Joe Schreiber

 3.7 Sterne bei 156 Bewertungen
Autor von Besessen, Untot und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Solo: A Star Wars Story
Neu erschienen am 01.10.2018 als Hörbuch bei Der Hörverlag.
Solo: A Star Wars Story  (Jugendroman zum Film)
Neu erschienen am 24.09.2018 als Taschenbuch bei Panini.

Alle Bücher von Joe Schreiber

Sortieren:
Buchformat:
Joe SchreiberBesessen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Besessen
Besessen
 (45)
Erschienen am 22.07.2008
Joe SchreiberUntot
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Untot
Untot
 (39)
Erschienen am 17.07.2007
Joe SchreiberBye Bye, Crazy Chick!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Bye Bye, Crazy Chick!
Bye Bye, Crazy Chick!
 (32)
Erschienen am 06.03.2013
Joe SchreiberSupernatural
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Supernatural
Supernatural
 (18)
Erschienen am 19.07.2011
Joe SchreiberStar Wars™ Der Todeskreuzer
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Star Wars™ Der Todeskreuzer
Star Wars™ Der Todeskreuzer
 (9)
Erschienen am 16.08.2010
Joe SchreiberStar Wars™ - Darth Scabrous
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Star Wars™ - Darth Scabrous
Star Wars™ - Darth Scabrous
 (4)
Erschienen am 15.05.2012
Joe SchreiberStar Wars™ Darth Maul: In Eisen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Star Wars™ Darth Maul: In Eisen
Star Wars™ Darth Maul: In Eisen
 (2)
Erschienen am 18.08.2014
Joe SchreiberWiedersehen in Harry's Bar
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wiedersehen in Harry's Bar
Wiedersehen in Harry's Bar
 (3)
Erschienen am 11.11.2013

Neue Rezensionen zu Joe Schreiber

Neu
Jaris avatar

Rezension zu "Star Wars™ Der Todeskreuzer" von Joe Schreiber

Joe Schreiber - Der Todeskreuzer
Jarivor einem Jahr

Ich mag Zombies, ich mag Star Wars und ich mag Chewbacca. In „Der Todeskreuzer“ gibt es das alles auf ein Mal! Perfekte Kombination also.
Jedoch möchte ich gerne darauf hinweisen, dass man eine solche Verbindung auch mögen muss. Wer es eh nicht so mit Zombies hat, soll es gar nicht mit dem Todeskreuzer versuchen. Da das Buch so oder so nicht zum Kanon gehört (wer hätte das gedacht!), kann man es in diesem Fall also getrost ignorieren.
Da der Hexenmeister jedoch weiss, was mir gefällt, hat er mir irgendwann dieses Buch in die Hand gedrückt und der Horrorctober bot sich passenderweise an, das Buch zu lesen. Ich freute mich bereits darauf, seit ich das Cover gesehen und den Rückentext gelesen habe. Star Wars und Zombies - ganz mein Geschmack!
Joe Schreibers Stil ist angenehm flüssig, wie man es für einen solchen Titel auch erwarten darf. Ich zumindest erwarte keine hochliterarische Satzkonstellation wenn es darum geht, Zombies abzuwehren. Aber Schreiber hat einen guten Schwung in seinem Text, sodass sich die Geschichte süffig und packend lesen lässt. Die grosse Schrift trägt ihr weiteres dazu bei, dass die Seiten nur so dahin fliegen.
Die Geschichte selbst beginnt langsam und baut sich dann immer mehr auf. Am Schluss wartet ein schönes Zombie-Spektakel auf uns. Und ehrlich - wenn Darth Vader sich daran macht, Zombies herzustellen, dann haben die um einiges mehr drauf als die, die wir sonst geboten bekommen. Ausserdem auch mit von der Partie: Zombie-Wookies.
"Der Todeskreuzer" bietet rasante Horror-Unterhaltung mit einer guten Portion Blut. Die Figuren mögen etwas blass gezeichnet sein, aber das könnte auch an der Umgebung liegen. Mir hat das Buch sehr viel Spass bereitet und mehr habe ich nicht davon erwartet.
Für mich hat die Kombination aus Star Wars und Zombies gut funktioniert und ich habe die Lektüre in vollen Zügen genossen.

Kommentieren0
1
Teilen
simonfuns avatar

Rezension zu "Besessen" von Joe Schreiber

Dark Shadows
simonfunvor 2 Jahren


Warum sind Horror-Geschichten oft so schlecht? Gut, ein, zwei Szenen hat der Autor gut hingekriegt, aber der Rest war ein Sammelsurium aus Klischees und vorgearbeiteten Szenen. Ich gestehe, dass ich zwischen 15 und 19 hunderte Horror-Geschichten gelesen habe und daher vorbelastet bin was Fantasie und Szenendramatik betrifft. Was seit den 80ern geblieben ist, sind die Klischeeszenen.  Also keine Weiterentwicklung.
Das Krankenhaus, in dem die Protagonisten reihenweise gemeuchelt werden, wird ohne Grund und Erklärung geschlossen und dabei voll eingerichtet hinterlassen. Warum auch die millionenteuren Gerätschaften weiterverwenden, die in verschimmelten Räumen stehen? Warum ist der oder das Böse böse geworden? Wieso ist der verantwortliche Arzt genau da wo er sein soll? Wie kann ein Sträfling so perfekt vorausplanen, obwohl er eigentlich psychotisch ist? Ich will nicht weiter meckern, sondern weiterhin nach guten Horror-Romanen suchen.
Wie auch immer - hier war's Zeitverschwendung!

Kommentieren0
2
Teilen
Alathayas avatar

Rezension zu "Star Wars™ Der Todeskreuzer" von Joe Schreiber

Die Todeslangeweile
Alathayavor 4 Jahren

Der Gefangenentransporter "Sühne" strandet in einem unbekannten Gebiet des Universums und erhofft sich Rettung von einem nahen Sternenzerstörer. Doch von diesem geht keinerlei Lebenszeichen aus und schließlich werden zwei Teams ausgeschickt um den Sternenzerstörer zu erkunden. Doch es kehrt nur ein Team zurück…und das nicht allein, sondern mitsamt einem tödlichen Virus.

Ich habe mir viel von diesem Buch versprochen. Die Story klingt im Prinzip auch sehr vielversprechend aber leider konnte es mich überhaupt nicht fesseln. Bei den sowieso schon wenigen Seiten geht es erst ab der Hälfte richtig los. Davor plätschert die Geschichte seicht vor sich hin. Auch die Zombies werden kaum beschrieben und treten auch nicht in dem Maß in Erscheinung, wie ich es mir gewünscht hätte. Horror ist hier eindeutig übertrieben.

Die Charaktere sind für meinen Geschmack auch kaum ausgearbeitet und konnten leider keine Sympathien bzw. Antisympathien bei mir wecken. Es wurde teilweise zu viel Platz für Figuren verwendet, die für den Verlauf der Geschichte im Prinzip gar keine so große Rolle spielen. Einziger Pluspunkt in dieser Hinsicht sind Han Solo und Chewbacca, die einen kleinen Auftritt haben.

Leider sind meine Gedanken beim Lesen immer wieder abgeschweift, weil die Geschichte mich einfach nicht packen wollte. Die Story ist relativ oberflächlich und anstatt sich etwas Neues auszudenken, wird jegliches Zombie-Klischee bedient. Erwähnenswert ist vielleicht noch, dass das Buch auch für Star Wars-Neulinge interessant sein könnte, weil es kein Vorwissen voraussetzt…

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 235 Bibliotheken

auf 36 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks