Jodi Taylor Just One Damned Thing After Another (The Chronicles of St. Mary's Series)

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Just One Damned Thing After Another (The Chronicles of St. Mary's Series)“ von Jodi Taylor

“History is just one damned thing after another” - Arnold Toynbee A mapcap new slant on history that seems to be everyone's cup of tea... Behind the seemingly innocuous façade of St Mary's, a different kind of historical research is taking place. They don't do 'time-travel' - they 'investigate major historical events in contemporary time'. Maintaining the appearance of harmless eccentrics is not always within their power - especially given their propensity for causing loud explosions when things get too quiet. Meet the disaster-magnets of St Mary's Institute of Historical Research as they ricochet around History. Their aim is to observe and document - to try and find the answers to many of History's unanswered questions...and not to die in the process. But one wrong move and History will fight back - to the death. And, as they soon discover - it's not just History they're fighting. Follow the catastrophe curve from eleventh-century London to World War I, and from the Cretaceous Period to the destruction of the Great Library at Alexandria. For wherever Historians go, chaos is sure to follow in their wake ...
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • But to understand the futur, we have to go back in time

    Just One Damned Thing After Another (The Chronicles of St. Mary's Series)

    Keksisbaby

    22. May 2017 um 09:38

    Ein Einstellungstest der anderen Sorte erwartet die Historikerin Madeleine Maxwell in St. Marys. Denn an diesem Ort ist Zeitreisen möglich. Nur eine handverlesene Gruppe von Rekruten wird jedes Jahr ausgebildet, um in die wichtigsten Epochen der Menschheitsgeschichte zu reisen und dort den wahren Hergang zu beobachten. Es ist nämlich nicht erlaubt irgendetwas am Verlauf zu ändern. Als eine der Besten ihres Jahrgangs ist Madelaine dazu privilegiert mit einem Partner zurück in die Kreidezeit zu reisen, doch ihr Begleiter erweist sich als Verräter und wird zudem noch zudringlich. Wie dem auch sei, er endet ohnehin als Dinofutter. Nur dass sein Verrat viel größere Kreise zieht, denn außerhalb von St. Marys versucht ein Ehemaliger, das Institut zu zerstören und Zeitreisen lukrativ auszubeuten. Dabei schrecken er auch vor Mord nicht zurück.Ich bin etwas zwiegespalten was das Buch betrifft. Einerseits fand ich die Idee von Zeitreisen und einem Institut, die diese nutzt, um unsere Erkenntnisse bezüglich historischer Ereignisse zu korrigieren, toll. Auch Max’s unkonventionelle, schroffe Art hat mich nicht gestört. Der Punkt den ich störend fand war die Emotionslosigkeit des Erzählstils. Es war fast, als hätte die Autorin den Titel „one damned thing after another“ (Ein verdammtes Ding nach dem anderen) wörtlich genommen und alles lieblos aneinandergereiht. Daher war mir auch schleierhaft wie es zu der Sexszene nach dem Autorunfall kam. Da war nicht mal eine winzige Vorwarnung oder ähnliches. Oder auch die Fehlgeburt der Protagonistin kam nur unter ferner liefen zur Sprache. Das bewirkte bei mir eine Gefühlskälte für die Figuren, obwohl ich doch so gern mitgefiebert hätte. Ein weiterer Punkt der mir auch nicht ganz einleuchtet, ist wie es zu der Fehde zwischen den beiden Gruppen kam, und was jede nun eigentlich für Absichten verfolgt. Ansonsten hat es Spaß gemacht mit den Historikern in die unterschiedlichen Zeitalter zu reisen und Dinosaurier in freier Wildbahn zu erleben, genauso wie an den Tag zurückzureisen, an dem die legendäre Bibliothek von Alexandria brannte.Ob ich mich weiterhin nach St. Marys begebe weiß ich noch nicht, aber es ist nicht auszuschließen. Erstmal liegen noch genug andere tolle Bücher auf meinem SUB, so dass der zweite Teil warten muss.

    Mehr
  • "Let's read in English"-Lesechallenge 2014

    DieBuchkolumnistin

    Let's read in English - die Englisch-Lesechallenge 2014 Mit den Neujahrvorsätzen ist es immer so eine Sache – viele haben wir bereits wieder vergessen und der Alltag hat uns definitiv wieder eingeholt. Mit „Let’s read in English“ möchten wir das jedoch gern ändern und euch die Moeglichkeit geben, Bücher und Autoren neu zu erleben – in der englischen Originalsprache! Einige von euch rezensieren schon fleissig englische Bücher und viele Lovelybooks-Leser sind an englischen Texten interessiert, würden jedoch lieber bei einer Leserunde einsteigen. Wir haben uns euer Feedback zu Herzen genommen und unsere Lesechallenge „Let’s read in English“ ins Leben gerufen. Zusammen mit dem englischen Verlagshaus Random House Group UK mit Sitz in London werden wir eine Vielzahl von Leserunden starten und ihr seid herzlich eingeladen mitzumachen. Das Motto der Lesechallenge verstehen wir als einen Aufruf nicht nur an alle von euch, die sich mühelos in der englischen Sprache zurechtfinden, sondern an alle Lovelybooks-Leser. Egal welche Sprachkentnisse du hast, trau dich einfach – und mach mit! „Let’s read in English“ – zusammen auf Lovelybooks. Viele unsererer Leser verwenden die englische Sprache oder werden sie in Zukunft brauchen. Bücher sind ein idealer Einstieg um Sprachkentnisse zu verbessern oder die Fremdsprache auch einfach mehr zu benutzen. Die Stimme der Autoren im Original zu lesen und sie neu kennenzulernen ist natürlich ein spannenender Bonus. Für die fleissigsten Rezensenten gibt es zum Jahresende tolle Preise und jeder kann sich gern in Deutsch und/oder Englisch in den Leserunden austauschen und Rezensionen in beiden Sprachen posten. Das ist voellig euch überlassen.  Alle Grundinfos findet Ihr auf unserer Englisch-Lesechallenge-Seite! Hier könnt Ihr nun alle Fragen stellen & stets fleissig Eure neuen Rezensionen posten! Die Liste wird am Anfang jedes Monats aktualisiert!  Bitte postet für jede neue Rezension auch einen neuen Beitrag. Auf die Plätze - fertig - let's read English!!!

    Mehr
    • 1684
  • “Just One Damned Thing After Another” – Jodi Taylor

    Just One Damned Thing After Another (The Chronicles of St. Mary's Series)

    blue-eyed

    22. February 2014 um 10:45

    „Here at St Mary’s we investigate major historical events in contemporary time.” Eines Tages erhält Madeleine Maxwell das Jobangebot ihres Lebens. Und zwar in der Zeit zu reisen, wie passend für eine Historikerin. Und sie kann sich auch noch vortrefflich selbst beschreiben: „Thinking carefully is something that happens to other people.“ und ohne viele Fragen zu stellen, unterzeichnet sie bei St Mary’s ihren Arbeitsvertrag. Besucht werden Schauplätze wie der erste Weltkrieg, die Bibliothek von Alexandria und die Kreidezeit, was ich persönlich ziemlich spannend fand. Am Anfang hatte ich Probleme in die Geschichte rein zu kommen, aber nach circa einem Viertel war ich gefesselt und konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Dieses Buch enthält jede Menge Action und Wendungen, die man so nicht erwarten würde. So kommt des öfteren der Gedanke auf, warum die Protagonsitin sich das überhaupt zumutet: “I straightened my back, stuck my chin in the air and really, really, really wished I had an office job.” Ein sehr unterhaltsames, spannendes und witziges Buch mit ein paar unnötigen Längen. Ich bin aber trotzdem gespannt wie es in den folgenden Teilen weitergeht und welche spannenden Orte zukünftig besucht werden, wenn es wieder heißt: “… and the world went white.“

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks