Jodi Ellen Malpas Mit allem, was ich habe

(115)

Lovelybooks Bewertung

  • 94 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 3 Leser
  • 99 Rezensionen
(20)
(57)
(30)
(2)
(6)

Inhaltsangabe zu „Mit allem, was ich habe“ von Jodi Ellen Malpas

Roter Teppich, Champagner und wilde Partys! Jeder hält Camille Logan für ein verwöhntes It-Girl, das von Daddys Vermögen lebt. Dabei wünscht sich Camille nichts mehr als aus dem goldenen Käfig auszubrechen. Umso entsetzter ist sie, dass ihr Vater einen Bodyguard für sie engagiert hat, der Tag und Nacht nicht von ihrer Seite weicht. Beim ersten Blick in die dunklen Augen ihres neuen Beschützer ist ihr klar: Eigentlich braucht sie Schutz vor ihrer Begierde nach diesem Mann.

„Von der ersten Seite an werden Sie dieses Buch lieben. Die Figuren sind so lebensecht und voll liebenswerter Schwächen, dass sie den Lesern ans Herz wachsen. Malpas Schreibstil ist einfach gefühlvoll.“
Romantic Times Book Reviews

Schönes Buch für Zwischendurch!

— Titia

Bodyguard 2.0 - ich konnte es nicht aus den Händen legen.

— LisaChristina

Toller Anfang, zog sich dann aber unfassbar in die Länge, bis der Schluss wieder super war.

— DrunkenCherry

Gute Geschichte, jedoch eine seltsam zwangsgestörte Liebesromanze...

— linda1693

Hätte mir mehr davon erhofft, aber trotzdem süß für zwischendurch!:)

— charlie_books

Eine schöne Liebesgeschichte mit kleinen Schwächen

— lenisvea

War okay, konnte mich aber leider nicht fesseln und in den Bann ziehen.

— HanniinnaH

Tolle, lockere Geschichte, der es an Spannung jedoch fehlt!

— TanjaWinchester

Ich mochte leider nichts: Nicht die Charaktere, nicht die Handlung und auch nicht den Schreibstil.

— MiHa_LoRe

Mit allem, was ich habe ist ein eigentlich recht spannender New Adult-Liebesroman, der leider aber auch so seine Schwachpunkte hat.

— bibliophilehermine

Stöbern in Erotische Literatur

Game of Passion

Nicht ganz so spannend wie der erste Teil aber trotzdem schön

glueckskind_89

Bossman

Sehr lustig, romantisch und traurig. Einfach schön geschrieben.

glueckskind_89

Paper Prince

Lieblingsreihe

tamijamy33

Paper Palace

Lieblingsreihe

tamijamy33

Sexy Santa (Compromise me 1)

Tolles Buch. Werde ich auf jeden Fall weiter lesen.

tamijamy33

Mr. President - Macht ist sexy

Eine Liebesgeschichte in der Politikwelt. Die aber trotzdem nicht trocken war und mir sehr gut gefallen hat. Freue mich auf den Folgeband.

bina140487

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nur ein Beschützer oder mehr?

    Mit allem, was ich habe

    coala_books

    12. February 2018 um 23:37

    Ein Bodyguard und ein reiches Mädchen, da habe ich eine sehr klischeehafte Geschichte mit wenig Tiefe und viel Erotik erwartet. Aber Jody Ellen Malpas konnte mich überraschen. Ja, die Grundgeschichte ist wie gedacht und ja, es gibt sicherlich die ein oder andere erotische Szene. Aber die Charaktere sind überraschend tiefsinnig und anders als befürchtet. Camille ist nicht das verwöhnte reiche Töchterchen, sondern eine starke junge Frau, die sich ihre Freiheit und Unabhängigkeit im Leben erkämpfen möchte. Jake wiederum ist der harte Kämpfer, wie man das von einem Bodyguard wohl auch erwartet, hat jedoch erstaunlich weiche Seiten, von denen er zwischenzeitlich selber erschrocken ist. Beide kämpfen mit ihren Dämonen aus der Vergangenheit und ergänzen sich daher in dieser Hinsicht sehr gut. Die Geschichte an sich war etwas vorhersehbar und hatte einige Längen. Man wurde jedoch trotzdem gut unterhalten. Das Geheimnis um die Gefahr um Camille steht im Vordergrund, auch die Dämonen der beiden. Zwischenzeitlich lag der Fokus jedoch zu sehr auf der körperlichen Beziehung, die Autorin konnte das Ruder zu Ende jedoch noch einmal rumreißen. Für mich ein solides Buch, welches zu unterhalten vermag. Die Charaktere sind komplexer als erwartet und können so manche inhaltliche Länge gut ausgleichen.

    Mehr
  • It's gettin' hot in here...

    Mit allem, was ich habe

    LisaChristina

    06. February 2018 um 22:24

    Am 13.11.2017 erschien der erotische Liebesroman von Erfolgsautorin Jodi Ellen Malpas „Mit allem was ich habe“ im Mira Taschenbuchverlag. Durch den lieben HarperCollins Germany Verlag kam ich in den Genuss, dieses unscheinbare Schätzchen zu lesen und zu rezensieren. Und darum geht`s:Das Starlett Camille will auf eigenen Füßen stehen und nicht als das von Daddy verwöhnte Model betrachtet werden, für das sie alle halten. Mit harten Bandagen kämpft sie für ihre Träume, doch dann gerät sie ins Fadenkreuz der Feinde ihres Vaters. Natürlich ist Cami alles andere als begeistert, als ihr dieser dann den ehemaligen Soldaten Jake als Bodyguard zur Seite stellt. Und dieser scheint nicht nur an ihrer Sicherheit interessiert zu sein… Doch die Sache lässt Jake nicht in los – weder die Gefahr, noch Cami oder seine eigene Vergangenheit.Als Jake der Wahrheit, die hinter Camilles Bedrohung steckt, immer näher kommt, eskaliert die Situation und alles was er und seine Schutzperson sich gemeinsam erträumt haben, droht für immer zu zerbrechen. Kommt Jake noch rechtzeitig oder wird er am Ende ausnahmslos alles verlieren? Das Cover ist edel und minimalistisch in schwarz, gold und silber gehalten. Es wirkt düster, was zu den Protagonisten passt und gleichzeitig vielsagend. Generell mutet das Cover dem des Filmes „Bodyguard“ mit Whitney Houston und Kevin Costner an – nur im neuen Glanz. Die Farbkombination finde ich persönlich schön und passt perfekt zum Thema. Die darauf abgebildete Szene stellt eine wichtige Schlüsselszene der Geschichte dar. Es ist einfach und nicht überlagen. Außerdem wird auch nicht das allgegenwärtige sich liebkosende Liebespaar im Vollbildmodus gezeigt, so hebt es sich von anderen Büchern des gleichen Genres ab. Toll gemacht!Der Klappentext spricht mich total an und macht mich als Leser unheimlich neugierig. Er ist spritzig und kurz. Stellt prägnant einen Teil der Geschichte dar, ohne zu viel zu verraten und zu wenig zu versprechen. Man bekommt hier einen ersten Vorgeschmack auf die dekadente Geschichte im Inneren des Buches. Auch hier bleibt mir nur zu sagen: toll gemacht.Auf 464 Printseiten bekommt man so ziemlich jede Emotion geboten, die es nur gibt. „Mit allem was ich habe“ lädt zum Lachen ein und verbreitetet Nervenkitzel, Gänsehaut… und selbst etwas Wollust (heiß heiß baby). Die Kapitel werden abwechselnd in der „ich-Perspektive“ von Jake und Camillie erzählt, so ist man von Anfang an in den Köpfen der Protas dabei und kann sich wunderbar in sie hineinversetzen und deren Emotionen aus erster Hand miterleben. Das Buch ist von Beginn an spannend und weist nicht mal den Hauch einer Durststrecke auf, man will dauerhaft wissen, wie es weitergeht und was als nächstes kommt – das lässt den Leser das Buch klasse in einem Rutsch durchlesen… das und die Sprache die Malpas in ihrem Werk verwendet hat. Diese ist jung und frech, an den wichtigen Stellen aber auch ernst und tiefgründig. Malpas versteht sich mit ihren Worten den Leser zu fesseln, zu locken und zu reizen. Die Autorin erschafft eine prickelnde Erotik, die geschmackvoll und aufreizend ist, ohne pervers zu sein – heiße Sache.Selbst die Spannung und Anziehung zwischen Jake und Camille wird durch den tollen Erzählstil greifbar und unterhält den Leser bis zur letzten Seite.Ebenfalls hat die Autorin mit ihren Protagonisten überaus interessante Charaktere geschaffen, die sich kontinuierlich die Geschichte hindurch weiterentwickeln und über sich hinaus wachsen. Diese Entwicklung der Charaktere ist real spürbar und wirkt absolut echt und authentisch. Das Buch spielt mit der Wahrnehmung und der Aufmerksamkeit der Leser und entführt diese auf einen literarischen Irrweg. Durch viele unvorhersehbare Wendungen ist nichts, wie es auf den ersten Blick erscheint und man muss sich immer selbst fragen: was habe ich übersehen? Man fragt sich: ist das wirklich wahr? Und man fragt sich: warum?„Mit allem was ich habe“ ist absolut super und unbedingt empfehlenswert. Ich konnte es nicht aus den Händen legen, so sehr hatte es mich in seinen Bann gezogen. Dieses Buch ist so lesenswert, dass man es wie einen guten Film immer wieder lesen kann. Das ist der „Bodyguard“ unserer Generation – in neuem Setting und mit neuer Story. Nie ist mir Lobgesang so leicht über die Lippen gekommen.

    Mehr
  • Highlander in Bodyguard-Uniform

    Mit allem, was ich habe

    Malibu

    06. February 2018 um 09:48

    Als Bodyguard hat man es schon nicht leicht. Man muss die Person schützen, die einem zugteilt wurde und darf keine persönlichen Gefühle für diese zulassen. Jake hat da allemal die Probleme damit, als er Camille Logan beschützen muss vor einer unbekannten Gefahr - er fühlt sich mehr als er sollt zu ihr hingezogen und kann sich dem schlecht entrinnen.Camille Logan wird von jedem als verwöhntes, reiches It-Girl gehalten, das von Daddys Vermögen lebt. Dabei ist Camille alles andere als das und verdient selbstständig ihr Geld. Sie ist entsetzt, als ihr Vater einen Bodyguard an ihre Seite stellt. Und als sie ihn sieht, wird ihr klar - sie muss sich selbst vor ihrer Begierde für diesen Mann schützen!Cami ist alles andere als verwöhnt - sie verdient ihren Lebensunterhalt selbst mit Modeln und Kollektionen entwerfen und möchte auch nicht unter der Fuchtel ihres Vaters stehen, der sehr vermögend ist. Dieser aber sieht Camille als sein Eigentum und möchte sie unter allen Umständen beschützt sehen und engagiert daher Jake als ihren persönlichen Bodyguard, da er als bester in seinem Fach gilt. Er rechnet aber nicht damit, dass die beiden eine ungeheure Anziehungskraft gegenüber auswirken. Sie gehen beide dagegen an, kommen aber nicht weit und verfallen einander dann. Beide haben natürlich ihr Päckchen zu tragen und sind auf ihre Art und Weise verkorkst, sie teilen nach und nach ihre Geheimnisse miteinander.Jake war mir nie so ganz nah als Protagonist, in meinem Kopf spukte er irgendwie als eine Art Highlander rum, was ja irgendwie so gar nicht passt. Dennoch kann man sich mit seinen starken Gefühlen identifizieren und auch Camille ist sehr sympathisch. Sie ist gar nicht verwöhnt und Daddys Liebling, im Gegenteil, sie versucht alles, um dem zu entrinnen. Die beiden passen eigentlich sehr gut zueinander, aber wie es in solch Romanen üblich ist, haben beide ihre Probleme und eine Hürde, um einander zu finden.Der Schreibstil und auch die guten Dialoge lassen einen flüssig lesen, auch die Geschichte dahinter ist spannend. So erfährt man doch einiges über Camilles Dad, der alles andere als "nett" ist. Eigentlich ist er sogar ein Riesenegoist, der sogar seine Tochter für seine Unversehrtheit opfert, wenn er es auch anders hinzustellen mag.Das Ende hat mir sehr gut gefallen, ein passender Abschluss für die ganze Geschichte. Die Autorin hat hier Fäden gewoben, die nach und nach immer mehr enthüllt haben. Es war nichts abwegig und auch nicht total verstrickt, es war logisch und nachvollziehbar. Eine Liebesgeschichte, die mit ihren Problemen einhergeht und in einem Gefühle hochkochen lässt!

    Mehr
  • Erst glühend heiß, dann nur noch lauwarm...dann wieder schön

    Mit allem, was ich habe

    DrunkenCherry

    04. February 2018 um 19:47

    Das Cover von "Mit allem was ich habe" ist wirklich ein Hingucker und passt perfek zur Geschichte. Da muss man dem Verlag wirklich ein Lob aussprechen.Die eigentliche Geschichte fängt sehr knackig an. Jake Sharp, Bodyguard mit Sexappeal ist bissig und es macht Spaß, seine Geschichte zu lesen. Die Frau, auf die er aufpassen soll, Cami, ist ebenfalls nicht das dumme Naivchen. Eigentlich also perfekte Grundvoraussetzungen für eine tolle Story.Doch nach anfänglicher Begeisterung und heißem Prickeln verlor sich die Geschichte in endlos erscheinenden Längen. Es gibt einen Krimianteil im Buch, denn Cami wird bedroht. Doch dieser Fall wird immer mehr zur Nebensache und es wird sich auf unpassende Erotikszenen konzentriert. Also bitte, die Frau wird bedroht, aber sie haben alle Zeit, um Sex zu haben - und zwar ständig. Dazu kommt noch, dass die Beziehung zwischen jake und Cami sich unnatürlich schnell entwickelt, was mich ein wenig hat mit den Augen rollen lassen. Hier wäre weniger einfach mehr gewesen. Das Ende wiederum ist dann sehr interessant und spannend geschrieben und versöhnt den Leser wieder mit dem unnötig gestreckten Mittelteil, sodass man insgesamt eine solide Geschichte geboten bekommen hat.Der Schreibstil der Autorin ist für meinen Geschmack etwas zu ausschweifend. Sie beschreibt viele Emotionen zu genau und wiederholt sich auch oft. Ein wenig mehr Tempo hätte der Geschichte also gut getan.Trotzdem kein schlechtes Buch, das in mir den Wunsch nach einem sexy Bodyguard geschürt hat.

    Mehr
  • Gute Idee, Schlechte Umsetzung!

    Mit allem, was ich habe

    Lisbeth23

    02. February 2018 um 16:56

    Es ist mein zweiter Versuch an der Autorin und ihren Geschichten. Allerdings muss ich leider zugeben, dass es einfach nichts für mich ist. Für mich hat Jodi Ellen Malpas keinen guten Schreibstil, keine schöne und intensive Charakterbeschreibung und generell geht alles viel zu schnell. Es ist ein bisschen mühsam das Buch zu lesen und ich hatte Schwierigkeiten dran zu bleiben. Die Idee ansich ist ja nicht schlecht, es scheitert allerdings an der Umsetzung. Das Cover finde ich sehr schön, allerdings erinnert es dann doch ein wenig zu sehr an Kevin Costner und Whitney Houston. ;)So leid es mir tut, nur 1 Stern von 5!

    Mehr
  • Unerträglich klischeebeladen

    Mit allem, was ich habe

    HK1951

    30. January 2018 um 08:47

    Unerträglich klischeebeladen Camille Logan ist ein wenig wie Paris Hilton: ein verwöhntes Party-/It-Girl. Aber sie lebt von Daddy´s Geld (Frau Hilton verdient ja bekanntermaßen ihr eigenes, soweit ich das weiß...), möchte aber trotzdem aus dem „goldenen Käfig“ ausbrechen (wie undankbar... Immerhin zahlt er ihr die ganzen Parties und all das..!). Umso entsetzter ist sie, dass ihr Vater einen Bodyguard für sie engagiert hat, der Tag und Nacht nicht von ihrer Seite weicht. Beim ersten Blick in die dunklen Augen ihres neuen Beschützers Jake Sharp ist ihr klar: Eigentlich braucht sie Schutz vor ihrer Begierde nach diesem Mann... Ein typischer Erotikroman, der mal wieder sämtliche Klischees bedient leider... Das hat man leider alles schon mal gelesen und leider auch schon besser, so dass ich das Buch dann doch irgendwann knapp bei der Hälfte abgebrochen habe, weil das einfach nicht mehr zu ertragen war... Die ganzen 464 Seiten konnte ich mir beim besten Willen nicht antun.

    Mehr
  • Ok aber mehr auch nicht

    Mit allem, was ich habe

    spozal89

    28. January 2018 um 13:25

    Klappentext: Roter Teppich, Champagner und wilde Partys! Jeder hält Camille Logan für ein verwöhntes It-Girl, das von Daddys Vermögen lebt. Dabei wünscht sich Camille nichts mehr, als aus dem goldenen Käfig auszubrechen. Umso entsetzter ist sie, dass ihr Vater einen Bodyguard für sie engagiert hat, der Tag und Nacht nicht von ihrer Seite weicht. Beim ersten Blick in die dunklen Augen ihres neuen Beschützers Jake Sharp ist ihr klar: Eigentlich braucht sie Schutz vor ihrer Begierde nach diesem Mann. "Mit allem was ich habe" war das erste Buch das ich von der Autorin gelesen habe, daher kann ich es nicht mit ihren anderen Werken vergleichen. Das Cover hat mir gut gefallen und ich habe gehofft das sich das Buch ein wenig von den anderen Erotik-Lovestorys hervorhebt. Der Klappentext hat mir nämlich gut gefallen. Leider bin ich nicht gänzlich überzeugt, weil es letztendlich doch zu hervorsehbar war und im Grunde doch so war wie alle anderen Bücher aus diesem Genre. Ich weiß wieso ich immer länger überlege ob ich es nun lesen soll oder nicht, da doch alles ähnlich ist. Zudem ging mir dieses Verliebtsein wie immer viel zu schnell. Die Protas mochte ich rech gern und ich verstehe wieso Camille in ihrem Bodyguard mehr gesehen hat. Ein wenig Action hat dann die Geschichte ein wenig Fahrt aufnehmen lassen - war jetzt aber auch nicht so mächtig gut. Ein nettes Buch für zwischendurch, dass aber nicht im Kopf bleibt und man auch nicht unbedingt gelesen haben muss. Zum Zeitvertreib aber Ok. Daher 3 Sterne.

    Mehr
  • Rezension: Mit allem was ich habe

    Mit allem, was ich habe

    charlie_books

    23. January 2018 um 17:10

    Vor diesem Buch habe ich noch nichts von der Autorin gehört und somit auch nicht gelesen. Doch der Klappentext hat mich wirklich total angesprochen, weswegen ich mich umso mehr darüber gefreut habe, das Buch als Rezensionsexemplar zugeschickt zu bekommen. Mit dem Schreibstil bin ich sofort gut klargekommen und hatte somit auch keine Probleme, mich schnell in die Geschichte hineinzufinden. Was mir schon zu Beginn echt gut gefallen hat war, dass es in diesem Buch nicht dieses typische Klischee "reicher Typ und armes Mädchen" gab, sondern die Protagonistin selbst diesmal aus einer reichen Familie stammte.Cami habe ich wirklich ins Herz geschlossen, weil sie eine total angenehme Protagonistin war. Sie ist trotz ihres Erfolgs und ihrem reichen Dad am Boden geblieben und verlangt nicht immer das Beste vom Besten. Für mich wirkte sie sehr ehrlich und authentisch, sodass ich mich gut in sie hineinversetzen und ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehen konnte.Auch von Jake, dem männlichen Protagonisten, war ich positiv überrascht. Durch den Perspektivenwechsel hat man die Gelegenheit gehabt, mehr über die Gedanken und Gefühle beider zu erfahren und sie näher kennenzulernen, was ich super fand. So konnte man noch mehr in die Geschichte eintauchen und die Verhaltensweisen der beiden in den verschiedenen Situationen besser verstehen. Mir hat es besonders gut gefallen, wie Cami in Jake's Augen dargestellt worden ist. Die Entwicklung von der rein äußerlichen Anziehungskraft, über das nähere Kennenlernen und hinter die Fassade schauen bis hin zum Ineinander Verlieben war unglaublich schön zu lesen. Ich hätte mir nur gewünscht, dass man über Cami noch hätte etwas mehr erfahren können, da ich das Gefühl habe, Jake nun viel besser zu kennen als sie. Das ist aber mein persönliches Empfinden.Die Liebesgeschichte der beiden fand ich wirklich sehr schön, gerade weil man vor allem von seiner Seite aus spüren konnte, wie sehr sich seine Gefühle Cami gegenüber verändert haben und immer stärker wurden. Leider konnte sie mich aber nicht zu 100% überzeugen, da ich finde, dass die beiden sich nicht genug kennengelernt habe. Cami hat unglaublich viel über Jake erfahren können, doch andersherum war dies eher weniger der Fall. Es wäre schön gewesen, wenn öfter mal etwas über sie als Person zu erfahren gewesen wäre. Trotzdem war die Geschichte der beiden allgemein wirklich super. Es gab sehr viele süße Momente zwischen ihnen und die Autorin hat definitiv ein Händchen dafür, romantische Szenen zu schreiben. In dem Buch gab es einen "Adam-und-Eva-im-Paradis-Moment" (so wie ich ihn nenne), von dem ich komplett hin und weg war und es immer noch bin. Das war mein persönliches Highlight, weil diese Szene so unglaublich toll beschrieben worden ist, dass ich selbst das Gefühl hatte, dort zu sein. Wofür sich das Buch von mir noch einen Pluspunkt eingehandelt hat ist, dass nur er derjenige war, der mit etwas aus der Vergangenheit zu kämpfen hat und es nicht wieder beide Protagonisten waren, die gleichermaßen Probleme hatten. So konnte man sich nämlich voll und ganz auf seine Hintergrundgeschichte konzentrieren und sich umso besser darauf einlassen, da man nicht die Sorge haben brauchte, dass man nebenbei etwas Wichtiges von Cami verpassen würde. Während dem Verlauf der Geschichte hat sich immer mehr Spannung aufgebaut und ich wollte unbedingt wissen, womit Jake denn nun so zu kämpfen hat und was hinter seinen "Dämonen" steckt. Als dies aufgedeckt wurde, war das für mich ein wirklicher Überraschungseffekt, weil ich mit etwas völlig anderem gerechnet hätte und ich mit dem, wie es im Endeffekt ausgegangen ist, mehr als zufrieden bin. Die Idee, dass Jake zu Beginn der Bodyguard von Cami ist und dies natürlich mal vollkommen andere Umstände sind, unter denen sich die Protagonisten kennenlernen, fand ich eine gelungene Abwechslung. Und auch die actionreichen Passagen, die diese Idee mit sich gebracht hat, haben mir sehr gut gefallen und mir beim Lesen noch einmal mehr Freude bereitet. Alles in allem hat mir dieses Buch echt gefallen, doch leider muss ich einen Stern dafür abziehen, dass ich mir mehr von Cami gewünscht hätte und mich die Liebesgeschichte somit nicht ganz überzeugen konnte & einen halben Stern dafür, dass mich die Geschichte nicht fesseln konnte, auch wenn sie wirklich gut war. Das gewisse Etwas hat einfach irgendwie doch gefehlt. Trotzdem kann ich die Geschichte von ihr und Jake nur weiterempfehlen, da sie mal etwas anderes ist und einige Überraschungen bereithält. 

    Mehr
  • für zwischendurch

    Mit allem, was ich habe

    xxxSunniyxxx

    23. January 2018 um 12:23

    Als ich das Buch in der Verlags Vorschau entdeckt habe habe ich mich riesig darauf gefreut, denn das Cover sowie der Klappentext haben mich angesprochen. Gerade der Klappentext verspricht nicht nur eine Liebesgeschichte sondern auch viel Spannung.  Deswegen war ich sehr gespannt ob das Buch meine Erwartungen erfüllen konnte.In die Geschichte selbst hab ich ziemlich schnell rein gefunden, auch die Protagonisten schließt man sehr schnell ins Herz. Durch die Perspektiven wechsel konnte man sich auch in die beiden sehr gut hineinversetzen wie ich fand. Das Buch lies sich auch relativ flott was an dem angenehmen und flüssigen Schreibstil der Autorin lag. Sie schafft es innerhalb kürzester Zeit viele Emotionen aufzubauen die einen nur so in die Handlung ziehen. Es dauert auch eine gewisse Zeit bis die Erotik in diesem Buch auftaucht, da sich die beiden Protagonisten sich erstmal näher kennen lernen." [...] Doch sobald unsere Blicke sich treffen, war ich nicht mehr so belustigt, sondern empfand etwas, was mir weniger gefiel. Nur kann ich trotzdem nicht leugnen, dass es da war. Ich habe alles versucht, um es nicht zu beachten, aber es ging nicht. Dieses Knistern zwischen uns war keine Einbildung. [...] " (Im Buch S. 128)Trotz gebotener Spannung verlor sich diese irgendwo in der Mitte ein wenig, ich weiß es vorwiegend eine Liebesgeschichte aber ein wenig mehr hätte durchaus nicht geschadet. Ich fand es zeitweise ein wenig langatmig. Desweiteren entwickeln sich die Charaktere auch weiter, was keines falls schlecht ist, aber in diesem Fall störte es mich doch sehr. Warum? Naja, Jake Sharp ist ein Ex Veteran und jetzt aktiver Bodyguard  also schon ein echt harter Brocken. Aber kaum lässt er sich auf Camille ein wird er ein ziemliches Weichei. Klar muss er auch weich werden aber so? Nee tut mir leid das konnte ich dann doch nicht abkaufen, das war zuviel. Ansonsten war er sympatisch, trotz seiner inneren Zerrissenheit. Was dahinter steckt erfährt man auch nach und nach und es berührt einen sehr.Camillie Logan, mochte ich sehr mit ihrer chaotischen, sturen und aufbrausenden Art und Weise. Sie ist nicht das verwöhnte Mädchen für das sie alle halten. nein ganz im Gegenteil sie will sich mit ihrer Freundin Heather einen eigenen Namen machen und eigenständig sein. Das macht sie wirklich sehr sympatisch da sie auch gegen ihren Vater rebelliert."Mit allem was ich habe" ist eine schöne Geschichte für zwischendurch, die mir einen schönen Lesegenuss beschert hat. Leider war es mir zeitweise zu langatmig und zu wenig spannend. Keinesfalls ist dies schlecht aber irgendwie habe ich mir doch ein wenig mehr Drama darunter vorgestellt. Auch das Jake mit der Zeit zu sehr zum Weichei mutiert störte mich ein wenig. Ansonsten ist es eine schöne Geschichte.

    Mehr
  • Bodyguard

    Mit allem, was ich habe

    Lesemama

    20. January 2018 um 18:47

      "Du hast mich gefunden, obwohl ich gar nicht gefunden werden wollte. Du bist das fehlende Puzzleteil, nach dem ich gar nicht gesucht habe."      Seite 365Zum Buch:Camille Logan macht den Eindruck eine verwöhnten It-Girls. Partys, ein bisschen Modeln, ein (Ex)Freund der Drogen nimmt ...Ihr Vater, ein steinreicher Unternehmer, beauftragt nach einer Drohung gegen seine Tochter den Personenschützer Jake Sharp. Der ist so überhaupt nicht begeistert, bis er Camille sieht.Meine Meinung:Ich muss zugeben, als ich das Cover sah, musste ich sofort an den Kinofilm "Bodyguard" denken. Die Story war zum Teil vorhersehbar, das typische für dieses Genre, und doch ganz anders. Durch die drohende Entführung hatte die Geschichte einen Hauch von Krimi und auch der Bodyguard Jake hatte seine Geheimnisse, die aus der doch durchschnittlichen Liebesgeschichte, eine durchaus spannende, aber auch romantische Erzählung machten.Was mich von der vollen Sternezahl abhielt, war das "ach, wir sind innerhalb zwei Tage unsterblich verliebt und es bleibt nur noch ein Antrag". Ich finde das total unrealistisch und das stört mich dann auch bei diesem Genre. Fazit:Eine schöne, romantische, spannende Geschichte die mich gut unterhalten hat. Die letzten dreißig Seiten haben aus der normalen Liebesgeschichte noch etwas besonderes gemacht. Sonst hätte es wohl nur drei Sterne gegeben.         

    Mehr
  • Jake und Cami

    Mit allem, was ich habe

    Lesehoernchen99

    20. January 2018 um 08:16

              Jake ist Personenschützer und soll Camille, die Tochter einer sehr reichen und einflussreichen Mann, rund um die Uhr beschützen. Sie wird von einem Feind ihres Vaters bedroht, außerdem ist ihr Ex-Freund nicht gerade erfreut, dass Cami nichts mehr mit ihm zu tun haben will. Camille will allerdings unbedingt unabhängig von ihrem Vater sein und reagiert dementsprechend unzufrieden, als sie davon erfährt, dass sie einen Bodyguard haben soll. Aber Jake ist nicht nur gut in seinem Job, er ist auch unglaublich heiß ... Das Buch beginnt wie so ein typischer New-Adult Roman, reiche, verhätschelten Tochter, gutaussehend, beliebt und Bad-Boy in Form des Bodyguards. Aber das täuscht, die Story ist anders, romantisch und spannend, mit Wendungen, womit ich nicht gerechnet habe. Dazu kommt noch die prickelnde Liebesgeschichte. Jodi Ellen Malpas hat einen fesselnden Schreibtisch und hat es immer wieder geschafft, mich zu überraschen.Ein sehr unterhaltsames Buch welches ich gern weiterempfehren kann.        

    Mehr
  • Leider für mich ein Flop

    Mit allem, was ich habe

    Buechersalat_de

    19. January 2018 um 22:07

    Das Cover, aber vor allem die Klappe hat mich sofort angesprochen. Ich finde dieses Mischung aus Spannung, Action und Liebe/Erotik eigentlich immer ganz schön.Das Buch ging auch recht schnell los und Jake war mir sofort sympathisch. Natürlich gut gebaut, muskulös und sexy wie kein anderer. Die ersten 100 Seiten ca. war das Buch wirklich gut und ich dachte, dass ich einen Glückgriff hatte aber...leider wirklich nur die ersten Kapitel. Dann fingen sie an sich gegenseitig ihre große Liebe zu beichten und nur noch zu poppen. Jake hat sich ganz schnell in ein Weichei und seelisches Frack verwandelt und wurde mir immer unsympatischer. Da ich wirklich selten, extrem selten und sehr ungern Bücher abbreche, habe ich die Zähne zusammen gebissen und es weiter gelesen. Der Schreibstil ist wirklich nicht schlecht, aber dieses große Liebe Ding und dieses "ich bin Dein" und alle Probleme werden durch meine Liebe zu Dir gelöst.... Das Buch war leider nur noch nervig und nicht wirklich spannend. Die eigentliche Spannung durch die Bedrohung ging für mich total unter. Erst zum Ende hin kam da wieder etwas mehr Tempo rein, aber auch hier war Weichei Jake, der nur noch Bulldozer oder Liebesbekundungen kennt, zur Stelle. Cami fand ich zum Anfang sogar noch recht sympatisch, eine Frau die zwar aus reichem Hause kommt, aber trotzdem ihren eigenen Kopf hat und ihr Geld selbst verdienen will. Sie will Jake auch nicht als Bodyguard um ihre Selbstständigkeit nicht zu verlieren, aber sie lässt sich darauf ein und fühlt sich bei ihm sicher. Bis dahin ist auch alles ok. Ich bin so enttäuscht von diesem Buch, ich kann es gar nicht in Worte fassen. Auch dieses Zitat »Jedem Kuss, jeder erotischen Szene, jedem Wortwechsel zwischen diesem Paar gehört ein Stück meiner Seele.« von Audrey Carlan, SPIEGEL-Bestsellerautorin. WAS? Sorry da hat sie entweder etwas anderes gelesen oder ich habe ein anderes Buch gehabt.Das Buch hätte locker 200 Seiten weniger haben können. Wir als Leser hätten null verpasst. Kaum Spannung, die Handlung geht unter durch die beiden Hauptprotagonisten und selbst der Tyrannen Vater wird zum absoluten Weichei, was ich völlig unglaubwürdig finde. Vom starken, skrupellosen Mann in ca. 50 Seiten zum Jammerlappen und Mann am Boden. Was ich auch richtig schlecht empfand, war die Szene als Cami die Waffe in die Hand bekam und die beiden total spitz auf einander wurden. Ja klar, mein Partner hat eine Waffe in der Hand und das erste was ich denke, man sieht die gut aus ich will ihn hier sofort... . Also bitte!Ich würde sagen ich habe mein Highlight der schlechtesten Bücher 2017 für mich gefunden. :(

    Mehr
  • spannende Romantik!

    Mit allem, was ich habe

    acityofbooks

    19. January 2018 um 17:09

    Dies handelt sich um ein Rezensionsexemplar, welches ich kostenlos vom Verlag zugeschickt bekommen habe. Zum Ausgleich verpflichte ich mich das Buch innerhalb eines bestimmten Zeitraumes zu lesen und dazu eine Rezension zu veröffentlichen. Allerdings beeinflusst dies nicht meine Meinung.Mit allem, was ich habe von Jodi Ellen Malpas Preis: 9,99€Erscheinungsdatum Erstausgabe: 13.11.2017Verlag: Mira TaschenbuchISBN: 9783956497049Flexibler Einband 464 SeitenSprache: Deutsch KlappentextRoter Teppich, Champagner und wilde Partys! Jeder hält Camille Logan für ein verwöhntes It-Girl, das von Daddys Vermögen lebt. Dabei wünscht sich Camille nichts mehr als aus dem goldenen Käfig auszubrechen. Umso entsetzter ist sie, dass ihr Vater einen Bodyguard für sie engagiert hat, der Tag und Nacht nicht von ihrer Seite weicht. Beim ersten Blick in die dunklen Augen ihres neuen Beschützer ist ihr klar: Eigentlich braucht sie Schutz vor ihrer Begierde nach diesem Mann.Meine MeinungCover: Das Cover wirkt sehr glamourös und luxuriös. Es passt auch sehr gut zu der Handlung und auch die Szene hat sich ereignet. Allerdings finde ich, dass der Mann nicht so gut passt. Ich habe ihn mir ein wenig anders vorgestellt, aber das liegt ja an der Vorstellungskraft des Lesers. Ansonsten gefällt mir das Cover sehr gut.Schreibstil: Die Geschichte wurde abwechselnd aus der Sicht von Jake und Camille erzählt. Der Schreibstil ist jetzt nichts Spektakuläres, es ist schlicht und einfach gewöhnlich. Mir hat dennoch der Schreibstil gefallen, es war sehr angenehm und unterhaltsam. Alles wurde sehr gut rübergebracht, ebenso die Gefühle und die Gedanken, und man konnte es sich alles bildlich vorstellen.Handlung & Charaktere: Alles fing damit an, dass Camille’s Vater einen Drohbrief gegen seine Tochter bekommt. Er stellt für Camilles Schutz einen Bodyguard namens Jake an. Dieser soll sie rund um die Uhr bewachen, woraufhin Camille anfangs gar nicht einverstanden ist.Camille Logan, It-Girl und die Tochter eines reichen Unternehmers. Den wilden Partys und Drogen hat sie den Rückengekehrt, ist nun ein erfolgreiches Model und arbeitet daran ein eigenes Unternehmen zu gründen.Jake Sharp, ehemaliger Soldat, hat ein traumatisches Erlebnis, der ihn gezwungen hat die Armee zu verlassen. Sein Tag besteht aus Alkohol und Sex, da ihn seine wiederkehrenden Flashbacks ihn immer noch fertigmachen, wenn er mal keinen Auftrag hat. Zur Ablenkung arbeitet er als Personenschützer und ist der Beste darin.Jake erhielt den Auftrag Camille rund um die Uhr zu beschützen, worauf er erstmal gar keine Lust dazu hat, da er kein verwöhntes Modepüppchen um sich haben möchte. Schlussendlich hat er sich doch auf den Auftrag eingelassen, da ihn die Flashbacks fertigmachen ohne Ablenkung.Das Buch war von Anfang an spannend und die Spannung wurde zunehmender nach jeder Seite bis hin zum Ende.Allerdings gab es etwas was mich gestört hatte und zwar, war Jake zuerst unnahbar und emotionslos, doch von dem einen Punkt auf dem Nächsten wurde er plötzlich zum Weichei. Dies war für mich nicht nachvollziehbar. Man hätte dies langsam aufbauen können und nicht *zack* jetzt ist er weich, obwohl er vor einer Sekunde noch total emotionslos und unnahbar war.Ansonsten habe ich nichts Weiteres zu bemängeln. Zum Ende hin musste ich ein, vielleicht auch ein paar, Tränchen verdrücken.Der Erotikfaktor war auch nicht gerade niedrig, aber auch nicht zu viel. Hielt sich noch in Grenzen, ziemlich stark an der Grenze muss ich schon sagen. Ein sehr leidenschaftliches Paar!FazitDieses Buch hatte für mich alles was ein Erotik Roman beinhalten sollte. Liebe, Spannung und Leidenschaft... all dies konnte das Buch bieten und noch viel mehr! Absolute Empfehlung!

    Mehr
  • Mit allem, was ich habe

    Mit allem, was ich habe

    Jette5

    17. January 2018 um 06:27

    Jake Sharp (35) war Scharfschütze bei der Army und verdient nun sein Geld als Bodyguard. Sein neuster Auftrag lautet, das er die Tochter eines reichen Geschäftsmannes beschützen soll, deren Leben bedroht wird. Zuerst ist Jake nicht begeistert von dem Auftrag, das verwöhnte It-Girl Camille Logan (25) zu beschützen. Aber je mehr Zeit er mit ihr verbringt, umso besser lernt er Camille kennen und muss seine Meinung über sie revidieren. Sie ist ganz anders als er sie sich vorgestellt hat und er fühlt sich von ihr angezogen und auch Camille ist nicht abgeneigt. Nach und nach sprühen die Funken zwischen den beiden, aber eigentlich ist Jake da um sie zu beschützen und nicht um sie zu verführen.Jake hat mit postraumatischen Belastungsstörungen zu kämpfen und betäubt diese Empfindungen durch Alkohol, Sex und Arbeit. Er ist arrogant und egoistisch, aber er ist der beste in seinem Job. Am Anfang fand ich ihn nicht sehr sympathisch, aber da änderte sich, als ich immer mehr über ihn erfahren habe. Camille hat es schwer sich gegen ihren dominanten Vater zu behaupten. Sie möchte am liebsten aus ihrem goldenen Käfig ausbrechen und eine kleine Modefirma eröffnen. Sie liebt die Unabhängigkeit, ist willensstark, mutig und entschlossen. Ich mochte sie sofort. Auch ihre beste Freundin Abby war mir sofort sympathisch. Insgesamt hat mir die Weiterentwicklung von Jake und Camlle sehr gut gefallen. Sie war glaubhaft und meiner Meinung nach gut ausgearbeitet.Der Schreibstiel von Jodi Ellen Malpas hat mir gefallen und war angenehm zu lesen. Die Geschichte wird aus der Sicht der beiden Protagonisten erzählt. Ich finde das hat sie gut umgesetzt, denn so hatte man immer einen Überblick über beide Gedankenwelten. Das Geschichte lies sich insgesamt gut lesen und hatte für mich keine Längen. Die erotischen Szenen waren sehr schön beschrieben und ästhetisch. Auch die kurzen spannenden Abschnitte haben mir gefallen. Für mich ist es gutes Buch für zwischen durch, denn es konnte mich nicht richtig begeistern, hat mich aber auch nicht enttäuscht.

    Mehr
  • Mit allem was ich habe

    Mit allem, was ich habe

    lenisvea

    14. January 2018 um 19:51

    Erscheinungstag: Mo, 13.11.2017 Bandnummer: 26048 Seitenanzahl: 464 ISBN: 9783955766658 Roter Teppich, Champagner und wilde Partys! Jeder hält Camille Logan für ein verwöhntes It-Girl, das von Daddys Vermögen lebt. Dabei wünscht sich Camille nichts mehr, als aus dem goldenen Käfig auszubrechen. Umso entsetzter ist sie, dass ihr Vater einen Bodyguard für sie engagiert hat, der Tag und Nacht nicht von ihrer Seite weicht. Beim ersten Blick in die dunklen Augen ihres neuen Beschützers Jake Sharp ist ihr klar: Eigentlich braucht sie Schutz vor ihrer Begierde nach diesem Mann. Meine Meinung erfährt ihr hier in der Videorezension: https://youtu.be/CrVRl2EfInk Mein Fazit: Das Buch konnte mich direkt von der ersten Seite an in den Bann ziehen, da ich den Hauptprotagonisten auch sehr interessant fand. Es ließ sich sehr flüssig lesen. Leider hat sich die Geschichte anders entwickelt und konnte mich dann auch nicht mehr so fesseln wie anfangs. Zum Ende hin wurde es dann aber richtig spannend und konnte mich wieder mehr begeistern. Alles in allem war dies eine schöne Liebesgeschichte mit Erotikanteil, von mir bekommt das Buch 4 Sterne.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks