Jochen Schmidt

(112)

Lovelybooks Bewertung

  • 156 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 5 Leser
  • 46 Rezensionen
(33)
(36)
(32)
(7)
(4)

Bekannteste Bücher

Lago Maggiore

Bei diesen Partnern bestellen:

Zuckersand

Bei diesen Partnern bestellen:

Ballverliebt

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Wächter von Pankow

Bei diesen Partnern bestellen:

Drüben und drüben

Bei diesen Partnern bestellen:

Wahrgenommene Individualität

Bei diesen Partnern bestellen:

Gebrauchsanweisung für Rumänien

Bei diesen Partnern bestellen:

Schmythologie

Bei diesen Partnern bestellen:

Gebrauchsanweisung für Rumänien

Bei diesen Partnern bestellen:

Schneckenmühle

Bei diesen Partnern bestellen:

Kompass Referendariat

Bei diesen Partnern bestellen:

Dudenbrooks

Bei diesen Partnern bestellen:

Hölderlins Elegie "Brod und Wein"

Bei diesen Partnern bestellen:

Heinrich von Kleist

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Toller Stil, schöne graphische Gestaltung- eine literarische Reise in die Kindheit heute und damals.

    Zuckersand
    Buchraettin

    Buchraettin

    24. August 2017 um 11:57 Rezension zu "Zuckersand" von Jochen Schmidt

    Für mich spielen in dieser Geschichte 3 Personen eine Rolle. Da gibt es den Ich-Erzähler, der scheinbar eine Kindheit in den 80 er Jahren erlebt hat und mich als Leser an seinen Erinnerungen daran teilhaben lässt. Sein Sohn, der 2 jährige Karl. Der Vater beobachtet das Verhalten, erzählt davon und lässt mich so auch teilhaben an der dritten Person der Mutter. Diese kommt nicht wirklich  oft selbst vor, sondern der Ich – Erzähler berichtet nur von ihren Ideen bezüglich der Erziehung von Karl, ihren Meinungen, Ansichten, ...

    Mehr
  • Das Kind in sich bewahren

    Zuckersand
    sofalxx

    sofalxx

    25. May 2017 um 20:28 Rezension zu "Zuckersand" von Jochen Schmidt

    Das Buch gefällt mir wirklich sehr. Schon das Cover gibt für mich den Inhalt perfekt wieder: Der Vater streift mit seinem Sohn durch den (Großstadt-) Dschungel. Dabei sinniert er nicht nur über das Leben, sondern auch über seine Frau, das Kind und seine eigene Kindheit.Dabei erfährt man wirklich viel über den Protagonisten. Über sein Heranwachsen und die Kuriositätensammlung in seiner ehemaligen Wohnung, wie er sein Frau kennen lernte, Karls Geburt und das Glück, dass er der kleinen Familie in den letzten 2 Jahren geschenkt ...

    Mehr
  • Kindheit

    Zuckersand
    Sumsi1990

    Sumsi1990

    25. April 2017 um 15:39 Rezension zu "Zuckersand" von Jochen Schmidt

    Inhalt:Der kleine Karl ist 2 Jahre alt und erobert seine Umwelt in rasendem Tempo. Dieses aufweckte Kleinkind hält vor allem auch seinen Vater auf Trab, der offensichtlich die überwiegende Aufsichtspflicht übernimmt. Der Vater ist auch selbst ein wenig Träumer, kann sich gut in seinen kleinen Sohn hineinversetzen und versucht ihm ein eigenes Entdecken der Welt zu ermöglichen. Hierbei dürfen wir Vater und Sohn einen Tag lang in deren Alltag begleiten...Layout:Es handelt sich um ein kleines, kurzes Büchlein, das rund 200 Seiten  ...

    Mehr
  • „Zuckersand“ ist ein lustiger, witziger und berührender Roman über das Vatersein

    Zuckersand
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    02. March 2017 um 12:31 Rezension zu "Zuckersand" von Jochen Schmidt

    Der neue Roman „Zuckersand“ des Berliner Schriftstellers Jochen Schmidt hat mich von der ersten Seite an verzaubert und mich mitgenommen und gleichzeitig zurückgeführt in eine Zeit, als es mir so ähnlich ging wie dem Ich-Erzähler des Buches. Ich vermute, dessen Erzählungen von seinem Alltag mit seinem zweijährigen Sohn Karl haben viel zu tun mit persönlichen Erfahrungen des Autors, denn so zärtlich und liebevoll kann nur einer ein kleines Kind beschreiben und seine Wahrnehmung der Welt, der es selbst beim Wachsen begleiten ...

    Mehr
  • Die eigene Kindheit hervorholend

    Zuckersand
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    01. March 2017 um 12:28 Rezension zu "Zuckersand" von Jochen Schmidt

    Die eigene Kindheit hervorholend Karl ist zwei Jahre alt. Und „auf dem Weg“, das kann man zurecht sagen. Ob mit dem Bobby-Car, dem Dreirad oder, nach wenigen Metern meist, doch lieber im bequemen Kinderwagen. Vor allem aber tastet, probiert, beobachtet, experimentiert Karl mit allem, was sein Universum in der elterlichen Wohnung und auf den Wegen mit seinem Vater hergibt. Sei es, den Wasserhahn selbstvergessen immer wieder zu öffnen und zu schließen, das „An-Aus-Spiel“, sei es der Versucht, Obstmus-Gläser mit einem Glasöffner ...

    Mehr
  • LovelyBooks Romane-Challenge 2017: Die Challenge mit Niveau

    aba

    aba

    LovelyBooks lädt im neuen Jahr wieder zu spannenden Challenges ein.Und auf euch warten tolle Gewinne.Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist 2017 wieder dabei!Liest du gerne Bücher mit Niveau?Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2017 bis 31.12.2017 lesen.Es gelten Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.Auch Neuauflagen – 2017 erschienen - von Klassikern.Die Regeln: Melde dich mit ...

    Mehr
    • 1701
  • 'So vieles hatte sich geändert, aber so viel anderes wieder nicht.'

    Gebrauchsanweisung für Ostdeutschland
    sabatayn76

    sabatayn76

    31. October 2015 um 21:35 Rezension zu "Gebrauchsanweisung für Ostdeutschland" von Jochen Schmidt

    'So vieles hatte sich geändert, aber so viel anderes wieder nicht. Nur dass einem das, was sich nicht ändert, nicht so auffällt.' Inhalt: Jochen Schmidt erzählt in seiner 'Gebrauchsanweisung für Ostdeutschland' von Trabant und MZ, Improvisieren und Basteln, Thementorten und Fahnenhaltern, Spielzeugmuseum und Sommerrodelbahn, Kyffhäuser und Eierscheckenäquator, Plattenbau und Ha-Neu, Eisenhüttenstadt und Wilhelm-Pieck-Stadt Guben, Karl May und Schneckenmühle, Leipziger Buchmesse und Völkerschlachtdenkmal, das Grüne Band und ...

    Mehr
  • Drüben und Drüben - zwei deutsche Kindheiten

    Drüben und drüben
    KleinerVampir

    KleinerVampir

    26. September 2015 um 12:45 Rezension zu "Drüben und drüben" von Jochen Schmidt

    Buchinhalt: Zwei Kindheiten in Deutschland – zu fast derselben Zeit, allerdings in zwei unterschiedlichen Deutschlands: währen Jochen der DDR aufwächst, verlebt David seine Kindheit im Westen. Total unterschiedlich? Mitnichten! Mit viel Herz und Lokalkolorit schildern die beiden Jungs, wie der Alltag und die Umgebung, die Schule und die Freizeit in „ihrem“ Deutschland aussieht: Fußball im Hof des Plattenbaus „drüben“ oder der erste Kuss auf der Klassenfahrt „hüben“. Eine spannende und berührende Geschichte, denn beide könnten ...

    Mehr
  • Ostdeutschland als Museum

    Gebrauchsanweisung für Ostdeutschland
    R_Manthey

    R_Manthey

    21. September 2015 um 10:20 Rezension zu "Gebrauchsanweisung für Ostdeutschland" von Jochen Schmidt

    Bis auf eine Ausnahme (Brandenburg) stellten sich bisher alle Gebrauchsanweisungen für Städte oder Länder in Ostdeutschland als recht merkwürdige Schöpfungen heraus. Fast alle Autoren besaßen zwar eine ostdeutsche Biografie, aber dennoch waren sie offenkundig nicht fähig, das besondere Lebensgefühl in Ostdeutschland und die dortigen Eigentümlichkeiten so zu schildern, dass Besucher aus anderen Gegenden Deutschlands wenigstens eine gewisse realistische Beziehung zu dem entwickeln konnten, was sie wohl erfahren wollten. Denn wozu ...

    Mehr
  • Lebendig mitten aus dem Leben erzählt

    Der Wächter von Pankow
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    18. September 2015 um 14:24 Rezension zu "Der Wächter von Pankow" von Jochen Schmidt

    Lebendig mitten aus dem Leben erzählt „Ich soll nach China fahren, wo sie sogar Kohle aus Wasser und Schlacke fälschen und wo die Menschen sich zum Leben auf die beleuchtete Autobahn setzen, weil sie zu Hause keinen Strom haben“. Ja, es sind auch die gängigen Vorurteile des Lebens, dieses „im Kopf schon alles fertig haben“, zumindest fürs erste, das immer wieder in dieser Sammlung von Erzählungen zum Vorschein kommt. Zusammen mit der genauen, bildreichen und plastischen Sprache Schmidts („Ich huste mich durch die Nacht. Ein ...

    Mehr
  • weitere