Joe Dever , Ian Page Greystar 01 - Der junge Magier

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(8)
(7)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Greystar 01 - Der junge Magier“ von Joe Dever

GREYSTAR - DER JUNGE MAGIER
SILBERSTERN-SPIELBUCH BAND 1

Die Zeit ist gekommen...
Als Kind wurdest du auf die geheime Insel der Shianti-Zauberer gespült. Sie haben dich seither als einen der Ihren aufgezogen und dich in die Geheimnisse der Magie eingeweiht. Doch die Welt ist im Wandel.
Mit deinen neuen Kräften musst du die Insel nun verlassen und ein uraltes Artefakt der Shianti zurückholen: den sagenumwobenen Mondstein. Noch befindet er sich im Besitz des Dämonenkönigs Shasarak, der ein grausames Regime führt.
Werden deine magischen Fähigkeiten ausreichen, um dich den tödlichen Gefahren deiner alten Heimat zu stellen?

Joe Dever erschuf mit seinen Spielbüchern eine einzigartige Fantasy-Welt, die Fans seit Generationen prägt und begeistert.

Magisches Abenteuer, dessen Ausgang man selbst bestimmen kann. Was will man mehr?

— Jess_Ne

Ein spannendes Abenteuer, bei dem jede Entscheidung zählt.

— _Arya_

Zwei Abenteur in einem Band. Gut verständliche Regeln, tolle Storys, guter Start in die Reihe. Fortsetzung folgt!

— Kaito

Zwei tolle Abenteuer, die viele Stunden Spielspaß bringen!

— Rubine

Müsste einmal überarbeitet werden, aber hat in jedem Fall viel Spannung & Spaß gebracht. :-)

— StMoonlight

Ein Spielbuch: Fantasy, Magie und die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, wohin die Reise führt. Selbst für Unerfahrene empfehlenswert!

— Yassmin_Em

Ein tolles unterhaltsames spannendes Spielbuch für jeden Fantasy Fan.

— Odenwaldwurm

Begieb dich direkt in das Abenteuer und rette das Volk vor Shasarak

— Sandra8811

Ein spannendes Spielbuch. Hier entscheidet der Leser, ob und wie der Protagonist das Ziel erreicht.

— Annette_McDaniel

Stöbern in Fantasy

Nevernight - Das Spiel

[4/5] Spannend und abwechlungsreich. Mitreißende Atmosphäre. Gewalttätig und blutig. Sympathische Charaktere. Nur kaum Überraschungen.

JenniferKrieger

Animant Crumbs Staubchronik

Die Welt von 1890 <3 Ein Traum dank Lin Rina

AnnisBuecherparadies

Coldworth City

Mal eine etwas andere Geschichte von Mona Kasten, aber dennoch sehr gelungen.

connys_buechererlebnisse

Die Legenden der besonderen Kinder

Die Kurzgeschichten sind außergewöhnlich, abwechslungsreich und haben einen moralischen Aspekt.

baronessa

Weltenwanderer / Vier Farben der Magie

Magisch, spannend, actiongeladen. Kell der Blutmagier und Lila die Diebin sind mir ans Herz gewachsen.

hauntedcupcake

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zwei tolle Fantasyabenteuer- Sehr lohnenswert

    Greystar 01 - Der junge Magier

    Jess_Ne

    02. May 2018 um 22:37

    Tolles Spielkonzept, sehr gut umgesetzt.  MEINE MEINUNG  Bei 'Greystar 01- Der junge Magier' von Joe Dever und Ian Page handelt es sich um den Auftakt einer Fantasyreihe. Das Besondere daran: Der Leser bestimmt den Verlauf und das Ende der Geschichte größtenteils selbst und agiert interaktiv, heißt, er sammelt Gegenstände, kämpft gegen verschiedene Monster und gewinnt Weggefährten oder verliert an der falschen Weggabelung alles, was ihm lieb ist, wenn es ganz schlecht läuft sogar (im literarischen Sinn) sein Leben.  Man beginnt die Reise als der junge Magier Silberstern, der von seinem Volk den Shianti ausgesandt wird um den sagenumwobenen Mondstein zu finden und zurückzubringen, bevor der böse Zauberer Shasarak es schafft, seine Hände nach Silbersterns Heimat auszustrecken. Das Buch enthält einige Bögen, die während des Lesens befüllt werden. Man wählt zunächst aus, welche Gegenstände man mit auf die Reise nimmt, welche Waffen und über welche Zauberkräfte der Protagonist verfügen soll. Sind diese Details festgehalten geht es weiter mit Informationen zum Kampfsystem und dem Einsatz der Gegenstände, welches anfangs etwas kompliziert wirkt,  mit ein-zwei Übungskämpfen dann aber schnell verinnerlicht ist. Klingt zunächst ziemlich schwer und zeitraubend, ist aber, sobald die Geschichte beginnt, nebensächlich und die Stunden, die man damit verbringt, sich seinen Weg durch die fantastsiche Welt und das Abenteuer zu bahnen schnell vergessen.  Die zahlreichen Möglichkeiten, das Abenteuer durch Ableben unseres Helden vorzeitig zu beenden sind relativ frustrierend, dass muss ich zugeben, aber es macht auch unglaublich viel Spaß, für die Geschichte relevante Entscheidungen zu treffen, Zauber einzusetzen, Gefährten anzunehmen oder abzulehnen und gegen Dämonen und Shasaracks feindselige Diener zu kämpfen.   Es gibt sogar noch ein Bonusabenteuer, das mindestens genauso aufregend und toll zu spielen ist, wie die Hauptgeschichte um Silberstern und die vom Spielprinzip sogar ein wenig variiert, was das Ganze noch etwas mehr auflockert.  FAZIT  Ein interaktives Abenteuer, was man sich als Fantasyfan auf keinen Fall entgehen lassen sollte. Mir hat es riesigen Spaß gemacht und ich werde mir auf jeden Fall auch Band 2 zulegen. 

    Mehr
  • Leserunde zu "Greystar 01 - Der junge Magier" von Joe Dever

    Greystar 01 - Der junge Magier

    Mantikoreverlag

    Liebe Leserinnen und Leser, einmal mehr möchte wir - vom Mantikore-Verlag - euch die Gelegenheit geben eines unserer Bücher kennenzulernen. Dieses Mal geht es um eines unserer Spielbücher. Band 1 der fantastischen Reihe GREYSTAR.  Kennt ihr schon Spielbücher? Wenn nicht solltet ihr es einmal ausprobieren - es sind interaktive Romane bzw. Rollenspiele für einen Leser (Spieler). Es ist ein spannendes Erlebnis - denn DU als Leser bestimmst den Verlauf der Geschichte! Wir laden euch herzlich zu dieser Leserunde ein und spendieren 10 Bücher! Darum geht es:... Die Zeit ist gekommen... Als Kind wurdest du auf die geheime Insel der Shianti-Zauberer gespült. Sie haben dich seither als einen der Ihren aufgezogen und dich in die Geheimnisse der Magie eingeweiht. Doch die Welt ist im Wandel. Mit deinen neuen Kräften musst du die Insel nun verlassen und ein uraltes Artefakt der Shianti zurückholen: den sagenumwobenen Mondstein. Noch befindet er sich im Besitz des Dämonenkönigs Shasarak, der ein grausames Regime führt. Werden deine magischen Fähigkeiten ausreichen, um dich den tödlichen Gefahren deiner alten Heimat zu stellen? Joe Dever erschuf mit seinen Spielbüchern eine einzigartige Fantasy-Welt, die Fans seit Generationen prägt und begeistert. .... Wer an dieser Leserunde teilnehmen möchte braucht sich hier einfach nur zu bewerben. Bitte gebt auch an, wo ihr eure Rezension (möglichst zeitnah!) veröffentlichen werdet (sehr freuen wir uns auch über Rezis auf eigenen Blogs und auf Amazon). Wir freuen uns schon auf euer Feedback. Und los gehts... Viele Grüße euer Mantikore-Verlag www.mantikore-verlag.de Ihr findet uns auch auf facebook @mantikoreVerlag Wenn ihr wissen wollt welche Bücher wir noch im Programm haben findet ihr hier unser Verlagsprogramm: https://goo.gl/xBxvZw

    Mehr
    • 158
  • Fantasy-Spielbuch

    Greystar 01 - Der junge Magier

    smaragdeidechse

    02. May 2018 um 12:35

    Ian Page und Joe Dever  Greystar  Der junge Magier  Fantasy-Spielbuch  Worum es geht , Klappentext : Die Zeit ist gekommen...  Als Kind wurdest du auf die geheime Insel  der Shianti-Zauberer gespült.  Sie haben dich seither  als einen der Ihren aufgezogen  und dich in die Geheimnisse der Magie eingeweiht.  Doch die Welt ist im Wandel.  Mit deinen neuen Kräften  musst du die Insel nun verlassen  und ein uraltes Artefakt der Shianti zurückholen:  den sagenumwobenen Mondstein.  Noch befindet er sich im Besitz  des Dämonenkönigs Shasarak,  der ein grausames Regime führt.  Werden deine magischen Fähigkeiten ausreichen,  um dich den tödlichen Gefahren  deiner alten Heimat zu stellen?  Meine Meinung : Als ich durch Zufall auf dieses Buch gestossen bin , war ich einigermassen erstaunt , hatte ich doch geglaubt , dass diese Art von Büchern längst  aus der Mode gekommen wären ... Nun , inzwischen weiss ich es besser  und ich freu' mich darüber ! Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde bei  Lovelybooks kennenlernen und ich muss  doch sagen , dass es sehr viel Vergnügen bereitet, sich damit zu beschäftigen . Als ich das Spiel zum ersten Mal spielte , war ich locker 4 Stunden zu Gange und habe  vor Spieleeifer total die Zeit vergessen ... Es ist aber auch sehr spannend und äusserst kurzweilig ! In der Rolle des jungen Magiers machte ich mich auf  um den sagenhaften Mondstein zu finden , leider war mir der Triumph bisher nicht vergönnt :-) Inzwischen habe ich das Spiel schon mehrere Male  gespielt , habe es aber noch nicht geschafft  den Mondstein zu finden . Muss mir wohl eine neue Strategie zurechtlegen ... Mir gefällt das Spielbuch sehr gut ! Die Regeln sind einfach und schnell zu lernen . Auch die Punkte lassen sich mit Hilfe der Tabellen  sehr leicht ausrechnen , obwohl ich mir für meine künftigen Spieldurchgänge einen 10-seitigen Würfel  zur Hand nehmen werde . Hat man diesen aber nicht , lässt sich das Spiel auch prima mit den Tabellen  spielen . Schön finde ich auch, dass das Buch eine  farbige Landkarte enthält und sehr schön illustriert ist . Des weiteren hat man als zweiten Teil noch ein Bonus-Spiel dazugepackt , was ich sehr positiv einschätze . Alles in Allem war das Buch für mich ein echter Gewinn , an dem ich sicherlich noch eine ganze Zeit viel Freude  haben werde , denn es lässt sich in veschiedenen Variationen immer wieder neu spielen und findet jedes Mal ein anderes Ende ! Magische 5 Sterne gibt es dafür von mir !!!

    Mehr
  • Jede Entscheidung zählt

    Greystar 01 - Der junge Magier

    _Arya_

    01. May 2018 um 12:22

    InhaltBei diesem Buch handelt es sich nicht um ein normales Buch, sondern um ein Spielbuch. Der Leser ist selber am Geschehen beteiligt und muss Entscheidungen treffen, die entweder zum Ziel oder zum Scheitern führen und die Geschichte so mit jeder Entscheidung verändern.Man schlüpft in die Rolle des Magiers Silberstern, der vom abgeschieden lebenden Volk der Shianti-Zauberer aufgezogen und unterrichtet wurde. Nun ist es an der Zeit, in einer gefährlichen Mission den sagenumwobenen Mondstein der Shiantizauberer zurück zu holen, der auf dem Festland zurückgeblieben ist. Doch jeder Schritt birgt Risiken und tödliche Gefahren.Zusätzlich zu diesem Hauptabenteuer ist noch ein Bonusabenteuer enthalten, in der es ebenfalls eine wichtige Mission zu bestreiten gibt.AblaufWer wie ich noch nie zuvor ein Spielbuch gelesen hat, kann sich vielleicht nicht viel unter dem Konzept vorstellen. In diesem Buch gab es eine sehr verständliche, gute Einführung, die einem nach aufmerksamen Durchlesen alles erklären sollte. Man kann auf seiner Mission verschiedene Gegenstände oder Zauberkräfte auswählen, die einem vielleicht nützlich sein können. Jedoch ist die Auswahl begrenzt und man kann, wie im echten Leben, nicht Unmengen an Gepäck mit sich rum schleppen. Zudem verfügt man über verschiedene Stärken, die mit einem Punktesystem dargestellt werden. So ist es nicht gesagt, dass man jeden Kampf unverletzt übersteht oder sogar lebend daraus hervorgeht. Jede Entscheidung ist somit wichtig und sollte nicht willkürlich getroffen werden.Um das Buch zu spielen, muss man immer ein paar Aktionsblätter benutzen, die zwar im Buch abgedruckt sind, welche man sich aber auch downloaden und ausdrucken kann.Das alles hört sich vielleicht kompliziert an, ist es jedoch nicht. Nach ein paar Seiten ist man mit dem Ablauf vertraut und braucht kaum, wenn überhaupt noch in den Regeln nachlesen.MeinungDieses Buch war mein erstes Spielbuch, aber sicher nicht mein Letztes. Es hat mir großen Spaß gemacht, Silbersterns Abenteuer zu bestreiten. Der Schreibstil und die Tatsache, dass ich als Leser angesprochen werde, haben bei mir für viel Spannung gesorgt und bei jeder Entscheidung habe ich gebangt, ob es nicht eine unvorhergesehen Wendung haben wird. Auch die Charaktere, denen man im Buch begegnen kann, sind mir meist ans Herz gewachsen.Die Handlung ist sehr fantasiereich und kreativ, ich konnte mir die Szenen immer gut ausmalen. Zusätzlich sind immer wieder mal schöne Abbildungen im Buch vorhanden, die gewisse Szenen darstellen.FazitIch war mehrere Stunden völlig versunken in diesem Abenteuer und hatte großen Spaß dabei, meinen Weg zum Ziel zu finden. Wer ein spannendes, aktives und überraschendes Leseerlebnis haben möchte, ist hier genau richtig. Man braucht jedoch mehr als nur kurze Lesepausen, da man sonst die Handlung nicht richtig genießen kann. Ich würde deshalb empfehlen, sich Zeit zu nehmen, um länger am Buch lesen zu können.Ich bin schon sehr gespannt auf Teil 2 und vergebe verdiente 5 Sterne.

    Mehr
    • 4
  • Das Erbe der Shianti – Der Beginn eines großen Abenteuers

    Greystar 01 - Der junge Magier

    Kaito

    30. April 2018 um 17:52

    "Greystar - Der junge Magier" bildet den Auftakt zu einer neuen Spielbuchreihe aus dem Mantikore Verlag. Einigen ist das Prinzip der Spielbücher schon seit Jahren bekannt. Für die hier die Kurzfassung: Wer Fantasyabenteuer ohne knüppelharte Rätsel mag, ist hier genau richtig! Für Alle, die noch keine Erfahrung mit Spielbüchern haben, das ganze nun etwas ausführlicher: Dieses Buch enthält nicht nur ein Abenteuer, sondern gleich zwei! Das Erste dreht sich um den jungen Magier Silberstern, der von einem versteckt lebenden Volk aufgezogen wurde und nun auszieht um die Welt der Menschen zu retten. Dein Charakter und die Rahmenbedingungen werden auf den ersten Seiten detailliert vorgestellt und die Regeln werden erklärt. Bis auf einen Zettel und einen Bleistift liefert das Buch alles, was man zum Spielen braucht. Wer nicht gerne ins Buch schreibt, der kann sich die Abenteuerbögen, die Kampftabelle und die Karte beim Mantikore Verlag herunterladen und ausdrucken. Das ist auch einfacher, als ständig wieder nach vorne im Buch blättern zu müssen. Ist man einmal ausgerüstet kann das Abenteuer direkt los gehen. Da man quasi selbst zu einer Figur des Buches wird, erhält man keinen Einblick in die Gedanken und Gefühle anderer Figuren, wie das meist bei Fantasy-Romanen der Fall ist. Der Schreibstil sorgt aber auch so sehr gut für Dramatik und Gefühlsachterbahn beim Leser. Für zusätzliche Spannung sorgt, dass man selbst entscheiden kann, wie die Geschichte verläuft. Zu Beginn wählt man für seinen Charakter Gegenstände und Fähigkeiten aus, die Einfluss auf die spätere Handlung haben können. Außerdem ist das Buch in viele nummerierte Abschnitte unterteilt, an deren Ende meist mehrere Möglichkeiten zur Wahl stehen. Nicht alle Wege führen zu einem Happy End. Und so kann es auch mal passieren, dass der Leser/Hauptcharakter stirbt und man von neuem beginnen muss. Die Regeln sind gut verständlich beschrieben und man hat wirklich viele Möglichkeiten seine eigene Geschichte zu erleben. Der Schwierigkeitsgrad ist sehr gut für Einsteiger geeignet und Hauptfigur und auch die Nebenfiguren sind toll beschrieben, agieren realistisch und bieten ein interessantes Setting. Dies war mein erstes Spielbuch, das kein definitives Ende hat, daher war ich etwas überrascht, als es plötzlich hieß: Fortsetzung folgt." Ich hatte aber durchweg Spaß beim Lesen/Spielen und bin gespannt wie es weiter gehen wird. Als kleines Bonbon enthält das Buch dann noch ein Bonus-Abenteuer, dass entfernt mit dem Abenteuer von Silberstern zu tun hat, aber auch unabhängig gelesen werden kann. Klein muss dabei in Anführungszeichen gesetzt werden, denn das Bonusabenteuer hat ähnlich viele Seiten, wie die "Hauptstory" um Silberstern. Andauernder Lese-/Spielspaß ist also garantiert!

    Mehr
  • Mal etwas anderes

    Greystar 01 - Der junge Magier

    Emmas_Bookhouse

    25. April 2018 um 16:10

    Greystar 1 - Der junge Magier – Ian Page und Joe Dever World oft he Lone WolfEin Fantasy-Spielbuch in der Welt des Einsamen WolfVerlag: MantikoreTaschenbuch: 14,95 €Ebook: 9,99 €ISBN: 9783945493243Erscheinungsdatum: 24. Januar 2018 Genre: Fantasy / SpielbuchSeiten: 360Inhalt:GREYSTAR - DER JUNGE MAGIERSILBERSTERN-SPIELBUCH BAND 1Die Zeit ist gekommen...Als Kind wurdest du auf die geheime Insel der Shianti-Zauberer gespült. Sie haben dich seither als einen der Ihren aufgezogen und dich in die Geheimnisse der Magie eingeweiht. Doch die Welt ist im Wandel.Mit deinen neuen Kräften musst du die Insel nun verlassen und ein uraltes Artefakt der Shianti zurückholen: den sagenumwobenen Mondstein. Noch befindet er sich im Besitz des Dämonenkönigs Shasarak, der ein grausames Regime führt.Werden deine magischen Fähigkeiten ausreichen, um dich den tödlichen Gefahren deiner alten Heimat zu stellen?Joe Dever erschuf mit seinen Spielbüchern eine einzigartige Fantasy-Welt, die Fans seit Generationen prägt und begeistert.Mein Fazit:Zum Cover:Mir gefällt das Cover sehr gut, es sieht geheimnisvollaus und mystisch. Die Farben sind sehr schön gewählt und passen sehr gut zusammen.Zum Buch:Hier haben wir ein völlig anderes Buch, als ich für gewöhnlich lese, aber ich hatte meine Freude daran. Es hat richtig Spaß gemacht.Man ist hier selbst der Protagonist und alles hängt von den eigenen Entscheidungen ab, z.b. benutzt du einen Zauber oder willst du lieber mit einer Waffe kämpfen oder sogar flüchten. Alles kann man hier selbst entscheiden.Hier gibt es aktionsblätter zum eintragen, aber hier empfehle ich wirklich es zu kopieren und zu drucken, denn wer möchte schon ins Buch schreiben. Außerdem muss man dann nicht immer hin und her blättern.Wir müssen hier die Menschheit retten, der die Sklaverei droht durch Shasarak.Ich fand es wirklich spannend und total witzig, dass man selbst die Handlung bestimmen kann. Klar nur in einem gewissen Maß aber trotzdem, mir hat es gefallen.Hier kann man natürlich auch sterben, doch was passiert dann?Versucht es gerne selbst.Es ist alles sehr flüssig geschrieben und man überlegt währenddessen, was wäre gewesen wenn ich anders entschieden hätte. Ihr seht hier kann man vieles beeinflussen und durchspielen, es passiert immer wieder etwas Neues.Ein Buch voller Zauber und Magie.Am Ende bzw. kurz nach der Mitte haben wir noch eine zweite Geschichte die wir spielen dürfen, können wollen. Im Großen und Ganzen ein wirklich tolles Buch und definitiv mal etwas anderes.Wobei ich feststellen müsste, dass ich trotz allem doch lieber normal Bücher lese, denn das hin und her blättern fand ich doch recht störend. Immer zu suchen wo es weitergeht anstatt einfach von vorne nach hinten zu lesen.Ich gebe hier 4 von 5 Sternen, weil diese kleinen Dinge mich halt störten, aber wie ihr wisst ist das nur mein empfinden, euch kann es da ja ganz anders gehen.Ich bedanke mich beim Mantikore Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und hoffe weiterhin auf gute Zusammenarbeit.

    Mehr
  • Zwei tolle Abenteuer, die viele Stunden Spielspaß bringen!

    Greystar 01 - Der junge Magier

    Rubine

    25. April 2018 um 11:46

    Greystar hat mich besonders durch das tolle Cover auf sich aufmerksam gemacht. Es verspricht viel Abenteuer und Action - und das konnte es auch halten. Das Buch enthält ein Hauptabenteuer, in dem man einen Magier spielt, der den Mondstein finden muss, und ein Bonusabenteuer, in dem man ein Heiler ist und einen Trupp Ritter befehligt. Beide Varianten haben mir sehr gut gefallen, und obwohl man auf die Charaktere festgelegt ist, bekommt man doch genug Möglichkeiten, sie individuell zu gestalten, indem man sich zu Beginn Fähigkeiten für sie aussuchen darf. Die Abenteuer sind ziemlich schwer, aber nicht frustrierend. Es kann zwar schon passieren, dass man das ein oder andere mal stirbt, aber nicht an jeder Ecke. Das Kampfsystem ist ähnlich wie beim "Einsamen Wolf", aber durch den Einsatz von Willensstärke etwas flexibler, was ich sehr positiv fand. Trotzdem spielt auch Glück eine große Rolle, denn es gibt eine Zahlentabelle, mit der mache Entscheidungen getroffen und Kämpfe entschieden werden.  Insgesamt fand ich dieses Spielbuch schon etwas knifflig, aber die Regeln sind auch von Anfängern gut zu bewältigen. Das Hauptabenteuer ist allerdings nicht abgeschlossen, da die Reihe auf mehrere Teile ausgelegt ist. Man sollte also mit einem plötzlichen Ende leben können.

    Mehr
  • Rette die Menschheit!

    Greystar 01 - Der junge Magier

    StMoonlight

    24. April 2018 um 11:59

    Silberstern, wie der junge Magier genannt wird, hat eine wichtige Aufgabe: Er muss die Menschen vor der Versklavung durch die Dämonen bewahren. Glücklicherweise beherrscht er sowohl ein wenig den Kampf mit dem Stab, als auch Magie. Mit den verschiedensten Fähigkeiten, kann er Elemente kontrollieren oder Illusionen erschaffen, aber auch Tränke brauen. (Je nachdem, welche Fähigkeiten der Leser zu Beginn ausgewählt hat.) Immer wieder gilt es wichtige Entscheidungen zu treffen: Reden oder schweigen? Willenskraft oder Zauberei? Fliehen oder Kämpfen? Helfen oder Zusehen? … Dadurch entwickelt sich das „Spiel“ mal in die eine, mal in die andere Richtung. Nicht immer ist das, was zu diesem Zeitpunkt richtig erschien, später von Vorteil! Wirklich klasse gemacht! Zusammenfassend kann ich sagen, dass das Abenteuer wirklich spannend ist, aber auch recht schwer zu bestehen. Mir hat es Spaß gemacht und ich werde es sicher noch ein weiteres Mal probieren, immerhin will ich ja wissen wie es ausgeht. ;) Für eine Neuauflage kann ich jedoch nur dringend eine Überarbeitung empfehlen, denn bei so vielen (Rechtschreib-)Fehlern stimmt das Preis-Leistungsverhältnis leider nicht. vollständige Rezension ab 30.04.2018 auf https://gedankenteiler.blog/

    Mehr
  • Magische Reise

    Greystar 01 - Der junge Magier

    JessicaLiest

    22. April 2018 um 19:43

    Inhalt:GREYSTAR - DER JUNGE MAGIER - SILBERSTERN-SPIELBUCH BAND 1 Die Zeit ist gekommen... Als Kind wurdest du auf die geheime Insel der Shianti-Zauberer gespült. Sie haben dich seither als einen der Ihren aufgezogen und dich in die Geheimnisse der Magie eingeweiht. Doch die Welt ist im Wandel. Mit deinen neuen Kräften musst du die Insel nun verlassen und ein uraltes Artefakt der Shianti zurückholen: den sagenumwobenen Mondstein. Noch befindet er sich im Besitz des Dämonenkönigs Shasarak, der ein grausames Regime führt. Werden deine magischen Fähigkeiten ausreichen, um dich den tödlichen Gefahren deiner alten Heimat zu stellen?Meine Meinung:Der Schreibstil ist richtig abenteuerlich und aufregend zu lesen, dabei auch richtig schön flüssig. Was die Regeln und den Ablauf des Buches betrifft wurde alles verständlich erklärt, so dass es auch für Spielbucheinsteiger geeignet ist.Spielbücher sind immer etwas Besonderes. Man kann mit einem Buch viele Abenteuer erleben, je nach dem welchen Weg man wählt. Das macht es auch reizvoll die Bücher mehrmals zu spielen, denn es gibt so viele Möglichkeiten. Man erstellt sich seine Figur so wie man ihn möchte im Sinne von Utensilien und auch Werten wie Stärke.Die ganzen Möglichkeiten sind so vielfältig und abenteuerlich. Mir gefällt auch die Thematik richtig gut und ansprechend. Ein altes Artefakt zurückholen, ein Dämonenkönig. Wir reisen in fremde Länder und müssen uns dort durchkämpfen und Hinweisen nachgehen. Mit einer Entscheidung könnten wir uns in Gefahr begeben oder dem Erfolg einen Schritt näherkommen. All das liegt in unserer Hand.Es wurde sehr spannend umgesetzt. Bei jedem wird die Handlung wohl anders verlaufen, daher möchte ich auch nichts Genaueres über die Handlung verraten, jeder wird seinen Weg gehen. Außer das es sehr viel Spaß macht, spannend ist und es unzählige Möglichkeiten gibt, das war klasse.Die Kämpfe zwischendurch fand ich super und haben auch echt Spaß gemacht. Auch die Bilder zwischendurch machen das Buch nochmal lebendiger und vertiefen das Kopfkino. Am Schluss gibt es noch ein Bonusabenteuer zu spielen, eine ganz andere Geschichte aber genauso klasse zu lesen. Ich finde es toll das es dieses Bonusabenteuer gibt.  Ein besonderes Abenteuer, das mir sehr viel Spaß gemacht hat und nur zum empfehlen ist.

    Mehr
  • Große klasse!

    Greystar 01 - Der junge Magier

    Yassmin_Em

    20. April 2018 um 21:16

    Klappentext Die Zeit ist gekommen... Als Kind wurdest du auf die geheime Insel der Shianti-Zauberer gespült. Sie haben dich seither als einen der Ihren aufgezogen und dich in die Geheimnisse der Magie eingeweiht. Doch die Welt ist im Wandel. Mit deinen neuen Kräften musst du die Insel nun verlassen und ein uraltes Artefakt der Shianti zurückholen: den sagenumwobenen Mondstein. Noch befindet er sich im Besitz des Dämonenkönigs Shasarak, der ein grausames Regime führt. Werden deine magischen Fähigkeiten ausreichen, um dich den tödlichen Gefahren deiner alten Heimat zu stellen? Joe Dever erschuf mit seinen Spielbüchern eine einzigartige Fantasy-Welt, die Fans seit Generationen prägt und begeistert. HALT! Was ist ein Spielbuch überhaupt? Ein Spielbuch ist ein interaktives Buch, bei welchem der Rezipient (größtenteils) selbst entscheiden kann, in welche Richtung sich die Geschichte entwickelt. D.h., dass der Leser im Verlauf der Story immer wieder die Möglichkeit erhält, einen der vorliegenden Pfade bzw. Abzweigungen zu nehmen und so den Handlungsverlauf zu beeinflussen. Letztendlich erhält jeder Rezipient so eine (neue bzw.) individuelle Geschichte. Bei dem uns vorliegenden Buch ist jedoch zu beachten, dass zu Anfang "Vorbereitungen" (eigene 'Stärken' ermitteln, 'Hilfsmittel' aussuchen) zu treffen sind, welche bei der Auswahl des jeweiligen "Zweigs" nicht ganz unwichtig sein werden. Die Handlung Wie schon im Klappentext deutlich wird, ist der Ausgangspunkt bei jedem der Selbe: Der junge Greystar ist ein Magier und die letzte Hoffnung für sein Volk. Ihm obliegt die Aufgabe den Mondstein zu finden und seinen (bzw. deinen) Widersachern entgegenzuwirken. Mit dem Beginn der Geschichte entscheidet jeder selbst, welchen Weg der Protagonist einschlägt, denn hier versetzt man sich, vergleichbar mit einem Avatar, in den jungen Magier hinein und spielt dessen Rolle. Meine Meinung Ich bin begeistert! - Und ja, das meine ich ernsthaft so! Das ist mein aller erstes Spielbuch, weshalb ich anfangs wirklich sehr skeptisch war, ob ich damit klar kommen würde. Entgegen meiner Antizipation, konnte ich schon nach einiger Zeit, in der ich mich mit dem Buch intensiv beschäftigt und die "Spielregeln" sorgfältig internalisiert habe, sehr schnell ins Buch finden und mich der Geschichte gänzlich widmen. Sehr hilfreich waren dabei vor allem die Karte und die vielen Illustrationen, welche dafür sorgten, dass ich mich mehr und mehr in die Story habe fallen lassen können, ohne mich verloren zu fühlen. Es ist immer wieder ein spannender Moment gewesen, wenn ich mich für einen Handlungsstrang habe entscheiden müssen, wodurch der Spannungsbogen nahezu kontinuierlich aufrecht gehalten werden konnte. Nicht zuletzt wurde dies auch durch die Kämpfe, die ab und an ausgetragen werden mussten, verstärkt. Dabei könnte man meinen, dass die Notizen, die man sich immer Mal hatte machen können, den Spaß verringern würden...Hierbei muss ich dies aber verneinen, denn diese haben nur unterstützend gewirkt und Übersicht verschafft. An dieser Stelle bietet es sich auch an, ein Blatt mitlaufen zu lassen, da im Buch relativ wenig Platz vorhanden ist (zumindest bei meiner großen Schrift). All in all, it can be said that... Ein ganz neues, aber nicht weniger aufregendes Leseerlebnis! In diesem Sinne: Absolut empfehlenswert! - Auch für Unerfahrene 😄 An dieser Stelle: Vielen lieben Dank an den Mantikore-Verlag (in Kooperation mit LovelyBooks) für dieses Rezensionsexemplar!

    Mehr
  • Tolle Idee

    Greystar 01 - Der junge Magier

    Odenwaldwurm

    20. April 2018 um 10:55

    GREYSTAR - DER JUNGE MAGIER SILBERSTERN-SPIELBUCH BAND 1 Die Zeit ist gekommen... Als Kind wurdest du auf die geheime Insel der Shianti-Zauberer gespült. Sie haben dich seither als einen der Ihren aufgezogen und dich in die Geheimnisse der Magie eingeweiht. Doch die Welt ist im Wandel. Mit deinen neuen Kräften musst du die Insel nun verlassen und ein uraltes Artefakt der Shianti zurückholen: den sagenumwobenen Mondstein. Noch befindet er sich im Besitz des Dämonenkönigs Shasarak, der ein grausames Regime führt. Werden deine magischen Fähigkeiten ausreichen, um dich den tödlichen Gefahren deiner alten Heimat zu stellen? Joe Dever erschuf mit seinen Spielbüchern eine einzigartige Fantasy-Welt, die Fans seit Generationen prägt und begeistert. (Klappcovertext vom Buch)Ich bin sehr gut in das Spielbuch gekommen. Der Schreibstil ist gut verständlich und flüssig zu lesen. Die Regeln sind alle sehr verständlich geschrieben und es gibt keine offenen Fragen zu den Regeln. Für war es das erste Spielbuch, bisher kannte ich nur Spielcomics. Aber das Spielbuch ich genauso gut und man kann tolle verschiedene Abenteuer mit dem Buch erleben. Man kann das Buch öfters zu Hand nehmen und mit dem Buch spielen. Die Handlungs- und Entscheidungsmöglichkeiten sind sehr vielfältig und man erlebt jedes Mal ein anderes Spiel. Und wenn mal einmal mit einer Runde angefangen hat kann man das Buch nur kaum aus den Händen legen, weil es sehr spannend zu lesen ist.Das Cover wirkt sehr mystisch und macht den Leser neugierig auf das Fantasy Spielbuch. Die Handlung ist ganz einfach, aber mit vielen Abenteuern überschattet. Der Leser schlüpft in die Rolle des jungen Zauberers Silberstern und der soll ein uraltes Artefakt der Shianti zurückholen. Wir es euch gelingen? Sicherlich nicht immer, da es viele Hindernisse und Gegner gibt. Aber das macht aber gerade das Spiel interessant. Deshalb hängt der Erfolg von deinen Entscheidungen und deinem Geschick ab, ob du ans Ziel kommst oder nicht.

    Mehr
  • Ein Muss für D&D Fans

    Greystar 01 - Der junge Magier

    Sandra8811

    17. April 2018 um 21:22

    Wie kam ich zu diesem Buch? Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde/Spielrunde lesen/spielen. Ich kannte die Bücher von Ian Page vorher noch nicht. Cover: Das Cover wirkt mystisch und geheimnisvoll. Es deutet auf ein Fantasy-Buch hin. Ich hätte mir irgendwie gewünscht, dass die "Magie" aus den Händen irgendwie hervorsticht, also glitzert oder so, aber so passt es auch. Ich würde aber allein beim Anblick des Covers nicht darauf schließen, dass es ein Spielbuch ist. Inhalt: Dieses Buch ist eine besondere Art von Buch, es handelt sich um ein Spielbuch. Du schlüpfst in die Rolle des Zauberers Silberstern, der als Baby an der Küste der Shianti (ein Zauberer-Volk, das sich auf einer einsamen Insel abgeschirmt hat) angespült wurde. Da das Volk auf dem Festland derzeit von einem grausamen Tyrannen, dem Hexenmeister Shasarak, versklavt wird und die Shianti geschworen haben sich nicht in die Belange der Menschen einzumischen, bist du die einzige Hoffnung den Hexenmeister zu besiegen. Hierzu wird der mächtige Mondstein benötigt. Also machst du dich auf den Weg dorthin… Deine Entscheidungen und dein Spielgeschick entscheiden darüber, wie die Geschichte ausgeht! Meine Meinung: Beim Aufschlagen des Buches fällt als erstes die Karte am Anfang auf. Die Karte ist super, leider kann man nicht alles lesen, da es ziemlich weit in die Mitte reingeht und ich das Buch nicht total auseinanderknicken wollte… Die Karte ist kreativ gestaltet, bunt gedruckt und sogar mit einer Legende sowie einer Skala versehen. Danach folgt erstmal ein kurzer „Schock“ wegen der Tabellen (welche aber eigentlich gar nicht so schlimm sind wenn man‘s mal kapiert hat)… Nach einer kurzen Einführung in die Regeln geht’s dann auch gleich los. Ich hab übrigens ca. 45 Minuten gebraucht für die Einführung, die Regeln und das „Ausrüsten“. Da ich D&D-Fan bin (Dungeons & Dragons, sowohl Brett- als auch Computer-Spiele) bin ich natürlich total begeistert von dem Buch. Zwischendrin befinden sich immer wieder Bilder, welche das Ganze dann noch ein bisschen lebendiger gestalten. Insgesamt befinden sich zwei Abenteuer in diesem Buch, das Hauptabenteuer vom jungen Magier und ein Bonusabenteuer „Die Jagd nach dem Drusenbaum“. Im Bonusabenteuer spielt man den Kräuterkundler Madine. Die Abenteuer unterscheiden sich in folgenden Punkten: -        -  Die Story des Bonusabenteuers ist anders, hier ist man ein Kräuterkundler der das Harz eines Drusenbaumes besorgen muss, um eine tödliche Krankheit, den Roten Tod, einzudämmen. -        -  Das Hauptabenteuer beinhaltet immer nur kleine Textpassagen bevor man die nächste Entscheidung trifft, das Abenteuer ist sehr aktion- und kampfgeladen. Das Bonusabenteuer dagegen hat viel Text und genauere Beschreibungen bevor man die nächste Entscheidung treffen muss.  => ich kann nicht sagen, was mir besser gefallen hat, da beide ihre Vor- und Nachteile hatten. -         - Anhand des Hauptabenteuers werden die Spielregeln erklärt (auch für Kämpfe), beim Bonusabenteuer gibt’s zwar auch nochmal Spielregeln, diese sind aber nicht nochmal so detailliert aufgeschrieben und zu den Kampfregeln wurde explizit nichts Neues geschrieben, von daher ging ich von den gleichen Kampfregeln aus wie beim Hauptabenteuer. Das ganze hat mich aber ein klein wenig verwirrt beim ersten Kampf. -         - Beim Hauptabenteuer reist man prinzipiell alleine. Es kann sein, dass man Begleiter im Laufe der Story erhält, diese haben aber keine separaten Kampfregeln. Beim Bonusabenteuer hat man standardmäßig einen Trupp Ritter dabei welche auch sterben können. Je nachdem wie viele Ritter man dabei hat oder ob man alleine ist, ändern sich hier die Regeln nochmal. Auch ziehen die Ritter einen Wagen hinten nach. Leider kannte ich mich nicht zu 100% aus, ab wann er dabei ist und ab wann nicht. Ich habe von daher das Hauptabenteuer besser gefunden. Insgesamt habe ich das Hauptabenteuer schon 2x und das Bonusabenteuer einmal gespielt. Beim Hauptabenteuer hatte ich eine Spielzeit von 2-3 Std. (bin einmal von einer Yakupflanze getötet worden und einmal von der Klippe gestürzt). Das Bonusabenteuer hat eine Zeit von ca. 1,5 Std. gedauert (bis ich dann auch gestorben bin, ich wurde von einem Tridhokarn getötet…). Auch wenn ich bisher nur verloren habe, ich hatte trotzdem viel Spaß und werde es wieder lesen/spielen. Schreibstil: Das Buch ist einfach geschrieben und alle Begriffe die „fremd“ sind, wie z.B. die Völkerbezeichnung Shianti, werden ausreichend erklärt bei der Einführung. Bei Gefahrensituationen waren die Gegner sogar oft als Bilder bei den entsprechenden Passagen enthalten, so konnte man sich vorstellen mit was man es zu tun hatte… Man wird direkt angesprochen, wie z.B. „willst du nach rechts gehen, lies 123“, „willst du nach links gehen, lies 45“. So kannte man sich zumindest immer aus, wo man hingehen bzw. weiterlesen musste. Leider waren manchmal die Regeln nicht eindeutig genug definiert, z.B. war ich mir an einer Stelle nicht sicher ob wenn 2 Gegner auftauchen, die Kampfstärke und Ausdauer je Gegner gerechnet werden muss oder ob dies für beide Gegner zusammengerechnet ist. Es wäre gut, wenn es die Protokolle irgendwo als Download gäbe, damit man nicht ins Buch hineinschreiben muss… Ich hab sie mir mit dem PC geschrieben, damit ich immer wieder einen neuen Ausdruck machen kann, wenn ich ein Abenteuer beginne. Persönliche Gesamtbewertung: Ich finde das Konzept des Spielbuches absolut super! Da man den Charakter selbst spielt, ist man gleich voll mit dabei. Es gab nur wenige Situationen wo ich einen anderen Weg einschlagen wollte, als die die zur Verfügung standen. Selbst beim Tod eines Begleiters musste ich sehr mitfühlen, obwohl dieser nicht allzu detailliert beschrieben wurde. Das Bonusabenteuer fand ich auch nicht schlecht, aber das Hauptabenteuer konnte mich etwas mehr begeistern und ich werde beide definitiv noch öfter spielen. Dieses Buch ist meines Erachtens mehr was für Spieler als für Leser, da ich mich mehr in einem Spiel gefühlt habe als in einem Buch. Es fühlt sich an wie ein Soloabenteuer bei Dungeons&Dragons ;-)

    Mehr
  • Greystar 01 - Der junge Magier

    Greystar 01 - Der junge Magier

    Annette_McDaniel

    15. April 2018 um 11:51

    Meine MeinungDas Cover ist eher düster gestaltet. Im oberen Bereich steht der Titel. In der Mitte ist ein Magier abgebildet, der gerade zaubert. Die Kapuze ist tief ins Gesicht gezogen. So erkennt man nicht, wie dieser Magier aussieht. Das finde ich sehr passend, da der Leser ja selbst diesen Magier darstellen soll, und jeder eben anders aussieht. Im Hintergrund erkennt man dunkle Gewitterwolken und Blitze.Im unteren Bereich stehen der Reihenname sowie die beiden Namen der Autoren.Cover und Titel passen zur Geschichte. Das Cover gefällt mir gut.Der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht. Das hat sich nach einer spannenden Fantasy-Geschichte angehört.Wenn man das Buch aufschlägt, sieht man eine Karte des Shadakine-Reiches, sodass man sich einen Überblick über die Welt, in der die Handlung spielt, machen kann.Die Handlung beginnt mit einer kurzen Vorgeschichte, die die Zeit vor Silbersterns Ankunft beschreibt. Anschließend erfährt man als Leser, welchen Charakter man darstellt. (Silberstern)Der Leser wird direkt mit Du angesprochen, d. h. z. B. Statt Silberstern geht durch den Wald lautet der Satz Du gehst durch den Wald.Es folgen die Spielregeln, die mit Beispielen erklären, wie man die Aktionsblätter verwendet, wie die Kampfregeln lauten. Man kann also immer wieder zurückschlagen, um nachzulesen, wenn man sich nicht sicher ist. Die Regeln fand ich gut verständlich.Die eigentliche Handlung beginnt. Das Besondere ist nicht nur, dass man selbst der Protagonist namens Silberstern ist, sondern auch Entscheidungen treffen muss.z. B. Wenn man rechts abbiegt, liest man bei Nr. 123 weiter. Will man lieber nach links, liest man bei 321 weiter usw. So verläuft die Handlung bei jedem Leser anders, und genau das macht den Reiz dieses Buchs aus. Die Idee gefällt mir sehr gut. Es bleibt alles unvorhersehbar, denn man kann sich nicht sicher sein, ob die eigene Entscheidung die richtige war.So kann es sein, dass der Protagonist nicht das Ziel erreicht. Er kann sterben, nicht nur bei einer falschen Entscheidung. Auch ein Kampf kann den Tod bedeuten. Bei diesen Kämpfen geht es darum, die Ausdauerpunkte des Gegners auf 0 zu bringen. Dabei kann es passieren, dass man selbst besiegt wird.Mit den Aktionsblättern hat man eine Übersicht über die 5 Magien, die man sich zu Beginn aus 7 ausgesucht hat. Auch Gegenstände, wie z. B. Nahrung, Hilfsmittel, Tränke, Waffen usw. trägt man dort ein. Im Kampfprotokoll hält man neben Kampfstärke, Willenskraft und Ausdauerpunkte auch die Kämpfe gegen Feinde durch.Die Schrift ist sehr groß und lässt sich gut lesen. Hin und wieder gibt es auch Schwarz-Weiß-Zeichnungen, die das Ganze veranschaulichen.Ein kleines Manko ist mir aufgefallen: Die Seiten 28 und 29 sind so gebunden, dass man nicht den gesamten Text lesen kann. Das ist auch bei der Landkarte der Fall.Die Aktionsblätter sowie das Kampfprotokoll habe ich übrigens mit abwaschbarem Stift auf eine Folie übertragen. So fand ich es praktischer, weil sich ständig die Willenskraft, aber auch die Ausdauerpunkte und ab und zu die Kampfstärke verändern. Auch bei sämtlichen Gegenständen fand ich es übersichtlicher, als ständig die Sachen durchzustreichen bzw. zu überschreiben.Übrigens: Neben der auf dem Cover angekündigten Story gibt es noch eine weitere Geschichte. Vom Aufbau her gleicht sie der 1. Geschichte. Man spielt als Leser wieder den Protagonisten, muss Entscheidungen treffen und Kämpfe bestreiten. Nur dieses Mal ist man Madin Rendalim.Fazit: Ein spannendes Spielbuch. Hier entscheidet der Leser, ob und wie der Protagonist das Ziel erreicht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks