Die neuen Kai Krieger 3: Die Krone von Siyen

von Joe Dever 
4,0 Sterne bei6 Bewertungen
Die neuen Kai Krieger 3: Die Krone von Siyen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (5):
BookHooks avatar

Erneut ein rundum gelungenes und sehr empfehlenswertes Fantasy-Spielbuch, sowohl für Anfänger als auch für „Alte Hasen“. Bitte mehr!

Kritisch (1):
kayladawndmmrs avatar

Leider nicht so meins

Alle 6 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die neuen Kai Krieger 3: Die Krone von Siyen"

Du bist ein Kai-Großmeister der neuen Generation und dein nächster Auftrag erwartet dich!
Der König von Siyen wurde ermordet und der böse Baron Sadanzo erhebt nun Anspruch auf die Krone, während der rechtmäßige Erbe im Exil auf der fernen Insel Sheasu lebt.
Dir bleiben nur fünfzig Tage, um Prinz Karvas zu finden und mit ihm nach Siyen zurückzukehren, bevor der tyrannische Sadanzo mit seinen Raubrittern das bedeutsame Land unterjochen kann.
Besitzt du genug Kampfgeist und Scharfsinn, um diese Mission zu einem guten Ende zu führen?
Joe Dever erschuf mit seinen Spielbüchern eine einzigartige Fantasy-Welt, die seit Generationen Fans prägt und begeistert. Setze dein Abenteuer jetzt mit Band 3 der Neuen Kai-Krieger fort.

Enthält das Bonus-Abenteuer ABSTURZ IN DER KELDERÖDNIS.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783945493724
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:400 Seiten
Verlag:Mantikore-Verlag
Erscheinungsdatum:22.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    KarabenNemsis avatar
    KarabenNemsivor 5 Monaten
    Ein gelungenes Buch

    Obwohl viele hier behaupten das Buch sei auch für Anfänger geeignet, muss ich zugegeben dass ich mich anfangs ziemlich  schwer mit den Regeln getan habe. Es dauert auch seine Zeit bis man sich in der Welt mit ihrer ganzen Vergangenheit zurechtgefunden hat. Aber wenn man soweit alles kapiert hat, macht es richtig Spaß dieses Buch zu lesen. Die Geschichte ist spannend und die Charaktere hat man schnell lieb gewonnen.


    Ich würde das Buch keinen Empfehlen der noch nie ein Spielbuch gelesen hat. Aber es ist dennoch ein gelungenes Buch geworden das ich weiterempfehlen kann.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    BookHooks avatar
    BookHookvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Erneut ein rundum gelungenes und sehr empfehlenswertes Fantasy-Spielbuch, sowohl für Anfänger als auch für „Alte Hasen“. Bitte mehr!
    Ein rasantes und abwechslungsreiches Abenteuer aus dem „Einsamer Wolf“-Spielbuchuniversum

    Allgemeines zum Thema Spielbücher:
    Spielbücher haben ihre Wurzeln in den 1970'er Jahren, also weit vor der Digitalisierung der Welt im Allgemeinen und der Unterhaltungsmedien im Speziellen. Ähnlich wie die artverwandten Pen-&-Paper-Rollenspiele á la „D&D – Dungeons & Dragons“ oder auch „DAS – Das schwarze Auge“ liegt der Fokus bei Spielbüchern darauf, den Fortgang der Geschichte durch eigene Entscheidungen aktiv zu beeinflussen („willst Du links herum gehen, lies weiter bei 306, gehst Du rechts herum lies 357“). Hieraus ergibt sich eine Vielzahl von möglichen Verläufen der Geschichten, so dass man ein Spielbuch durchaus mehrmals lesen kann, ohne dass es langweilig wird.


    Zum Inhalt:
    Nach dem unerwarteten Tod des Königs von Siyen droht der Thron auf den grausamen Baron Sadanzo überzugehen, denn der rechtmäßige Thronerbe, Prinz Karvas, befindet sich seit Jahren im Exil. Dein Auftrag ist es, ihn in der Ferne aufzuspüren und sicher nach Siyen zu bringen, bevor die Krönung Sadanzos vollzogen wird. Doch diese Mission ist voller Unwägbarkeiten und Gefahren…

    Meine Meinung:

    Die im Deutschen 20 Bände (englisches Original: 28) umfassende Reihe um den Helden „Einsamer Wolf“ von Joe Dever zählt zu den absoluten Klassikern und Highlights des Spielbuch-Genres. Mit der Reihe „Die neuen Kai-Krieger“, dessen dritter Band „Die Krone von Siyen“ ist, wurde eine Nachfolgerreihe mit einem neuen, frischen Helden etabliert, den es durch die mannigfaltigen Abenteuer und Gefahren zu führen gilt.
    Das Buch umfasst knapp 550 Seiten im Softcover-Umschlag bei wirklich schöner Ausstattung mit farbiger Übersichtskarte und vielen sehr stimmungsvollen und passigen Schwarz-Weiß-Illustrationen von Brian Williams. Als Besonderheit bekommt der Leser zum eigentlichen Haupt-Abenteuer noch ein Bonus-Abenteuer, dazu im Folgenden mehr.
    Das titelgebende Hauptabenteuer erstreckt sich über rd. 300 Seiten und ist in 350 Sprungpunkte aufgeteilt. Zu Beginn gilt es natürlich erst einmal, den eigenen Helden zu „erschaffen“ und sich das detaillierte, sehr gelungene Regelwerk zu Gemüte zu führen. Für „Einsamer Wolf“-Fans sicherlich ein Leichtes, aber auch für „Neulinge“ keine allzu schwere Herausforderung (Wenn man hierbei nicht in sein Buch schreiben möchte, kann man sich die Aktionsblätter auch von der Homepage des Mantikore Verlags herunterladen!). Das Kampfsystem funktioniert gut und ist nicht zu kompliziert. Ein besonderer Fokus bei der Erschaffung des eigenen Helden sollte auf den Spezialeigenschaften („Disziplinen“) liegen, von denen es eine ganze Menge gibt. Meines Erachtens sind einige davon wesentlich hilfreicher als andere und kommen im Abenteuer auch häufiger vor als andere. Eine geschickte Wahl der Disziplinen kann im Abenteuer durchaus lebensrettend sein!

    Der eigentlichen Story ist ein sehr komprimiertes, aber gutes „was bisher geschah“-Kapitel vorangestellt, sodass auch „EW-Neulinge“ einen schnellen inhaltlichen Einstieg in das Fantasy-Universum des Einsamen Wolfes finden. Relativ schnell geht es dann auch schon los in das erste Abenteuer des neuen Kai-Kriegers. Besonders gut gefallen hat mir hierbei die hohe Abwechslung (man reist zu Lande, zu Waser und in der Luft) und die stets sehr dichte Fantasyatmosphäre. Hieraus ergeben sich einige Stunden intensiver Spiel- und Lesespaß, bei dem man das Buch eigentlich gar nicht mehr aus der Hand legen möchte, bis man seine Mission erfolgreich erfüllt und Prinz Karvas wohlbehalten zurückgebracht hat.

    Wie bereits erwähnt bekommt der Leser noch ein weiteres „Bonus-Abenteuer“, auch wenn es vom Umfang her eigentlich durchaus ein eigenständiges Buch sein könnte (rd. 170 Seiten mit 150 Sprungpunkten und sehr schönen Illustrationen von Rich Longmore). Hierfür haben die Autoren Florent Haro und Vincent Lazzari auf Basis des bestehenden Regelwerks eine stimmige Geschichte entworfen, die die parallelen Geschehnisse um den Zauberer Acraban und das Luftschiff „Sternenschweif“ erzählt und sehr gut zum „Hauptabenteuer“ passt. Auch dieses Abenteuer ist sehr abwechslungsreich und spannend und bietet dem Leser sehr viele verschiedene Möglichkeiten zur Entwicklung der Geschichte.

    Alles in Allem ein sehr empfehlenswertes Fantasy-Spielbuch mit insbesondere folgenden Stärken:
    + sowohl für Neuanfänger wie auch für „Alte Hasen“ geeignet und reizvoll
    + es gibt mehrere mögliche Wege, das Ziel zu erreichen und damit das Abenteuer erfolgreich zu beenden (man muss nicht einen einzigen erfolgreichen „Pfad“ finden)
    + ja, es gibt einige Situationen in denen man Gefahr läuft zu sterben, aber durch die Kai-Disziplinen kann man sich meistens doch noch retten
    + eine sehr fantasievolle und abwechslungsreiche Story (Reisen zu Land, Luft und Wasser / viele unterschiedliche Stationen)
    + sehr dichte und gelungene Fantasy-Atmosphäre (wie beispielsweise die Bakhasa mit den kadaverartigen Soldaten)
    + ausgereiftes und einzigartiges Konstrukt der Kai-Disziplinen (besondere Eigenschaften), die sehr oft im Spielverlauf zum Tragen kommen und nicht selten das Leben retten können
    + durch die Figur des Prinz Karvas spielt man dieses Abenteuer weitgehend nicht als Einzelkämpfer, sondern hat meistens einen (allerdings natürlich passiven) Mitstreiter an seiner Seite
    + schöne Rätsel, von denen einige nur durch entsprechendes Wissen gelöst werden konnten

    Gestört hat mich lediglich das subjektiv empfundene Ungleichgewicht der Spezialfähigkeiten. Manche sind immer wieder aufgetaucht, andere dafür (in meinem Spielstrang) gar nicht. Hier hätte es etwas ausgewogener sein dürfen. Auch sind mir persönlich in diesem Abenteuer die Themen „Ruinen, Gewölbe, Höhlen etc.“ ein bisschen zu kurz gekommen. Aber das ist Meckern auf hohem Niveau. Alles in allem war es mal wieder ein tolles Abenteuer!

    FAZIT:
    Erneut ein rundum gelungenes und sehr empfehlenswertes Fantasy-Spielbuch, sowohl für Anfänger als auch für „Alte Hasen“. Bitte mehr!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    luv_bookss avatar
    luv_booksvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Das dritte spannende Abenteuer um die Neuen Kai-Krieger. Wirst du es schaffen, das Abenteuer zu bestehen?
    Das dritte spannende Abenteuer um die Neuen Kai-Krieger

    Die Reihe „Die Neuen Kai-Krieger“ ist eine Fortsetzung der „Einsamer Wolf“ Spielbuch-Reihe. Die nächste Generation Kai-Krieger ist jetzt am Start und in Band 3 „Die Krone von Siyen“ gilt es wieder, ein spannendes Abenteuer zu bestehen. Unsere Aufgabe ist es, Prinz Kanvas aus seinem Exil zurück nach Siyen zu geleiten, damit er dort sein rechtmäßiges Erbe antreten kann, nachdem sein Vater, der König, ermordet wurde. Baron Sadanzo, der mutmaßliche Attentäter, wird natürlich alles tun, um zu verhindern, dass der Prinz rechtzeitig ankommt, und seinen Anspruch geltend macht.

    Das Buch ist genauso aufgebaut wie die “Einsamer Wolf“-Bücher. Da wir inzwischen Kai-Großmeister sind, haben wir die Fähigkeiten aus den Grundbüchern alle gemeistert, und dazu kommen jetzt neue Fähigkeiten, aus denen man sich zu Anfang wie gewohnt einige aussuchen kann. Hat man die Bände 1 und 2 erfolgreich bestanden, darf man jeweils eine Eigenschaft mehr wählen. Alle besonderen Gegenstände und Waffen aus den Vorgängerbänden dürfen ebenfalls mitgenommen werden. Nachdem die Ausrüstungsgegenstände gewählt und Anfangswerte ermittelt wurden, kann es losgehen.

    Das Abenteuer ist ziemlich spannend, zwar ist der Prinz schnell gefunden, aber unser Schiff wird  beschädigt und da die Reparatur einige Zeit in Anspruch nehmen wird, müssen wir uns mit dem Prinzen zu Fuß bis Siyen durchschlagen um noch rechtzeitig anzukommen. Wie sich das Abenteuer entwickelt hängt hauptsächlich vom Leser ab. Wer bei seinen Entscheidungen immer auf Nummer Sicher geht, für den wird die Reise natürlich nicht so spannend, wie für den, der kein Risiko scheut. Letzterer könnte mit seinem Wagemut allerdings auch mit dem Leben bezahlen…

    Mir hat das Abenteuer ganz gut gefallen, es waren nicht zu viele Kämpfe dabei, davon bin ich kein großer Fan. Richtig gut fand ich das Bonus-Abenteuer. Dieses spielt parallel zu dem Hauptabenteuer, dabei versucht man als Magier seine gestrandete Mannschaft sicher zurück zu bringen. Es hat also einen direkten Bezug zum Hauptabenteuer.

    Insgesamt wieder ein Buch, das sehr viel Spaß macht. Man kann es durchspielen, ohne die Vorgängerbände gelesen zu haben, dann ist alles ein bisschen anstrengender, aber trotzdem machbar. Für mich liegt der Reiz der Reihe allerdings genau darin, dass sich der Charakter von Band zu Band weiterentwickelt, es lohnt sich, die Bände der Reihe nach durchzuspielen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    kayladawndmmrs avatar
    kayladawndmmrvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Leider nicht so meins
    Leider nicht so meins.

    Tja, das war mein erstes Spielbuch & ich muss leider sagen, es ist einfach nicht meins. Ich kann nicht sagen, ob dieses speziell jetzt schlecht war, ich habe keine Vergleichsmöglichkeiten. Für mich war es einfach langweilig. Ich hab weder zur Geschichte noch zu den Charakteren irgendeine Verbindung aufgebaut. Außerdem fand ich es leider teilweise schon arg abhängig davon, ob man die vorherigen Teile schon gelesen/gespielt hat (man kann die Teile laut Buch unabhängig voneinander lesen, eine Zusammenfassung der ersten Teile ist am Anfang des Buches). Das Spielprinzip an sich war in Ordnung, ich denke so wird das in den meisten Spielbüchern sein.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Rubines avatar
    Rubinevor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Unterhaltsames Spielbuch mit leichten Regeln. Auch für Anfänger geeignet!
    Unterhaltsames Spielvergnügen

    Dieses Spielbuch aus dem Mantikore-Verlag ist Band 3 der Reihe „Die Neuen Kai-Krieger“ aus dem Einsamer Wolf-Universum. Das Buch lässt sich aber auch hervorragend ohne jegliche Vorkenntnisse spielen, denn zu Beginn gibt es eine gute Einleitung, in der auf die vorangegangenen Geschehnisse eingegangen wird. Ich kenne die Vorgängerbände nicht und bin super zurecht gekommen.

    Wie der Titel schon vermuten lässt, geht es in diesem Teil um den König von Siyen. Dieser hat auf nicht ganz natürliche Weise das Zeitliche gesegnet und nun ist der böse Baron scharf auf den Thron. Allerdings gibt es da noch den Prinzen, der irgendwo im Exil haust, und den wir als Kai-Krieger nun schnell zurück holen müssen, damit die Krone gerettet wird. Dafür bleiben uns nur spärliche 50 Tage Zeit. 

    Nach dem Einstieg in die Geschichte folgen wie bei jedem Spielbuch erstmal die Spielregeln. Die Charaktererstellung konnte mich sofort fesseln. Man hat die Möglichkeit, seinen Charakter aus den Vorgängerbänden weiter zu verwenden, kann sich aber auch einen ganz neuen erstellen. Ein paar grundlegende Fähigkeiten besitzt der Charakter dann bereits, da er ja schon ein Großmeister der Kai ist. Weitere fünf Fähigkeiten darf man sich noch zusätzlich aussuchen. Dafür gibt es eine große Auswahl, bei der man u.a. so interessante Dinge wie eine Waffenspezialisierung, Sangeskunst oder Astrologie wählen kann. Anschließend darf man sich noch fünf verschiedene Gegenstände für seinen Rucksack aussuchen und bekommt eine legendäre Waffe spendiert. In diesem Buch gibt es keine Rassen, Klassen oder Berufe, d.h. man hat viel Freiheit, einen richtig individuellen Charakter für sich zu erstellen. Das fand ich großartig. 

    Alle Informationen über den Charakter werden dann ins Aktionsblatt eingetragen. Es ist sehr schön übersichtlich und bietet genug Platz für alle Notizen. Die Unterscheidung zwischen Rucksackgegenständen und Speziellen Gegenständen fand ich äußerst praktisch. Dadurch konnte ich die wirklich wichtigen Dinge (ich sage mal: Questgegenstände) schneller finden. 

    Was mir nicht so gut gefallen hat, war das Kampfsystem. Es kommt für meinen Geschmack etwas einfallslos und zu glückslastig daher. Man bedient sich einer Zahlentabelle am Ende des Buches, die einen Würfel ersetzt, und je niedriger die Zahl ist, die man trifft, desto länger wird der Kampf. Oft weiß man vorher schon, dass man aufgrund guter Kampfstärke und Ausdauerwerte den Gegner besiegen wird, aber durch niedrige Zufallszahlen zieht sich der Kampf dann unnötig in die Länge. 

    Auch innerhalb der Geschichte hatte ich mit diesen Zufallszahlen so meine Probleme. Sehr schnell durchschaut man das System, dass man hohe Zahlen braucht, um zu gewinnen und bei niedrigen Zahlen zumeist stirbt. Das hat mir an manchen Stellen die Spannung im Abenteuer genommen. Ärgerlich finde ich es auch immer, wenn man gerade einen tollen Gegenstand gefunden hat und ihn anschließend gleich wieder verliert. Aber das ist Geschmackssache, für andere erhöht dieser Aspekt die Spannung. 

    Schade war aber, dass das Abenteuer gegen Ende leichter wurde anstatt schwerer. So habe ich es zumindest empfunden, da in den zivilisierten Gegenden mehr Möglichkeiten waren, die Ausdauer wieder aufzufrischen. Hier hätte ich es reizvoller gefunden, die Reise andersherum zu gestalten, von der Zivilisation hin zur Insel und dann mit dem Luftschiff zurück. 

    Richtig gut fand ich dagegen die Story an sich und den Schreibstil. Es gibt (zum Glück) mehr Text als Kampf und die Geschichte war immer spannend. Sie ist zwar vom Abenteuerablauf her sehr linear, aber entwickelt trotzdem einen Sog, so dass man immer weiter spielen will. Als ich das Abenteuer beendet hatte, hatte ich richtig was erlebt, spannende Situationen durchgestanden und mit meinem Charakter mitgefiebert. Leider konnte ich einige meiner ausgewählten Fähigkeiten aber nicht ein einziges Mal einsetzen. Oft waren die gleichen Disziplinen wie z.B. Elementarismus gefragt, die ich aber nicht erlernt hatte. Das fand ich etwas enttäuschend. 

    Wiederum eine tolle Idee ist das Zusatzabenteuer Absturz in der Kelderödnis, das man zum Hauptabenteuer dazuspendiert bekommt. Es setzt an einem Teil der Haupthandlung an und verfolgt eine alternative Aufgabe mit einem Nebencharakter. Auch diesen dürfen wir geringfügig individuell anpassen. Das Bonus-Abenteuer fand ich sogar nochmal spannender und fast so umfangreich wie die Hauptquest. 

    Für mich war es der allererste Ausflug in die Welt des Einsamen Wolfs. Mir haben zwar andere Titel des Mantikore-Verlags wie Fabled Lands und Reiter der Schwarzen Sonne besser gefallen, aber ich hatte auch mit diesem Buch viele Stunden Spielspaß und kann es sogar für Einsteiger ins Genre empfehlen.


    Reihenübersicht
    Band 1: Jagd nach dem Mondstein
    Band 2: Die Piraten von Shadaki
    Band 3: Die Krone von Siyen
    Band 4: Der Runenkrieg (erscheint 2019) 

    Kommentieren0
    141
    Teilen
    JessicaLiests avatar
    JessicaLiestvor 6 Monaten
    Wir retten die Krone von Siyen

    Inhalt:
    Du bist ein Kai-Großmeister der neuen Generation und dein nächster Auftrag erwartet dich!  Der König von Siyen wurde ermordet und der böse Baron Sadanzo erhebt nun Anspruch auf die Krone, während der rechtmäßige Erbe im Exil auf der fernen Insel Sheasu lebt.
    Dir bleiben nur fünfzig Tage, um Prinz Karvas zu finden und mit ihm nach Siyen zurückzukehren, bevor der tyrannische Sadanzo mit seinen Raubrittern das bedeutsame Land unterjochen kann.
    Besitzt du genug Kampfgeist und Scharfsinn, um diese Mission zu einem guten Ende zu führen?

    Meine Meinung:

    Die Regeln und das Rundherum sind super beschrieben und einfach zu verstehen. Mir hilft es zusätzlich den Spielplan einmal zu kopieren, man muss dann nicht immer zurückblättern und hat es gleich vor den Augen. Zudem muss man dann nicht in das schöne Buch reinschreiben.

    Praktisch finde ich, dass man nicht extra Würfel benötigt, bis jetzt brauchte ich für jedes Spielbuch einen Würfel. Aber bei diesem Buch hat man am Ende des Buches eine extra Zahlentabelle, finde ich wirklich klasse und hilfreich.

    Die Geschichte an sich hat mir wirklich gut gefallen und es hat mir großen Spaß gemacht. Es handelt sich hier um das dritte Band, die Vorkenntnisse der anderen Bänder wären interessant zu wissen, aber dennoch kann man das Buch auch gut ohne die Vorkenntnisse spielen bzw. lesen. 

    Die Handlung ist toll abwechslungsreich und es wird nie langweilig. Es gibt viele Möglichkeiten wie man an die Sache herangeht und was man aus ihr macht, diese Vielfalt gefällt mir, man entscheidet sozusagen über das Schicksal der Charaktere und der Handlung, finde ich sehr aufregend. Es hat mir wirklich Spaß gemacht und ich werde das Buch noch öfters durchspielen, da ich mehr Möglichkeiten ausprobieren möchte. 

    Auch für Einsteiger bestens geeignet.

    Ich kann es wirklich nur empfehlen. Man möchte das Buch eigentlich nicht aus der Hand legen sondern die Mission erfolgreich beenden.



    Kommentieren0
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Mantikoreverlags avatar
    Liebe Leserinnen und Leser,
    einmal mehr möchte wir - vom Mantikore-Verlag - euch die Gelegenheit geben eines unserer Bücher kennenzulernen. Dieses Mal geht es um eines unserer Spielbücher. Band 3 der fantastischen Reihe DIE NEUEN KAI KRIEGER (keine Sorge das Buch lässt sich auch lesen und spielen wenn man nicht die ersten beiden Bände kennt).

    Kennt ihr schon Spielbücher? Wenn nicht solltet ihr es einmal ausprobieren - es sind interaktive Romane bzw. Rollenspiele für einen Leser (Spieler). Es ist ein spannendes Erlebnis - denn DU als Leser bestimmst den Verlauf der Geschichte!

    Wir laden euch herzlich zu dieser Leserunde ein und spendieren 10 Bücher!

    Darum geht es:...

    Du bist ein Kai-Großmeister der neuen Generation und dein nächster Auftrag erwartet dich!
    Der König von Siyen wurde ermordet und der böse Baron Sadanzo erhebt nun Anspruch auf die Krone, während der rechtmäßige Erbe im Exil auf der fernen Insel Sheasu lebt.
    Dir bleiben nur fünfzig Tage, um Prinz Karvas zu finden und mit ihm nach Siyen zurückzukehren, bevor der tyrannische Sadanzo mit seinen Raubrittern das bedeutsame Land unterjochen kann.
    Besitzt du genug Kampfgeist und Scharfsinn, um diese Mission zu einem guten Ende zu führen?
    Joe Dever erschuf mit seinen Spielbüchern eine einzigartige Fantasy-Welt, die seit Generationen Fans prägt und begeistert. Setze dein Abenteuer jetzt mit Band 3 der Neuen Kai-Krieger fort.
    ....

    Wer an dieser Leserunde teilnehmen möchte braucht sich hier einfach nur zu bewerben. Bitte gebt auch an, wo ihr eure Rezension (möglichst zeitnah!) veröffentlichen werdet (sehr freuen wir uns auch über Rezis auf eigenen Blogs und auf Amazon). Wir freuen uns schon auf euer Feedback.

    Und los gehts...

    Viele Grüße
    euer Mantikore-Verlag

    www.mantikore-verlag.de
    Ihr findet uns auch auf facebook @mantikoreVerlag

    Wenn ihr wissen wollt welche Bücher wir noch im Programm haben findet ihr hier unser Verlagsprogramm:
    https://goo.gl/xBxvZw 
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks