Joe R. Lansdale

(396)

Lovelybooks Bewertung

  • 388 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 8 Leser
  • 151 Rezensionen
(176)
(147)
(57)
(14)
(2)

Bekannteste Bücher

Krasse Killer

Bei diesen Partnern bestellen:

Bärenblues

Bei diesen Partnern bestellen:

Rote Rache

Bei diesen Partnern bestellen:

Mucho Mojo: Ein Hap & Leonard-Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

Mucho Mojo

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Dickicht

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Dixie-Desaster

Bei diesen Partnern bestellen:

Drive-In

Bei diesen Partnern bestellen:

Blutiges Echo

Bei diesen Partnern bestellen:

Machos und Macheten

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Kälte im Juli

Bei diesen Partnern bestellen:

Dunkle Gewässer

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein feiner dunkler Riss

Bei diesen Partnern bestellen:

Straße der Toten

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Wälder am Fluss: Kriminalroman

Bei diesen Partnern bestellen:

Gluthitze

Bei diesen Partnern bestellen:

Kahlschlag

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Von den Dialogen her besser als Pulp Fiction

    Honky Tonk Samurai: Hap and Leonard Book Nine (Hap and Leonard Thrillers)

    Soeren83

    16. November 2017 um 09:57 Rezension zu "Honky Tonk Samurai: Hap and Leonard Book Nine (Hap and Leonard Thrillers)" von Joe R. Lansdale

    Nichts ist mir eigentlich egaler als das Cover eines Buches. Aber die großen roten Lettern von Honky Tonk Samurai, der Titel an sich und die Anmutung eines staubigen Roadtrips haben mich angesprochen. Man sieht auch schon, wer drinsitzt: Weißbrot Hap und der schwule Schwarze Leonard. Hautfarbe, Sexualität und biologische Verwandtschaft gehören zu den Nebenthemen des leicht überfrachteten Krimis um die Suche nach der Enkelin einer alten Dame und die Machenschaften eines Autohauses. Die Dialoge sind einmalig und es gibt wenig ...

    Mehr
  • Unterhaltsam und gut wie immer...

    Mucho Mojo: Ein Hap & Leonard-Roman

    Creed

    04. October 2017 um 09:57 Rezension zu "Mucho Mojo: Ein Hap & Leonard-Roman" von Joe R. Lansdale

    Band 2 der sensationell guten 'Hap & Leonard'-Reihe des wandlungsfähigen texanischen Schriftstellers, und auch dieses Buch ist rundum gelungen...spannend, gut geschrieben, ein wenig brutal und über alle Maßen witzig. Was die Abenteuer der beiden ungleichen Protagonisten Hap Collins und Leonard Pine vor allem auszeichnet, sind die rasanten, ironischen und staubtrockenen Dialoge, die den Leser immer wieder zum Grinsen bringen; diese verbalen Schlagabtausche macht Lansdale wirklich keiner nach. Darüberhinaus weiß aber auch der Plot ...

    Mehr
  • Bärenstark!

    Bärenblues

    sapperlot

    15. August 2017 um 08:36 Rezension zu "Bärenblues" von Joe R. Lansdale

    Joe R. Lansdale ist der Schriftsteller, von dem ich mit Abstand am meisten Bücher in meiner riesigen Bücherwand habe. Ich habe (fast) alle Werke die in den letzten Jahren auf Deutsch erschienen sind. Romane vom Golkonda Verlag, Tropen, Heyne Hardcore, Dumont oder sogar eine Ausgabe aus dem Shayol Verlag sind in meinem Besitz. Natürlich Allesamt als gedruckte Ausgaben und nicht als E-Book. Immer einen ungelesenen Lansdale zu Hause haben für schlechte Zeiten lautet meine Devise. ;-) Da im Golkonda Verlag im September 2017 ein neues ...

    Mehr
  • Ein Buch, das zu fesseln vermag - 4,5 Sterne dafür

    Die Wälder am Fluss

    HibiscusFlower

    09. August 2017 um 10:23 Rezension zu "Die Wälder am Fluss" von Joe R. Lansdale

    Klappentext des Verlages:Anfang der Dreißigerjahre entdeckt der elfjährige Harry in Texas die Leiche einer Schwarzen. Zusammen mit seiner Schwester macht er sich auf die Suche nach dem Mörder. Lansdales Held, der an Tom Sawyer und Huckleberry Finn erinnert, enthüllt sich die Düsternis eines Faulknerschen Südens voll Aberglaube, Gewalt und Rassismus..."Hör zu. Weiße sind nicht besser oder schlechter als Farbige, und Farbige sind nicht besser oder schlechter als Weiße. Sie sind alle Männer und Frauen von irgendeiner Hautfarbe, ...

    Mehr
  • Ein großartiger Roman

    Die Wälder am Fluss

    NiWa

    03. August 2017 um 17:55 Rezension zu "Die Wälder am Fluss" von Joe R. Lansdale

    Texas, 1930er-Jahre. Es ist die Zeit der großen Dürre und der Depression. Außerdem ist es die Zeit als der elfjährige Harry und seine kleine Schwester Tom die Leiche einer schwarzen Frau am Fluss finden. Damit öffnet sich für den Jungen die Welt der Erwachsenen, die aus drückenden Sommern, düsterem Aberglauben und gewaltvollem Rassismus besteht.Joe R. Lansdale präsentiert mit diesem Buch eine gelungene Mischung aus Coming of Age, Krimi, Thriller und zeitgenössischem Roman, die den Leser ins Texas heißer Sommernächte, ...

    Mehr
    • 13
  • Texas in den Dreissiger Jahren

    Die Wälder am Fluss

    buchjunkie

    22. July 2017 um 21:20 Rezension zu "Die Wälder am Fluss" von Joe R. Lansdale

    1933 in Texas: Am Sabine River lebt der elfjährige Harry mit seiner Schwester Thomas ja, genannt Tom , und seinen Eltern. Sein Daddy Jacob hat einen Friseurladen und ist nebenbei auch Constable des Ortes.Die Kinder verleben eine relativ unbeschwerte Kindheit, bis sie eines Tages eine schreckliche Entdeckung im Wald machen- eine mit Stacheldraht an einen Baum gefesselte Leiche einer schwarzen Frau.Harry und Tom sind sich sicher, dass das der Ziegenmann gewesen sein muss, der angeblich sein Unwesen in den Wäldern treibt.Der ...

    Mehr
    • 9
  • Erst naja, aber dann...

    Dunkle Gewässer

    Buecher-Liebe-de

    02. June 2017 um 17:53 Rezension zu "Dunkle Gewässer" von Joe R. Lansdale

    Inhalt Als die Leiche der jungen May Lynn aus dem Sabine River gezogen wird, interessiert sich niemand dafür, wer sie ermordet hat. Alle sind nur hinter dem Geld her, das ihr Bruder bei einem Banküberfall erbeutet haben soll. Sue Ellen findet, dass ihre tote Freundin May etwas Besseres verdient hat. Wenn schon kein Filmstar aus ihr wird, wie sie es sich immer erträumte, soll wenigstens ihre Asche in Hollywood verstreut werden. Zusammen mit ihrer labilen Mutter und den Freunden Terry und Jinx macht sich Sue Ellen mit einem Floß in ...

    Mehr
  • Gauklersommer

    Gauklersommer

    Virginy

    31. May 2017 um 18:23 Rezension zu "Gauklersommer" von Joe R. Lansdale

    Nachdem Carson Statler seinen Job bei einer großen Zeitung verloren hat, kehrt er zurück in seine Heimatstadt, in den Schoß der Familie, doch dort erwarten ihn nicht nur gute Erinnerungen, sondern auch seine Ex-Freundin, über die er einfach nicht hinwegkommt.Carson beginnt beim kleinen Lokalblättchen als Kolumnist, kein Vergleich zu seinem alten Job, doch in den Notizen seiner Vorgängerin findet er auch ein paar Zeilen über das Verschwinden Caroline, einer Studentin und dieser Fall lässt ihn nicht mehr los.Offiziell gilt sie noch ...

    Mehr
  • Rausgerotzter Gehirnfurz

    Drive-In

    Archer

    09. January 2017 um 10:09 Rezension zu "Drive-In" von Joe R. Lansdale

    In der Regel wähle ich meine Überschriften mit ein wenig mehr Fingerspitzengefühl. Allerdings ist es dieses Mal gleich ein Test: Wer sich von meiner Überschrift schon abgestoßen fühlt, sollte auf jeden Fall die Finger von dem Buch lassen. Denn bei aller Brutalität ist es genau das, was das Buch ausmacht. Es ist eine Trilogie, dieser fette Schinken Drive In. Und allein darin liegt schon das Problem. Keine Ahnung, was sich Heyne dabei gedacht hat, aber die geballte Ladung Drive In ist eigentlich unerträglich. Dabei ist Teil Eins ...

    Mehr
    • 3
  • Blut, Schweiß und Nihilismus

    Drive-In: Die Trilogie erstmals in einem Band

    thursdaynext

    Rezension zu "Drive-In: Die Trilogie erstmals in einem Band" von Joe R. Lansdale

    Joe R. Lansdales Drive - In Trilogie ist mit eines der fiesesten, ekelhaftesten und faszinierendsten Bücher die am Horrorgenre angelehnt sind das ich jemals gelesen habe. An Schrecken und Albtraumpotential von Lovecrafts Berge des Wahnsinns reicht es zwar nicht heran. Aber ein derart philosophischer Erguss, der das Leben mit all seinen widerlichen Facetten dermassen feiert ist mir bis dato noch nicht untergekommen. Hier werden Urinstikte und Triebe angesprochen, Charaktere an jenen gemessen und filettiert (teils wörtlich zu ...

    Mehr
    • 21

    Joachim_Tiele

    29. December 2016 um 15:38
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks