Wie Gott durch eine Schneewehe rettete

von Joel R. Beeke und Diana Kleyn
5,0 Sterne bei2 Bewertungen
Wie Gott durch eine Schneewehe rettete
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wie Gott durch eine Schneewehe rettete"

Dies ist ein Buch voller Geschichten aus früheren Zeiten. Es ist nicht nur spannend, sondern auch lehrreich und vor allem den Glauben stärkend. Die Geschichten beruhen auf wahren Begebenheiten und sind geeignet für kleine und große Kinder, zum Vorlesen und besonders gut für gemeinsame Familienzeiten und die Familienandacht. Alle Geschichten verweisen auf eine geistliche Wahrheit und auf eine entsprechende Schriftstelle. Außerdem sind am Ende jeder Geschichte Fragen, ein kurzer Schriftabschnitt und Anregungen für das Gebet angegeben. Einige ansprechende Zeichnungen lockern das Lesen auf.
Die Kinder werden eine Geschichte nach der anderen lesen oder hören wollen! Deshalb umfasst diese Reihe „Auf Fels gebaut“ auch insgesamt 5 Bände. Die Autoren haben einen bibeltreuen, reformatorischen Hintergrund mit puritanischer Prägung.
Die Geschichten dieses dritten Bandes widmen sich vor allem der Verdeutlichung der Schwerpunkte „Gott ehren“ und „Dramatische Rettungsaktionen“.
Lesealter: zum Selberlesen 9-14 Jahre, zum Vorlesen auch früher

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783935558334
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Buch
Umfang:191 Seiten
Verlag:Betanien
Erscheinungsdatum:31.10.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Smilla507s avatar
    Smilla507vor 4 Jahren
    Gute Inspirationsquelle für Familienandachten

    In diesem Andachtsbuch befinden sich 32 Geschichten für Kinder, die für selbst lesende Kinder von 9 bis 14 Jahren empfohlen werden. Vorne im Buch gibt es ein Verzeichnis über die kurzen und langen Geschichten, welche bei den Kapitelüberschriften mit einem „K“ und einem „L“ gekennzeichnet sind. Es gibt zwei thematische Schwerpunkte: Im 1. Teil geht es um „Dramatische Rettungsaktionen“, im 2. Teil darum, wie man „Gott ehrt“. Alle Geschichten basieren auf tatsächlichen Ereignissen, von denen die meisten in früheren Jahrhunderten geschehen sind und legen den Schwerpunkt auf der biblischen Botschaft der Errettung.

    Nach jeder Erlebnisgeschichte wird dem Kind eine Frage zum Inhalt / Kontext gestellt, die zum Nachdenken anregen sollen. Des Weiteren werden eine Schriftlesung empfohlen (ein bis zwei Bibelstellen) und Anregungen zum Gebet gegeben. Hierbei wird unterschieden zwischen Kindern, die bereits gläubig sind und Kindern, die es (noch) nicht sind.

    Man sollte sich nicht vom Cover bzw. Titel täuschen lassen! Auch wenn beides zusammen einen winterlichen Eindruck vermittelt, handeln nicht alle Geschichten vom Winter. Es gibt einige schwarz-weiß Illustrationen, allerdings nicht zu jeder Geschichte. Dieser Band ist im Übrigen der 3. Teil der fünfbändigen Serie „Auf Fels gebaut“. Den bibeltreuen, reformatorischen Hintergrund mit puritanischer Prägung der Autoren merkt man dem Buch deutlich an.

    Nicht alle Geschichten sind meiner Meinung nach ab 9 Jahren (oder früher) geeignet, weil das Vokabular ein gewisses Grundwissen über die historischen Gegebenheiten voraussetzt. Hier wäre in jedem Fall Erklärungsbedarf vonnöten. Zum Selbstlesen würde ich das Buch nur für sehr geübte Leser ab 9 Jahren empfehlen, eher ab 10 Jahren.

    Ich finde, dass die Geschichten verschiedene Konsequenzen aufzeigen und Gottes Macht sehr gut verdeutlichen. Es gibt eine wirklich klare Botschaft, was mir gut gefallen hat. Oft wird am Ende dazu aufgerufen um Erlösung zu bitten - manchmal ein paar Geschichten hintereinander. Ich würde empfehlen das Buch mit dem Kind / den Kindern gemeinsam zu lesen oder es im Vorfeld selbst zu lesen, bevor man es dem Kind aushändigt. Ich könnte mir vorstellen, dass es einige Fragen aufwirft. Da bieten sich Familienandachten wirklich gut an! Manche Geschichten kann man bestimmt auch mal im Kindergottesdienst oder auf einem Zeltlager o.ä. vorlesen.

    Fazit: Spannende, lehrreiche Geschichten und gute Inspirationsquelle für Familienandachten!

    Kommentieren0
    34
    Teilen
    Arwen10s avatar
    Arwen10vor 4 Jahren
    Bibeltreue Geschichten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

    In diesem Buch finden sich 32 Geschichten für Kinder . Die Geschichten sind unterschiedlich lang, haben aber eine Gemeinsamkeit, sie beruhen auf wahren Tatsachen. Jeder Geschichte folgt eine Frage zur Vertiefung, eine Bibelstelle, die man nachlesen kann und Anregungen zum Gebet für Anfänger und Fortgeschrittene. Die Geschichten kann man vielfältig verwenden, zum Vorlesen, als persönliche Lektüre, als Andacht, für die Kinderstunde uä. Das Buch ist der 3.Teil einer 5 teiligen Buchreihe und kann unabhängig von den anderen Bänden gelesen werden. Schwerpunkt in diesem Buch sind Geschichten um "Gott ehren" und "Dramatische Rettungsaktionen".

    Mir haben diese Geschichten sehr gut gefallen. Teilweise habe ich sie meinen Kindern vorgelesen, dabei aber festgestellt, dass es gut ist, wenn die Kinder schon etwas älter sind, so um 9 bis 10 Jahre, da sie dann die Geschichten besser verstehen. Ansonsten bietet es sich an, die Geschichten für die Kleinsten nach dem Lesen selbst nachzuerzählen. Auch wenn das ein Buch für Kinder ist, können auch Jugendliche und Erwachsene diese Geschichten mit Gewinn lesen.

    Die Geschichten sind meistens aus früheren Zeiten, so wird manchmal mehr als deutlich, welche Entwicklung unsere Welt schon genommen hat. Jede Geschichte hat einen Gedanken, einen Rat, der den Leser zum Nachdenken bringen soll. Über das Leben das wir selbst führen und über das, was wirklich wichtig ist im Leben. Es bietet sich gut an, beim Bibellesen mit Kindern auch auf eine passende Geschichte aus dieser Buchreihe zurückzugreifen.

    In diesem Buch haben mir besonders die Geschichten zum Thema "Gott ehren" gefallen. Es ist leider so, dass diese Selbstverständlichkeit in der heutigen Welt immer weiter abnimmt. Zunehmend sind Sonntags Geschäfte offen und Arbeitnehmer werden dazu angehalten, auch an Sonn-und Feiertagen zu arbeiten. Ein Segen ruht sicher nicht darauf. Manche Geschichte ist wirklich hart, z.B. Bettys Gehorsam, wo sich am Ende Bettys eigener Vater dazu verführen lässt, Betty halbtot zu schlagen, weil sie Sonntags in die Kirche geht und sich weigert nach der Kirche auf einer Party zu tanzen. Die Diskrepanz zu  der heutigen Zeit ist gravierend. Gerade deshalb bleibt der Leser bei mancher Geschichte betroffen zurück.

    Fazit: Eine Buchreihe für die ganze Familie und alle, die gerne tiefsinnige Geschichten lesen.

    Kommentieren0
    19
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks