Jodi Ellen Malpas One Night - Das Versprechen

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(9)
(3)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „One Night - Das Versprechen“ von Jodi Ellen Malpas

Nach ihrer Flucht genießen Livy und Miller ihre Freiheit und die Zeit als ganz normales verliebtes Paar in New York. Doch keiner von beiden kann vor seiner Vergangenheit fliehen, und schneller als gedacht müssen sie nach London zurückkehren. Denn dort warten Antworten auf die Fragen, die über ihr Glück entscheiden und vor denen Olivia schon zu lange davonläuft. Hat sie tatsächlich ihre Mutter am Flughafen gesehen? Was verbirgt der Mensch, der ihr am nächsten steht? Kann sich Miller wirklich von seiner Vergangenheit befreien? Und ist ihre Liebe stark genug, um die Wahrheit zu überstehen?

Rezension ist unterwegs

— booklove16

<3 <3 <3

— 23GZamasu

Ein toller Abschluss der Reihe, der meine Fragen geklärt hat und genau richtig so war.

— LittleLondon

Eine wundervolle Geschichte geht hier zuende. Grandioses Finale der Trilogie und wieder einmal ein gelungenes Werk der Autorin !!

— Alexandra_G_

Der letzte Teil war leider sehr enttäuschend für mich!

— buecher_bewertungen1

Trotz meiner Kritikpunkte zum Abschluss der Reihe, ist die One Night Trilogie meine Lieblingsreihe im Erotik Bereich.

— weinlachgummi

Ich liebe die Geschichte von Miller und Olivia

— toni_die_toni

gelungender Abschluss !!!

— Bloom1402

Zwischen Zwang, Liebe und der dunklen Seite der Macht

— xxnickimausxx

Stöbern in Erotische Literatur

Tall, Dark & Dangerous - Stark genug

Viel Erotik, wenig Story und Charaktere, mit denen ich einfach nicht warm wurde.

jackiherzi

Trinity - Verzehrende Leidenschaft

Zu wenig Ihalt und zu viel Erotik, war ganz gut aber hat mich nicht ganz überzeugt. Mal schauen ob ich die weitern teile lese

Fienchen98

Deadly Ever After

Jennifer L Armentrouts Schreibstil ist toll, aber mir war es zu vorhersehbar

SillyT

Touchdown - Er will doch nur spielen

es war humorvoll und stellenweise traurig, aber auch vorhersehbar , oberflächlich und naiv :x

NinaGrey

Paper Princess

Das Cover ist der absolute Hammer!

weltentzueckt

DARK LOVE - Dich darf ich nicht begehren

Verbotene Liebesgeschichte entwickelt sich zum Drama - I like it!

weltentzueckt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein würdiger Abschluss.

    One Night - Das Versprechen

    LittleLondon

    02. December 2017 um 20:59

    Der finale Teil der One-Night-Saga hat die Erwartungen bei mir unfassbar hoch geschraubt. Nach Teil 1 und 2 gibt es noch so viele offene Fragen, die geklärt werden müssen.Zum Inhalt: Nach ihrer Flucht genießen Livy und Miller ihre Freiheit und die Zeit als ganz normales verliebtes Paar in New York. Doch keiner von beiden kann vor seiner Vergangenheit fliehen, und schneller als gedacht müssen sie nach London zurückkehren. Denn dort warten Antworten auf die Fragen, die über ihr Glück entscheiden und vor denen Olivia schon zu lange davonläuft. Hat sie tatsächlich ihre Mutter am Flughafen gesehen? Was verbirgt der Mensch, der ihr am nächsten steht? Kann sich Miller wirklich von seiner Vergangenheit befreien? Und ist ihre Liebe stark genug, um die Wahrheit zu überstehen?Das war einfach gesagt ein fast perfekter Teil. Er hat Spannung, Gefühl und Erotik vereint und ich weiß jetzt auch, dass es genau das ist, was mich an dieser Reihe so fasziniert. Es ist nichts, was man vorhersehen kann, das verspreche ich euch.Einen kleinen Kritikpunkt habe ich jedoch noch: Wieder enthält es mitunter zu viel Sex, manchmal passte es für mich auch nicht zur Stelle in der Geschichte. Dennoch ist Teil 3, wenn überhaupt möglich, eine noch höhere Steigung zu den vorherigen und gefällt mir wirklich am Besten.Miller wird mir immer sympathischer und Olivia ist einfach toll, ich liebe sie sehr. Dazu kommt, dass alle noch offenen Fragen geklärt werden und das in einem Meer aus Spannung verpackt, wie ich es selten erlebt habe. Ihr werdet den Ausgang der Story nicht voraussagen können, versprochen.Fazit: Sehr gelungener Abschluss der Reihe! Ich liebe es.5 Sterne.

    Mehr
  • Der letzte Teil war leider sehr enttäuschend für mich!

    One Night - Das Versprechen

    buecher_bewertungen1

    03. November 2017 um 15:22

    ZusammanfassungNach ihrer Flucht genießen Livy und Miller ihre Freiheit und die Zeit als ganz normales verliebtes Paar in New York. Doch keiner von beiden kann vor seiner Vergangenheit fliehen, und schneller als gedacht müssen sie nach London zurückkehren. Denn dort warten Antworten auf die Fragen, die über ihr Glück entscheiden und vor denen Olivia schon zu lange davonläuft. Hat sie tatsächlich ihre Mutter am Flughafen gesehen? Was verbirgt der Mensch, der ihr am nächsten steht? Kann sich Miller wirklich von seiner Vergangenheit befreien? Und ist ihre Liebe stark genug, um die Wahrheit zu überstehen?CoverWie schön bitte diese drei Cover?Es wirkt durch die vielen dunklen Farben auf der einen Seite so gefährlich düster aber auf der anderen Seite auch irgendwie geheimnisvoll und zart. Finde es sehr passend zur Geschichte gestaltet. Es ist auch wirklich schön, dass die Cover ähnlich gestaltet wurden.Kathas MeinungNachdem ich den ersten "One Night - Bedingung" regelrecht verschlungen habe musste ich einfach wissen wie es mit Livy und Miller weitergeht.Dass ich den zweiten Teil wesentlich schwächer fand als den ersten könnt ihr an meiner Rezi gerne nachlesen.  Erzählt wird die Geschichte wieder aus der Ich-Perspektive von Livy, die Miller total verfallen ist. Doch ihrer Liebe werden so einige Steine, aufgrund Millers Tätigkeit, in den Weg gelegt. Dann taucht auch noch wie aus dem Nichts William, der Zuhälter ihrer Mutter, auf und versucht auf Biegen und Brechen Livy von Miller und seiner dunklen Lebensweise fernzuhalten. Miller ist ganz hin und hergerissen, auf der einen Seite möchte er, dass sich Livy von ihm fern hält, damit ihr kein Unglück geschieht, aber auf der anderen Seite kann er sich aufgrund seiner Gefühle zu ihr, selbst nicht von ihr fernhalten.Am Schreibstil der Autorin hat sich nicht viel verändert, der ist immer noch gleich angenehm zu lesen geblieben. Zu den Charakteren gibt es nicht besonders viel hinzu zu fügen, außer dass sich Livy meiner Meinung nicht wirklich weiter entwickelt hat und ich mir manchmal echt ans Hirn fassen musste wegen ihrer Blödheit #sorrybutnotsorryFür Miller empfand ich ab und zu echt eine Sympathie, die aber ganz schnell wieder verflogen ist. Also ganz ehrlich, wenn ich zu meinem Mann "Ich liebe dich" sage, und er mir antworten würde "Ich stimme zu" oder "Ich bin fasziniert von dir", dem würde ich so eine Klatsche geben, dass nicht mehr wissen würde wie er heißt. Auch hier #sorrybutnotsorryUnd auch seine ganze Art ging mir leider immer mehr auf die Nerven, und wenn ich nur "Gib mir mein Ding" gelesen habe, bekam ich Würgereiz (Ding steht nicht für Sch**** sondern fürs kuscheln).   Und nunja, es tut mir wirklich sehr leid irgendwie, aber leider hat mir der letzte Band nicht so wirklich gefallen, weil mich die Geschichte einfach immer mehr genervt. Diesmal habe ich mich wirklich durch das Buch gequält. Natürlich wollte ich unbedingt wissen, was eigentlich Millers Problem ist, was hat es Charlie zu tun für den er "arbeitet", wer ist Livys Vater, lebt ihre Mutter und vor allem was passiert aus Livy und Miller. Aber ganz ehrlich? Die Geschichte dreht sich immer im Kreis, und das über drei Bücher!!! Irgendwann reicht es einfach und wird langweilig. Auch hier wieder dieses ewiger Gelabber beim Sex und "Ding" gingen mir sooooo sehr auf die Nerven, dass ich das Buch echt oft weg gelegt habe und gar nicht mehr weiter lesen wollte. Sorry, für mich sehr enttäuschend, weil der erste Teil echt toll und vielversprechend war, aber meiner Meinung wurde die Geschichte unnötig in die Länge gezogen weil einfach keine Steigerung da war. Das ganze wäre super in einem Buch erzählt.Deswegen kann ich auch nur 3 von 5 Sternen vergeben.

    Mehr
  • One Night - Das Versprechen

    One Night - Das Versprechen

    fraeulein_lovingbooks

    31. October 2017 um 19:25

    Inhalt Nach ihrer Flucht genießen Livy und Miller ihre Freiheit und die Zeit als ganz normales verliebtes Paar in New York. Doch keiner von beiden kann vor seiner Vergangenheit fliehen, und schneller als gedacht müssen sie nach London zurückkehren. Denn dort warten Antworten auf die Fragen, die über ihr Glück entscheiden und vor denen Olivia schon zu lange davonläuft. Hat sie tatsächlich ihre Mutter am Flughafen gesehen? Was verbirgt der Mensch, der ihr am nächsten steht? Kann sich Miller wirklich von seiner Vergangenheit befreien? Und ist ihre Liebe stark genug, um die Wahrheit zu überstehen?(Quelle: Klappentext)  Meine Meinung Band 3 der „One Night“-Reihe Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken. Livy ist glücklich, denn sie ist mit Miller in Sicherheit und ist im siebten Himmel, da er sie zu gerne verwöhnt. Sie liebt die Stadt und ist eine begnadete Fremdenführerin.Bis Nan sie wieder nach London holt und sie sich Millers Problemen stellen müssen…Das Livy und ich nicht mehr miteinander warm werden, war mir klar, aber das sie mir noch unsympathischer wird, hätte ich nicht gedacht. Sie stellt sich und ihre Ansprüche über die Wünsche von Miller, so wie auch schon im Vorgängerband. Livy will nach Haus zu Nan, egal, wie sehr sich Miller sträubt. Als es brenzlig wird, will sie flüchten – auch wenn der Böse sie überall aufspürt. Miller hat einen Plan und ihr gefällt er nicht – sie rastet aus. Passt ihr was nicht in den Kram – rastet Livy aus. Die Liste kann man endlos lang ausführen. Auch im Bezug auf die Mutter. Schade, das man einen Charakter so ins Negative verändert. Miller will nicht nur alleine raus aus dem Gefängnis, in das er gesteckt wurde – er möchte mit Cassie raus, was Livy ein Dorn im Auge ist. Auch sein Kontakt zu Sophia passt ihr nicht, was ihm zu schaffen macht. Er kennt nur einen Weg und der ist unangenehm, für beide Seiten…Miller habe ich ins Herz geschlossen, denn er macht eine unglaubliche Wendung durch. Er ist ein starker Charakter mit Macken, die ihn aber noch sympathischer machen…auch wenn sie sehr nervtötend sein können. Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann. Erzählt wird hier fast nur aus der Sicht von Livy, was einen Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt gibt.Erst im Epilog kommt Miller zu Wort, was für mich viel zu spät kommt. In den Vorgängerbüchern kommt er deutlich mehr zu Wort, sodass man ihn wirklich kennen lernen und verstehen kann. Aus dem Grund habe ich mich auch so auf den dritten Band gefreut und wurde bitter enttäuscht. Das kann man doch nicht bringen!Auch die vielen Sexszenen haben mich hier gestört – es war einfach zu viel und man hat es schon hundert Mal gelesen. Weniger ist manchmal mehr. Zumindest hier. Die Geschichte startete recht vielversprechend mit Miller und Livy in New York – das kleine Geheimnis mit der Frau steht mit im Mittelpunkt, aber es dreht sich nicht alles darum. Nachdem Nan im Krankenhaus ist, geht es zurück nach London und promt beginnen die Längen. Es geht nur noch um Olivia, ihre Wutausbrüche und ein wenig um den Ausstieg von Miller. Gefühlt die Hälfte des Buches dreht sich nur darum, erst am Ende wird die Nebenhandlung um die Mutter und die Vaterschaft wieder aufgenommen und zügig abgehandelt. Das Buch hätte man um 200 Seiten kürzen können und dann wäre es deutlich besser gewesen. Ich habe lange hin und her überlegt, wie viele Sterne diese Geschichte verdient hat – direkt nach beenden hätte ich nur 2 Sterne vergeben, weil ich unglaublich enttäuscht war. Nun, ein paar Tage später, mit geordneten Gedanken will ich 3 Sterne vergeben.Der einzige Grund dafür ist die Geschichte um William (die ich seit Band 1 auch so erwartet habe, leider keine große Überraschung) und die beiden Nebencharaktere Gergory (mit Ben) und Nan (mit George), in Verbindung mit dem Epilog, der einen kleinen Einblick in die Zukunft gibt. Von mir gibt´s nur eine bedingte Lese- und Kaufempfehlung für Fans der Reihe.Wer bisher nur Band 1 und 2 gelesen hat und es nur durchschnittlich fand, sollte es nicht kaufen.  Sterne

    Mehr
  • One Night - Das Versprechen

    One Night - Das Versprechen

    weinlachgummi

    30. October 2017 um 11:55

    One Night - Das Versprechen ist Band 3 der One Night Reihe. Ich versuche, meine Rezension so spoiler frei wie möglich für Band 1 und 2 zu halten. Aber wenn ihr die beiden vorherigen Teile noch nicht gelesen habt, würde ich euch das dringend empfehlen.Zum Inhalt mag ich gar nicht viel schreiben, der Klappentext verrät schon, in welche Richtung Band 3 geht und auch die Ereignisse am Ende von Band 2 lassen dies erahnen. Für mich waren Band 1 und 2 richtige Highlights. Genau wie Livy habe ich mich auf den ersten Blick in Miller verliebt und genau wie sie war ich zutiefst fasziniert und angetan von ihm. Daran hat sich auch im Abschluss Band nichts geändert. Der Erotik Anteil ist wieder recht hoch, dies hat mich in den Vorgängern nicht gestört, da diese Szenen auch zu der Entwicklung der Charaktere, sowie ihrer Beziehung beigetragen haben. Hier haben sie mich aber zu Beginn des Buches gestört. Die Handlung kam nicht so recht voran und die beiden sind andauernd übereinander hergefallen. Kann man für eine Nacht sterben und am Morgen wieder zum Leben erwachen?Seite 402Meine Erwartungen waren natürlich auch hoch. Und so war ich von diesem Abschluss Band schon etwas enttäuscht. Ich habe mir ein paar mehr Erklärungen erhofft. Livy ist leider so gar nicht neugierig und so bekommt man nur mit, was Miller ihr erzählt. Unterhaltungen zwischen William und Miller, bei denen ich gerne Mäuschen gespielt hätte, gehen am Leser ganz vorbei. Ein paar Kapitel aus der Sicht von Miller, oder auch von einem übergeordneten Erzähler hätte ich im Verlauf der Handlung sehr toll gefunden. Den Epilog fand ich sehr schön, wirklich süß und zum Schmunzeln. Endlich hatte ich mein Kapitel aus der Sicht von Miller bekommen. Schon in Band 1 bin ich über manche Formulierungen gestolpert, hier haben sie mich dann leider richtig genervt. Andauernd ist von den unmoralischen Schweinen die Rede, eine Erklärung, warum diese aber unmoralisch sind, bleibt aus bzw. warum sie unmoralischer sind, als die Menschen, die diese Worte benützen. Und das Livy ein freches Mundwerk hat, habe ich zu genüge registriert, die dauernde Erwähnung wäre echt nicht nötig gewesen.Dies hat mir leider etwas den Lesespaß genommen. Aber die Geschichte war trotzdem sehr fesselnd und nerven zehrend. Es gab so einige berührende und ergreifende Szenen, bei denen mein Herz schneller geschlagen hat. Und eine Szene aus Miller Vergangenheit hat mich ein bisschen zerstört, wenn ich daran denke tut mir immer noch das Herz weh. Allgemein konnte mich das Buch wieder emotional völlig einnehmen und packen. Die Liebesgeschichte zwischen Miller und Livy hat mich sehr berührt. Trotz meiner Kritikpunkte an Band 3 würde ich die Reihe jedem empfehlen, der gerne in diesem Genre ließt und sich nicht von etwas Kitsch und Drama abschrecken lässt. Ohne wäre es doch auch langweilig, oder?Fazit:Der Abschluss Band der One Night Trilogie konnte mich leider nicht so überzeugen, wie seine Vorgänger.Von dem Abschluss der Reihe habe ich mehr erwartet, besonders ein paar Erklärungen und mehr Rückblicke.Nichtsdestotrotz hat mich das Buch wieder sehr stark berührt, aufgewühlt, schockiert und emotional fertiggemacht.Es gab einige spannende Entwicklungen, wenn auch nicht so realistisch in meinen Augen.Natürlich gab es auch wieder viel Drama und auch Kitsch.Trotz meiner Kritikpunkte zum Abschluss der Reihe, ist die One Night Trilogie meine Lieblingsreihe im Erotik Bereich.

    Mehr
  • Zwischen Zwang, Liebe und der dunklen Seite der Macht

    One Night - Das Versprechen

    xxnickimausxx

    17. October 2017 um 10:16

    Jodi Ellen Malpas ist eine aus England stammende Autorin, die vor allem für ihre Bestseller-Trilogie „Lost in you“ bekannt ist. Der erste Band One Night wurde von mir nahezu verschlungen und One Night 2 – Das Geheimnis sowie One Night 3 – Das Versprechen mussten ebenso sofort gelesen werden, da die Geschichte von Livy und M einfach ans Herz, an die Nerven aber auch an der Seele Spuren hinterlassen. Der Zweite Teil beginnt mit einem Prolog der quasi als Epilog vom 2. Band gesehen werden kann. Durch diesen und das erste Kapitel kommt man sofort wieder in diese Geschichte hinein. Der 2. Teil 2 hat gut gefallen, vor allem durch seine Unvorhersehbarkeit, aber letztendlich war trotzdem über weite Strecken Eintönig. Das Ende hingegen konnte wie bereits im ersten Teil eindeutig überzeugen und den Leser sprachlos machen. One Night 3 – Das Versprechen setzt dann direkt an die Geschehnisse von Band 2 an und man kann das Buch von Anfang bis Ende einfach nicht aus der Hand legen. Der einfach lockerer Schreibstil sowie die Erzählung aus Livys Sicht in Ich-Form fließen dahin. Man lässt sich von den Eindrücken mit herrlichen Metaphern bezaubern. Die Gefühle sind leidenschaftlich authentisch geschildert, Gedanken sind oft nachvollziehbar aber nicht immer, teilweise hoch dramatisch, teilweise monoton. Auffallend ist, dass gewisse Szenen und Dialoge aus den ersten beiden Bände bereits ähnlich vorgekommen sind, dazu führen, dass die Spannung etwas abflaut dadurch. Insgesamt ist die Erzählung ein Karussell der Erinnerungen, Gedanken und Emotionen. Der Einstieg durch den Prolog gelingt sehr flott, man kommt sofort wieder rein und fiebert mit den beiden Protagonisten mit. Vor allem ab dem ersten Viertel wird es richtig dramatisch mit einer unerwarteten Wendung nach der anderen, eine Information folgt der nächsten. Dann passiert wieder etwas Unerwartetes und es wird wieder spannend. Die Geschichte ist durch und durch verkorkst, aber genial und gut durchdacht. Vor allem das letzte Drittel konnte mit seinem Überschuss an Unerbittlichkeit, Einschüchterung und Skurrilität der Enthüllungen den Leser einfach nur ans Buch fesseln. Das Ende überzeugt auf ganzer Linie und auch der Epilog, der aus Sicht von M erzählt ist, macht einen tollen Abschluss für die Geschichte von Livy und M, und bietet zugleich Einblicke in M's zwanghafte Welt - sehr authentisch!   Fazit: One Night 2 – Das Geheimnis ist eine gelungene Fortsetzung der Reihe, hat aber noch im einigen Schwächen zu kämpfen, was Eintönigkeit und Langwierigkeit in den Szenen angeht. One Night 3 – Das Versprechen hingegen ist ein wirklich fantastischer, dramatischer, erotischer und gelungener Abschluss der One-Night Saga und konnte vor allem mit seinen unerwarteten, erschütternden und zugleich unerbittlichen Wendungen absolut überzeugen. Dieses Buch ist ein ewiger Kampf zwischen Zwang, Liebe und der dunklen Seite der Macht, welches für jeden Erotikliebhaber, jeder Dramaqueen sowie jedem, der dramatische Liebesgeschichten liebt ein absolutes Muss ist.   One Night 2 – Das Geheimnis erhält von mir 3,5 von 5 Sternen. One Night 3 – Das Versprechen erhält von mir 4,5 von 5 Sternen. (Ein Dank an den Goldmann-Verlag für das Rezensionsexemplar.)

    Mehr
  • Leider enttäsuchend

    One Night - Das Versprechen

    Sunnywonderbookland

    23. September 2017 um 08:48

    Autorin: Judi Ellen MalpasVerlag: GoldmannSeitenanzahl: 544Preis: 12,00 Euro/9,99 Euroerschienen am 18. September 2017 Inhalt Nach ihrer Flucht genießen Livy und Miller ihre Freiheit und die Zeit als ganz normales verliebtes Paar in New York. Doch keiner von beiden kann vor seiner Vergangenheit fliehen, und schneller als gedacht müssen sie nach London zurückkehren. Denn dort warten Antworten auf die Fragen, die über ihr Glück entscheiden und vor denen Olivia schon zu lange davonläuft. Hat sie tatsächlich ihre Mutter am Flughafen gesehen? Was verbirgt der Mensch, der ihr am nächsten steht? Kann sich Miller wirklich von seiner Vergangenheit befreien? Und ist ihre Liebe stark genug, um die Wahrheit zu überstehen? Meine Meinung Der erste Band war ein großartiger Auftakt zu einer neuen Reihe, der zweite Band konnte ihm nicht das Wasser reichen und der dritte ist eine absolute Enttäuschung.Es passiert einfach nichts. Miller befiehlt Livy irgendwas, Livy will nicht, beide streiten und haben anschließend Sex. Daraus bestanden die ersten 400 Seiten, ohne dass was nennenswertes passiert.Erst gegen Ende hin wir es ein wenig spannender und endlich werden alle Fragen beantwortet, auf die man schon seit dem ersten Band wartet. Das war auch für mich der einzige Grund, warum ich das Buch nicht schon bei Seite 150 abgebrochen habe. Die hälfte der gesamten Seitenanzahl hätte vollkommen gereicht, damit es trotzdem noch spannend ist und sich nicht so hinzieht.Es gab einige interessante Wendungen, die man so definitiv nicht erwartet hatte, aber sie lassen einen kurze Zeit alles andere vergessen.Auch eine Charakterweiterentwicklung fehlt komplett. Livy ist noch genauso dickköpfig und hört nie auf das, was man ihr sagt und Miller hat immer noch seine Zwangsneurosen und ist befehlshaberisch wie immer.Der Schreibstil war auch wieder flüssig, wie man es von den anderen sei Bänden gewohnt ist. Fazit Leider eine komplette Enttäuschung. Das Buch zieht sich endlos lange hin, ohne dass irgendwas passiert. Auf den ersten 300 Seiten gibt es nahezu immer den gleichen Ablauf: Miller will bestimmen, Livy will nicht, beide streiten und dann Sex. Zwischendurch gibt es dann nur unwichtige Geschehnisse. Dieser Band kann dem ersten definitiv nicht das wasserreichen.Insgesamt 2 von 5 Sternen.

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks