. geärgert, dass man von Ronald's Tod nicht viel mitbekommen hat. In Episode 2 wurde das Attentat von ihm geplant und in Episode wurde nur das Begräbnis erwähnt. Vom Begräbnis selbst bzw. von der Attentäterin hat man gar nichts mehr gelesen. Diese Episode war in meinen Augen die schwächste - teilweise war es etwas langatmig und das Weiterlesen fiel mir phasenweise schwer. Es war nicht das "ich-muss-weiterlesen"-Gefühl vorhanden. Ich hoffe, dass Episode 4 das Ruder herumreißen kann. Alle Rezensionen:Episode 1:http://www.lovelybooks.de/autor/Jochen-Frech/Tödliche-Distanz-Episode-1-Die-Verschwörung-1105991530-w/rezension/1107391900/ Episode 2:http://www.lovelybooks.de/autor/Jochen-Frech/Tödliche-Distanz-Episode-2-Kollateralschaden-1105951529-w/rezension/1107396474/ Episode 3:http://www.lovelybooks.de/autor/Jochen-Frech/Tödliche-Distanz-Episode-3-Die-Fährte-des-Wolfs-1106008398-w/rezension/1108957607/ Episode 4:http://www.lovelybooks.de/autor/Jochen-Frech/Tödliche-Distanz-Episode-4-Gefährliche-Bedrohung-1106259535-w/rezension/1108960943/ Episode 5:http://www.lovelybooks.de/autor/Jochen-Frech/Tödliche-Distanz-Episode-5-Geheime-Allianz-1106259536-w/rezension/1108960948/ Episode 6:http://www.lovelybooks.de/autor/Jochen-Frech/Tödliche-Distanz-Episode-6-Der-blaue-Schmetterling-1106259537-w/rezension/1108964196/ Episode 7 (inkl. Gesamtbewertung)http://www.lovelybooks.de/autor/Jochen-Frech/Tödliche-Distanz-Episode-7-Das-Attentat-1106302236-w/rezension/1108954768/

    Mehr
  • Spannung in hoher Dosis und geniale Vorbereitungen des Attentäters

    TÖDLICHE DISTANZ - Episode 3: Die Fährte des Wolfs

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    25. August 2014 um 20:31

    Inhalt des Buches: Dies ist der dritte Teil der siebenteiligen Krimireihe Tödliche Distanz "Die Fährte des Wolfs" in dem es weiterhin um die präzisen und vielen Vorbereitungen des Attentäters Virgils geht, der seinen Mordanschlag auf die neugewählte amerikanische Präsidentin plant. Doch er wird dieses Mal nachlässig und ihm unterlaufen einige kleine Fehler, die den Personen in aller Welt auffallen, die schon lange hinter ihm her sind und ihn suchen. Werden diese das Attentat verhindern können und ihm zuvorkommen? Meine Meinung zum Buch: Der Schreibstil gefällt mir immer noch total gut und mich fesselt das Buch immer mehr, sodass man einfach nur wissen will wie das ganze weiter bzw. ausgeht. Genau wie in den anderen Teilen ist alles sehr präzise beschrieben und genau das finde ich so schön an dieser Krimireihe. Ich kann mich als Leser richtig gut in die ganze Sache hineinversetzen und man bekommt Einblick in die ganze Welt und verschiedene Methoden um Attentäter aufszuspüren. Finde ich total interessant. Die Kapitel sind wieder kurz gehalten und viele Charaktere spielen in den einzelen Kapiteln eine Rolle. Das hätte der Autor mehr verteilen können, sodass man nicht immer umdenken muss und aus den einzelen Szenen und Charakteren die gerade beschrieben werden rausgerissen wird. Ich vergebe deswegen wieder 4 Sterne für eine gelungene Fortsetzung.

    Mehr
  • Wer auf Spannung und Spionage steht, ist im dritten Teil genau richtig!

    TÖDLICHE DISTANZ - Episode 3: Die Fährte des Wolfs

    kassandra1010

    19. August 2014 um 22:32

    Weiter geht’s mit Spionage, Killern und Waffenhändlern im großen Stil. Während Virgil, der beauftragte Killer fleißig übt, ist der Bund der Bewahrer des freien Amerikas schwer damit beschäftigt, die Überhand über ihren beauftragten Killer zu erhalten. Was anfangs als einfach Übung erscheint, gerät nach und nach aus der Bahn. Der Killer ist frei und der Auftrag wird erfüllt.   In Deutschland sind hingegen die zwangsbeurlaubte Polizistin Linda und ihr Hackerfreund Max einen Komplott gegen den G-20 Gipfel auf der Spur, der unglaubliche Ausmaße annimmt. Doch außer den engsten Freunden von Max und einem Waffenspezialisten aus der Schweiz will dem Team niemand Glauben schenken.   Ein Zusammenhang scheint einzig und allein vom Mossad erkannt zu werden, aber deren Spione sind neu im Geschäft…..

    Mehr
  • Die Fährte des Wolfes

    TÖDLICHE DISTANZ - Episode 3: Die Fährte des Wolfs

    buecherwurm1310

    18. August 2014 um 14:34

    Virgil hat einen Fehler gemacht. Linda kommt ihm mithilfe ihres Freundes Max, der ein Genie ist bei allem was mit Computern zusammenhängt, näher. Sie begibt sich zu Dr. Benninger in die Schweiz. Auch der israelische Geheimdienst hat ein Auge auf das Geschehen. Dies ist der dritte Teil eines siebenteiligen Thrillers. Die Handlungsstränge sind miteinander verknüpft. Der Thriller ist weiterhin sehr spannend. Durch ständigen Wechsel der Handlungsorte, Zeiten und die Sichtweise bleibt es temporeich. Die Schilderungen sind sehr realistisch. Der Jurastudent Aaron Roth wird vom israelischen Geheimdienst zu Ortserkundigungen eingespannt. Als man ihn entführt und misshandelt, durchläuft ein Wechselbad der Gefühle, aber er will sich nicht unterkriegen lassen. Dr. Benninger wird durch besondere Herausforderungen ganz besonders angespornt. Ein weiterer spannender Teil dieser siebenteiligen Story.

    Mehr
  • Weiterhin Spannung

    TÖDLICHE DISTANZ - Episode 3: Die Fährte des Wolfs

    trollchen

    16. August 2014 um 20:17

    Tödliche Distanz

    Teil 3- Die Fährte des Wolfs

    Meine Meinung: Hier wird viel über Virgil erzählt, von seiner Frau und seinem Leben. Aber auch von seinen Fehlern, die sich jetzt mehren und nicht mehr so leicht zu vertuschen sind. Linda kommt ihm immer mehr auf die Schliche.

    Insgesamt bleibt die Spannung erhalten, die kurzen Kapitel animieren immer noch weiterzulesen.

  • Eine rasante Tour de Force, die man atemlos verfolgt!

    TÖDLICHE DISTANZ - Episode 3: Die Fährte des Wolfs

    J-B-Wind

    03. August 2014 um 18:23

    Der Ölmilliardär Braden McDermot, ein konservativer Patriot plant mit seinem illustren Kreis, welche sich die „wahren Freunde Amerikas“ nennen ein heimtückisches Attentat auf Jilian Blair, der ersten designierten Präsidentin der Vereinigten Staaten von Amerika. Diese ist mit einem Latino liiert und erregt nicht nur durch die Mischehe Ablehnung bei den konservativen Gegnern. Durch ihre Politik sorgt sie zudem für sinkende Ölpreise. „Die wahren Freunde Amerikas“, fünf einflussreiche und sehr vermögende Männer, die vorwiegend durch Öl reich geworden sind, planen die Ermordung der Präsidentin. Eines der Mitglieder nimmt Kontakt zum Auftragsmörder Virgil Durant auf. Für das Attentat erhält dieser die unbeschreibliche Summe von 1 Milliarde Dollar. Im Mittelpunkt des Thrillers steht allerdings die Protagonistin Linda Pieroth, die bei der Kripo Offenburg als Fahnderin gegen die organisierte Kriminalität arbeitet. Ihr bester Freund Max, Kryptologe und Computergenie sitzt seit einem schweren Unfall im Rollstuhl, lässt sich davon aber nicht unterkriegen, sondern meistert sein Leben mit Witz, Ironie und absoluter Lebensfreunde. Die Handlung ist eine richtige Tour de Force durch die Welt und verlangt dem Leser einiges ab. Wir „laufen“ von Kuwait nach Offenburg, Florida, Frankreich, Französich-Guayana, Maine, Italien, Aserbaidschan, New York, Israel, Tschechien, Honduras, Luxemburg, : An all diesen Schauplätzen und mehr spielt dieser rasante, actiongeladene Episodenthriller. Ähnlich wie Robert Ludlums Spionge-Thrillerserie um Jason Bourne geht es auch in „Tödliche Distanz“ Schlag auf Schlag, man fetzt regelrecht durch die Seiten und kommt kaum zum Atmen. Immer tiefer wird man in den Strudel der Ereignisse gezogen. Diese siebenteilige Serie hat die Bezeichnung Thriller wirklich verdient. Ein klassischer Action-Thriller, wie für Hollywood geschrieben. Hinzu kommen wundervoll sympathische Hauptfiguren und Nebencharaktere wie William Hilbert einen Soldaten des britischen Special Airservice und Thierry Bonnet, ein IT Techniker, der die Ermittler tatkräftig unterstützt. Aber auch die „Bösewichte“ haben Profil, wie Braden McDermot, ein ehemaliger NSA-Mitarbeiter, der über zahlreiche Kontakte verfügt und sich auf die Suche nach den geeigneten Attentäter macht. Nicht nur aufgrund jüngster Ereignisse in diesem Bereich ist dieses Buch sehr aktuell: Wann die 1. Präsidentin der Vereinigten Staaten ansteht, wissen wir nicht, aber es ist momentan greifbarer als je zuvor. Dass es die 1. Präsidentin sicher schwer haben wird, noch dazu wenn sie eine Mischehe führen würde, kann man sich gut vorstellen. Der Thriller ist durchwegs sehr glaubwürdig, perfekt recherchiert und der der Plot ist gut durchdacht und kunstvoll aufgebaut. Auch wenn man zwischen vielen verschiedenen Zeitebenen, Ländern und Erzählperspektiven springt, kann man der Geschichte gut folgen. Jochen Frechs wunderbar pointierter und rasanter Erzählstil tut sein Übriges. Man „läuft“ nicht nebenher sondern ist richtig mittendrin und völlig bei den Akteuren. Linda Pieroth und Max geben übrigens wundervolle Identifikationsfiguren ab. Es ist ja selten, dass man behinderte Personen, besonders in einem Roman bzw. Thriller als Helden erleben darf und Max ist sehr sympathisch gezeichnet, ein total heller, humorvoller und intelligenter Kopf mit Ecken und Kanten. Es macht richtig Spaß die Passagen mit ihm zu lesen. Jochen Frech zeigt auf, dass körperliche Behinderung nicht gleich geistige Behinderung bedeutet und in einem nicht so fidelen Körper ein wahnsinnig intellektueller Geist und spannender Mensch stecken kann. Dass Linda Pieroth sehr gut mit ihm befreundet ist, lässt Schlüsse auf ihren wahren Charakter zu: Für sie spielen Äußerlichkeiten keine Rolle. Sie ist hartnäckig und arbeitet bis zur Selbstaufgabe an ihren Fällen und verliert dabei nie ihre Menschlichkeit. Schon in der ersten Episode wird man direkt ins Geschehen gezogen, fiebert mit den Figuren mit, man kommt der Wirkung nicht mehr aus, und muss sofort nach Beenden der 120 Seiten den Teil 2 kaufen und weiterlesen. So geht es siebenmal dahin, bis man am Ende angelangt ist, wo den Leser. ein fulminanter Showdown erwartet. Hier zeigt sich Jochen Frechs Stärke noch einmal genau: Das actionreiche geling ihm ausgezeichnet, egal ob Verfolgungsjagden, Überwachungen, Schießereien, Prügeleien oder die Arbeit des Einsatzkommandos und der Spezialeinheiten. Das musste er teilweise gar nicht recherchieren, da er selbst in so einer Einheit gearbeitet hat, und daher genau weiß, wie diese Einsätze ablaufen. Dieser Thriller ist somit ungemein authentisch, überzeugend und mehr als lesenswert. Eine Verfilmung wird mit diesen vielen Schauplätzen sicher schwierig und kostspielig, aber bei einer Abspeckung sehe ich dies durchaus im Bereich des Möglichen und dass man daraus einen sehr guten actionreichen Abendspielfilm machen kann. In meinen Augen ist Jochen Frech einer der besten deutschen Thriller-Autoren und ich bin mir sicher, dass man von ihm noch viel erwarten darf, soll und muss. Das Thriller Genre liegt im einfach. Fazit: „Tödliche Distanz“ ist einfach genial und perfekt. Daher gibt es dafür 5 Sterne + einen Bonuspunkt und eine glasklare Leseempfehlung. Ich kann mir jedoch vorstellen, dass die Episoden-Sache nicht jedem liegt. Hinzu kommt der Preis. Obwohl die 1. Episode gratis ist kommen alle zusammen insgesamt so teuer wie ein Hardcover-Buch, aber echte Thriller Fans werden sich davon nicht abschrecken lassen und ich lege es jedem Fan von Robert Ludlum, David Baldacci ans Herz. Auch Fans von „Mission Impossible“ und der Serie „House of Cards“ kommen garantiert auf ihre Kosten. Jochen Frech ist mit Sicherheit ein Autor, den man sich merken muss.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks