Joel Christian Gill

Lebenslauf

Joel Christian ist ein amerikanischer Cartoonist und Historiker. Für seine Illustrationen erhielt er zahlreiche Preise, u.a. den Cartoonist Studio Prize. Er ist Vorsitzender der Abteilung für Visual Narrative an der Boston University und veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Zeitschriften und Magazinen, u.a. in der New York Times, der Huffington Post und dem Boston Globe.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Joel Christian Gill

Cover des Buches Gebrandmarkt (ISBN: 9783406808272)

Gebrandmarkt

 (2)
Erschienen am 16.10.2023

Neue Rezensionen zu Joel Christian Gill

Cover des Buches Gebrandmarkt (ISBN: 9783406808272)
L

Rezension zu "Gebrandmarkt" von Ibram X. Kendi

Wichtiges aber schockierendes Thema
Lese-Lauschvor 7 Monaten

In der Graphic Novel von Kendi wird die Geschichte des Rassismus in Amerika von den Anfängen bis zur Gegenwart bebildert. Zusammengesetzt ist die Novel aus den Biographien der fünf folgenden Personen C. Mather, T.

Jefferson, W. L. Garrison, W. E. B Du Bois und A. Davies. Es ist unfassbar wie tiefgründig verwurzelt der Rassismus in der amerikanischen Geschichte und wie allgegenwärtig er immer noch ist. Die Novel beschreibt ein sehr interessantes aber gleichzeitig sehr schockierendes Thema. Nach meiner ersten Graphic Novel bleibe ich zukünftig lieber bei den Standardbüchern, die sich für mich besser lesen lassen.

Dennoch gibt es aber eine Empfehlung für die Novel.

Übrigens gibt es seit dem 15.11.23 den dazugehörigen Dokumentarfilm auf Netflix (für alle die lieber Fernsehen)

Cover des Buches Gebrandmarkt (ISBN: 9783406808272)
Pantoffeltiers avatar

Rezension zu "Gebrandmarkt" von Ibram X. Kendi

Blick auf die Entwicklung rassistischer Ideen in den USA
Pantoffeltiervor 8 Monaten

2016 kam "Stamped from the Beginning: The Definitive History of Racist Ideas in America" (auf Deutsch „Gebrandmarkt – Die wahre Geschichte des Rassismus in Amerika) von Dr. Ibram X Kendi heraus. Inzwischen gibt es mehrere Versionen, die das Thema zum Beispiel für Eltern oder Jugendliche aufarbeiten. 2023 wurde das Buch auch als Graphic Novel von Joel Christian Gill adaptiert und illustriert. Darin wird die Entwicklung rassistischer Ideen im Laufe der Zeit dargestellt. Fünf Epochen der amerikanischen Geschichte werden am Beispiel von fünf verschiedenen Personen erklärt, nämlich Cotton Mather, Thomas Jefferson, William Lloyd Garrison, W. E. B. Du Bois und Angela Davis.

Dabei wird dargestellt, wie zunächst das Halten von Sklaven und dann die Diskriminierung von Schwarzen gerechtfertigt wurde und wie stark diese Ideen auch heutzutage noch nachwirken. Kendi stellt dar, warum sowohl "Segregationismus" (getrennte Entwicklung), als auch die Forderung nach Assimilation die Situation vieler Schwarzer noch verschärfen und warum es falsch und sogar gefährlich ist zu denken, dass sich im Laufe der Zeit die Verhältnisse von selbst bessern.
Er zieht den Schluss, dass sich die rassistische Strukturen erst dann ändern werden, wenn sich vor allem weiße Politiker davon Vorteile erhoffen.

Der Inhalt der Graphic Novel ist also durchaus sehr interessant, die Lektüre war für mich jedoch anstrengend. Ich habe mich mit amerikanischer Geschichte bisher nicht tiefgreifend beschäftigt und hatte auf einen Einstieg gehofft, der mir einen Überblick gibt. Das Medium Graphic Novel bringt es mit sich, dass es einiges an name-dropping gibt, manches nur kurz angedeutet und viel verdichtet oder überspitzt wird. Das fand ich bei der Komplexität des Themas eher ungünstig. Auch die zur Auflockerung eingebauten Witze kamen nicht komplett bei mir an, irgendwie war das nicht mein Humor.

Auf jeden Fall bin ich motiviert worden, mich mehr mit dem Thema zu beschäftigen. Die Serie, die auf der Basis des Buches entstanden ist, ist sicher auch einen Blick wert. Ich würde die Graphic Novel eher Menschen empfehlen, die sich mit dem Thema schon etwas auskennen und gucke selbst auf jeden Fall noch einmal in die Buchfassung rein.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks