Joe Dever , John Grant Legends of Lone Wolf 1 - Vermächtnis der Kai

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(4)
(2)
(1)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Legends of Lone Wolf 1 - Vermächtnis der Kai“ von Joe Dever

Der Schatten der Armeen der Finsternis liegt drohend hinter dem Schroffsteingebirge, das die Düsterlande vom Rest Magnamunds und den freien Königreichen trennt. Tapfer stehen die Nordländer Sommerlunds - angeführt durch den Orden der Kai und die Bruderschaft des Kristallsterns - den finsteren Mächten entgegen. Doch Vonotar, der machthungrige Magier, hat längst seine eigenen Pläne und ebnet dem finsteren Lord Zargarna den Weg. Die Zeitenwende ist angebrochen die unbeschwerten Tage der freien Königreiche dahin die Invasion Sommerlunds hat begonnen

konnte mich nicht überzeugen - vielleicht etwas für Fans der Spielbuchreihe

— annlu

Schöne, spannende Fantasy, die Lust auf mehr macht.

— Buchgespenst

Für eingefleischte Fans des einsamen Wolfs - hier die Vorgeschichte

— Huschdegutzel

Stöbern in Fantasy

Rosen & Knochen

Sehr gute Story. Unheimlich & gefühlvoll. Eine schöne Mischung :)

HelenaRebecca

Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

Eine zauberhafte Adaption, die mich sofort in ihren Bann zog.

Booknerdsbykerstin

Bird and Sword

LIEBE <3

ReginaMeissner

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

In diesem zweiten Band gab es so viel Spannung, Ereignisse und (teils verbotene) Beziehungsdramen, dass es teilweise etwas überladen wirkt.

phoenics

Tochter des dunklen Waldes

Leider sehr enttäuschend ...

Cat_Crawfield

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lone Wolf Begins

    Legends of Lone Wolf  1 - Vermächtnis der Kai

    annlu

    29. April 2016 um 21:37

    „Das Böse kann in Gutes verwandelt werden, aber nur nach einem langen und schwierigen Kampf. Das Gute in Böses zu verwandeln ist weit einfacher.“ Legends of Lone Wolf 1 Die Welt Magnamund wird zum Spielfeld der Götter: Die Schlacht zwischen Gut und Böse steht ihren Bewohnern bevor. Hinter dem Schroffsteingebirge warten die Anhänger Naars, des Gottes der Dunkelheit, während sich die Bewohner Sommerlunds vor ihnen schützen wollen. Ihnen zur Seite stehen die Magier der Bruderschaft des Kristallsterns und die Kämpfer des Ordens des Kai. Nicht alle sind den Idealen der Gruppen so verschworen, wie die Jungen Banedon und Lautloser Wolf: Der Bruderschaftsmagier Vonotar hat sich der schwarzen Magie verschrieben und will nun dem Feind helfen. Zu Beginn der Geschichte hatte ich das Gefühl direkt ins Geschehen geworfen zu werden, da die Erzählung mit einigen Begriffen und Namen aufwartet. Doch schon bald wurden die Ereignisse von Legenden über die Erschaffung der Welt und über die Götter unterbrochen, die ich sehr langatmig fand. Auch kam es dann immer wieder zu kurzen Erklärungen, die den Erzählstil für mich seltsam konstruiert erscheinen ließ. Dadurch hatte ich das Gefühl, dass sich die Handlung nicht vorwärts bewegt. Die einzelnen Abschnitte mit ihren Kapiteln beschäftigen sich mit den unterschiedlichen Charakteren. Während die zu Beginn Vonotar und dem Orden der Kai mit Lautloser Wolf gewidmet sind und sich nur zwischen ihnen abwechseln, kamen bald immer neue Charaktere mit hinzu. Auch dadurch konnte der Funke nicht wirklich auf mich überspringen. Spannung kam für mich wenig auf, immer wieder fand ich ein Kapitel leicht und angenehm zu lesen, nur um dann eine weitere Legende vorgesetzt zu bekommen. Dazu kam auch die Tatsache, dass bald schon Ereignisse in weiter Zukunft angedeutet wurden, ohne dass sich die eigentlichen Handlungen weiterentwickelten. Dadurch hatte ich das Gefühl, hier nur einen einführenden Band vor mir zu haben, der ausschließlich Erklärungen beinhaltet, aber keine wirkliche Handlung. Auch konnte ich mich nicht so ganz damit anfreunden, dass die „Bösen“ so monsterhaft aussehen müssen. Das entspricht für mich zu vielen Klischees. Zum Ende hin kommen die Ereignisse mehr in Schwung, ich war aber bis dahin soweit, dass ich nur mehr die Abschnitte von Vonotas ansprechend fand. Fazit: Das Buch kann für Liebhaber der Spielbuchreihe eine ansprechende Ergänzung sein und zusätzliche Informationen zu den Göttern und dem Beginn des Krieges geben. Ich allerdings fand es eher uninteressant.

    Mehr
  • Legends of Lone Wolf 1 - Vermächtnis der Kai

    Legends of Lone Wolf  1 - Vermächtnis der Kai

    Blaustern

    26. April 2016 um 12:02

    Die Länder Sommerlunds werden wieder unterdrückt und durch das Heer des finsteren Lords Zagarna angegriffen. Somit stellen sich der Orden der Kai und die Bruderschaft des Kristallsterns ihnen entgegen und versuchen, diese in die Enge zu treiben. Doch das ist dieses Mal nicht so einfach, denn deren Magier Vonotar entpuppt sich als Verräter und hat sich auf die Seite des finsteren Lords geschlagen, um so zu Macht und Reichtum zu gelangen. Mit diesem Insiderwissen steht Lord Zagarna natürlich der Weg offen, und dunkle Zeiten beginnen für die freien Reiche. „Das Vermächtnis der Kai“ ist der 1. Band der „Legends of Lone Wolf“ Reihe und führt uns ein in die phantastische Story um den einsamen Wolf, dessen Welt bisweilen ziemlich gnadenlos ist. Anschaulich hat man alles vor Augen, und durch die ständigen Perspektivwechsel können wir weit hinter die Kulissen blicken und auch die Charaktere gut kennenlernen. Sehr viel erfährt man über die Götter, wobei man sich gut konzentrieren muss, da die Anzahl recht groß ist. Interessant ist es aber allemal. Der Schreibstil liest sich gut, spannend ist es durchgängig, und am Ende bleiben eine Menge Fragen offen, sodass man gleich zum zweiten Band greifen möchte.

    Mehr
  • Legends of Lone Wolf 1 - Vermächtnis der Kai von John Grant und Joe Dever

    Legends of Lone Wolf  1 - Vermächtnis der Kai

    Helli

    04. April 2016 um 20:33

    Legends of Lone Wolf 1 - Vermächtnis der Kai von John Grant und Joe Dever Buch:     Der Schatten der Armeen der Finsternis liegt drohend hinter dem Schroffsteingebirge, das die Düsterlande vom Rest Magnamunds und den freien Königreichen trennt. Tapfer stehen die Nordländer Sommerlunds - angeführt durch den Orden der Kai und die Bruderschaft des Kristallsterns - den finsteren Mächten entgegen. Doch Vonotar, der machthungrige Magier, hat längst seine eigenen Pläne und ebnet dem finsteren Lord Zargarna den Weg. Die Zeitenwende ist angebrochen - die unbeschwerten Tage der freien Königreiche dahin - die Invasion Sommerlunds hat begonnen.   Autor:     Joe Dever (* 1956 in Chingford, England) ist ein preisgekrönter britischer Fantasyautor und Spieleentwickler. Er war zunächst Musiker und gewann 1982 als erster Brite die Advanced Dungeon & Dragons Championships in den USA. Er hat die Fantasywelt Magnamund als Schauplatz für seine Dungeons-&-Dragons-Kampagnen entworfen. 1984 veröffentlichte er das erste Buch der Spielbuch-Reihe Einsamer Wolf, die Bücher dieser Reihe haben sich seither weltweit über 10 Millionen Mal verkauft. Als der Spielbuch-Markt ab 1995 langsam schrumpfte, bekam er Schwierigkeiten mit seinem englischen Verleger, bis die Veröffentlichung 1998 schließlich eingestellt wurde, noch bevor die letzten vier Bände (29 bis 32) erscheinen konnten. Ab 2003 erfreute sich die Reihe besonders in Frankreich, Italien und Spanien wieder großer Beliebtheit, sodass sie in diesen Ländern neu aufgelegt wurde. Auch in England (seit 2007) und Deutschland (seit 2009) werden die Bücher nun in erweiterter Fassung wieder veröffentlicht. Seit 1996 ist Joe Dever an der Entwicklung mehrerer erfolgreicher Computer- und Konsolenspiele beteiligt gewesen. Weiterhin hat er an einem Einsamer-Wolf-Rollenspiel mitgewirkt, das von Moongoose Publishing 2004 in England veröffentlicht wurde. Zurzeit schreibt er an den letzten vier Büchern der Einsamer-Wolf-Reihe. Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Joe_Dever   Meinung:     John Grant und Joe Dever, die etablierten zwei Autoren, stellen den ersten Teil aus der Legends of Lone Wolf-Reihe vor, Legends of Lone Wolf 1 – Vermächtnis der Kai. In diesem Band präsentieren die Autoren ihre blühende Fantasie, die den Leser in den Bann zieht, sowohl mit der Sprache als auch den bildhaft dargestellten Protagonisten. Ich muss gestehen, ich habe das Spiel nie gespielt und auch die Spielbücher nie gelesen, ist nicht mein Genre, trotzdem hat mich die Story gefesselt und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, was dem schönen und leichtem Schreibstil zu verdanken ist. Intensiv werden die Gottheiten beschrieben und auch die Landschaften um Sommerlund, und man erhält viel Hintergrundwissen, was bestimmt für die weiteren Teile der Reihe nützlich sein wird. Banedon Reise habe ich gerne begleitet, wie er seine Nacht bei der Familie verbracht hat – aber lest selbst weiter und erfahrt wie es weiter geht   Fazit:     Ein  wunderbarer Auftakt der  Geschichte um Sommerlund, der Bruderschaft und um Banedon. Für Fantasy-Fans ein Muss!   Meine Bewertung:   Ich vergebe           ★★★★★

    Mehr
  • Leserunde zu "Legends of Lone Wolf 01 - Vermächtnis der Kai" von Joe Dever

    Legends of Lone Wolf  1 - Vermächtnis der Kai

    Mario_Steinmetz

    Verehrte Leserinnen, Verehrte Leser, Der Mantikore Verlag möchte in dieser Leserunde zehn Exemplare von John Grant's & Joe Dever's Fantasy Roman „Vermächtnis der Kai“ aus der "Legends of Lone Wolf" Reihe zur Rezension verlosen. Wer kennt sie nicht, die legendären Spielbücher von Joe Dever. Mit dem Vermächtnis der Kai liegt und nun ein waschechter Roman aus der Lone Wolf Welt vor, den man gelesen haben muss!! Bewerbungen, mit einigen Worten zu euch selbst und wo eure Rezensionen erscheinen, bitte hier in dieser Leserunde posten und als Kopie per Email an steinmetz.speyer@gmail.com Möchtet ihr eine Printversion des Buches erhalten, bitte eure Anschrift nicht vergessen. Wollt ihr euch für ein Apple eBook (Download nur über den Apple ITune Store möglich) bewerben, bitte die eMail Adresse mit angeben, an die der Link gesendet werden soll. Stichtag ist der 11. July 2015 !! Der Mantikore Verlag freut sich auf die Leserunde und einen regen konstruktiven Austausch mit Euch. Ich lese das Buch dann gleichzeitig mit Euch und würde wie immer als Kontaktperson auf Lovelybooks zur Verfügung stehen. Viel Erfolg! Mario Steinmetz

    Mehr
    • 71
  • Ein Schatten fällt auf die Welt

    Legends of Lone Wolf  1 - Vermächtnis der Kai

    Buchgespenst

    13. September 2015 um 11:13

    Die Armeen der Finsternis rotten sich zusammen, für einen neuen Versuch Sommerlund zu unterwerfen. Die Sommerlendinge sind bereit sie erneut zurückzuschlagen. Der Orden der Kai und die Bruderschaft des Kristallsterns werden sich ihnen erneut entgegenstellen und sie zurücktreiben. Doch diesmal kommt die Bedrohung von Innen: der abtrünnige, machthungrige Magier Vonotar hat sich aufgemacht den Schwarzen Lord Zargarna zu unterstützen. Mit seinem Wissen wird diese Schlacht anders ausgehen. Die Zeitenwende ist angebrochen. Der erste Roman zur bekannten Abenteuer-Spielbuchreihe „Einsamer Wolf“, mit der so viele Lesemuffel in den 90ern ihren Weg zum Buch gefunden haben. Der Roman ist klassische Fantasy vom Feinsten. Rasant geschrieben, mit vielversprechenden Ansätzen, krankt er nur an einer einzigen Sache: zu viele offene Fragen, selbst für einen ersten Band. Man wünscht sich am Ende noch 200 Seiten mehr, um wenigstens ein paar Antworten zu bekommen. Den zweiten Band kann ich nicht erwarten. Nicht jedermanns Sache dürfte der wiederholte Perspektivwechsel sein. Mir gefällt es, da ich von allen Charakteren einen sehr guten Eindruck gewonnen und Einblick in ihre Beweggründe erhalten habe. Fazit: Ein toller Auftakt! Spannende und gelungene Old-School-Fantasy, die allen Freunden des Genres ans Herz gelegt sei.

    Mehr
  • Rezension zu "Vermächtnis der Kai"

    Legends of Lone Wolf  1 - Vermächtnis der Kai

    Zsadista

    17. August 2015 um 13:11

    Magnamund. Getrennt von der drohenden Finsternis nur durch die Düsterlande. Eine Armee der Schatten steht gegen den Orden der Kai und die Bruderschaft des Kristallsterns. Vonotar, ein Magier aus dem Orden der Kai verlässt diesen heimlich. Er denkt, dass die finsteren Mächte Macht und Reichtum bringen. Was den anderen Magiern des Ordens versagt bleibt, will er mit allen Mitteln haben. So schließt er sich dem finsteren Lord Zargarna an. In dieser Zeit wird ein Junge geboren, dem eine große Zukunft zu Füßen liegt. Und so folgen wir dem Weg des Lone Wolf in eine düstere Welt voller Magie, Machtgier und Kampf. „Das Vermächtnis der Kai“ ist der 1. Teil der „Legends of Lone Wolf“ Reihe. Die „Einsamer Wolf“ Bücher kannte ich bereits von früher. Da waren sie allerdings Spiele Bücher. Dies hier ist ein richtiger Roman und erzählt von den Anfängen von „Einsamer Wolf“. Wer die alten Bücher kennt, dem dürfte auch dieser Band gefallen. Es war etwas anderes, „Einsamer Wolf“ nicht im Abenteuer zu folgen, sondern geradlinig durch zu lesen. Dies hat mir mein Lesevergnügen allerdings keinen Deut geschmälert. Dieser Band hat mich vor allen Dingen inspiriert, die alten Bücher wieder aus dem Bücherregal heraus zu holen um sie erneut zu spielen. Der erste Teil der Reihe ist schon mal eine gute Einführung in die Geschichte um Magnamund und Einsamer Wolf. Man erfährt viel über die Hintergründe der Geschichte. Von den vielen Göttern wird man vielleicht schnell erschlagen, aber ich habe das alles noch soweit verstanden. Der Schreibstil war flüssig und spannend. Das Buch ließ sich super lesen, was auch an den relativ kurzen Kapiteln lag. Manchmal las ich noch ein Kapitel, obwohl ich aufhören wollte. Natürlich kann man das Buch lesen, ohne die Abenteuer-Spiele-Bücher zu kennen. Zumal diese sowieso weiter hinten in der Geschichte greifen. Wieder einmal eine sehr gelungene Veröffentlichung des Manticore Verlages. 

    Mehr
  • Für eingefleischte Fans des einsamen Wolfs - hier die Vorgeschichte

    Legends of Lone Wolf  1 - Vermächtnis der Kai

    Huschdegutzel

    14. August 2015 um 17:35

    Der Schatten der Armeen der Finsternis liegt drohend hinter dem Schroffsteingebirge, das die Düsterlande vom Rest Magnamunds und den freien Königreichen trennt. Tapfer stehen die Nordländer Sommerlunds - angeführt durch den Orden der Kai und die Bruderschaft des Kristallsterns - den finsteren Mächten entgegen. Doch Vonotar, der machthungrige Magier, hat längst seine eigenen Pläne und ebnet dem finsteren Lord Zargarna den Weg. Die Zeitenwende ist angebrochen die unbeschwerten Tage der freien Königreiche dahin die Invasion Sommerlunds hat begonnen.... So besagt es die Inhaltsangabe, und hier findet der Leser die Vorgeschichte zu den legendären Spielbüchern rund um den einsamen Wolf. Da ich diese schon als Jugendliche gern gespielt habe, war ich natürlich voller Erwartungen - und bin irgendwie enttäuscht.Das Buch zieht sich zeitweise wie Gummi - vor allem, wenn es um die Entstehung der Götter und der Welten geht.Dem wurde meiner Meinung nach hier eine viel zu große Rolle eingeräumt, was den Lesefluss um die eigentliche Erzählung für mich jedesmal nahezu ausbremste - um nicht zu sagen, ich habe nach den ersten beiden Episoden zu den Göttern einfach nur noch drüber geblättert, bis die "richtige" Story weiterging.Sicher ist dies alles in den Spielbüchern von Bedeutung - aber hier war es für mich überflüssig und vor allem ziemlich umständlich formuliert. Der Rest ist wirklich gut - wie aus dem letzten der Kai der Letzte wird, wie er seinen Begleiter Banedon kennen lernt und vor allem die geheimnisvolle Alyss erfährt man sehr ausdrucksstark. Wenn ich einen Vergleich bemühen darf: ich liebe die "alten" StarWars-Filme ... und kann mit der neu verfilmten Vorgeschichte wenig bis nichts anfangen.So ähnlich ging es mir leider mit diesem Buch auch. Leseempfehlung also nur für eingefleischte Fans, als Einstieg in die Spielbücher für mich eher ungeeignet.

    Mehr
  • Der Kampf um Sommerlund beginnt

    Legends of Lone Wolf  1 - Vermächtnis der Kai

    LadySamira091062

    13. August 2015 um 12:59

    Die freien Lande von Sommerlund werden  von den Armeen der finsteren Länder  unter dem   finsteren Lord Zargarna   bedroht. Der Orden der Kai  versucht  dies zusammen mit  der Bruderschaft des Kristallsterns zu verhindern .Doch der abtrünnige  Kaipriester  Vonotar  schlägt sich in die Düsterlande zu  Zargarna durch und verrät den Kaiorden. Es gelingt ihnen  den Orden zu zerstören ,nicht  ahnend das  sowohl vom Kaiorden als auch von der Bruderschaft  jemand überlebt hat.Sehr  viel wird über die Erschaffung der   Welten und ihrer Götter erzählt,das manchmal etwas verwirrend ist in der Vielzahl der Götter ,doch nichts desto trotz   sehr schön geschrieben ist. Die Welt des Einsamen Wolfes    ist eine harte,manchmal recht grausame Welt in der  der Kaiorden versucht  das Gute zu bewahren.Doch wie das so ist  wird man nachlässiger je länger alles friedlich bleibt und so nimmt das Schicksal seinen Lauf durch einen unendlich ehrgeizigen Priester , dem nur daran liegt seine Macht zu vergrößern koste es was es wolle und zwei einfachen Menschen,die bestrebt sind ,die ihnen auferlegten Pflichten  gut zu erledigen ohne zu ahnen ,das sie der Schlüssel zum Überleben ihres Landes sind. Ein Buch ,das sich gut  lesen läßt auch  ohne das man die Rollenspiel-Bücher kennt. Die  Entstehungsgeschichte mit den ganzen  Göttern ect  könnte man  ( so  sie    nicht eine allzu große Rolle in den folgenden Büchern spielen ) etwas  straffen, es war zwar interessant zu lesen doch lenkte es   schon ein wenig von der eigentlichen Geschichte ab bedingt durch die  eben sehr ausführliche  Beschreibung  .              

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks