Neuer Beitrag

DieBuchkolumnistin

vor 6 Jahren

Joey Kelly ist Musiker, Moderator, Autor und vor allen Dingen ein herausragender Sportler, der alle Dinge bis zur Perfektion betreibt. Berühmt geworden ist er mit der Kelly-Family - einen Namen hat er sich allerdings in den letzten Jahren mit seinen Teilnahmen bei Marathonveranstaltungen, dem Iron Man, Fernsehauftritten mit Stefan Raab und immer wieder mit Projekten, die Durchschnittsmenschen wie mir den Atem rauben. Bislang absolvierte er über 40 Marathons, über 30 Ultramarathons, 9 Wüstenläufe, 3 mal das Radrennen „Race Across America“ von der West- zur Ostküste der USA, insgesamt über 100 Marathons, Ultramarathons und Ironmans, sowie über 100 Halbmarathons, Kurzdistanz- triathlons und Kurzdistanzwettkämpfe. Bis heute hält er mit 8 IronMan-Triathlons innerhalb eines Jahres den Rekord.

Über eines seiner unfassbaren Projekte hat er jetzt im Rowohlt Verlag das Buch "Hysterie des Körpers" veröffentlicht:
Zu Fuß von Wilhelmshaven bis zur 2 962 Meter hohen Zugspitze – mit diesem Ziel schlägt sich Joey Kelly durch die «Wildnis» Deutschlands: Er übernachtet draußen unter einer Plane, trinkt und isst nur, was die Natur ihm bietet und marschiert pro Tag die Strecke eines Marathons. Hunger und Durst treiben ihn an den Rand der Verzweiflung. Denn Nahrung und Trinkwasser sind in diesem Land kaum zu finden. Doch am Ende besiegt Joey Kelly die Hysterie seines Körpers und steht nach vier Wochen und 900 Kilometern auf der Zugspitze.

Für diesen einzigartigen Erlebnisbericht suchen wir 25 Testleser, die mit mir zusammen das Buch lesen und die Erfahrungen damit austauschen möchten. Ihr könnt Euch bis zum 26. Oktober 2011 dafür bewerben, indem ihr hier einfach einen Kommentar hinterlasst und uns berichtet: welche persönliche Grenze wollt Ihr in Eurem Leben noch überschreiten? Wollt Ihr einen Marathon laufen, mal ein Buch veröffentlichen oder unbedingt mal einen bestimmten Kontinent bereist haben? Welche Dinge halten Euch aktuell davon ab?

--> Wir suchen insgesamt 25 Testleser - davon werden 20 das "normale" Buch erhalten und 5 ein eBook. Bitte gebt gleich in Eurer Antwort Bescheid, ob ihr das normale Buch oder das E-Book lesen wollt und falls Letzteres - auf welchem Gerät. Falls ihr nichts angebt, können wir Euch leider nicht auswählen. <--

Ich bin gespannt und freue mich auf Eure Antworten!


Artikel zum Buch beim Rowohlt Verlag (inkl. Leseprobe):
http://www.rowohlt.de/magazin_artikel/Joey_Kelly_Hysterie_des_Koerpers.2971192.html
Website des Autors:
http://www.joeykelly.de/

Autor: Joey Kelly
Buch: Hysterie des Körpers

P_S

vor 6 Jahren

Bewerbung - wer will gern mitlesen?

Ich würde das Buch gerne lesen. Ich finde Joey und seine sportlichen Leistungen einfach klasse.

LittleSunflower

vor 6 Jahren

Bewerbung - wer will gern mitlesen?

Ich würde sehr gern mitlesen - der Artikel bei Rowohlt mit Ausblick auf einige Erlebnisse aus Joeys Vergangenheit und seiner Zeit als Musiker mit seiner Familie lässt das Buch für mich als alten Kelly-Fan (:)) noch interessanter erscheinen!

Hmm, ich habe mir bisher keine persönliche Grenze im Sinne von Grenzerfahrung gesetzt, die ich noch einmal erleben möchte, aber ein insgeheimer Traum von mir ist es, irgendwann mal einen Buchladen mit Café zu eröffnen - leider stehen die Chancen dafür in Zeiten von Internetbuchhandel und riesigen Buchhandelsketten eher schlecht...

Falls ich mitlesen darf, hätte ich gern ein richtiges Buch, kein E-Book :)

Beiträge danach
253 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

ginnykatze

vor 6 Jahren

Teil 1: Der Start - die Kommunikation (S. 01-80)
Beitrag einblenden

So dann werde ich jetzt mal kurz meine Eindrücke verfassen.

Von Anfang an hat mir das Buch schon gefallen. Allein die Idee und dann auch noch die Ausführung sind klasse. Joey erzählt sehr ausführlich von den Vorbereitungen und auch aus dem Leben der jungen Kelleys, sehr interessant.

Der Schreibstil ist flüssig und sehr gut lesbar.

ginnykatze

vor 6 Jahren

Teil 2: Der Montag - der Regen (S. 81-159)
Beitrag einblenden

In diesem Abschnitt wird schon deutlich, wie quälend dieser Lauf werden wird. Sicher hat Joey sich das ganz anders vorgestellt. Seine Fettreserven werden wohl bald aufgebraucht sein. Vor allem Regen ist sehr hinderlich. Man nässt durch bis auf die Haut und hat keine Möglichkeit, die Sachen trocken zu bekommen. Dann noch ein kaltes Bad in einem Fluss...bibber...für mich wäre das ja gar nichts.

War in diesem Teil sein Freund als Begleiter dabei??? Ich weiß es schon nicht mehr...sorry...Das fand ich nämlich ganz toll und man merkte, dass die Füße zusammen mit dem Freund gleich doppelt schnell unterwegs waren.

Hier wird auch wieder aus seinem Leben als Zigeuner mit der Kelly Familie erzählt. Es gefällt mir gut.

ginnykatze

vor 6 Jahren

Teil 3: Der Break-even - die Route (S. 160-211)
Beitrag einblenden

In diesem Schlussteil wird deutlich, dass Joey sich selbst überschätzt hat. Zweifelnd kommt er rüber und auch die Berichte der Tageswanderungen werden sichtlich kürzer gehalten. Schön fand ich, dass er doch seinen inneren Schweinehund überwunden hat und den letzten Teil schaffte.

Alles in allem ein bemerkenswerter junger Mann, der sich wirklich viel zutraut und auch erfüllen kann. Ich bin schwer beeindruckt.

Blaustern

vor 6 Jahren

Teil 2: Der Montag - der Regen (S. 81-159)
Beitrag einblenden

ginnykatze schreibt:
War in diesem Teil sein Freund als Begleiter dabei??? Ich weiß es schon nicht mehr...sorry...Das fand ich nämlich ganz toll und man merkte, dass die Füße zusammen mit dem Freund gleich doppelt schnell unterwegs waren.

Ja, einen kurzen Abschnitt war der Freund dabei. Genau, zu zweit macht die ganze Sache doch viel mehr Spaß und man könnte sich gegenseitig anspornen, was die "Wanderung" dann leichter macht.

ginnykatze

vor 6 Jahren

Teil 2: Der Montag - der Regen (S. 81-159)

Blaustern schreibt:
Ja, einen kurzen Abschnitt war der Freund dabei. Genau, zu zweit macht die ganze Sache doch viel mehr Spaß und man könnte sich gegenseitig anspornen, was die "Wanderung" dann leichter macht.

Schön, dass mein Gedächtnis doch noch nicht ganz so schwach ist...zwinker...Ich las das E-Book ja während meiner vierwöchigen Kreuzfahrt auf dem Schiff und noch einige andere auch, da war mir dann nicht mehr wirklich bewusst, in welchem Abschnitt das war. Zu Hause am PC schreibe ich dann ja zeitnah die Eindrücke, aber so im Nachhinein ist das doch bedeutend schwieriger, hätte ich auch nicht so geglaubt.

Diese Stelle jedenfalls gefiel mir besonders gut. Man merkte sofort, wie Joey wieder aufblühte und wie der Spaß wieder im Vordergrund stand. Allein unterwegs hörte man dann doch schon den Zwiespalt und das Hadern mit sich selbst heraus. Aber das dann durchzuziehen erfordert schon sehr viel Selbstdisziplin. Klasse.

Blaustern

vor 6 Jahren

Teil 2: Der Montag - der Regen (S. 81-159)
Beitrag einblenden
@ginnykatze

Ja, die Stelle hat mir auch gut gefallen. Wenn er auch nur einen kurzen Moment der Tour Begleitung hatte, so hat es ihn doch ein enormes Stück weitergebracht.
Na ja, auf ner Kreuzfahrt hat man sicher auch noch ganz andere Eindrücke. ;) Da wäre mir wohl gar nichts mehr eingefallen zuhaus.

kopi

vor 6 Jahren

Fazit - eure Rezension:

Inzwischen habe auch ich meine Rezension für das Buch eingestellt.
Das Buch ließ sich schnell lesen, aber ich bin erst jetzt dazu gekommen, es zu rezensieren.
Vielen Dank, dass ich teilnehmen durfte.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks