Jochen Hennig Weltwissen

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Weltwissen“ von Jochen Hennig

Noch zu Beginn des 18. Jahrhunderts galt Berlin im Vergleich zu anderen Residenzen als Stadt ohne Eigenschaften, als wissenschaftliche Provinz. Doch stieg sie binnen weniger Jahrzehnte zu einem der führenden europäischen Zentren auf, das neben einer rasch zunehmenden Dichte an Bildungs- und Forschungsinstitutionen eine Vielzahl von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern hervorbrachte, deren Erkenntnisse bis heute Weltgeltung beanspruchen dürfen. Mit einer Fülle von Exponaten und Texten zeigen Ausstellung und Katalog den Facettenreichtum und die Dynamik vergangener und aktueller Forschung, die Berlin zu der Wissenschaftsmetropole haben werden lassen, die sie noch heute ist. Dabei wird keineswegs nur das Bild einer großen Erfolgsgeschichte entworfen. Neben herausragenden, die Zeiten überdauernden Ideen und wegweisenden Erfindungen finden sich hier ebenso die Um- und Abwege, die Irrtümer und Verfehlungen, die Brüche und Neuanfänge. Wissenschaft erscheint mithin nicht nur aus der Perspektive ihrer Ergebnisse, sondern vor allem als Teil kultureller Praktiken: als Suche, Experiment, Streit, Lehre und als politisches Vehikel. Jubilare: 300 Jahre Charité – Universitätsmedizin Berlin 300 Jahre Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften 200 Jahre Humboldt-Universität zu Berlin 100 Jahre Max-Planck-Gesellschaft, vormals Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen