Joe Fischler

 4.2 Sterne bei 307 Bewertungen
Autor von Veilchens Feuer, Veilchens Winter und weiteren Büchern.
Joe Fischler

Lebenslauf von Joe Fischler

Joe Fischler wurde 1975 in Innsbruck geboren und lebt in Tirol. Nach Jurastudium und Bankberuf machte er sich 2007 selbstständig und fasste 2014 den Entschluss, sich voll auf seine Bücher zu konzentrieren. "Veilchens Winter" ist der erste seiner Veilchen-Krimis und erschien 2015 im Haymon Verlag. Der Autor mag Figuren mit Tiefgang, spritzige Dialoge, realistische, zufallsfreie Ermittlungsarbeit und Spannung, die sich im großen Finale auflöst. Neben dem Schreiben ist die Musik seine zweite große Leidenschaft, und so kann es vorkommen, dass er während seiner Lesungen auch mal in die Saiten greift. Abschalten kann er in der Natur: Beim "Mountain Walking", einer Mischung aus Nordic Walking und Berggehen mit Stöcken, fliegen ihm die besten Ideen zu.

Alle Bücher von Joe Fischler

Sortieren:
Buchformat:
Veilchens Winter

Veilchens Winter

 (77)
Erschienen am 09.03.2017
Veilchens Feuer

Veilchens Feuer

 (78)
Erschienen am 09.12.2015
Veilchens Rausch

Veilchens Rausch

 (53)
Erschienen am 19.10.2017
Veilchens Show

Veilchens Show

 (41)
Erschienen am 06.08.2018
Veilchens Blut

Veilchens Blut

 (52)
Erschienen am 09.11.2016

Neue Rezensionen zu Joe Fischler

Neu
peedees avatar

Rezension zu "Veilchens Blut" von Joe Fischler

Leider viel zu viel Klamauk
peedeevor 10 Tagen

Valerie Mauser, Band 3: Beim letzten Einsatz wurde Oberstleutnant Valerie „Veilchen“ Mauser verletzt und musste auf Reha, um sich auszukurieren. Aber nicht mit Veilchen – als sie erfährt, dass ihre Tochter, die sie seinerzeit zur Adoption freigegeben hatte, sie sucht, gibt es kein Halten mehr: sie muss unbedingt zu ihr. Ihre Tochter ist mittlerweile erwachsen und hat jede Menge Schwierigkeiten; Veilchen hat die nun auch…

Erster Eindruck: Eine Reihe mit Wiedererkennungswert durch die schwarzen Cover mit den Blumen – gefällt mir gut.

Dies ist Band 3 einer Reihe und lässt sich ohne Kenntnisse der Vorgängerbände lesen.

Diese Rezension fällt mir nicht leicht, denn die Geschichte hat mich – wie schon der Titel verrät – leider gar nicht überzeugt. Aber wo fange ich an?
Luna Brennsteiner, so der Name von Veilchens Tochter, wurde von einem Ehepaar adoptiert und hat noch eine Schwester, Sophia. Beide sind sehr im Tierschutz engagiert und fühlen sich nicht verpflichtet, Regeln einzuhalten. Dies und auch die Heroinabhängigkeit von Sophia haben die beiden in grosse Schwierigkeiten gebracht. Sophia war zuerst verschwunden und kam dann in ein Zeugenschutzprogramm. Luna will ihre Schwester rächen: Milan Knarr ist ihr Ziel; er führt eine Bande von Tierschmugglern an. Er lässt sowohl Tiere, als auch Menschen verschwinden…
Veilchen überredet Schmatz, den jungen IT-Crack, sie zur Polizeistelle zu fahren, von der sie über das Auftauchen ihrer Tochter informiert wurde. Endlich kann sie ihre Tochter kennenlernen! Sie fahren also mit einem „frisierten“ Moped dahin – in ihrem Zustand keine gute Idee. Aber das wird nicht die letzte schlechte Idee von Veilchen und Co. bleiben. Veilchen verrät ihrem besten Freund Stolwerk nun endlich das Geheimnis ihres Lebens: ihre Tochter Luna. Als Veilchen ankommt, ist Luna bereits wieder weg – mit einem Boxer. Veilchen schwant Böses und sieht einen grossen Schlägertypen vor ihrem geistigen Auge, der ihr kleines, wehrloses Mädchen in seiner Gewalt hat (Luna hat mich mit ihrer rotzfrechen Art völlig genervt!). Aber der Boxer ist ein Hund.
Zu viel erzählen will ich nicht, daher nur noch so viel: der Hund spielt eine wichtige Rolle, Veilchen erfährt, was ein Bitcoin Wallet ist, Schmatz benimmt sich wie ein Pubertierender. Es kommt zur Flucht auf unterschiedlichsten Fortbewegungsmitteln: einem Oldtimer-Traktor, einem Strauss und einem als Zebra angemalten Pferd. Wie bitte?

Fazit: Für mich hatte es leider viel zu viel Slapstick. Wenn dies mein erstes Buch des Autors gewesen wäre, hätte ich gar nicht erst zu Ende gelesen und würde die Reihe auch nicht weiterverfolgen. Die Bände 1 und 2 haben mir sehr gut gefallen und jeweils 5 Sterne erhalten. Der vorliegende Band erhält leider nur 2 Sterne. Schade.

Kommentieren0
7
Teilen
peedees avatar

Rezension zu "Veilchens Feuer" von Joe Fischler

Ein spannender Showdown
peedeevor einem Monat

Valerie Mauser, Band 2: Es ist als DAS Ereignis überhaupt angekündigt – das Abschiedskonzert des Musikers Wolf Rock in seiner alten Heimat Innsbruck. Doch es gibt Drohungen gegen ihn und somit werden Oberstleutnant Valerie „Veilchen“ Mauser und ihr Team auf den Plan gerufen. Veilchen soll herausfinden, für welche Schandtat aus 1976 der Sänger büssen soll. Die Zeit drängt – das Konzert, wo 30‘000 Fans erwartet werden, ist bereits in drei Tagen!

Erster Eindruck: Eine Reihe mit Wiedererkennungswert durch die schwarzen Cover mit den Blumen – gefällt mir gut.

Dies ist Band 2 einer Reihe und lässt sich ohne Kenntnisse des Vorgängerbandes lesen (wer jedoch Band 1 auslässt, verpasst etwas!).

Es gibt ein Wiedersehen mit Veilchen, ihrem Team, Stolwerk und selbstverständlich auch mit Landeshauptmann Hubertus Freudenschuss (mir gefällt der Name immer noch ausgezeichnet). Wolf Rock, gebürtig Gotthilf Semmelweis, will sein letztes Konzert geben. So hat es zumindest Gustav Benz, sein Manager, angekündigt. Doch Benz ist ein bisschen undurchsichtig und Veilchen fragt sich, ob das alles nur Propaganda für das Konzert und Merchandise-Verkauf ist. Das Team stürzt sich mit Volleifer in die Sache. Was ist 1976 alles passiert, das mit Wolf Rock zu tun haben könnte? Der Sänger selbst kann sich an die 1970er nicht mehr erinnern. Schmatz, der IT-Crack, wurde mittlerweile zum Assistenten von Veilchen befördert. Er ist jung und amüsant. Es ist witzig, als er in einer Zeit recherchieren soll, in der es noch kein Internet gab. Was – kein Internet? Er musste sogar Daten auf Mikrofilmen durchgehen – er wusste gar nicht, dass es so etwas mal gab. Herrlich, oder? Obwohl, es zeigt, dass man eindeutig älter wird… Ich musste lachen, als Veilchen Schmatz den Auftrag gab, mal kurz bei Facebook anzurufen und eine bestimmte Seite abzuschalten. Ach, Veilchen…
Es werden immer wieder Ausschnitte von einer vergangen Geschichte einer anderen Person eingewebt. Die Neugier wächst mit jedem Abschnitt, was diese Zeilen mit der Gegenwart zu tun haben. Die Protagonisten und Örtlichkeiten sind sehr gut beschrieben und ergaben ein gutes Bild vor Augen.

Grossereignis, Social Media, drohende Massenpanik, Stalking, Rache – dies sind nur einige der behandelten Stichworte. Ein spannender Showdown mit einem überraschenden Ausgang; ich hatte, wie bei Band 1, einen Verdacht betreffend Täterschaft, aber ich lag – schon wieder – falsch. Bravo!

Kommentare: 1
29
Teilen
Anett_Heinckes avatar

Rezension zu "Veilchens Show" von Joe Fischler

Hinter den Kulissen der Bauerlorette
Anett_Heinckevor 2 Monaten

Veilchens Show von Joe Fischler, Haymon Verlag, hat 322 Seiten. Die Kapitel sind mit Wochentagen und Datum überschrieben. Am Ende gibt es eine Beschreibung von Valerie.

 

Manfred Stolwerk ist Fan der Bauerlorette. Als in der aktuellen Folge der Kandidat morgens nicht mehr aufwacht, überredet er Valerie (Veilchen) Mauser, sofort zum Drehort zu fahren. Dort tummeln sich schon bald die Schaulustigen. Aber letztlich wird es als  Selbstmord abgetan und Chef Geyer tobt wegen verschwendeter Ressourcen.

Aber nach einem weiteren sehr üblen Zwischenfall am Set dürfen Veilchen und Stolwerk dann doch ermitteln. Dadurch bekommen sie auch einen Blick hinter die Kulissen und werden von der Bauerlorette Jacki über die Dreharbeiten aufgeklärt. Nach all dem Insiderwissen bricht Stolwerk‘s heile Bauerlorette-Welt zusammen.

 

Zwischendurch gibt es immer wieder „Live-Berichterstattungen“ für die Zuschauer. Durch die Vorfälle steigt die Einschaltquote enorm, was dem Sender natürlich zugute kommt.

Das Ende wird rasant, spannend und unerwartet. Bis dahin hatte ich keine Ahnung, wer der Täter hätte sein können.

 

Ich finde das Buch herrlich. Eine Mischung aus Bauer sucht Frau“ und der „Bachelorette“. Und mit einer gehörigen Portion Humor. Der Schreibstil ist ist sehr gut und das Buch lässt sich flüssig lesen. Auch das Cover passt prima zu den vorherigen Teilen der Serie.

Es ist der 5. Teil um die Ermittler und ein in sich abgeschlossener Fall, sodass Vorkenntnisse nicht unbedingt erforderlich sind. Allerdings haben Valerie und Stolwerk doch schon eine gewisse Vergangenheit und wohl viel durchgemacht.

 

Veilchen, Stolwerk und Veilchen‘s Fast-Schwiegersohn Schmatz sind sehr sympathisch beschrieben. Chef Geyer ist ein immer müder, unbeherrschter Grummelkopf, der recht gemein zum Assistenten Schmatz ist. Aber dieser bekommt gegen Ende noch einen sehr wichtigen Auftrag.

Lustig fand ich auch, dass hauptsächlich die Männer Kenner der Materie sind. Das würde natürlich keiner zugeben.

Bei dem Buch komme ich auf die Idee, genannte Sendungen auch mal zu schauen und würde sie wohl unter einem ganz anderen Blickwinkel betrachten.  

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
joefischlers avatar

Live auf Sendung: Mord! Valerie Mauser ermittelt backstage.

Der Haymon Verlag stellt 30 Taschenbücher für diese Leserunde zur Verfügung. Um mitzumachen, schreibt mir bitte, was euch an diesem Buch reizt.

Veilchen kommt ins Fernsehen

Valerie "Veilchen" Mauser ist schockiert: Ihr Kollege und Seelenverwandter Manfred Stolwerk schaut begeistert die "Bauerlorette", eine Live-Kuppelshow, in der fünf Bauern um eine Frau und eine Million Euro Preisgeld kämpfen. Als zwei der Kandidaten kurz hintereinander unter mysteriösen Umständen ein tragisches Ende finden, wird Valerie wider Willen in das alpine Fernsehspektakelhineingezogen. Hinter den Kulissen von Glanz und Glamour der Live-Sendung entdeckt sie eine so oberflächliche wie morbide Welt. Nicht einmal zwei Todesfälle können die Produzenten von ihrem kruden Sendungskonzept abbringen: The Show must go on!

Zwischen Bauernhof und Filmset

Auf Bauernhöfen und alpinen Filmsets rund um Innsbruck nehmen Tirols coolste Ermittlerin und ihr Partner das Umfeld der Show unter die Lupe und fühlen den Kandidaten sowie der "Bauerlorette" auf den Zahn. Um der Aufklärung des Falles willen muss Veilchen sogar auf die Frau Hitt klettern! Doch Valerie Mauser wäre nicht Valerie Mauser, wenn sie nicht jede noch so absurde Begegnung mit dem ihr eigenen Humor meistern würde.

Junger, cooler Alpenkrimi

Spektakulär, komisch und mordsmäßig spannend: In Band 5 der originellen Alpenkrimi-Serieschlägt sich das ungleiche, charmante Ermittlerduo mit egomanischen Fernsehproduzenten, hysterischen Kandidaten und geldgierigen Müttern herum und stolpert dabei von einer skurrilen Situation in die nächste.

Anett_Heinckes avatar
Letzter Beitrag von  Anett_Heinckevor 2 Monaten
Zur Leserunde
joefischlers avatar

TATORT BERGKULISSE: Ein spannender Krimi im Urlaubsparadies in den Alpen

Der Haymon Verlag stellt 50 Taschenbücher für diese Leserunde zur Verfügung. Um mitzumachen, schreibt mir bitte, was euch an diesem Buch reizt.

Darum geht's in Veilchens Rausch:

Auf der Alm gibt's doch a Sünd: Nach einer rauschhaften Feier auf der Innsbrucker Umbrüggler Alm wird eine Kellnerin tot im Wald aufgefunden. Zunächst deutet alles auf einen tragischen Unfall hin. Doch der Wirt will beobachtet haben, wie sich der Landeshauptmann mit dem Opfer gestritten hat. Aber wieso hätte ausgerechnet der liebe Herr Freudenschuss die Kellnerin umbringen sollen? Hat sie etwas über den Landesvater gewusst, das nicht an die Öffentlichkeit dringen sollte?

Falsche Alibis und Freunderlwirtschaft erschweren die Ermittlungen: Als sich herausstellt, dass die Frau tatsächlich ermordet wurde, schweigt das heimische Tagblatt hartnäckig - und niemand will von unlauteren Machenschaften wissen. Dabei ist offenkundig, dass es hinter den Kulissen nicht mit rechten Dingen zugeht. 

Ein weiterer Alpenkrimi ohne Lederhosen und klarer Fall für die LKA-Polizistin Valerie Mauser und ihren bärigen Kollegen Stolwerk, die auf falsche Alibis, verschlossene Türen, ein prall gefülltes Wespennest aus Geld- und Freunderlwirtschaft und letztlich auf ungeahnte Abgründe stoßen.

Ich hoffe auf zahlreiche Teilnahme und freue mich auf einen regen Austausch. Danke und viel Spaß!
Blausterns avatar
Letzter Beitrag von  Blausternvor 10 Monaten
Zur Leserunde
joefischlers avatar

VEILCHENS BLUT – der große Showdown rund um Valerie "Veilchen" Mauser – jetzt mitlesen!

Ich freue mich, zusammen mit dem Haymon Verlag 50 Printexemplare verlosen zu dürfen. Um mitzumachen, schreibt mir bitte, was euch am Buch reizt.

Darum geht's:

Die unglaubliche Rückkehr der verlorenen Tochter
Eigentlich ist Valerie "Veilchen" Mauser auf Reha und soll endlich einmal Ruhe geben. Doch da passiert, was sie seit Jahren ersehnt, aber niemals gewagt hätte zu glauben: Ihre Tochter taucht auf, Luna - eine rastabelockte, kiffende kleine Rebellin, die ein Herz für Tiere hat, ansonsten aber ziemlich desinteressiert durch die Welt geht. Und vor allem: die bis zum Hals in Schwierigkeiten steckt - Veilchen muss ihr dringend helfen.

Rasant, actionreich und amourös
Gemeinsam mit ihrem Ermittlungspartner Stolwerk nimmt Veilchen es mit einem Gegner auf, der ihr stets einen Schritt voraus zu sein scheint. Einem Gegner, der ihre Tochter haben will - lebendig oder tot. Rasant und actionreich wird diese Jagd, mit von der Partie sind Valeries treuer Assistent Sven Schmatz und ihr singender Nachbar Sandro Weiler. Da fliegen die Funken, und zwar nicht nur auf wilden Verfolgungsjagden!

Alpenkrimi ohne Lederhosen von Joe Fischler
Filmreif, pointenreich und mordsmäßig spannend - im dritten Teil seiner Erfolgsserie rund um Valerie "Veilchen" Mauser schickt Joe Fischler seine toughe Ermittlerin durch emotionale Höhen und Tiefen. Ein rasanter, cooler Alpenkrimi ganz ohne Lederhosen!

Ich hoffe auf zahlreiche Teilnahme und freue mich auf einen regen Austausch. Danke und viel Spaß!
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Joe Fischler wurde am 12. Juli 1975 in Innsbruck (Österreich) geboren.

Joe Fischler im Netz:

Community-Statistik

in 209 Bibliotheken

auf 40 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 13 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks