Jochen Schliemann

 5 Sterne bei 1 Bewertungen
Autor*in von P - Trauriges Reisen.

Lebenslauf

Jochen Schliemann, 1976 geboren, ist seit mehr als zwanzig Jahren Kultur- und Reisejournalist sowie Fotograf, Dozent, Lektor, Geograf und Medienwissenschaftler. Neben über 500 Musikinterviews veröffentlichte er Reisegeschichten in GEO Saison, Rolling Stone, Galore, Visions und für den WDR. Zusammen mit Michael Dietz ist er in »Reisen Reisen«, Deutschlands erfolgreichstem Reise-Podcast, zu hören.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Jochen Schliemann

Cover des Buches Reisen Reisen (ISBN: 9783890295749)

Reisen Reisen

 (2)
Erschienen am 23.02.2023
Cover des Buches P - Trauriges Reisen (ISBN: 9783981949384)

P - Trauriges Reisen

 (1)
Erschienen am 10.05.2018

Neue Rezensionen zu Jochen Schliemann

Cover des Buches Reisen Reisen (ISBN: 9783890295749)
BuechermonsterBlogs avatar

Rezension zu "Reisen Reisen" von Michael Dietz

Sympathische und Fernweh erzeugende Highlight-Sammlung des Reise-Podcasts
BuechermonsterBlogvor 10 Monaten

“Urlaub machen kann jeder. Reisen muss man reisen”. So lautet das selbstbewusst formulierte und im ersten Moment vielleicht sogar etwas hochnäsig wirkende Motto von Jochen Schliemann und Michael Dietz, die seit 2018 im gemeinsamen Podcast “Reisen Reisen” von ihren zahlreichen Erlebnissen im In- und Ausland berichten. Was damals in einer provisorisch zum Tonstudio umfunktionierten Abstellkammer begann ist knapp 5 Jahre und rund 130 Folgen später zum erfolgreichsten deutschsprachigen Reise-Podcast geworden – da kann man solche Sprüche schon einmal mit Überzeugung raushauen.

Das Buch zum erfolgreichen Podcast “Reisen Reisen”

Was sich hinter dem Slogan verbirgt ist aber vor allem die große Abenteuerlust der beiden erfahrenen Journalisten und Medienprofis, die sich eben mit dem klassischen Pauschalurlaub im komfortablen Hotel und einer alltäglichen Pendelei zwischen Pool und All-you-can-eat-Buffet nicht zufrieden geben, sondern mehr über ihre Reiseziele erfahren und dabei erleben wollen, wie die besuchten Orte und Menschen wirklich ticken und wie die Welt außerhalb des Ferien-Resorts eigentlich aussieht. Reisen eben.

Löffelsuche in Japan und Pinkeln unterm Wüstenhimmel

Während es bei “Reisen Reisen” in einer regulären Podcast-Folge meistens in ein bestimmtes Land oder eine ausgewählte Stadt geht und Jochen und Michael dann von ihren jeweiligen oder inzwischen immer öfter auch gemeinsamen Unternehmungen berichten, ist ihr Buch “Reisen Reisen – Wie wir die Welt entdecken wollen” etwas anders aufgebaut und fokussiert sich in erster Linie weniger auf ganz konkrete Zielorte, sondern eher auf besondere Erlebnisse oder denkwürdige Anekdoten aus ihrem Reiseleben. Das ist dann zum Beispiel die Suche nach einem Frühstückslöffel in einem Hotel im japanischen Fukuoka, das Durchwaten eines vor Krokodilen wimmelnden Flusses in Costa Rica oder das nächtliche Pinkeln unter dem Sternenhimmel der südamerikanischen Atacama-Wüste.

Ob Touri-Hotspot oder Reise-Exot – das Fernweh wartet auf jeder Seite

Die beiden Reisenden wechseln sich in den kurzen bis sehr kurzen Kapiteln in der Regel ab und widmen sich in ihren Texten einer gesunden Mischung aus typischen Touristen-Highlights wie dem USA-Roadtrip oder den königlichen Palästen des kambodschanischen Angkor, eher ungewöhnlichen Zielen wie der Wüste Malis oder der Grenze zu Nordkorea und Heimaturlaub-Klassikern wie dem idyllischen Allgäu oder dem geselligen Campingplatz am Bodensee. Da ist für jede Reisekasse und jeden Grad der Abenteuerlust etwas dabei und so muss man schon ein ausgesprochener Stubenhocker sein, um beim Lesen vor lauter Fernweh nicht selbst irgendwann aufstehen und den Koffer packen zu wollen.

Wenig Neues für erfahrene Fans des Podcasts

So kurzweilig die Lektüre von “Reisen Reisen” aber auch ist, so gibt es für erfahrene Hörer:innen des Podcasts jedoch auch einen durchaus etwas größeren Wermutstropfen. Denn wer die zweiwöchentlich erscheinenden Episoden bereits rauf und runter gehört hat, der wird auf den knapp 200 Seiten kaum Dinge entdecken, die man von Jochen Schliemann und Michael Dietz nicht schon mal irgendwo gehört hat. Sei es der Kampf Krokodil gegen Stock in Costa Rica, “Bernds Polterabend” auf dem Campingplatz oder bereits erwähnte Löffelsuche in Japan – fast alle Anekdoten und Gedanken zum Reisen kennt man schon aus einer der inzwischen zahlreichen Episoden. Das ist nicht unbedingt schlimm, da man sich eigentlich alle Geschichten auch ruhig noch ein weiteres Mal und vor allem in sorgsam ausformulierter Form erneut zu Gemüte führen kann, Hoffnungen auf reichlich frischen “Reisen Reisen”-Content werden aber weitestgehend enttäuscht.

Beeindruckende Reise-Erlebnisse bodenständig und sympathisch präsentiert

Insgesamt ist das Buch von Michael Dietz und Jochen Schliemann aber dennoch eine tolle und kurzweilige Lektüre, die einem viele Länder, Kulturen und Erlebnisse nahebringt, die man zu einem großen Teil vermutlich im eigenen Leben niemals selbst erleben wird. Dennoch ist “Reisen Reisen – Wie wir die Welt entdecken wollen” keines von diesen Angeber-Büchern, in denen man von durchtrainierten und sonnengebräunten Influencer:innen die aufpolierte Hochglanzfassade der schönsten Foto-Locations vorgehalten bekommt, sondern eine sehr bodenständige Sammlung von Erzählungen, welche nah am tatsächlichen Leben die schönen Seiten des Reisens herausstellen – egal ob es der “Once in a Lifetime”-Trip zu den Berggorillas in Ruanda ist oder eben “nur” der vermeintlich spießige Trip in die heimischen Wälder oder die Überfahrt nach Helgoland. Dazu kommen noch einige Tipps zu weltweiten Essens-Highlights oder der perfekten akustischen Reisebegleitung, ein kleiner Bildteil mit Auszügen aus den Fotoarchiven der beiden Verfasser und drei Gastbeiträge von Autorin Melanie Raabe, Rapper Marteria und Reisebloggerin Annika Ziehen, die das Werk gelungen abrunden. Wer also Inspiration für die nächsten freien Tage sucht oder einfach nur gemütlich auf der Couch in Gedanken durch die Welt reisen möchte, wird mit diesem Buch bestens versorgt.

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks