Joel Meyer

 4.9 Sterne bei 71 Bewertungen
Autorenbild von Joel Meyer (©privat)

Lebenslauf von Joel Meyer

Joel Meyer, geboren 2011 in Klagenfurt, wohnt in Breitenfurt bei Wien. Er ist leidenschaftlicher Weltentdecker und nimmersatter Fragensteller. Seit seinem vierten Lebensjahr gestaltet Joel Bücher. Waren sie anfangs mehrheitlich gezeichnet, so nahmen die Textelemente Jahr für Jahr zu. Im Frühjahr 2019, im Alter von acht Jahren, hat er mit der "Suche nach den verschwundenen Hühnchen" sein erstes Buch veröffentlicht. Joel interessiert sich für alles, was mit Chemie und Biologie zu tun hat, plant seit seinem fünften Lebensjahr eine Weltreise für dann, "wenn er groß ist" (die Liste der Orte und Sehenswürdigkeiten wächst ständig), und findet griechische Mythologie unglaublich cool.

Quelle: Verlag / vlb

Botschaft an meine Leser

Hallo, ich finde es sehr aufregend, dass du dich für meine Bücher interessierst. Ich hoffe, ich kann viele Kinder zum Lesen bringen und vielleicht sogar zum Schreiben. Es ist ein total schönes Gefühl, all die Gedanken niederzuschreiben und die Geschichten dann zu lesen. Also, viel Spaß mit meinen Büchern! Alles Liebe, Joel (9 Jahre)

Alle Bücher von Joel Meyer

Neue Rezensionen zu Joel Meyer

Neu

Rezension zu "Auf der Suche nach den verschwundenen Hühnchen" von Joel Meyer

Ein Buch von einem Kind für andere Kinder
sheena01vor 2 Monaten

Inhalt & Handlung:

Die Viertklässler einer Volksschule sollen das diesjährige Schulfest organisieren, um daraus ein legendäres Fest gestalten, das allen in Erinnerung bleibt, haben sie die zündende Idee, an diesem Fest als besondere Mitwirkende eine Reihe von Hühnern teilnehmen zu lassen, die jeder für sich über spezielle Fähigkeiten verfügen: Kochen, Fußball spielen, Klavierspielen, und über die Fähigkeit zu schreiben ist die Palette groß. Als das Kochhuhn plötzlich verschwindet, und sich Anzeichen darauf verdichten, dass es an einem Kochwettbewerb am anderen Ende der Welt mitmacht, ist guter Rat teuer, wie die Kinder das Huhn auffinden können, denn es sollte rechtzeitig zum Schulfest vor Ort sein…

 

Cover & Illustrationen:

Auch am Cover und den einzelnen Illustrationen hat der kleine Joel mitgewirkt und zeigte sich für die Darstellung der Hühnchen verantwortlich. Zusammen mit Chiara de Eccher, die den Rest der Grafiken gestaltete, wurde für eine bunte Auflockerung der Geschichte gesorgt!

 

Autor:

Das Buch hat Joel Meyer geschrieben, der zu diesem Zeitpunkt gerade einmal neun Jahre alt war. Gebürtig aus Klagenfurt, lebt er mit seiner Familie in Breitenfurt bei Wien.

 

Meinung:

Zuallererst möchte ich sagen, dass ich es sehr toll finde, wenn ein Kind sich kreativ betätigt und seine Freizeit damit verbringt, Geschichten zu schreiben. Das Buch kann einen wirklich gut unterhalten, und zeugt von großer Fantasie, auch wenn etwa der Hund Lino sehr an den Drachen Fuchur aus der unendlichen Geschichte angelehnt ist.

 

Persönliche Kritikpunkte:

Bei so manch im Buch verwendeten Formulierungen wie etwa „kobaltblau“, „Strukturformel“ oder „Metalldetektor-Portalrahmen“ oder diversen fremdländischen Gerichten kann ich schwer glauben, dass diese Wörter im aktiven Sprachgebrauch eines Neunjährigen vorhanden sind, oder Passagen wie der Verfolgungsjagd mit der Security, ohne fremde Hilfe eines Erwachsenen bewerkstelligt werden konnten, zu sehr wird darin die Ausdrucksweise eines Erwachsenen deutlich.

Auch finde ich es weniger gut, dass bei dieser Geschichte der „Google Translator“ o.ä. überstrapaziert wurde und dadurch grammatikalisch völlig unkorrektes Englisch verwendet wurde, um offenbar zu beeindrucken. Auch wenn in einer Fußnote Hinweise gegeben werden, was hier zum Ausdruck gebracht werden sollte, finde ich die Verwendung von grammatikalisch falschem Englisch in einem Kinderbuch weniger gut, da es anderen Kindern glauben machen könnte, dass es sich hierbei um korrektes Englisch handelt und dadurch in die Irre führt!

 

Fazit:

Ein sehr nettes Kinderbuch eines Kindes, bei dem Erwachsene leider doch recht merklich eingegriffen und korrigiert hatten!

Kommentare: 1
1
Teilen

Rezension zu "Auf der Suche nach den verschwundenen Hühnchen" von Joel Meyer

Eine tolle Geschichte zum Vorlesen oder Selberlesen
BeaSurbeckvor 2 Monaten

Daumen hoch !

Ich muss gestehen ich konnte mir nicht vorstellen was mich erwarten würde, aber genau das hat mich an dem Buch von Joel Meyer dann auch gereitzt. Mein erstes Buch das von einem Kind geschrieben worden ist und hey, das ist echt eine tolle Erfahrung für mich gewesen. 

Joels Geschichte führt uns nach Lima, dort möchte das Einstein Hühnchen an einem internationalen Wettbewerb teilnehmen, aber das klappt dann doch nicht so wie es sich das vorgestellt hat. Es ist hoffnungslos überfordert, aber zum Glück reisen die Freunde auf einem magischen Hund an und wollen ihm zur Seite stehen. Werden sie gemeinsam den Kochwettbewerb rocken?

Eine tolle Geschichte von einem Kind, für Kinder. Ich bin begeistert und ich musste ab und dann laut lachen weil Kinder eben manche Sachen mit ganz anderen Augen sehen wie Erwachsene. Besonders gefallen hat mir auch der Austausch der Kinder untereinander, genau so lebendig wie sie eben sind. 

Gelungen finde ich auch das Cover und die Zeichnungen innerhalb des Buches.

Wirklich ganz ganz toll und dafür gibt es natürlich 5 Sterne.

Kommentieren0
3
Teilen
G

Rezension zu "Auf der Suche nach den verschwundenen Hühnchen" von Joel Meyer

Tierisch gut
Gedankenfeuervor 2 Monaten

Die Klasse 4b soll das diesjährige Schulfest organisieren. Natürlich soll es das beste Fest überhaupt werden. Doch leider ist die Zeit schon knapp und Ideen für die Umsetzung fehlen auch noch. Da hat Johannes den Einfall, dass eine Truppe ganz besonderer Hühnchen dabei helfen kann. Zusammen mit seinen Freunden geht er los um sie sich vom Hühnchenbesitzer auszuleihen. Doch oh Schreck, zwei Hühnchen sind spurlos verschwunden! Während Johannes mit Luki, dem Fußballhuhn, für das geplante Fußballturnier trainieren geht, machen sich Joel, Julia und Antoine auf die Suche nach dem Einstein-Hühnchen und dem Kochhühnchen. Dank Julias Hund Lino, der ebenfalls außergewöhnliche Talente besitzt, finden sie die beiden verschwundenen Hühnchen in Lima/Peru bei einem internationalen Kochwettbewerb und haben hier so manches Abenteuer zu erleben ehe sie alle wieder zusammen zurückkehren. 

Der junge Autor legt mit diesem Buch bereits sein drittes Werk vor. Auch die ersten beiden Bücher handeln von den verschwundenen Hühnchen. Doch dieser dritte Band lässt sich auch ohne Vorwissen ziemlich gut lesen. An mancher Stelle wäre vielleicht etwas Hintergrundwissen aus den anderen Geschichten hilfreich gewesen, grundsätzlich ist „Der Kochwettbewerb“ jedoch eine in sich geschlossene und unabhängige Geschichte.
 Joel Meyer schreibt flüssig und gut lesbar. Fremdworte oder unbekannte Ausdrücke werden gut verständlich in Fußnoten erklärt. Die Geschichte ist spannend geschrieben und in eine Rahmengeschichte eingebaut. Am Ende hätte dieser Rahmen vielleicht nochmals stärker aufgegriffen werden können, doch die Geschichte endet auch so schlüssig.

Man merkt beim Lesen deutlich, wie viel Übung Joel schon beim Schreiben hat und wieviel Zeit er zusammen mit seiner Mutter investiert hat, um alle Ideen inhaltlich, logisch und sprachlich versiert zu Papier zu bringen.

Mich hat das quadratische Hühnchen mit Kochmütze und Kochlöffel auf dem Cover sogleich angesprochen und neugierig gemacht, herauszufinden, was es damit auf sich hat. Die Idee, Hühner mit besonderer Körperform und Musterung (diese erinnert irgendwie an bedruckte Motivservietten) wie auch mit besonderer Begabung in den Mittelpunkt eines Buches zu stellen, finde ich sehr kreativ.
Gerne hätten noch ein paar zusätzliche Illustrationen die Geschichte bebildern dürfen. Für mich wäre es auch durchaus passend und authentisch gewesen, wenn diese ebenfalls wie schon die Hühnchen aus Joels eigener Feder stammen würden.

Ich bin ganz begeistert von dieser Geschichte, sowohl von der Idee, den inhaltlichen Strängen wie auch der Ausformulierung. Joel hat sich schon einen sehr schönen Erzähl- und Schreibstil angeeignet und kann damit für viele Kinder in seiner Altersgruppe ein wunderbares Vorbild sein wie auch Motivation geben, es selbst einmal mit dem Schreiben von Geschichten zu versuchen.
Ich wünsche ihm auf seinem weiteren Weg als Autor viel Glück und Erfolg und bin gespannt, was für Geschichten er sich in Zukunft noch ausdenken wird. Seine bisherigen drei Bücher sollten jedenfalls in keiner Grundschulbücherei fehlen!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Auf der Suche nach den verschwundenen Hühnchen

Hallo, mein Name ist Joel Meyer, ich bin 9 Jahre alt und habe soeben mein 3. Buch veröffentlicht. Ich darf 10 Exemplare davon verlosen und würde mich freuen, wenn ihr mir eure Meinung dazu in Form von Rezensionen auf verschiedensten Plattformen mitteilen würdet.

Hallo! Ich freue mich, dass du dich für meine Bücher - und hier im Speziellen für mein drittes Buch - interessierst. Es geht wieder um meine speziellen Hühnchen, die so einiges vor haben. Diesmal wollen sie an einem internationalen Kochwettbewerb in Lima/Peru teilnehmen. Ob das funktioniert?


Schön, dass euch die Abenteuerlust gepackt hat und ihr auf die magische Reise mitkommt!

102 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Auf der Suche nach den verschwundenen Hühnchen

Joel Meyer (8 Jahre) hat mit diesem Buch sein 2. Buch veröffentlicht. Es ist eine Fantasy-Geschichte mit Bezug zu historischen Plätzen in Asien. Hier könnt ihr 10 Exemplare von "Auf der Suche nach den verschwundenen Hühnchen: DIE LERNREISE" (ab 7 Jahren) gewinnen und an der Leserunde teilnehmen.


Hallo, mein Name ist Joel Meyer, ich bin 8 Jahre alt und wohne in Breitenfurt bei Wien. Ich habe in diesem Jahr meine ersten beiden Bücher geschrieben - also ich habe diktiert, meine Mama hat getippt. Ich liebe es, die Geschichten, die ich im Kopf habe, zu Büchern zu verwandeln. Und: ganz viele meiner Freunde haben meine Bücher schon gelesen. Da sich auch viele Lesemuffel dabei. Aber meine Bücher haben sie gelesen - ein Buch von einem Kind für Kinder ist offensichtlich spannender. Und manche meiner Freunde wollen nun auch ein Buch schreiben. Ich finde es schön, wenn ich andere Kinder zum Lesen und Schreiben animieren kann. 

68 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Joel Meyer wurde am 02. Februar 2011 in Klagenfurt (Österreich) geboren.

Joel Meyer im Netz:

Community-Statistik

in 58 Bibliotheken

auf 1 Wunschzettel

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks