Joe J. Heydecker , Johannes Leeb Der Nürnberger Prozeß

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Nürnberger Prozeß“ von Joe J. Heydecker

Zum 70. Jahrestag – das Standardwerk zum Nürnberger Prozess in neuer Ausstattung Am 20. November 1945 begann in Nürnberg der vielleicht denkwürdigste Prozess der deutschen Geschichte. In 218 Tagen wurden 240 Zeugen gehört und 16.000 Protokoll-Seiten gefüllt. Am Ende dieser großen Abrechnung der Alliierten mit dem Nationalsozialismus stand die Verkündung von 12 Todesurteilen. Aber der Prozess war mehr als nur ein Verfahren gegen die Hauptkriegsverbrecher. Angeklagt war auch ein verbrecherisches System, das international anerkannte Rechtsnormen gänzlich geleugnet hatte. Damit gilt Nürnberg auch als Meilenstein auf dem Weg zu einem internationalen Strafrecht, das Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu ahnden erlaubt. Der Journalist Joe J. Heydecker, einer von wenigen deutschen Berichterstattern in Nürnberg, schrieb zusammen mit Johannes Leeb das 1958 erstmalig veröffentlichte Standardwerk, das die zwölf Jahre der NS-Diktatur im Spiegel dieses Prozesses bilanziert. Zum 70. Jahrestag ist es nun in einer neuen Ausstattung erhältlich.

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

An der Seite von Douglas Preston erlebt man die kompl. Vorbereitung und Ausführung mit allen Schwierigkeiten einer archäologischen Expeditio

Sigrid1

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Die Seele des Bösen - Stumme Schreie" von Dania Dicken

    Die Seele des Bösen - Stumme Schreie
    runaway85

    runaway85

    Liebe Leseratten, in ihrem siebten Fall hat Sadie es mit einem Mord zu tun, der vor achtzehn Jahren geschah und längst unaufgeklärt zu den Akten gelegt wurde. Die Schwester des Mordopfers sucht noch immer nach Antworten - und Sadie ahnt, dass sie sie auch finden werden. Und es werden keine schönen Antworten sein ... Am 16. September erscheint "Die Seele des Bösen - Stumme Schreie" und in der Leserunde könnt ihr schon vorab erfahren, worum es geht! Klappentext: Die junge Polizistin Nicky Sheridan bittet FBI-Profilerin Sadie um Mithilfe in einem fast zwanzig Jahre alten Mordfall. Nickys kleiner Bruder Billy wurde als Sechsjähriger auf dem Heimweg von der Schule entführt und Wochen später ermordet und verbrannt aufgefunden. Der Täter konnte nie gefunden werden, weshalb Sadie beschließt, der von Schuldgefühlen geplagten Nicky zu helfen.Gemeinsam fahren sie in Nickys Heimatort am Fuße der südlichen Sierra Nevada und rollen den alten Fall neu auf. Bei ihren Ermittlungen finden sie schnell heraus, daß in der Region über Jahre hinweg immer wieder Menschen getötet und ihre Leichen verbrannt wurden. Nicky und Sadie stoßen auf eine beispiellose Mordserie …Hier gibt es eine Leseprobe. MitmachenWie immer würde ich mich freuen, gemeinsam mit euch Sadies neuen Fall zu lesen und zu diskutieren. Wenn du auch die Vorgängerbücher kennst, kannst du eins von 10 eBooks im Wunschformat gewinnen! Schreib mir einfach hier bis einsch. 2.9., warum du gern mitlesen möchtest. Gewinner des Buches verpflichten sich zur aktiven Teilnahme an der Leserunde und für eine Rezension bei Amazon und Lovelybooks (und ggf. in anderen Shops). Wer das nicht garantieren kann, sollte von einer Teilnahme absehen. Die Gewinner werden am 3.9. benachrichtigt. Neugierig?Mehr Infos zu diesem und meinen anderen Büchern gibt es auf http://www.blog-und-stift.deund https://www.facebook.com/dania.anne.dickenIch freue mich schon darauf, Sadies neuen Fall mit euch zu lesen!

    Mehr
    • 164
  • 'Aber wenn wir abtreten, dann soll der Erdkreis erzittern!'

    Der Nürnberger Prozeß
    sabatayn76

    sabatayn76

    13. November 2015 um 15:54

    Inhalt: Joe J. Heydecker war einer der wenigen deutschen Berichterstatter beim Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärtribunal in Nürnberg und schrieb zusammen mit Johannes Leeb das bereits 1958 erstveröffentlichte Standardwerk 'Der Nürnberger Prozess', das nun zum 70. Jahrestag als überarbeitete Neuausgabe erschien. In 'Der Nürnberger Prozess' werden die Suche nach den Kriegsverbrechern, ihre Inhaftierung, die einzelnen historischen Stationen zwischen Hitlers Machtergreifung im Jahre 1933 und der Kapitulation Deutschlands im Jahre 1945, der Prozessverlauf, die Aussagen der Angeklagten und die Urteilsverkündung detailliert behandelt und zudem erklärt, wie das jeweilige Urteil zustande kam. Mein Eindruck: Ich habe mich schon sehr intensiv mit dem Dritten Reich beschäftigt und mich deshalb sehr auf die umfangreichen Schilderungen über den Nürnberger Prozess gefreut. Meine Erwartungen an das Buch wurden nicht enttäuscht, und ich habe durch die Lektüre viel Neues gelernt und spannende Einblicke in bislang unbekannte Aspekte in der Geschichte des Dritten Reiches erhalten. Der Prozess wird im Buch minuziös wiedergegeben: die Räume, die Personen, die Anklagepunkte, die Urteile, die einzelnen Geschehnisse beim Prozess, die historischen Ereignisse und die Zusammenhänge werden im Detail geschildert, wodurch man sich als Leser beinahe als Zeuge fühlt, dem Prozess fast als Zuschauer und Zuhörer beiwohnt. Mir haben die lebendigen Beschreibungen mit den vielen Dialogen und Zitaten sehr gut gefallen, und sie haben mein Wissen um das Dritte Reich noch intensiviert. An den über 700 Seiten liest man auch als schneller Leser eine ganze Weile, zumal das Buch inhaltlich zeitweise so dicht ist, dass man meiner Meinung nach kaum mehrere Kapitel am Stück lesen kann. Besonders faszinierend und fesselnd fand ich den Abschnitt 'Wenn Hitler den Krieg gewonnen hätte', der einem klar vor Augen führt, was Hitlers Sieg für Deutschland, Europa und die Welt noch bedeutet hätte. Auch die Fotografien und den Anhang mit dem Wortlaut von zusätzlichen Originaldokumenten, der Zeittafel, der umfangreichen Bibliografie und dem hilfreichen Register fand ich gelungen. Mein Resümee: Im Buch finden Sie wahrscheinlich alles, was Sie über den Nürnberger Prozess wissen wollen. Sehr empfehlenswert!

    Mehr