Joey Goebel

 4,3 Sterne bei 1.037 Bewertungen
Autor von Vincent, Freaks und weiteren Büchern.
Autorenbild von Joey Goebel (©Regine Mosimann)

Lebenslauf

Die Macht der Musik: Joey Goebel, geboren 1980, ist ein US-amerikanischer Autor, Sänger und Songwriter. Er studierte Anglistik in Kentucky am Brescia College, Mit fünf Jahren schon schrieb er seine erste Geschichte. Bevor er 2003 mit The Anomalies seinen ersten Roman veröffentlichte, war er Frontmann, Gitarrist und Songwriter der Punkband The Mullets und war von 1996 bis 2001 auf vielen Bühnen im Mittleren Westen der USA zu sehen. Später war er Sänger und Gitarrist bei der Band Novembrists, mit der er eine CD veröffentlichte. 

Alle Bücher von Joey Goebel

Cover des Buches Vincent (ISBN: 9783257608038)

Vincent

 (485)
Erschienen am 15.05.2017
Cover des Buches Freaks (ISBN: 9783257608045)

Freaks

 (231)
Erschienen am 15.05.2017
Cover des Buches Heartland (ISBN: 9783257603729)

Heartland

 (135)
Erschienen am 24.09.2013
Cover des Buches Ich gegen Osborne (ISBN: 9783257242843)

Ich gegen Osborne

 (110)
Erschienen am 26.08.2014
Cover des Buches Irgendwann wird es gut (ISBN: 9783257245226)

Irgendwann wird es gut

 (51)
Erschienen am 08.12.2020
Cover des Buches Freaks (ISBN: 9783257800319)

Freaks

 (11)
Erschienen am 24.10.2006
Cover des Buches Torture the Artist (ISBN: 9781905847471)

Torture the Artist

 (10)
Erschienen am 11.09.2009
Cover des Buches The Anomalies (ISBN: 9781905847365)

The Anomalies

 (4)
Erschienen am 15.09.2009

Videos

Neue Rezensionen zu Joey Goebel

Cover des Buches Vincent (ISBN: 9783257608038)
Geerthis avatar

Rezension zu "Vincent" von Joey Goebel

Zwischen Leid und Kunst
Geerthivor einem Monat

Es erschliesst sich mir einfach nicht, warum Joey Goebels Buch «Vincent» so viele positive Bewertungen erhält. Für mich persönlich war es enttäuschend und konnte mich überhaupt nicht überzeugen.

Die Vorstellung, dass ein Künstler nur durch Leid kreativ sein kann, hat mich beim Lesen von Vincent regelrecht gequält. Ich habe förmlich mit dem Protagonisten gelitten und fand es unerträglich. Hätte ich mich in seiner Situation befunden, hätte ich wohl einfach aufgegeben. Die Vorstellung, dass Schmerz die Grundlage für erfolgreiche Kunstwerke bildet, spricht mich überhaupt nicht an. Es mag Geschmackssache sein, aber für mich war es einfach nicht stimmig.

Trotz der Versuchung, das Buch mehrmals beiseite zu legen, habe ich es letztendlich durchgezogen. Die Darstellung der Frauen im Buch hat mich ebenfalls gestört. Es scheint, als würden sie entweder als Alkoholikerinnen, drogenabhängig oder geldgierige Prostituierte dargestellt. Das entspricht einfach nicht der Realität.

Auch wenn das Buch einige interessante Themen behandelt, kann ich es leider nicht weiterempfehlen. Daher erhält es von mir nur 2 von 5 Sternen. 📚👎

Cover des Buches Freaks (ISBN: 9783257608045)
Tilman_Schneiders avatar

Rezension zu "Freaks" von Joey Goebel

naja...
Tilman_Schneidervor 4 Monaten

MMh, ich war mir bei dem Buch nie so sicher ob ich es ernst nehmen soll. Goebel verfügt über ein großes Sprachtalent und das ist bewundernswert, aber die Geschichte an sich ist sehr dürftig. Was am Anfang noch richtig lustig, inovativ und durchaus auch kritisch daher kommt, verliert sich leider im Laufe des Buches in unwichtiges geplänkel und man verliert sehr bald die Lust an den Figuren. Bleibt zu wünschen das sich Goebel auf sein Talent besinnt und eine große Geschichte mit wirklichem Inhalt schreibt.

Cover des Buches Vincent (ISBN: 9783257608038)
Tilman_Schneiders avatar

Rezension zu "Vincent" von Joey Goebel

naja, leider nicht meins
Tilman_Schneidervor 4 Monaten

Dieses Buch wurde mit soviel Lob und Inovation angeprießen, aber es enttäuscht dann doch auf ganzer Linie. Den einen Punkt vergebe ich für das ausergewöhnliche Sprachtalent von Herrn Goebel, alles andere aber ist furchtbar. Nach etwa 200Seiten hatte ich das Bedürfnis mich aufzuhängen, so hat mich dieses Buch depremiert. Was soll denn das? Will man lesen wie ein Mensch systematisch fertig gemacht wird, der leidet, fast kaputt geht aber dadurch halt gefühlvollere Songs, Romane und Drehbücher schreibt. Nein, ich nicht und wie die Verkaufszahlen und Leserstimmen beweißen auch die anderen nicht. Inovativ finde ich diesen Stoff auch nicht, das wurde doch schon so oft gemacht und verarbeitet. Böse Medienindustrie, dunkle Glitzerwelt. Naja, vielleicht kommt von Goebel mal ein großer Roman, hoffentlich.

Gespräche aus der Community

CLAUS und die Jungen Verlagsmenschen bei LovelyBooks

Hallo und herzlichen willkommen zu unserer Leserunde mit CLAUS, dem Nachwuchsnetzwerk im Landesverband Bayern des Börsenvereins, und den Jungen Verlagsmenschen München!

Gemeinsam möchten wir hier "Irgendwann wird es gut" von Joey Goebel lesen und diskutieren. 

Für jede Geschichte aus "Irgendwann wird es gut" gibt es ein extra Unterthema. Darin könnt ihr euch über die jeweilige Geschichte unterhalten.
Euer abschließendes Urteil könnt ihr gerne unter "Euer Fazit" posten. Und wer möchte, kann gerne eine Rezension zum Buch bei LovelyBooks schreiben.

Am 17.07.2019 treffen wir uns im LovelyBooks-Hauptquartier zum gemeinsamen Kennenlernen und einer abschließenden Diskussion zum Buch, aber auch zur Organisation einer Leserunde. Wir sind schon ganz gespannt auf euer Feedback! Dieses Treffen ist nur für geladene Gäste.

Am 06.06.2019 findet unser Livestream mit Joey Goebel statt. Ihr könnt auch im Nachhinein das Video dazu noch angucken.

An dieser Stelle geht ein herzliches Dankeschön an den Diogenes Verlag, der uns für diese Aktion Bücher zur Verfügung gestellt haben! 

Selbstverständlich ist diese Leserunde offen für alle, wenn ihr mit eurem eigenen Exemplar in die Diskussion einsteigen möchtet, dann freuen wir uns sehr! 

Mehr zum Buch:
Ein junger Mann wartet mit zwei Drinks auf seine Angebetete. Sie kommt pünktlich – im Fernsehen. Ein zwölfjähriges Mädchen will nicht zu schnell erwachsen werden. Und ein Messie findet ins Leben zurück dank einer hübschen Frau, die womöglich noch trauriger ist als er selbst. Ein paar ganz normale Menschen, deren Leben nicht das ist, was sie sich erträumt haben. Die dennoch um ihr winziges Stück vom Glück kämpfen und lieber heute als morgen aus der Kleinstadt in Kentucky wegwollen. Sie holen sich blutige Nasen und geben trotzdem nicht auf. Denn sie wissen: Irgendwann wird es gut.

71 Beiträge
Damis avatar
Letzter Beitrag von  Damivor 5 Jahren
@Marina_Nordbreze Achtung, Spoiler: Er ist dee Held der Geschichte "Herzrhythmusstörungen"
Hallo lieber Leser und Lovlybooker,

ACHTUNG: In dieser Leserunde gibt es KEINE Bücher zu gewinnen. Wer also teilnehmen möchte, braucht ein eigenes Buch, egal ob geliehen oder gekauft.

Diese Leserunde findet im Rahmen des "Diogenes Buchclub" statt, den ich auf meinem Blog "Jules Leseecke" ins Leben gerufen habe. Der Austausch funktioniert hier jedoch unkomplizierter und schneller. Und ein Einstieg ist schneller möglich.

Klappentext:
Wußten Sie, daß große Popsongs und Filme von einem unglücklichen, aber genialen Künstler stammen? Und damit einem solchen die Ideen nicht ausgehen, sorgen in diesem Roman ›Beschützer‹ dafür, daß ihm ständig neues Leid widerfährt. Denn das ist der Rohstoff, aus dem wahre Kunst entsteht. Bringt das Genie das Kunststück fertig, trotzdem ein glücklicher Künstler zu werden? Vincent – ein Chamäleon von einem Roman, der als Satire beginnt, sich in einen bizarren Alptraum verwandelt und am Ende zu Tränen rührt. "

Alle weiteren Informationen zum Buch findet ihr hier auf der Seite des Diogenes Verlags.

Alle Teilnehmer bitte ich Spoiler stets entsprechend zu kennenzeichnen. Funktioniert bei Lovelybooks ja zum Glück recht einfach. ;)

Die Leserunde beginnt am 01.02. und endet am 28.02. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.

PS.: Sollte ich etwas vergessen haben, seht es mir nach - es ist meine erste eigene Leserunde. Ich lerne noch. ;)

PPS.: Jeder Mitleser ist herzlich willkommen!

175 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren
Manche Lektüren verlangen bei mir erst ein wenig Abstand, bevor ich über sie schreiben kann. So war es auch bei "Vincent". Ich habe lange nach den richtigen Worten gesucht und schnell gemerkt, dass ich nicht in der Lage sein werde, dieses intensive Leseerlebnis in eine Rezension zu packen. Daher habe ich meinen Gedanken in einem Brief an Harlan und Vincent freien Lauf gelassen. Natürlich ist es mir auch hier nicht gelungen, alles, was mich bewegt, festzuhalten - dafür gab es zu viel (abgesehen davon, dass ich sonst spoilern müsste). http://www.phantasienreisen.de/2017/04/09/diogenes-buchclub-lieber-vincent-lieber-harlan-was-ich-noch-sagen-wollte/

Zusätzliche Informationen

Joey Goebel wurde am 02. November 1980 in Henderson, Kentucky (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Joey Goebel im Netz:

Community-Statistik

in 1.115 Bibliotheken

auf 166 Merkzettel

von 24 Leser*innen aktuell gelesen

von 29 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks