Jochen Peichl Rote Karte für den inneren Kritiker

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rote Karte für den inneren Kritiker“ von Jochen Peichl

Innere Kritiker, Fehlerzähler und andere Quälgeister sind oft anstrengend und machen uns das Leben schwer. Jochen Peichl zeigt mit vielen Beispielen, wie wir sie in die Schranken weisen und gleichzeitig ihre Stärken kennen- und nutzen lernen. Der Test »Ihre inneren Kritiker« hilft zudem, lästige Miesmacher in konstruktive und hilfreiche Selbstanteile zu verwandeln.

Stöbern in Sachbuch

Adele Spitzeder

Die Geschichte der Adele Spitzeder

tardy

Hoffen, dass der Schulbus nicht fährt

Zum Schmökern, Schmunzeln und um alte Erinnerungen zu wecken ...

angi_stumpf

Heilkraft von Obst und Gemüse

Dieser Ernährungsheilratgeber ist wunderschön, voller Wissen und mit Rezepten, einfach anzuwenden. Ein wunderbares Buch!

Edelstella

Das geflügelte Nilpferd

Ein lesenswertes, unterhaltsames Sachbuch, das für einige Denkanstöße sorgen kann

milkysilvermoon

Mix dich schlank

aufgrund des ausschweifenden Abschnittes zum Thema Low Carb, ein zuviel an unbekannten Produkten und Einsatz von Zuckeraustauschstoffen bin

Gudrun67

Die Zeichen des Todes

Eine Mischung zwischen Sachbuch und Krimi! Spannend !!!

Die-Rezensentin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dem verletzten kindlichen Selbst gebührt ein Platz in Ihrem Herzen

    Rote Karte für den inneren Kritiker

    WinfriedStanzick

    29. August 2014 um 12:35

        Man muss sich nicht unbedingt mit der speziellen Therapieform auskennen, die Jochen Peichl in langen Jahren entwickelt hat. Man muss auch nicht seine bisherigen Bücher gelesen haben, wenn man beim Lesen des hier vorliegenden neuen Buches von ihm profitieren will. „Wie aus dem ewigen Miesmacher ein Verbündeter wird“, will er all jenen Menschen zeigen, die im Beruf und in ihrem Privatleben leiden und ausgebremst werden von einem inneren Kritiker, dessen Existenz lange zurück in die Kindheit weist und der auch vom mittlerweile Erwachsenen immer wieder kräftig genährt wird.   Die inneren Kritiker arbeiten im Team. Da sind der Kontrolleur, der Perfektionist, der Antreiber, der Allen-Rechtmacher und der Richter in ganz enger Kooperation am Werk.   In einer wirklichen dialogischen Weise und mit vielen auflockernden Zeichnungen versehen, führt Peichl seine Leser behutsam und hilfreich durch sein Buch; ein Übungsprogramm zum Verstehen dessen, was passiert, seine Ursachen und seine langsame und geduldige Überwindung.   Es geht, wenig überraschend, darum, sich mit dem Kind hinter dem inneren Kritiker anzufreunden, das verletzte Kind in die Gegenwart zu bringen. Zuvor aber muss der Erwachsene verstehen, warum der innere Kritiker tut, was er tut. Dann kann er erst beginnen, eine Wertschätzung für die gute Absicht des Kritikers zu zeigen. Dann kann der Rat Peichls wirken: „Vernetzen Sie die Hilflosigkeitssituation der Vergangenheit mit der ressourcenvollen Gegenwart –mit ihren Möglichkeiten, das kindliche Problem von damals heute erwachsen zu lösen. Sie sind kein Kind mehr. Sie sind nicht mehr abhängig von denen, die es nicht gut mit Ihnen meinen. Diesem verletzten kindlichen Selbst gebührt ein Platz in Ihrem Herzen und die Wertschätzung dafür, wie schwer das damals alles war. Heute sind sie erwachsen und in der Lage, neue kreative Lösungen für anstehenden Probleme zu finden.“   Ja.    

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks