Jochen Grashäuser , Walter Schäffer Bretagne

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bretagne“ von Jochen Grashäuser

Dieser Reiseführer lässt nichts zu wünschen übrig, es sei denn, dass er mit immerhin 580 Gramm Gewicht für Rucksackreisende ein wenig zu schwer sein könnte.<p> Ganz offensichtlich wurden die Informationen in diesem Buch von Autoren zusammengetragen, die selbst gern und oft in die Bretagne reisen. Die liebevollen Beschreibungen von Land und Leuten, der klare Blick fürs Detail und die malerischen Fotografien von Küsten, schroff-bizarren Felsformationen, ginster-überflorten Landstrichen, idyllischen Dörfern und beschaulichen Städten machen Lust, möglichst bald selbst dorthin zu reisen. Die Gliederung ist übersichtlich und hilft, sich schnell zurecht zu finden: Gleich auf der zweiten Umschlagseite findet man eine Landkarte, die die einzelnen Regionen aufführt und angibt, wo die detaillierte Beschreibung beginnt. Unmittelbar nach dem Inhaltsverzeichnis, das immerhin vier Seiten beansprucht, folgt das recht umfangreiche Kartenverzeichnis.<p> Bevor die einzelnen Regionen vorgestellt werden, werden die Leser mit allgemeinen Informationen versorgt: Als Erstes werden die verschiedenen Anreisemöglichkeiten sowie deren Vor- und Nachteile erläutert. Danach geben die Kapitel "Geographie und Geologie", "Klima", "Flora und Fauna", "Wirtschaft" und "Bevölkerung" einen ersten, guten Überblick über das, was den Besucher erwartet. Dieses Hintergrundwissen ist kurzweilig aufbereitet.<p> Das Kapitel "Geschichte" umfasst beinahe ebenso viele Seiten wie alle vorherigen zusammen. Und es lohnt sich, denn die Bretagne hat ja wirklich eine bewegte und hochinteressante Historie! Im Anschluss daran erfährt der Leser dann "Wissenswertes von A bis Z". Nicht nur "Nützliches", sondern auch einige Skurrilitäen und Kuriosa. Ein kleiner Auszug aus dem Stichpunkt "Souvenirs": "Das Schnäppchen im unbedarften Bauernland ist nicht zu machen, weil es das unbedarfte Bauernland nicht gibt." Zum Abschluss der allgemeinen Informationen erhält man noch Informationen darüber, auf welche Weise man am Besten in der Bretagne unterwegs ist und wo man rasten und übernachten kann.<p> Die Beschreibungen der einzelnen Regionen beginnen jeweils mit einem Ausflug in deren Geschichte. Danach werden die Städte vorgestellt. Oft sind die Beschreibungen mit Schwarzweißfotos und einem einfachen kleinen Stadtplan illustriert. Die jeweiligen Sehenswürdigkeiten kommen nicht zu kurz und werden lebendig beschrieben. So werden sie nicht zu "Pflicht"-Besuchsobjekten degradiert, sondern es wird die Neugier und das Interesse geweckt. Außerdem gibt es noch Informationen über die dortigen Unterkünfte, die öffentlichen Verkehrsmittel -- und auch solche "kleinen" Infos wie Postleitzahl und Telefonvorwahl werden nicht vergessen. Dann gibt es noch Tipps, wo man Günstiges oder Besonderes einkaufen kann, welche Ausflüge lohnenswert sind und welche Museen und andere kulturelle Sehenswürdigkeiten es gibt.<p> Was im ganzen Reiseführer immer wieder auffällt, ist die angenehme Sprache und die mit Bedacht gewählten Beschreibungen und Formulierungen. Es macht einfach Freude, in diesem Buch zu schmökern! Alles in allem ein empfehlenswertes Werk. <i>--Susanne Franke</i>
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen