Jochen Gust

 4 Sterne bei 1 Bewertungen

Lebenslauf von Jochen Gust

Jochen Gust, geboren 1977 in Freiburg, arbeitet seit 1997 in der Altenpflege. Seit 2009 ist er im Fachdienst Geriatrie des Sankt Elisabeth Krankenhauses Eutin tätig. Er berät Angehörige von Menschen mit Demenz und schult Mitarbeiter des Hauses. Jochen Gust hat bereits mehrfach zum Thema veröffentlicht und klärt bundesweit als Referent über die Pflege von und das Zusammenleben mit von Demenz Betroffenen auf. Er ist Mitglied der Alzheimer Angehörigen–Initiative e.V. und Moderator und Berater zum Thema Kommunikation und Konflikte beim „Wegweiser Demenz“ (www.wegweiser-demenz.de) des Bundesfamilienministeriums. Jochen Gust ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Jochen Gust

Cover des Buches Demenz (ISBN: 9783777621487)

Demenz

 (0)
Erschienen am 25.07.2013

Neue Rezensionen zu Jochen Gust

Cover des Buches Phänomen Hinlauftendenz: Wenn alte Menschen weglaufen (ISBN: 9783839153604)Minjes avatar

Rezension zu "Phänomen Hinlauftendenz: Wenn alte Menschen weglaufen" von Jochen Gust

gut erklärt
Minjevor 6 Jahren

"Phänomen Hinlauftendenz- Wenn alte Menschen weglaufen" wurde geschrieben von Jochen Gust.
In 11 Kapiteln wird die Hinlauftendenz dargestellt. Zuallererst werden dem Leser verschiedene Formen des Demenz erläutert. Im weiteren Verlauf wird die Problematik der Weglauftendenz geschildert. Es wird erklärt, warum sie ein Hochrisikoverhalten ist. Es wird der Unterschied zwischen den Worten Weg- und Hinlauftendenz beschrieben und was man dafür tun kann, damit das Risiko reduziert wird.
Welche Punkte beachte ich als Angehöriger bei der Wahl des Pflegeheims? Dieser Frage geht des Autor nach.
An Beispielen wird erläutert, welche Maßnahmen es bei Hinlaufgefährdeten gibt und inwiefern diese empfehlenswert sind oder nicht.
Vom Warten wird geschrieben. Vom Sinn /(Un)sinn von "fiktiven" Bushaltestellen, an denen Demente lange warten, vertröstet werden und kein Bus kommt......Von Weglaufschutzsystemen, Klingelmatten, Fixierungen lesen wir - rechtliche sowie ethische Aspekte.Und nicht zu vergessen: Rundläufe! Man lässt Demenzkranke bis zur Erschöpfung gehen, unelegante Form der Ruhigstellung.
Fazit: Das Buch Phänomen Hinlauftendenz hat mir sehr gut gefallen (der ertse Teil). Ich habe es gelesen, da ich im Praxisalltag jeden Tag damit konfrontiert bin. Es wird sehr gut erklärt, warum alte Menschen nicht weg- sondern hinlaufen. Es wird einem sehr geholfen, den dementen Menschen in dieser Phase zu verstehen, ihm verständnisvoll zu begegnen. Ein Buch, das zum Nachdenken bringt: Hat der demente Mensch ein Problem oder habe ich ein Problem mit dem, was der demente Mensch macht? Eine gute Hilfe für jeden, der mit an Demenz erkrankten arbeitet. Allerdings ist es natürlich ratsam, sich gegebenenfalls, wenn es speziell wird, eine zweite Meinung einzuholen.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks