Jochen Till Auf die Ohren!

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 20 Rezensionen
(15)
(6)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Auf die Ohren!“ von Jochen Till

Eins, zwei, drei, vier! Danny ist Schlagzeuger in einer Punkband und bald steht ein richtig großer Auftritt an. Zur Abiparty, vor Hunderten von Leuten! Und dann hat sich auch noch der Talentscout einer riesigen Plattenfirma angekündigt. Der Rock-'n'-Roll-Olymp scheint zum Greifen nah. Klar, dass "Die Ohren" das geilste Konzert aller Zeiten spielen müssen! Doch leider läuft alles anders, als geplant.

Zur Erinnerung an die 80iger. So schön...schön war die Zeit.

— ChattysBuecherblog

Stöbern in Jugendbücher

Über den wilden Fluss

Ein fantastisches Abenteuer zum Durchschmökern.

VanaVanille

PS: Ich mag dich

Spanned. Humorvolle und Wunderschön

OneRedRose20

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Wirklich schön aber schwächer als Band 1.

lenicool11

Alles im Fluss

Anstrengender Schreibstil, Geschichte plätschert seicht dahin. Leider nicht mein Fall.

Anruba

Die Spur der Bücher

Gelungener und spannender Auftakt einer neuen Reihe von Kai Meyer

sansol

Girls In The Moon

Schönes ruhiges Buch ohne irgendwelche Aufregenden Wendungen aber schön für zwischendurch und wenn man sich nicht stark konzentrieren will

Simi_Nat

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Auf die Ohren!" von Jochen Till

    Auf die Ohren!

    Jochen_Till

    Liebe Lovelybooks-Freunde, hiermit möchte ich euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen. Diesmal geht es um mein soeben bei Ravensburger erschienenes Jugendbuch "Auf die Ohren!". Von Verlagsseite aus ist das Buch für 14-17-jährige Leser eingestuft, aber ich bin mir sicher, man hat auch noch Spaß daran, wenn man älter ist.  "Auf die Ohren!" ist der zweite Teil zu meinem 2004 erschienenen Buch "Ohrensausen", das sogar für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert war. Es ist aber nicht zwingend notwendig, "Ohrensausen" zu kennen, um "Auf die Ohren!" zu lesen. Wobei es für mich schon interessant wäre, wenn der/die eine oder andere hier mitmacht, der/die "Ohrensausen auch kennt.  Hier mal der Klappentext: Danny ist Schlagzeuger in einer Punkband. Er fiebert seit Wochen dem ersten großen Auftritt entgegen - auf der Abiparty, vor Hunderten von Leuten! Der Rock'n Roll-Olymp scheint zum Greifen nah. Klar, dass seine Band "Auf die Ohren" das genialste Konzert aller Zeiten spielen muss! Doch leider läuft alles weniger genial als geplant, denn Danny muss unter erschwerten Bedingungen antreten: mit verletzter Hand und gebrochenem Herzen ... Der Verlag spendiert für diese Leserunde freundlicherweise 10 Exemplare. Falls es mehr Bewerber gibt, muss ich 10 auswählen. Um mir das etwas leichter zu machen, beantwortet mir doch bitte folgende Frage, wenn ihr mitmachen wollt: Was sind eure deutschsprachigen Lieblingsbands? Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 5. Februar. Ich freue mich schon sehr darauf, mit euch über mein Buch zu quatschen/fachsimpeln/diskutieren! Beste Grüße, Jochen Wer mehr über mein Werk und mich erfahren möchte, findet hier einige Infos: www.jochentill.de www.facebook.com/JochenTillAutor Und hier gibt's die Facebook-Seite zu "Ohrensausen" und "Auf die Ohren!": http://www.facebook.com/pages/Ohrensausen-Jochen-Till/116513491704428

    Mehr
    • 428
  • Auf die Ohren - nicht nur ein Buch für Jugendliche

    Auf die Ohren!

    Ajana

    17. July 2013 um 20:37

    *Inhalt* Eins, zwei, drei, vier! Danny ist Schlagzeuger in einer Punkband und bald steht ein richtig großer Auftritt an. Zur Abiparty, vor Hunderten von Leuten! Und dann hat sich auch noch der Talentscout einer riesigen Plattenfirma angekündigt. Der Rock-'n'-Roll-Olymp scheint zum Greifen nah. Klar, dass "Die Ohren" das geilste Konzert aller Zeiten spielen müssen! Doch leider läuft alles anders, als geplant *Meine Meinung* Es ist schon Jahre her, dass ich ein Buch von Jochen Till gelesen habe, aber soweit ich mich erinnere hat mir damals das Buch auch schon gut gefallen. Der Schreibstil ist sehr locker gehalten und für diese Art die Geschichte passen die 220 Seiten, auch wenn es für mich ruhig noch ein paar Seiten mehr hätte geben können. In dem Buch geht es um Danny, seine Schwester Lisa, seine Freundin Clarissa und seine Band. Wie viele Jugendliche in seinem Alter steht Danny vor den üblichen Problemen. Liebt ihn seine Freundin wirklich? Wird er sein Abi schaffen? Was soll er bloß danach machen? Dannys mündliche Prüfung steht bevor, doch anstatt zu lernen, übt er lieber mit seiner Punkband, denn ein großer Auftritt auf dem Abiball steht an. Was sollen sie nur spielen? Und wird es den Leuten gefallen? Sein größter Wunsch ist es, mit seiner Band einmal groß rauszukommen. Doch wird es ihm wirklich gelingen? Das Buch spiegelt wirklich sehr gut die Probleme und Freuden des Jugendlichseins wieder. Ich habe das Buch in einem Zug durchgelesen, denn es ist wirklich flüssig geschrieben und Danny und die anderen Charaktere sind gut beschrieben, sodass man sich leicht in ihre Gefühlswelt einfühlen kann. *Mein Fazit* Ein gutes Jugendbuch, bei dem man sich als Erwachsener gleich in die Schulzeit und die Probleme in dieser Zeit zurückversetzt fühlt. Ich sage nur: Auf die Ohren ;)

    Mehr
  • Ein toller Jugendroman mit viel Witz! :)

    Auf die Ohren!

    Lea-xoxo

    24. March 2013 um 17:06

    "Auf die Ohren" ist der Folgeband von "Ohrensausen!", jedoch kann man ihn auch ohne Dannys Vorgeschichte zu kennen, lesen. Allerdings möchte man nach dem zweiten Band eh den ersten lesen, da doch schon ein paar kleine Sachen aus dem ersten Band angesprochen werden, dies stört aber nicht weiter.  Die Handlung ist locker und leicht, perfekt für einen gemütlichen Abend auf der Couch. Sie ist weder unrealistisch, noch passiert alles zu schnell, bzw. zu langsam, sondern sehr realistisch, als ob wirklich mal alles so stattgefunden hat.  Das Ende war zwar ansatzweise vorhersehbar, trotzdem nimmt das nicht den Spaß am Lesen.  Die Charaktere sind auch authentisch, allenvoran Danny. Er ist 18, steht kurz vor dem Abitur und schlägt sich mit den Problemen rum, die man in dem Alter so hat. Außerdem spielt er in einer Punk-Band. Dabei bleibt er sich treu und hebt nicht ab, oder geht unter. Besonders toll hat mir auch die Dynamik zwischen Dannys Familie gefallen. Sie wirkte so echt, einfach unglaublich. Allerdings gibt es einen Charakter, der mir nicht so gefallen hat: Der Direktor. Er war doch etwas übertrieben dargestellt.  Das Buch zeichnet sich außerdem mit dem tollen Schreibstil aus. Jochen Till hat die Geschichte witzig, lebhaft und mit richtigen Worten, um die perfekte Stimmung herzustellen, geschrieben. Wer selbst mal in einer Band war, oder ist, kennt die Athmosphäre in so einer Gruppe. Egal, ob bei Proben oder Auftritten. Joch Till hat sie super eingefangen und gut aufgeschrieben.  Das Cover passt wie die Faust aufs Auge. Flippig, auffallend, punkig. Ein besseres Cover könnte es für die Geschichte kaum geben.  Fazit: "Auf die Ohren!" ist ein toller Jugendroman mit authentischen Charakteren. Die Geschichte wirkt lebhaft und der Schreibstil ist einfach klasse.  Eine Empfehlung für eigentlich alle, außer diejenige, die wirklich überhauptnichts mit Punk oder Schülerbands anfangen können.  Ich habe keine besonders actionreiche oder tiefgründige Geschichte erwartet, deswegen vergebe ich:  5/5 Punkten

    Mehr
  • Hier gibt's auf die Augen...

    Auf die Ohren!

    LeseJulia

    23. March 2013 um 19:43

    ...und zwar einen tollen Jugendroman, der Spaß macht und rockt! Inhalt: Danny ist Schlagzeuger der Band "Auf die Ohren", er steht vor den letzten Abi-Prüfungen, ist endlich mit seiner großen Liebe zusammen und seine Band hat bald ein wichtiges Konzert... Nicht wenig Action im Leben eines 18-jährigen, der sich entscheiden muss, wohin sein Leben gehen soll... Fazit: Dies ist der 2. Band der "Ohren-Reihe", kann aber problemlos ohne Vorkenntnisse des ersten bandes gelesen werden. Man bekommt sogar nach dem Lesen dieses Buches Lust den Vorgänger auch noch zu lesen, damit man weiter in Dannys Welt eintauchen kann und einige Entwicklungen in diesem Buch noch besser versteht. Das Cover ist ziemlich knallig und passt perfekt zum Thema des Buches. Es macht Spaß, so wie der Inhalt selbst!. Die jugendlichen Protagonisten haben mir ziemlich gut gefallen, lediglich den irren Direx fand ich etwas überdreht und zu überzogen, so dass für mich an dieser Stelle etwas Authetizität flöten gegangen ist. Daher auch einen Stern Abzug. Dennoch ist das Buch ein tolles Buch für Jungs und Mädchen gleichermaßen und ich würde es ab etwa 12/13 empfehlen.

    Mehr
  • Rock- 'n'-Roll und die Liebe

    Auf die Ohren!

    ChattysBuecherblog

    23. March 2013 um 07:39

    *COVER* Aufgrund der Farbgestaltung und den Fotos würde das Buch meine Blicke in einer Buchhandlung mit Sicherheit anziehen und mich neugierig machen. Zumindest würde ich dann mal so ein bisschen blättern wollen. *STORY* Für Danny, Schlagzeuger der Punkband "Auf die Ohren" scheint das Leben nahezu perfekt zu laufen. Na ja, aber auch eben nur nahezu. Wäre das nicht das blöde Abi bzw. die mündliche Prüfung in Geschichte. Aber zum Schluß steht ja der große Gig: Der Auftritt der Band vor großem Publikum. Unter anderem auch vor einem Musikjournalisten. Da wird geschrieben, geprobt, bis die Finger wund werden. Und am Ende .... tja, dieses werde ich natürlich nicht verraten :-) *FAZIT* Leser, die dem Jugendalter schon etwas länger entsprungen sind, werden sich stellenweise sehr an ihre Jugend erinnern. An die guten und schlechten Zeiten. Mit einer frischen, leichten, unterhaltsamen Schreibweise lässt uns der Autor in die vergangene Zeit abtauchen und man wird wohl das eine oder andere Mal mit einem Grinsen weiterlesen. Ich kann dieses Buch jung und alt empfehlen und vergebe hiermit glatte 5 Punkte.  

    Mehr
  • Rezension zu einem ganz besonderen Buch - "Auf die Ohren" von Jochen Till

    Auf die Ohren!

    Nicky15

    18. March 2013 um 15:02

    Inhalt Auf die Ohren - So heißt Dannys Punkband, auf die er mächtig stolz ist. Gemeinsam mit seinen Freunden und seiner wunderschönen Freundin Clarissa probt er um die Wette. Doch das ist gar nicht so leicht, wenn man währenddessen für das Abi lernen muss und noch andere Verwirrungen auftauchen, die einem das Leben nicht leichter machen. Doch die Band ist kurz davor einen Plattenvertrag zu bekommen und durchzustarten. Entscheidend dafür ist die Abiparty, an deren Abend wirklich alles zählt! Doch wie meistert man einen Auftritt, mit verletzter Hand und einem angeknacksten Herzen? Werden es "Auf die Ohren" schaffen einen perfekten Auftritt hinzulegen und groß rauszukommen...?  Meine Meinung "Auf die Ohren" ist eine gelungene Fortsetzung vom ersten Teil -  "Ohrensaußen"! Mit einer Leichtigkeit, vermischt Jochen Till Witz, Ernsthaftigkeit und Drama. Der Schwerpunkt liegt aber eindeutig auf Witz und Spaß, der einem gut vermittelt wird. Nicht oft, musste man während dem Lesen schmunzeln oder laut lachen. Zusammen mit Danny, darf man sich fiese Schlagzeugerwitze anhören und hitzige Diskussionen mit den Bandkollegen miterleben. Dies wird auf eine ganz bestimmte Art und Weise unterhaltsam und mit tollen, kreativen Ideen umgesetzt und übermittelt. Andauern, passiert etwas Neues, über das man nachdenken kann.Dieses Buch wurde nicht einfasch herunter geschrieben. Es steckt viel Bedacht und Gedankengänge dahinter, die das Lesen zu einer großen Freude machen. Die Kunst, mit Worten so umzugehen, dass sie witzig und gleichzeitig überlegt waren, hat mir sehr gut gefallen und der Schreibstil war locker und flüssig zu lesen. Es gab keine Stellen an denen ich dachte, dass das jetzt gar nicht passt. Alles war stimmig und zueinander passend. Eine gelungene Geschichte, hinter der viel Ideenreichtum steckt und in die man sich wunderbar hineinfühlen kann, da man einfach vieles, auf sich selbst übertragen kann. Nichts wirkte aufgesetzt und unrealistisch, was in viele anderen Büchern der Fall ist.   Fazit Daumen hoch, für dieses Buch! :) Vielleicht gibt es ja noch weitere Teile "Ein, zwei, drei, vier..."

    Mehr
  • Rezension zu "Auf die Ohren!" von Jochen Till

    Auf die Ohren!

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. March 2013 um 08:30

    Sind wir nicht alle ein wenig Rockstar?! – oder wollten es zumindest immer gerne sein?! „Auf die Ohren“ kommen ihren Traum zumindest ein wenig näher und das obwohl scheinbar alle Zeichen auf Niederlage stehen und gerade andere Dinge eigentlich wichtiger sind. Da ist die letzte Abi-Prüfung, für die man eigentlich noch lernen müsste. Oder ein Schuldirektor, der mehr als nachtragend ist. Auch die erste große Liebe lenkt von allem ab, was aber eher schön ist und Danny, den Hauptprotagonisten, auf Wolke 7 schweben lässt. Auch die rosarote Brille und der blöde Ex-Freund spielen mit. Ein großartiger, realistischer Jugendroman, der mich sehr an meine Jugendjahre und das Abitur erinnert hat. Was mache ich nach dem Abitur? Was wird aus meinen Freunden und meiner ersten großen Liebe? Wird sie auch nach dem Abschluss weiter bestehen? Alles Fragen, die sich jeder schon mal gestellt hat. Die Protagonisten sind allesamt sehr natürlich, nicht überzogen und ich kann sie mir gut als 18/19-Jährige vorstellen, wie sie kurz vor dem großen Leben stehen. Ihre Sprache, ihre Reaktionen und ihr Verhalten passen gut zu ihrem Alter und ihrer Lebenssituation. Man nimmt ihnen alles ab. Ein schöner Jugendroman, der nicht übertreibt und irgendetwas darstellen will, was so nicht existiert.

    Mehr
  • Rezension zu "Auf die Ohren!" von Jochen Till

    Auf die Ohren!

    Marakkaram

    17. March 2013 um 19:11

    "Eins, zwei, drei, vier!" "Halt, stopp, ich bin noch nicht so weit! Hat irgendjemand mein Plek gesehen? Eben hat ich`s doch noch." ~ ~ ~ Leben, Lieben, Leiden einer Schüler-Punkband ~ Für Danny, dem Schlagzeuger von "Auf die Ohren", ist grad alles im grünen Bereich. Ja, perfekter könnt's fast gar nicht laufen. Er ist mit seiner Traumfrau, seinem schwarzen Engel Clarissa zusammen und nachdem man sich von Vinnie als Sänger getrennt hatte, ist Clarissa auch die neue Frontfrau der Punkband. Und, nenn es göttliche Fügung, sie ersetzt Vinnie nicht nur, nein, sie schlägt ihn mit ihrer Stimme um Längen. Und jetzt steht auch noch der erste richtig große Auftritt beim Abiball an... Doch plötzlich läuft alles irgendwie so gar nicht mehr rund... ~ ~ ~ Auch im zweiten Teil rund um die Schüler-Punkband dreht sich alles um Musik, Freundschaft, die Liebe und das Leben dazwischen.... Mittlerweile bin ich Fan von Jochen Tills Jugendromanen. Er schafft mit seinem Schreibstil jedesmal gekonnt den Spagat, will heißen, er verfällt nicht in aberwitzigen und aufgesetzten Jugendslang, den man nur milde belächelt oder der einen zu Tode nervt, nein, Jochen Tills Figuren kommen total authentisch, locker und witzig rüber. Das gefällt mir und ist auch in diesem Buch der Fall. Okay, okay, diesmal gibt es einen kleinen, sehr netten satirischen Schlenker des Direktors, aber ansonsten sind die Charaktere durchweg aus dem Leben gegriffen (und wer weiß, vielleicht ja sogar auch der Direx ;)). Keine Senkrechtstarter oder Superhelden, sondern die netten (Durchschnitts-) typen von nebenan. Und so gibt es fast immer eine Type mit der man/Leser sich identifizieren kann oder den man auch als Kumpel hat/hatte. Dazu kommt noch, dass der Autor einfach ein Händchen für Situationen und Situationskomik hat und auch die Emotionen nicht zu kurzkommen. Und als ganz besonderes Highlight gibt es noch jede Menge Songtexte. Klasse, denn hier geht es ja schliesslich um Musik! ~ ~ ~ Fazit: Ein toller Jugendroman, den man völlig unabhängig vom ersten Teil lesen kann, aber ganz ehrlich, auch den sollte man sich nicht entgehen lassen!

    Mehr
  • Rezension zu "Auf die Ohren!" von Jochen Till

    Auf die Ohren!

    Queenelyza

    12. March 2013 um 18:06

    Danny und seine Band "Auf die Ohren!" stehen vor ihrem größten Auftritt, sie sollen nämlich auf der Abi-Party an ihrer Schule performen. Doch es läuft nichts so, wie es soll. Bei einer Konfrontation mit seinem früheren besten Kumpel und dessen rechtsradikaler Band verletzt er sich an der Hand, was für einen Schlagzeuger eine ziemliche Katastrophe darstellt. Ganz zu schweigen davon, dass er sich von seinen Bandkollegen jede Menge dämlicher Schlagzeugerwitze anhören muss... Auch in der Liebe läuft nicht alles so rund, wie es sollte, ertappt er seine Freundin Clarissa, die in der Band singt, doch bei seltsamen Lügen. Offensichtlich hat sie etwas zu verbergen. Hat sie einen anderen kennengelernt? Oder will sie etwa aus der Band aussteigen? Mit Schmerzen in der Hand und einem mulmigen Gefühl im Herzen rückt der große Auftritt immer näher...was soll das nur werden?!? Ich bin mal wieder sehr begeistert von Jochen Tills einfallsreichem, witzigen Schreibstil. Er hat ein gutes Auge für Situationen und Stimmungen und schafft es auch, diese so umzusetzen, dass der Leser sich wie mittendrin fühlt. Das Buch ist witzig, gefühlvoll, spannend und abwechslungsreich, mitten aus dem Leben eines Jugendlichen, der auf der Suche nach Selbstverwirklichung manchmal nicht mehr so genau weiß, wo es lang geht. Eine Situation, die sicher jeder von uns als Jugendlicher so oder ähnlich hat. Und Jochen Till schreibt darüber, als wäre er selbst erst gestern den Jugendschuhen entwachsen. Klar, authentisch, ehrlich. Fast besser als die Hauptfiguren des Romans haben mir eigentlich die Nebendarsteller gefallen, allen voran der total bekloppte Direktor von Dannys Schule. Aber auch Dannys Eltern haben es faustdick hinter den Ohren, wie sich bei der Abifeier zeigt. Sehr sympathisch. Ein paarmal musste ich sogar laut lachen, besonders eben über besagten Direktor, aber auch die Situation beim Nazikonzert war trotz des eigentlich ernsten Themas wirklich kurios. Die Wortgefechte der Kumpels, die Schlagzeugerwitze - und als Kontrast die Zweifel und Sorgen von Danny, das kommt alles total echt rüber und konnte auch mich, die eigentlich so gar nicht mehr in die Zielgruppe passt, begeistern. Deswegen bleibt mir gar nichts anderes übrig: von mir gibt es eine glatte 5 "Auf die Ohren" - und die dringende Bitte an den Autoren, bitte schnell das nächste Buch zu veröffentlichen, denn sein Schreibstil macht wirklich süchtig!

    Mehr
  • Rezension zu "Auf die Ohren!" von Jochen Till

    Auf die Ohren!

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. March 2013 um 17:32

    Punk mit Herz und Hirn * Danny und seine Band "Auf die Ohren" sind für die Abiparty gebucht. Ein großer Auftritt vor einem so großen Publikum lässt die Musiker proben, proben und Texte schreiben - als es dann heißt, dass auch noch ein Talentscout von Sony vorbeischaut, ist es endgültig vorbei mit der Ruhe. Und das Leben kommt auch noch ein bisschen dazwischen.... * "Auf die Ohren" ist der zweite Band um den Punkmusiker und Heranwachsenden Danny, der erste Band, "Ohrensausen", ist 2002 ebenfalls im Ravensburger Verlag erschienen. * "Auf die Ohren" ist ein wundervoll junges und frisches Buch. das Cover strömt schon die Liebe zu Musik und zum Leben aus, und mit seinen knalligen Farben auch ein wenig Punk. Und ich muss sagen, genau das ist "Auf die Ohren!" auch - Punk im geschriebenen Wort, auf Papier gebannt. Da ich von Jochen Till vorher noch kein Buch gelesen habe, konnte ich total unbelastet an die Lektüre gehen und man kann in ganz wenigen Worten ausdrücken, was dieses Buch vermag: Es macht Spaß! * Jochen Tills Schreibstil ist sehr angenehm und leicht zu lesen, frisch, jung und unverbraucht. Man taucht ein, findet hinein und hat Spaß an der Geschichte. Man lernt Danny kennen, der sich auf seine mündliche Abiturprüfung vorbereiten muss, aber eigentlich doch viel lieber mit Clarissa, seiner Freundin und Sängerin von "Auf die Ohren!", kuschelt oder mit seinen Freunden Party oder Musik macht. * Danny ist absolut liebenswert und sein Verhalten gegenüber seinen Eltern und Freunden absolut authentisch und altersgerecht. Er piesakt seine jüngere Schwester, nimmt sie aber auch in Schutz, rebelliert ein wenig und glaubt an das Gute im Menschen. Auch Clarissa und seine Freunde konnte ich sehr schnell in mein Leserherz schließen und mit ihnen gemeinsam eine gute Zeit verbringen. * Besonders gut gefallen haben mir, obwohl total überzogen und absolut unrealistisch, die Begegnungen mit seinem verrückten Direktor, der nicht so gut auf Danny zu sprechen ist. Er platzt in die mündliche Prüfung und leistet sich auch bei der Verleihung der Abiturzeugnisse einen Klops nach dem anderen. Jochen Till hat es geschafft mich mit diesem absolut verrückten Protagonisten immer wieder zum lachen zu bringen. * Wenn ihr nun neugierig auf dieses humorvolle Jugendbuch seid, dann habe ich alles richtig gemacht. "Auf die Ohren!" kann man auch gut lesen, wenn man "Ohrensausen" nicht kennt, da immer wieder Rückblenden eingebaut werden, wenn es wichtig ist bzw. Informationen gegeben werden. * Ein tolles Buch, dass es verdient gelesen und geliebt zu werden!

    Mehr
  • Rezension zu "Auf die Ohren!" von Jochen Till

    Auf die Ohren!

    pickup

    05. March 2013 um 22:30

    Ich habe die Lesezeit mit Jochen Tills Buch !Auf die Ohren! genossen. Einerseits mit Schmunzeln und einer gewissen Beruhigung, die Jugendphase hinter mir zu haben, andererseits gepackt von den vielen Gefühlen der Mitwirkenden, als sei ich im selben Alter unter ihnen. Dank des anschaulichen Schreibstils, der zur Jugend passt, aber bewusst vom Autor nicht übertrieben dargestellt wird, lässt sich das Buch sehr gut lesen und ich konnte prima in die Jugend-Welt eintauchen und darin versinken. Danny war mir sehr sympathisch sowohl als Freund von Clarissa als auch als größerer Bruder. Als ich am Ende das über den Autor las, fielen mir so einige Parallelen zu ihm und Danny ein, vor allem, als es um das beliebte Lernen ging. Wie es dort in der Schule so zuging, fand ich manchmal etwas unrealistisch, aber es hat zusätzlich noch Pepp in die Geschichte gebracht. So einen Direktor, ich weiß ja nicht… Schade, dass ich nicht selbst diese Lieder der Band gehört habe, man könnte ja die Idee aufgreifen, ein Hörbuch zu erstellen. Viele Stellen im Buch drücken wahre Gefühle aus, sehr gut rübergebracht, vor allem das mit dem Lied. Für mich war eine gut rübergebrachte, geheimnisvolle Tatsache über die Danny verärgert war, eigentlich kein Geheimnis. Vielleicht bin ich aufgrund meines Alters zu erfahren, denn ich dachte mir während des Lesens an etwas das zu Beginn des Buches fiel und mich weiterhin beschäftigte, will ja nicht zuviel verraten! Freu mich auf weitere Bücher solcher Art!

    Mehr
  • Rezension zu "Auf die Ohren!" von Jochen Till

    Auf die Ohren!

    Muffin02

    03. March 2013 um 17:56

    Inhalt: Danny und seine Band stehen kurz vor dem Durchbruch: Beim kommenden Abiball werden sie DIE Punkband sein, die die Bühne rocken wird. Ihre große Chance, denn neben den Abileuten kommt wichtiger Besuch.....Neben Schlagzeugüben üben hat Danny im Moment jedoch noch viel anderes um die Ohren. Seine Freundin Clarissa scheint ein Geheimnis zu haben und zu allem Übel steht im auch noch die Geschichtsprüfung kurz bevor! Meine Meinung: In "Auf die Ohren" wird über Themen wie Musik, Freundschaft und natürlich die erste große Liebe geschrieben. War ich anfangs noch nicht ganz von der Geschichte überzeugt, so hat mir das Buch während des lesens immer besser gefallen. Es gab so viele lustige Szenen, welche das Buch für mich besonders lesenswert gemacht haben. Ein weiterer Höhepunkt: Die Songtexte, welche wirklich einmal in der früheren Band des Autors gespielt wurden. Die Hauptperson in dem Buch spielt Danny, also ein Junge, was für mich eine willkommene Abwechslung war. Die meisten Bücher sind ja doch aus der Sicht eines Mädchens geschrieben. Trotzdem konnte ich mich als "Mädchen" gut mit ihm idetifizieren. Gut gefallen hat mir, dass in dem Buch nicht konkret EIN Handlungsstrang die ganze Zeit weiterverfolgt wurde, sondern es um die Geschichte verschiedener Bandkollegen ging, die jedoch alle miteinander verbunden waren. Auch wenn das Buch eine Fortsetzung zu einem anderen Buch ist, ist es nicht zwingend nötig, diesen ersten Band gelesen zu haben. Auch ich kannte "Ohrensausen" vorher nicht, hatte jedoch keinerlei Probleme damit, mich in der Geschichte zurechtzufinden. Mein "Problem" war eher, dass ich total Lust auf den ersten Band bekommen habe. :D Fazit: Wer mal wieder herzhaft lachen will und ein locker erzähltes Jugendbuch sucht, in der Musik eine wichtige Rolle spielt, dem ist mit diesem Roman gut beraten. :)

    Mehr
  • Rezension zu "Auf die Ohren!" von Jochen Till

    Auf die Ohren!

    MeredithLee

    02. March 2013 um 20:07

    Inhalt: Danny ist leidenschaftlicher Schlagzeuger. Gemeinsam mit seinem besten Freund und der Sängerin Clarissa, die gleichzeitig seine Freundin ist, spielt er in einer coolen Punk-Band. Nächste Station: Der Auftritt beim Abiball, für den schon fleißig geprobt wird. Doh apropo Abi- Dannys Geschichtsprüfung steht kurz bevor und bei dieser Stellt neben Dannys Abneigung gegen das Fach auch der verrückte Direktor ein Problem dar. Cover: Das Cover passt sehr gut zum Inhalt, es ist rockig und passt somit auch gut zum Inhalt und der Geschichte mit der Punk Band. Ich bin in diesem Fall jedoch etwas mehr "mädchen", und meinen ganz persönlichen Geschmack trifft es leider nicht. Schreibstil: Der Schreibstil ist sehr locker und gelungen. Geschrieben wird aus der Sicht von Danny, dem Protagonisten, und dementsprechend ist auch die Sprache jugendlich gehalten. Meine Meinung: Der Autor schreibt eine schöne Geschichte über Musik, die erste Liebe und alle die anderen Themen, die einen in der Jugend eben so beschäftigen. Die Hauptrolle spielt Danny. Ich fand die Charaktere in dem Buch sehr gut herausgearbeitet. Und das beschränkt sich nicht nur auf Danny, sondern auch auf seine Schwester LIisa, den Direktor, seinen besten Freund Christopher, seine Freundin Clarissa und die übrigen Bandmitglieder. Sie alle konnte ich mir sehr gut vorstellen. Was ich besonders schön fand waren die eingebauten Songetexte. Auch hier konnte ich mir wieder sehr gut vorstellen, wie diese wohl mit Musik klingen würden, auch wenn ich Punk eigentlich gar nicht so mag. Das Buch bietet einfach eine schön gestaltete Rahmengeschichte, es hat alles was ein gutes Buch braucht inklusive einer gut konstruirten Geschichte, netten Charakteren und einem klassischen Finale. Fazit: Eine lustig und unterhaltsam geschriebene Lektüre für Zwischendurch. Ich hatte viel Spaß mit dem Buch und empfehle dieses Buch allen, die das auch wollen :)

    Mehr
  • Rezension zu "Auf die Ohren!" von Jochen Till

    Auf die Ohren!

    Sophie333

    02. March 2013 um 16:03

    In "Auf die Ohren" geht es um eine Punkband. Hauptsächlich um Danny, dem Schlagzeuger aus dessen Sicht das Buch auch geschrieben ist. Ihr großer Auftritt auf der Abiparty steht bevor und mit großem Publikum ist zurechnen. Alle fiebern den großen Aufrtritt entgegen. Doch in der Vorbereitungsphase kommt es zu kleineren und größerern Problemen. "Auf die Ohren" ist die Fortsetzung zu "Ohrensausen". Ich habe den Vorgänger (noch) nicht gelesen. Probleme beim Einstieg und Verständnis gab es keine. Wobei einen natürlich die eine oderandere Anspielung neugierig auf den ersten Teil macht. Aus der Sicht eines Teenagers geschrieben, hatte ich zunächst etwas "Angst" vor der Sprache. Manche Autoren neigen da ja sehr zu Übertreibungen. Dies ist hier zum Glück keineswegs der Fall. Die Sprache wirkt authentisch und nicht überzogen. Keine erzwungende Komik oder Coolness die einem die Augen verdrehen lassen. Danny und auch die anderen kann man sich gut im echten Leben vorstellen. Dazu gehört auch, dass die Story nicht überzogen wirkt. Neben der Sprache sind auch die Charaktere realistisch. Jeder ist auf seine Art symphatisch. Mit kleinen und großen Macken, die es einem erleichtern sich ein lebhaftes Bild von ihnen zu machen. Einzig der Direktor fällt da doch etwas aus dem Rahmen. Andererseits passt er grade deswegen perfekt ins Bild. Auch wenn es so jemanden wohl (hoffentlich) nicht in der Realität gibt. Wobei wir dann auch beim Humor dieses Buches angekommen ist. Nicht nur der Direktor verleitet zu dem ein oder anderen Lachanfall, sondern auch die lockere Art in der Danny diese Geschichte erzählt. "Auf die Ohren" ist sicher nicht nur etwas für Jugendliche. Mich hat das Buch mit seinem Humor, lockeren Schreibweise und Pannen vollkommen überzeugt.

    Mehr
  • Rezension zu "Auf die Ohren!" von Jochen Till

    Auf die Ohren!

    Buechermaus96

    27. February 2013 um 21:41

    "Auf die Ohren" ist zwar der Nachfolgeband von "Ohrensausen", aber man kann das Buch auch gut ohne Vorkenntnisse lesen, allerdings kann man "Ohrensausen" auch getrost zuvor lesen, denn nachdem ich dieses Buch gelesen habe, ist auch Band 1 auf meiner Wunschliste gelandet. Der Inhalt ist mal was ganz neues, denn soweit ich weiß ist das das einzige Buch deren Hauptpersonen die Mitglieder einer Punkband sind, aber genau das fand ich das interessante an diesem Buch, weil man als "Durchschnittsbürger" ja eigentlich gar keinen Plan hat wie Punks so drauf sind, außerdem lese ich auch gern mal ein Buch das aus der Sicht eines Jungen geschrieben ist und nicht, wie gefühlte 90% aller Bücher, aus der Sicht eines Mädchens. Hier erhielt man Einblicke in die Gedanken von Danny, dem Schlagzeuger der Band "Auf die Ohren", dem Mitglied einer Band auf das wohl am wenigsten geachtet wird, aber ohne dem, bei einer Punkband, gar nichts geht. Die Band steht vor ihrem zweiten großen Auftritt. Sie spielen auf der Abiparty ihres Abschlussjahrgangs, allerdings läuft für Danny nicht alles ganz nach Plan, denn es war sicher nicht seine Absicht, sich die Hand zu verstauchen, so kurz vor ihrem Auftritt, doch ist dies nicht das schlimmste. Wieso belügen ihn sein bester Kumpel Christopher und seine Freundin Clarissa? Sehr gut gefallen hat mir der Schreibstil, denn er war authentisch und es ließ sich flott lesen. Außerdem konnte ich mich über den verrückten Direx, von Dannys Schule nur weghauen, der war extrem crazy, verrückt, durchgeknallt, durch den Wind, egal wie man es nennt, es war einfach nur richtig schön funny. Das coole Cover hat es für mich noch abgerundet, von daher gebe ich sehr gern 5 Sterne und hoffe doch, dass es noch einen 3. Band geben wird.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks