Kindswut

von Jochen Senf 
2,0 Sterne bei1 Bewertungen
Kindswut
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

N

Ich mochte die Idee, aber der Handlung ist schwer zu folgen und die Charaktere sind verwirrend.. Ziemlich unbefriedigendes Buch.

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Kindswut"

Fritz Neuhaus aus Berlin-Charlottenburg ist ein echter Lebenskünstler – und einfach viel zu gutmütig. Gerade hat er sich dazu überreden lassen, seinen betrunkenen Freund Ludwig als Grabredner zu vertreten, als ihn schon der nächste „Auftrag“ heimsucht: Frau Stadl, seine Nachbarin aus dem feudalen Vorderhaus, überzeugt ihn mit den Worten „Er ist lieb, aber schwierig“, während einer Geschäftsreise auf ihren Sohn Philip in ihrer Wohnung aufzupassen. Und tatsächlich – der 17-Jährige sitzt dort völlig verstört in einem Schrank, trägt eine Pitbull-Maske und äußert sich nur in Tierlauten. Doch kurz darauf beginnen Fritz’ Probleme erst richtig: Frau Stadl beschimpft ihn wüst am Telefon, seine Wohnung wird mit obszönen Graffitis besprüht und schließlich schießt man auch noch auf ihn. Als zwischen Sohn und Mutter ein mörderischer Zweikampf entbrennt, ist es längst zu spät – Fritz Neuhaus steckt schon mittendrin …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783839210475
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:322 Seiten
Verlag:Gmeiner, A
Erscheinungsdatum:05.02.2010

Rezensionen und Bewertungen

Neu
2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    N
    Neelia00vor einem Monat
    Kurzmeinung: Ich mochte die Idee, aber der Handlung ist schwer zu folgen und die Charaktere sind verwirrend.. Ziemlich unbefriedigendes Buch.
    Gute Idee, aber schlechte Umsetzung

    The first review is in german and the second is in english, since I read it in german I thought about adding the german review. 

    Ich wollte dieses Buch lesen, weil mich die Idee einfach total angesprochen hat, ein verstörtes Kind mit einem schwierigem Mutter-Sohn Verhältnis, und eine Person die einfach mitten in diese Situation geworfen wird. Aber es war überhaupt nicht das, was ich mir vorgestellt habe. Das Buch setzt diese Idee zwar teilweise um, aber nicht so wie ich mir das vorgestellt habe und generell ist es eher schwer zu lesen. Ich glaube der Hauptgrund dafür ist, dass du dich nicht so wirklich in irgendetwas reinversetzten kannst. Die Hauptperson wird nicht tiefgründiger beschrieben, und ihre Handlungen kommen dir manchmal nicht rational vor. Allgemein, die Charaktere in dieser Geschichte sind eher abstrus, so dass du nicht wirklich in die Geschichte reinkommst. Es gibt zwar einen roten Faden in der Geschichte, aber manchmal schweift der Hauptcharakter für ein paar Seiten in Gedanken ab zu völlig belanglosen Sachen. Außerdem warten man die ganze Geschichte über auf den großen Knall, Plot Twist, irgendwas was man nicht erwartet hätte, aber es kommt einfach nichts. Die große Auflösung des Spiels/Rätsels, kommt übrigens auch nicht, man wird einfach in der Luft hängen gelassen.
    Insgesamt mochte ich die Idee des Buches, aber ich fand es schade, dass diese Umsetzung so mangelhaft war und du nicht wirklich in die Geschichte gekommen bist.


    I wanted to read this book, because I was fascinated by the idea of the book, which talks about a child, who has some issue and its troubled mother-son relationship. Then there gets a random person involved, who tries to figure out what really is going on. But the book wasn’t how I imagined it, which doesn’t need to be bad, but I felt like the book was rather disappointing. The book is rather hard to read and I think the reason for that is, that it is hard to position yourself, as a reader, into this book. The main character is rather superficial described, and his actions are sometimes not really rational and therefore hard to understand. In general, the characters are abstruse, not really explained, and appear out of nowhere sometimes, therefore I had a hard time following the story and the characters interaction. There is a main plot in the story, but sometimes the main character drifts away in thought for a couple of pages, but mostly his thoughts are in no way connected to anything correlating to the story. Also the whole time reading the story, you are waiting for a plot twist or a big reveal, something you wouldn’t expect, but nothing happens. The solution of the big game also never happens, you are just left in the dark and there is no real closing of the story. 
    Overall I want to say, that I liked the idea of the book, but I felt like the implementation was rather poorly and therefore I had a hard time reading the story, because you couldn’t relate to anything, not the storyline nor the characters. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks