Jochen Till Ausgeflogen

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ausgeflogen“ von Jochen Till

Moritz rennt. Nicht im Film, sondern im wirklichen Leben. Und wie im wirklichen Leben verpasst er seinen Zug. Aber ein verpasster Zug kann der Auftakt zu einem ganz außergewöhnlichen Tag sein. Ein Tag, an dem Moritz über alle Stränge schlägt, entdeckt, dass der schlimmste Schlägertyp der Schule eigentlich ein prima Kerl ist, der größte Loser der Klasse es faustdick hinter den Ohren hat und sich sogar ein bisschen verliebt. Die zufällige Begegnung vier völlig unterschiedlicher Charaktere auf dem Bahnsteig wird zum Schlüsselerlebnis für ein jeden von ihnen. Mit viel Witz und Esprit beschreibt Jochen Till einen Tag, der alles ändert.

Schulausflug der anderen Art - knackig, lebendig, nachvollziehbar, aber nicht oberflächlich. Klasse!

— Dagmar_Urban
Dagmar_Urban

Stöbern in Jugendbücher

Pasta mista - Fünf Zutaten für die Liebe

Ein tolles Buch für junge Mädchen, in dem es um leckeres Essen, die erste Liebe, Familie und Freundschaft geht.

Geschichtenentdecker

Erwachen des Lichts

Etwas intensiver als die vorangegangene Reihe, aber trotzdem der Auftakt zu etwas "göttlichem"! 😉😍

Weltenwandererin

Kieselsommer

Ein ziemlich kindliches Buch

andrinasbooks

Moon Chosen

Interessanter Auftakt, der neugierig auf den weiteren Verlauf der Reihe macht. Ich werde auf jeden Fall den nächsten Band lesen.

Ani

Schwebezustand

Katastrophal. Ich kann es leider gar nicht empfehlen.

eulenauge

No. 9677 oder Wie mein Vater an fünf Kinder von sechs Frauen kam

Ein kurzweiliges Lesevergnügen über eine Geschichte, die noch ganz lange nachebbt. Schön!

Anne-Sophie_Fuchs

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zoobesuch verpasst, Freunde gefunden

    Ausgeflogen
    Dagmar_Urban

    Dagmar_Urban

    15. November 2016 um 18:13

    Moritz ist nicht der Einzige, der die U-Bahn verpasst. Auch Furunkel, Böhnicke und Miss Gruft kommen zu spät und damit nicht pünktlich zum Schulausflug in den Zoo. Obwohl die vier in der Schule nichts miteinander verbindet, schwänzen sie gemeinsam. Der Tag hält für Protagonisten wie Leser jede Menge Überraschungen bereit und so entwickelt sich das scheinbar Unmögliche: Vorurteile bröckeln, Erkenntnissen wachsen und langsam beginnt Freundschaft zu keimen.Jochen Till trifft den lockeren Ton der Kids, gleichzeitig legt er den Finger auf Probleme. Die Geschichte macht nachdenklich ohne schwermütig zu sein, ist leicht und flott zu lesen. Klasse!

    Mehr
  • Rezension zu "Ausgeflogen" von Jochen Till

    Ausgeflogen
    sunnysunshine

    sunnysunshine

    18. May 2007 um 17:55

    Ein typischer Roman von Jochen Till: witzig, charmant und mit jugendlicher Frische. Vielleicht teilweise etwas zu übertrieben und emotionsgeladen, doch einige Episoden sind recht nett geschrieben und die Charaktere passend ausgeführt.