Johan Mattes

 4.3 Sterne bei 12 Bewertungen

Alle Bücher von Johan Mattes

Johan MattesWer Freiheit sucht: Kommissar Rhodéns erster Fall
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wer Freiheit sucht: Kommissar Rhodéns erster Fall

Neue Rezensionen zu Johan Mattes

Neu
buecherwurm1310s avatar

Rezension zu "Wer Freiheit sucht" von Johan Mattes

Undurchsichtig und spannend
buecherwurm1310vor 5 Monaten

Kommissar Rhodén wurde nach Värmland strafversetzt. Es ist eine ziemlich einsame Gegend und daher gibt es normalerweise wenig Kriminalität. Aber nun gibt es gleich zwei Fällt, mit denen sich Rhodén beschäftigen muss. Ein Bauer hat einen schwer verletzten nackten Mann auf seinem Feld gefunden. Außerdem werden zwei Frauenleichen auf einer Insel im See gefunden. Auch sie sind nackt und wurden ganz besonders angeordnet.

Dieses Buch lässt sich angenehm und flüssig lesen. Die Landschaftsbeschreibungen waren gut und umfassend, so dass ich die Bilder vor Augen hatte.

Ich mochte die Kommissare Jacob Rhodén und Eva Wilhelmsson. Sie haben es nicht leicht bei den Ermittlungen, denn es gibt neue Hinweise und genügend Verdächtig, aber sie kommen nicht so recht von der Stelle. Außerdem sorgt auch noch ein übereifriger Journalist für Probleme. Als wenn das alles nicht reichen würde, muss sich Jacob auch noch mit privaten Problemen herumschlagen. Seine Frau Stina hat einen anderen, da das Leben an der Seite eines Polizisten nicht so einfach ist. Mit Jacob ist daher zurzeit nicht gut Kirschen essen. Dann stellt sich heraus, dass der Fall ziemlich persönlich für Rhodén wird.

Aber auch die anderen Charaktere sind gut und individuell ausgearbeitet.

Die Sache, mit der es die Ermittler zu tun haben, ist ziemlich undurchsichtig. Dummerweise bringt sich Eva auch noch mit einem Alleingang in Gefahr. Erst zum Schluss wurde dann klar, wie alles zusammenhängt und wer der Mörder ist.

Dieser Skandinavien-Krimi hat mir gut gefallen und ich wäre gerne bei weiteren Ermittlungen der Kommissare Jacob Rhodén und Eva Wilhelmsson dabei.

Kommentieren0
10
Teilen
0_Lavender_0s avatar

Rezension zu "Wer Freiheit sucht: Kommissar Rhodéns erster Fall" von Johan Mattes

Morde, Eheprobleme und Ermittlungsarbeit in der idyllischen Landschaft Värmlands
0_Lavender_0vor 5 Monaten

Wer Freiheit sucht _Johan Mattes

 

Zum Cover:

Bereits das Cover vermittelt einen Eindruck davon, worum es in diesem Buch geht – um Mord und Schweden. Die düstere Stimmung in Schwarz-Weiß lässt ein Wort besonders hervorleuchten: WER, das in Rot gedruckt ist.

 

Zum Inhalt:

WER ist für die Morde verantwortlich, die in der Idylle Värmlands geschehen sind?

Rhoden, seines Zeichens Kommissar, der aufgrund einer Überreaktion aus Stockholm hierher versetzt worden ist, versucht gemeinsam mit Inspektorin Eva Wilhelmsson Licht in die Sache zu bringen.

Zuerst wird ein halbtoter nackter Mann mit aufgeschlitztem Penis gefunden, danach findet man zwei nackte Frauenleichen, mysteriös, beinahe einem Kunstwerk gleich, vergraben. Obwohl es immer wieder Spuren und Verdächtige gibt, fehlt der entscheidende Hinweis.

Zu allem Überdruss hat der Kommissar noch mit Eheproblemen zu kämpfen, die die Ermittlungen nicht einfacher machen, denn die Zeit, die er für seine Familie benötigen würde, fehlt. Schlimmer wird die Situation, als die privaten Probleme sogar noch in diesen Fall hineinreichen. Was hat die Affäre seiner Frau mit den Morden zu tun?

Der Schlüssel zur Lösung des Falles ist der Hinweis, der bereits am Cover zu finden ist: Freiheit.

 

Zum Stil:

Das Buch ist vom Beginn weg bis zum Ende durchgehend spannend. Es gelingt dem Autor durch Kurzsätze, Einschübe und überschaubare Kapitel die Neugier des Lesers aufrecht zu erhalten. Immer wieder neue Details und Fakten erweitern den Kreis der Verdächtigen, sodass es bis zum Schluss unmöglich ist, den wahren Täter zu erkennen.

 

Fazit:

Die Kombination aus familiären Problemen, Taten und die Schilderung der akribischen Arbeit der Ermittler bildet eine ausgewogene Mischung aus Spannung und Anteilnahme, man ist als Leser immer mitten im Geschehen, sodass es einem schwerfällt, das Buch aus der Hand zu legen.

Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

Kommentieren0
6
Teilen
Jeanette_Lubes avatar

Rezension zu "Wer Freiheit sucht: Kommissar Rhodéns erster Fall" von Johan Mattes

Schweden-Krimi-Auftakt mit dem Ermittlerduo Jacob Rhodén und Eva Wilhelmsson
Jeanette_Lubevor 5 Monaten

Dieser erste Teil einer Schweden-Krimi-Reihe erschien 2018 im BooksonDemand Verlag und beinhaltet 326 Seiten.
Kommissar Rhodén, der seit einiger Zeit in Varmland in Schweden- einer abgelegenen, aber wunderschönen und idyllischen Gegend nicht ganz freiwillig ermittelt, hat sehr selten Fälle, die ihn herausfordern und an seine Grenzen bringen.
Auf einer Insel in einem See werden die Leichen von zwei jungen Frauen, die nackt und kunstvoll drapiert sind. Damit wird es spannend für die Ermittler Jacob Rhodén und Eva Wilhemsson (eine waschechte Varmländerin). Auf einem Feld in der Nähe des Fundortes wird ein bewusstloser Mann entdeckt, der ebenfalls nackt ist. Ob es wohl einen Zusammenhang zwischen beiden Taten gibt? Die beiden Ermittler sammeln Spuren, befragen Zeugen und Verdächtige. Da überall weitere Unbekannte auf sie warten, kommen sie nicht voran. Das Familienleben des Kommissars kommt dabei leider immer zu kurz.
Doch plötzlich machen die Ermittler eine Entdeckung, die für Rhodén persönlicher wird, als ihm lieb ist.
Dem Autor Johan Matthes ist hier ein wirklich spannender Krimi gelungen. Der flüssige und spannende Schreibstil gefällt mir sehr gut. Die kurzen Kapitel animieren einen irgendwie immer wieder zum weiterlesen. Ich bin schon gespannt auf eine Fortsetzung. Ich konnte das Buch nicht mehr aus den Händen legen. Wirklich fesselnd und aufregend.
Ein Muss für Schweden-Krimi-Fans!!!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
johanmattess avatar
Dein Schweden-Krimi im Osternest!

Värmland in Schweden – eine abgelegene, aber wunderschöne und idyllische Gegend. Für Kommissar Rhodén, der seit einiger Zeit nicht ganz freiwillig hier ermittelt, gibt es nur selten Fälle, die ihn herausfordern und an Grenzen bringen.
Als auf einer Insel in einem See die Leichen von zwei jungen Frauen gefunden werden, ändert sich dies schlagartig. Sie sind nackt und kunstvoll drapiert. Jemand hat sich Mühe gemacht, als er die Leichen hier ablegt hat. Jacob Rhodén beginnt zusammen mit seiner Kollegin Eva Wilhelmsson, einer waschechten Värmländerin, in diesem Fall zu ermitteln. Zugleich wird auf einem Feld ganz in der Nähe des Fundorts ein bewusstloser Mann entdeckt, der ebenfalls vollkommen nackt ist. Gibt es einen Zusammenhang zwischen den beiden Taten? Rhodén und Wilhelmsson sammeln Spuren, befragen Zeugen und Verdächtige, aber sie kommen nicht voran, denn überall warten weitere Unbekannte auf sie.
Doch dann machen sie eine Entdeckung, durch die der Fall für Rhodén persönlicher wird, als ihm lieb ist.

„Wer Freiheit sucht“ ist der erste Fall für Kommissar Rhodén und Eva Wilhelmsson in Arvika, Värmland.

Sei bei Jacob Rhodéns erstem Fall dabei und bewirb dich jetzt um eines von 10 Taschenbüchern!

Anmerkung: Allen, die bei der Verlosung kein Glück haben, biete ich an, dass sie das Buch kostenlos als e-Book erhalten. Wenn das eine Alternative für dich ist, dann gib bei der Bewerbung gleich mit an, welches e-Book-Format das für dich passende ist.
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 16 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Johan Mattes?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks