Joe Dever Die Neuen Kai Krieger 1: Jagd nach dem Mondstein

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Neuen Kai Krieger 1: Jagd nach dem Mondstein“ von Joe Dever

JAGD NACH DEM MONDSTEIN
DIE NEUEN KAI-KRIEGER BAND 1
Du wurdest auserwählt…
Als einer der besten Schüler des legendären Kai-Meisters „Einsamer Wolf“ trittst du nun in seine Fußstapfen. Deine erste Mission führt dich zur sagenumwobenen Insel Lorn. Deine Aufgabe klingt simpel: reise nach Lorn und überbringen den magischen Mondstein seinen Schöpfern, den Shianti-Zauberern. Doch deine Reise wird sehr schnell zu einem Kampf auf Leben und Tod und der Stein darf auf keinen Fall in die falschen Hände geraten! Verfügst du über den Mut und die Kraft, diese erste Mission erfolgreich zu bestehen?
Neben dem Hauptabenteuer JAGD NACH DEM MONDSTEIN enthält dieses Buch das große Bonus-Abenteuer "Echos des Mondsteins" von Eberhard Eschwe und Swen Harder.
Joe Dever erschuf mit seinen Spielbüchern eine einzigartige Fantasy-Welt, die seit Generationen Fans prägt und begeistert.

Der Schüler übernimmt die Pflichten des Meisters! Das großartige Bonus-Abenteuer ist das eigentliche Highlight dieses Spielbuch-Bandes.

— RickRead

die Spielregeln sind sehr ansprechend - wie immer bei der Reihe - als Auftakt hätte ich mir aber ein bisschen mehr Spannung gewünscht

— annlu

Mit Jagd nach dem Mondstein beginnt eine tolle neue Reihe in der Welt von Einsamer Wolf.

— dominikschmeller

Ein rundum gelungenes und sehr empfehlenswertes Fantasy-Spielbuch, sowohl für Anfänger als auch für „Alte Hasen“. Bitte mehr!

— BookHook

Stöbern in Fantasy

Gwendys Wunschkasten

Eine ganz nette Geschichte, aber kein großes Highlight.

TamiraS

Rosen & Knochen

"Ein düsteres Märchen mit einem Klecks Liebe."

Lexy_Koch

Animant Crumbs Staubchronik

Ein genialer historischer Roman, der mich sentimental gemacht hat und ich vergöttere ihn.

travelsandbooks

Fallen Queen

Die Idee fand ich nicht schlecht, jedoch hat sich die Story in meinen Augen unheimlich gezogen. Und das Ende war leider so gar nicht meins

Brine

Fremder Himmel

Tolles Abenteuer in einer magischen Welt!

Blintschik

Göttin der Dunkelheit

Eine Idee mit Potential, die mich dennoch nicht begeistern konnte

Lilala

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Die Bücherflüsterin" von Anjali Banerjee

    Die Bücherflüsterin

    leucoryx

    Leucoryx SuB-Abbau-Challenge 2017 Ich möchte gerne mit euch zusammen daran arbeiten unsere SuBs kleiner werden so lassen oder zumindestens nicht entarten zu lassen. Ich habe mir dafür ein paar Regeln ausgedacht, an die ihr halten könnt, wenn ihr wollt. Der Einstieg ist jederzeit möglich. ------------------------------------------------------------------------------- Die Regeln:1. Schreibt einen Sammelbeitrag (den ich verlinken werde):     - Anzahl der Bücher auf eurem SuB zu Beginn     - aktuelle Anzahl der Bücher     - je Monat: Höhe eures SuBs am letzten Monatstag     - Auflistung der gelesenen Bücher + Geldbeträge2. Es zählen die Bücher zum SuB, die sich bei euch Zuhause ungelesen befinden. Geliehene Bücher (z.B. Bibliotheksbücher, Wanderbücher) müssen nicht gezählt werden.3. Geldbeträge werden in einem extra Sparschwein gesammelt. Bitte legt für euch fest, ob ihr an diesen Geldbetrag erst nach Ablauf der Challenge rangehen wollt oder ob es euer (ausschließliches) Geldreservoir für neue Bücher ist.4. Geldbeträge:         1€ je gelesenes (/gehörtes) SuB-Buch ODER         2€ falls das Buch dem Monatsthema entspricht         Ende des Monats: + 3€, falls SuB <= SuB Ende des letzten Monats;   - 3€, falls SuB > SuB Ende des letzten Monats 5. Ich werde jeden Monat ein Auswahlkriterium benennen. Das soll als Hilfestellung dienen, falls ihr nicht wisst was ihr als nächstes lesen wollt.-------------------------------------------------------------------------------Teilnehmer: (Aktualisiert am 23.10.2017)Name                      |  Aktueller SuB   |  Original-SuB  |  Erspartesleucoryx                                  13                           22                     79,00€PollyMaundrell                     15                           60                     47,00€Kirschbluetensommer     181                         181                    53,00€ annlu                                       38                         100                   287,00€Nelebooks                            422                        703                      152,30€ulrikeu                                      81                          50                      30,00€Oanniki                                    27                          38                      25,00€ChattysBuecherblog             0                          20                     126,80€ Kurousagi                             374                        251                     -2,00€StefanReschke                      69                          68                     -3,00€darkshadowroses              569                        554                     1,00€dia78                                   1.204                     1.249                    37,00€Julie209                                    72                          76                      16,00€

    Mehr
    • 278
  • Hilf den Neuen - Kai auf ihrer Mission

    Die Neuen Kai Krieger 1: Jagd nach dem Mondstein

    annlu

    12. February 2017 um 21:38

    Du begibst dich auf die erste Etappe einer wichtigen Mission, um den sagenhaften Mondstein der Shianti zu seinen Schöpfern zurückzubringen. fantasy-Spielbuch In diesem Abenteuer nimmst du die Rolle eines Kai-Großmeisters des neuen Kai-Ordens ein. Dir wird der Auftrag erteilt, den Mondstein sicher zurückzubringen. Die Reise beginnt und führt über die See und die Wüste, durch Abenteuer auf den Weg zu den Shianti. Aufbau: Das Buch vereint das erste Abenteuer aus der Reihe mit einem Bonusabenteuer aus der Einsame-Wolf Reihe, zu der man auch die eigenen Werte aus einem der Bände der Serie nutzen kann. Zu Beginn stehen die Aktionsblätter, auf denen Ausdauer, Kampfkraft, Waffen und alles, was mitgetragen wird, notiert wird. Am Ende des Buches steht die Seite mit den Zufallszahlen, die hier anstelle eines Würfels genutzt werden und die Tabelle der Kampfergebnisse. Einleitend werden die Spielregeln recht ausführlich erklärt. Eindruck: Da ich die Reihe Einsamer Wolf bereits kenne, waren die Spielregeln für mich dieses Mal schnell verständlich. Angenehm an der Reihe finde ich sowohl die Ermittlung vieler Werte über das Tippen auf Zufallszahlen (was den Würfel erspart), als auch die Kampfregeln. Kämpfe sind hier einfacher zu bewältigen, als in anderen Spielbüchern die ich kenne und die Möglichkeit zur Erholung der Ausdauer ist immer gegeben. Gut gefallen hat mir auch, dass der Spieler hier die Rolle eines Kai-Großmeister einnimmt, der schon über viele Fertigkeiten verfügt. Dennoch sind den Fähigkeiten keine Grenzen gesetzt, sodass man sich zu Beginn des Abenteuers wieder fünf Disziplinen aussuchen kann, die man beherrscht. Wieder war die Wahl nicht leicht und erst im Laufe des Bandes sah ich, welche davon nützlich waren und welche nicht. Einziger Minuspunkt, den der Band aufwies, war die Handlung, die sich erst auf den Beginn der Reise bezog, sodass sie nicht immer ganz so spannend war, wie das beim Auftakt von Einsamer Wolf der Fall war. Sie war zwar mit einigen Gefahren, Kämpfen und Abenteuern gespickt, konnte mich aber nicht vollständig packen. Dafür habe ich mich umso mehr gefreut, dieses Mal auf ein Rätsel zu stoßen – wenn es auch nur ein einzelnes war, dem ich begegnet bin. Fazit: Die Reihe hat schon Kultstatus – vieles was sich bewährt hat, wurde auch in die „Neuen-Kaikrieger“ übernommen, sodass ich den Wiedererkennungswert gut fand und mich gleich ins Spiel stürzen konnte. Etwas mehr Spannung in Bezug auf die Handlung hätte ich mir allerdings gewünscht.

    Mehr
  • Jagd nach dem Mondstein - Die neuen Kai-Krieger 1

    Die Neuen Kai Krieger 1: Jagd nach dem Mondstein

    dominikschmeller

    21. September 2016 um 18:20

    Einsamer Wolf geht weiter! Wie kann ich das sagen, ohne jemals einen Band von Einsamer Wolf gespielt zu haben? Egal! Das braucht es nicht, um mit der »Jagd nach dem Mondstein« Spaß zu haben. Am Anfang des Buches wird auf mehreren Seiten die Geschichte Einsamer Wolfs und dem Land Sommerlund beschrieben. Soweit ich das verstanden habe, handelt es sich dabei um die Geschehnisse der vielen Spielbände »Einsamer Wolf«, von denen es immerhin 20 Stück gibt. Am Ende erfahren wir vom geheimnisvollen Mondstein, dessen Kraft ein Segen für das Land sein sollte, doch der das Land so sehr verändert, dass Einsamer Wolf von Sorgen geplagt wird. Wir bekommen nun den Auftrag, eben diesen Mondstein wegzuschaffen. Und um diese gefährliche Mission dreht sich das Spielbuch. Wir brechen aus der Stadt Holmgard heimlich auf, um uns in die Länder um Bisutan und Elzian zu begeben. Unsere Reise beginnt an Bord eines Segelschiffes. Welche Gefahren werden auf uns lauern? Bevor man mit dem Abenteuer starten kann, muss man sich erst in die Regeln einlesen. Die sind nicht zu kompliziert und übersichtlich, erlauben aber gleichzeitig eine angenehme Auswahl in der Gestaltung unseres Charakters. Ich habe mir die Regeln erst einmal komplett durchgelesen und mir danach meinen Helden »Mondstern« mit der speziellen Kai-Waffe »Alema« erstellt. Fürs reine Erstellen habe ich ungefähr 10 Minuten benötigt. Die Welt des Einsamen Wolfs ist sehr komplex und reichhaltig. Die Völker und Wesen sind sehr phantasievoll und vielfältig. Man merkt in jedem Abschnitt, wie lange die Welt schon bespielt wird. Immerhin gibt es schon viele, viele Spielbücher, die sich mit den Abenteuern des Einsamen Wolfs beschäftigen. Auf der anderen Seite machen es all diese Namen natürlich für einen Neuling in der Serie – wie mich – schwieriger, der Geschichte zu folgen. An manchen Stellen wird man regelrecht mit Namen von Ländern, Völkern, Städten und ihren Herrschern überflutet. Zur leichteren Orientierung enthält das Buch eine farbige (!) Karte, auf der wir unseren Weg mit dem Mondstein verfolgen können. Außerdem finden sich einige schön gezeichnete SW-Illustrationen. Das Buch lässt sich sehr gut lesen, da die Seiten angenehm luftig gebunden sind. Ein besonderer Vorteil, da man bei Spielbüchern ja im Allgemeinen sehr viel hin und herblättert. Das verwendete Kampfsystem macht Spaß, ist nicht kompliziert und erlaubt es, Kämpfe recht schnell abzuwickeln. Zur Auswahl für unseren Helden stehen viele Sondertalente – Großmeisterdisziplinen des neuen Ordens genannt. Von diesen darf man sich bei Erstellung des Helden 5 aussuchen und sie werden tatsächlich immer wieder während des Abenteuers abgefragt. Sind also alles andere als bloße tote Hintergrundgeschichte. Das Spielbuch enthält sogar noch einen Bonus: Ein Zusatzabenteuer mit 300 Abschnitten im Anhang, das parallel zum Hauptabenteuer des Buches spielt. Fazit: Ein Spielbuch in einer sehr detaillierten Welt, das auch ohne Vorkenntnisse Spaß macht. Viele Fortsetzungen stehen in Aussicht.

    Mehr
  • Rezension zu "Die neuen Kai Krieger 1: Jagd nach dem Mondstein"

    Die Neuen Kai Krieger 1: Jagd nach dem Mondstein

    Zsadista

    08. August 2016 um 11:25

    „Du wurdest auserwählt!“ Ja! Zum Glück sage ich da doch gleich!Ich kam mal wieder in den Genuss eines Spielebuchs vom Manticore Verlag. „Jagd nach dem Mondstein“ ist ein weiteres Buch aus der Kai-Krieger Reihe. Manchen wohl besser bekannt als „Einsamer Wolf“. Dies ist aber definitiv ein neuer Serienanfang und knüpft an die alten Bücher an. Wir dürfen also auf neue Gefahren, Wesen, Aufträge und Heldentaten hoffen. Das Buch lässt nichts zu wünschen übrige. Man bekommt direkt am Anfang eine zweiseitige bunte Karte vorgelegt, auf denen man den Seeweg von Sommerlund und Dessi nachverfolgen kann. Weiter geht es mit den Kampfblättern und eine kurze Einführung in die Geschichte. Im Anschluss sind die Spielregeln, Waffen, Ränge und vieles mehr aufgezeigt, damit man sich in der Spielwelt zu Recht findet. Auf Seite 46 kann man sich dann todesmutig in das Geschehen um den Mondstein werfen. Ab Seite 325 beginnt die Bonusgeschichte „Echos des Mondsteins“. Diese umfasst dann wiederum 200 Seiten geballte Ladung Tod und Heldentum. Am Ende des Buches findet man dann die Kampfresultat-und Zufallszahlen-Tabelle. Ich war wie immer begeistert von der Geschichte. Ich mag Spielbücher sehr gerne und spiele sie auch immer wieder durch. Da man nicht linear durchlesen muss und sich immer wieder neu entscheiden kann, lohnt sich mehrfaches durchlesen auf jeden Fall.Empfehlen kann ich auch hier wieder, dass man sich die wichtigsten Informationen, sowie die Aktionsblätter auf separate Blätter schreibt. Ansonsten verschreibt man sich das Buch zu sehr, vor allem, wenn man dann noch einmal spielen möchte. Von mir kann es hier nur wieder die volle Sternezahl geben, denn ich habe wirklich nichts an dem Werk zu bemängeln.

    Mehr
  • Eine sehr gute & würdige Fortsetzung der „Einsamer Wolf“-Spielbücher

    Die Neuen Kai Krieger 1: Jagd nach dem Mondstein

    BookHook

    01. August 2016 um 10:19

    Allgemeines zum Thema Spielbücher:Spielbücher haben ihre Wurzeln in den 1970'er Jahren, also weit vor der Digitalisierung der Welt im Allgemeinen und der Unterhaltungsmedien im Speziellen. Ähnlich wie die artverwandten Pen-&-Paper-Rollenspiele á la „D&D – Dungeons & Dragons“ oder auch „DAS – Das schwarze Auge“ liegt der Fokus bei Spielbüchern darauf, den Fortgang der Geschichte durch eigene Entscheidungen aktiv zu beeinflussen („willst Du links herum gehen, lies weiter bei 306, gehst Du rechts herum lies 357“). Hieraus ergibt sich eine Vielzahl von möglichen Verläufen der Geschichten, so dass man ein Spielbuch durchaus mehrmals lesen kann, ohne dass es langweilig wird.Zum Inhalt:Sehr viel ist passiert in den letzten Jahrzehnten und der sagenumwobene Kai-Meister „Einsamer Wolf“ hat den Orden der Kai neu aufgebaut. Du bist sein Schützling und bester Schüler. Kein Wunder also, dass er Dich mit einer geheimen und sehr gefährlichen Mission beauftragt, die er selbst nicht durchführen kann…Meine Meinung:Die im Deutschen 20 Bände (englisches Original: 28) umfassende Reihe um den Helden „Einsamer Wolf“ von Joe Dever zählt zu den absoluten Klassikern und Highlights des Spielbuch-Genres. Mit der Reihe „Die neuen Kai-Krieger“, dessen erster Band die „Jagd nach dem Mondstein“ ist, beginnt nun die Nachfolgerreihe mit einem neuen, frischen Helden, den es durch die mannigfaltigen Abenteuer und Gefahren zu führen gilt. Das Buch umfasst 520 Seiten im Softcover-Umschlag bei wirklich schöner Ausstattung mit farbiger Übersichtskarte und vielen sehr stimmungsvollen und passigen Schwarz-Weiß-Illustrationen von Hauke Kock. Als Besonderheit bekommt der Leser zum eigentlichen Haupt-Abenteuer noch ein Bonus-Abenteuer, dazu im Folgenden mehr.Das titelgebende Hauptabenteuer erstreckt sich über rd. 320 Seiten und ist in 350 Sprungpunkte aufgeteilt. Zu Beginn gilt es natürlich erst einmal, den eigenen Helden zu „erschaffen“ und sich das detaillierte, sehr gelungene Regelwerk zu Gemüte zu führen. Für „Einsamer Wolf“-Fans sicherlich ein Leichtes, aber auch für „Neulinge“ keine allzu schwere Herausforderung (Wenn man hierbei nicht in sein Buch schreiben möchte, kann man sich die Aktionsblätter auch von der Homepage des Mantikore Verlags herunterladen!). Das Kampfsystem funktioniert gut und ist nicht zu kompliziert. Ein besonderer Fokus bei der Erschaffung des eigenen Helden sollte auf den Spezialeigenschaften („Disziplinen“) liegen, von denen es eine ganze Menge gibt. Meines Erachtens sind einige davon wesentlich hilfreicher als andere und kommen im Abenteuer auch häufiger vor als andere. Eine geschickte Wahl der Disziplinen kann im Abenteuer durchaus lebensrettend sein! Der eigentlichen Story ist ein sehr gutes „was bisher geschah“-Kapitel vorangestellt, sodass auch „EW-Neulinge“ einen schnellen inhaltlichen Einstieg in das Fantasy-Universum des Einsamen Wolfes finden. Relativ schnell geht es dann auch schon los in das erste Abenteuer des neuen Kai-Kriegers. Besonders gut gefallen hat mir hierbei die hohe Abwechslung (man reist zu Lande, zu Waser und in der Luft) und die stets sehr dichte Fantasyatmosphäre. Hieraus ergeben sich einige Stunden intensiver Spiel- und Lesespaß, bei dem man das Buch eigentlich gar nicht mehr aus der Hand legen möchte, bis man seine Mission erfolgreich erfüllt hat. Anzumerken bleibt allerdings, dass „Mission erfüllt“ nicht ganz richtig ist, denn die Geschichte geht mit dem nächsten Band („Die Piraten von Shadaki“) nahtlos weiter, gerne auch mit dem bereits entwickelten Helden!Wie bereits erwähnt bekommt der Leser noch ein weiteres „Bonus-Abenteuer“, auch wenn es vom Umfang her eigentlich durchaus ein eigenständiges Buch sein könnte (rd. 200 Seiten mit 300 Sprungpunkten und sehr schönen Illustrationen von Stephanie Böhm). Hierfür haben die Autoren Eberhard Eschwe und Swen Harder (u.a. „Reiter der schwarzen Sonne“ und „Metal Heroes“) das nun schon bekannte Regelwerk sanft modifiziert und einige eigene Ideen mit hineingebracht. Die Geschichte erzählt die parallelen Geschehnisse um den Großmeister Einsamer Wolf himself, was für mich einen besonderen Reiz ausgemacht und sehr gut zum „Hauptabenteuer“ gepasst hat. Auch dieses Abenteuer ist sehr abwechslungsreich und spannend und bietet dem Leser sehr viele verschiedene Möglichkeiten zur Entwicklung der Geschichte (sehr gut gefallen hat mir hierbei das Konstrukt der Codewörter und Routenmodifikatoren – hier merkt man Swen Harders innovativen Einfluss). Alles in Allem ein sehr empfehlenswertes Fantasy-Spielbuch mit insbesondere folgenden Stärken:+ sowohl für Neuanfänger wie auch für „Alte Hasen“ geeignet und reizvoll+ es gibt mehrere mögliche Wege, das Ziel zu erreichen und damit das Abenteuer erfolgreich zu beenden (man muss nicht einen einzigen erfolgreichen „Pfad“ finden)+ ja, es gibt einige Situationen in denen man Gefahr läuft zu sterben, aber durch die Kai-Disziplinen kann man sich meistens doch noch retten+ eine sehr fantasievolle und abwechslungsreiche Story (Reisen zu Land, Luft und Wasser / sehr unterschiedliche Völker und Wesen)+ sehr dichte und gelungene Fantasy-Atmosphäre+ ausgereiftes und einzigartiges Konstrukt der Kai-Disziplinen (besondere Eigenschaften), die sehr oft im Spielverlauf zum Tragen kommen und nicht selten das Leben retten könnenFAZIT:Ein rundum gelungenes und sehr empfehlenswertes Fantasy-Spielbuch, sowohl für Anfänger als auch für „Alte Hasen“. Bitte mehr!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks