Joe R. Lansdale Machos und Macheten

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Machos und Macheten“ von Joe R. Lansdale

Einmal im Leben wollen Hap und Leonard sich einen richtigen Urlaub gönnen, doch schon an der Küste Mexikos wird's kompliziert. Kaum eingetroffen, verstrickt eine schöne Fischerstochter die beiden in ihre dubiosen Machenschaften mit einem gewissen Juan Miguel, seines Zeichens Mafioso und Nudist.

Als Hap sich selbst in seiner miefigen Wohnung in East Texas nicht mehr vor Miguel und seinen Handlangern sicher sein kann, muss etwas geschehen. Ein genialer Plan wird geschmiedet, mit allem, was dazugehört: Waffen, Chloroform und einem Treffpunkt auf einer Kreuzung um Mitternacht.

'Ich sag's euch, ihr beiden habt echt ein Talent dafür,
mit dem Schwanz in den Schraubstock zu geraten, was?'

'Hap schon. Und ich hab drunter zu leiden.'

In seinem neuen Abenteuer legt das Duo infernale Hap Collins und Leonard Pine noch mal eins drauf: Die beiden Haudegen geraten von einer brenzligen Situation in die nächste. Joe R. Lansdale, selbst mehrfach ausgezeichneter Kampfsportler und texanischer Meistererzähler, zeigt seine ganze Könnerschaft!

Feines gewalttätiges Spaßlesen in der amerik. Unterschicht. Böser Trash mit Herz und Humor. Kreuzfahrer Tipps incl.

— thursdaynext

Stöbern in Krimi & Thriller

Flugangst 7A

Enttäuschend. Die Story verliert sich in zu vielen Handlungssträngen, was das Mitgefühl für die Protagonisten erschwert.

Ladyoftherings

Der Stier und das Mädchen

Sehr düster und hart, aber auch extrem spannend

nellsche

Origin

Ein Buch in gewohnter Dan Brown Manier, aber ungewohnt langsam und ungewohnt unspektakulär

Johanna_Jay

Jeden Tag gehörst du mir

Zitat": Dabei ist Vertrauen doch das Wertvollste , was wir anderen schenken können."

Selest

Murder Park

Komisches Buch, dachte die ganze Zeit kenn ich irgenwoher. Nur die Auflösung ist gut. Alles nur Show für Paul

kitty4

Dunkel Land

Erfrischendes Ermittlungsteam der etwas anderen Art

Schugga

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Südstaatenkrimi

    Machos und Macheten

    Phil Decker

    22. September 2014 um 13:09

    Verschlinge ja alle Bücher von ihm, aber hier war die gesamte direkte Rede zu sehr auf Klamauk ausgerichtet. Las sich auch wie ein ungewollter Abschluss der goldigen Reihe mit Hap und Leonard. Was die Kreuzfahrt darin zu suchen hat, weiß wohl nur der Autor.

  • Abgewrackte Typen und coole Sprüche

    Machos und Macheten

    Havers

    01. July 2014 um 13:04

    Acht Romane und zwei Kurzgeschichten gibt es mittlerweile mit Hap und Leonard, den beiden Protagonisten einer Reihe des texanischen Autors Joe R. Lansdale, wobei „Machos und Macheten“ der sechste Band ist. Die beiden Freunde sind so verschieden wie Tag und Nacht: Hap Collins ist der hemdsärmelige, grundehrliche Typ aus der Arbeiterklasse, der zwar Gewalt ablehnt, aber für seine Überzeugungen einsteht, auch wenn sie ihn ins Gefängnis bringen. Anders hingegen sein Kumpel, der Afroamerikaner Leonard Pine, den seine Aggressivität immer wieder in Schwierigkeiten bringt, der nichts mehr hasst als Intoleranz und als republikanischer Texaner und Vietnam-Veteran kein Problem damit hat, Waffen bei Bedarf einzusetzen. Da Hap die Tochter seines Chefs vor großem Unheil bewahrt, bekommt er von diesem als Belohnung einen richtig fetten Batzen Kohle. Was liegt näher, als East Texas für einige Zeit den Rücken zu kehren und zusammen mit seinem Kumpel eine Kreuzfahrt zu machen. Allerdings entpuppt sich der Luxusliner als Seelenverkäufer, und nachdem sich Leonard dann auch noch mit einem Kellner anlegt, werden die beiden beim Landgang in Mexiko einfach „vergessen“. Und natürlich geraten die beiden umgehend in große Schwierigkeiten, an denen eine hübsche Fischerstochter und ein finsterer Macho nicht ganz unbeteiligt sind. Joe Lansdale beschreibt fast in Comic-Manier die Abenteuer seiner beiden abgewrackten Hauptfiguren. Da gibt es derbe Sprüche, heftige Prügeleien und die typischen Schwarz-Weiß-Malereien der Charaktere, aber alles gepaart mit einem sehr großen Unterhaltungswert. Politisch nicht immer korrekt, aber immer mit dem Ohr an den Problemen der kleinen Leute, lässt der Autor seine Helden agieren, die in „Machos und Macheten“ erstmals auch fast schon philosophische Unterhaltungen führen, was mit Sicherheit der Tatsache geschuldet ist, dass auch Hap und Leonard so langsam in die Jahre kommen und sich eine gewisse Melancholie über ihr Gemüt legt. Keine große Literatur, aber äußerst sympathische Protagonisten, die das Herz am rechten Fleck haben!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks